IBC Containerheizung selber bauen

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
IBC Containerheizung selber bauen

    










BID = 931098

Drahtesel

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Feldbach
 

  


Hallo Community,

ich bräuchte bitte dringend eure Hilfe.
Bin Maschinentechniker in einer Gerberei, und im Winter wenn es draussen kalt wird habe ich immer ein Problem mit einem bestimmten vegetabilen Gerbstoff, nennt sich Rübenmelasse, eigentlich so Zuckersirup.
Ist es kalt wird das Zeug so Zähflüssig das ich ewig brauche um es zu dosieren.
Diese Rübenmelasse wird in IBC Containern geliefert,

http://de.wikipedia.org/wiki/Intermediate_Bulk_Container

unsere haben ein Fassungsvermögen von 1000l!
Mein Vorgänger hat einfach einen Draht ohne Widerstand ohne jegliche Sicherheitseinrichtung so montiert das er ihn rund um den Container wickeln konnte und ihn dann an der Steckdose anschließen konnte.
Ich hab mich bisschen umgehört, es gäbe eine eigens für diese Container konstruierte beheizte Verpackung, jedoch kostet die 3000- 4000 Euro.
Ich möchte selber etwas konstruieren, nichts aufwendiges, muss nur im Umfang um den Container kommen und etwa 50 cm breit sein, eventuell noch einen kleinen Temperaturregelbereich bis max 70°C.

Ich weiss nur gerade überhaupt nicht wie ich da rangehen sollte, was ich da für Material nehemen sollte bzw wie ich die Bauteile dimensioniere.
Das ganze sollte am normalen 230V Netz funktionieren. Ganz egal ob das viel Strom frisst wird nicht allzu oft benötigt!

Könnte mir eventuell jemand weiterhelfen??? Wäre euch sehr dankbar...

BID = 931101

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8002
Wohnort: Alpenrepublik

 

  

Wäre eine Heizmatte etwas für Dich?

zB:
Silikon Heizmatte

Heizmatte

Beim letzteren Produkt bin ich mir nicht sicher ob die offene Bauart das lange aushält, doch preislich sicher interessanter.

Andere Lösung:
Einen Schlauch um das Gebinde wickeln und heißes Wasser zirkulieren lassen. (Pumpe + Durchlauferhitzer)

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: nabruxas am 10 Jul 2014 18:00 ]








BID = 931108

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16974

Welche Menge musst du den auf einmal Dosieren. Den Behälter zu Heizen ist Unsinn, sofern der Nicht mit Warmwasser oder gar Dampf beheizt werden kann.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 931129

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Hallo

Warum lagert Ihr den Bottich nicht da wo es einigermaßen warm bleibt?
Oder zumindest einen Teil davon?

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

BID = 931135

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Mein Vorgänger hat einfach einen Draht ohne Widerstand ohne jegliche Sicherheitseinrichtung so montiert das er ihn rund um den Container wickeln konnte und ihn dann an der Steckdose anschließen konnte.
Sehr unschön und gefährlich.
Aber durchaus machbar, wenn man dickeren oder besser leitenden Draht nimmt und einen Trenntransformator, der nicht mehr als 48V liefern darf, vorschaltet.
Je nach erforderlicher Leistung leider nicht ganz billig.
Man sollte also mal die Leistungsaufnahe der gefährlichen Konstruktion messen.

Warum heizt ihr die Pampe nicht mit einem "Tauchsieder" durch das obere Loch, und entnehmt den Sirup dort auch?


BID = 931138

Drahtesel

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Feldbach

Hallo Leute, vielen dank erstmal das ihr mich mit euren Ideen unterstützt! Ja das mit dem Warmwasser ist so ne Sache, wir haben Ca 2,7 Millionen Liter Wasserverbrauch pro Tag, das wird aus hem Fluss gezogen und in Türmen gespeichert. 2 mal wird's auf 5 Grad gekühlt, 1 mal auf 60 Grad erwärmt, das sind ungemeine Kosten und die Geschäftsführung ist der Meinung über all da wo es geht zu sparen also au h beim Warmwasserverbrauch...
Das mit dem Lagern ist nicht ganz so einfach, in einem Gerbprozess muss alles zu bestimmten Zeitpunkten zugegeben werden, nahezu alles läuft im neuen Werk voll automatisch im alten noch per Hand und die Lager sind direkt neben den Fässern, deshalb kann man es auch nirgends anders lagern.

Das mit dem Tauchsieder werde ich mal bedenken, jedoch ist die Entnahme durch die obere Öffnung sehr ineffizient...

Das mit dem Trenntrafo hört sich ganz gut an, was heisst denn nicht ganz billig? Um die 600 Euro sind kein Problem...?

Danke euch
Lg

BID = 931139

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16974

Beantworte doch mal meine oben gestellte Frage.
Es ist einfacher eine Menge von zB 100 Kg zu erwärmen als das ganze Fass.
Die Behälter haben nicht Umsonst den Ablass unten und von da läuft der Sirup durch die Schwerkraft allein in einen Heiztank und kann von da abgepumpt werden.
Zudem kann dieser Heiztank auch noch Wärme isoliert werden.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 931144

hajos118

Schreibmaschine



Beiträge: 2453
Wohnort: Untermaiselstein

Elektrisch (direkt) heizen dürfte recht teuer und aufwendig werden (Die Silikon Heizmatten müssten 50cm * 400cm bedecken!)
Vielleicht wäre tatsächlich ein "Heizaggregat" mit Wasser besser geeignet: Gartenschlauch um das Fass und einen Vorratsbehälter mit Umwälzpumpe, ggf. auf einen Wagen montiert, das ganze (wie auch immer) auf Betriebstemperatur vorgeheizt, z.B. mit Durchlauferhitzer. Das Wasser würde nicht verbraucht und würde nur als Heizmedium dienen.

_________________
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrags sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten!

BID = 931145

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1428
Wohnort: Salzburg

Eine Möglichkeit wäre noch ein selbst regelndes Heizkabel durch die obere Öffnung einzuführen. Ist aber meist nicht für dauernde Bewegung gedacht (hängt also davon ab wie oft ihr den Behälter tauscht).

Die Lösung mit dem separaten, beheizten Dosierbehälter würde ich auch bevorzugen. -> geringer Aufwand, wenig Verlustleistung, günstig realisierbar. (wann das zeug so zäh ist, muss ev. ein Motorantrieb auf das Ventil vom IBC damit nicht jemand vergisst das rechtzeitig zu schließen bevor der Dosierbehälter überquillt:) )

BID = 931146

prinz.

Moderator

Beiträge: 7910
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Wie hezt Ihr denn Euren Betrieb?
Es müßte doch ne Möglichkeit geben die Vorhandene Anlage zu nutzen.


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 931157

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Ablass unten und von da läuft der Sirup durch die Schwerkraft allein in einen Heiztank und kann von da abgepumpt werden
Da bin ich nicht so sicher.
Zwar bin ich mit den Eigenschaften von Melasse nicht vertraut, ich kenne nur den handelsüblichen Zuckerrübensirup, aber ich könnte mir vorstellen, das das Zeug bei Temperaturen um 0°C zäh wie Teer wird, und sogar einfriert, wenn es längere Zeit noch kälter ist.

P.S.:

Zitat :
Trenntrafo hört sich ganz gut an, was heisst denn nicht ganz billig? Um die 600 Euro sind kein Problem...?

Um das abzuschätzen, müsste man die Leistungsaufnahme oder die Konstruktionsdetails der alten Lösung kennen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 11 Jul 2014 14:07 ]

BID = 931215

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2628
Wohnort: Allgäu

Wäre es da nicht sinnvoll, eine gut isolierte Box zu bauen, in die man diesen Behälter reinstellt (große Türe auf einer Seite, dass man mit dem Palettenwagen reinfahren kann). Wenn das gut isoliert ist, kann man das gesamte Ding doch viel besser und effizienter beheizen. Das dann an der Zentralheizung anschließen und du hast ne langfristig sehr ökonomische und damit preiswerte Lösung.
Falls ihr irgendwo Abwärme habt (von Kühlanlagen), könnte man ja gleich dise nutzen.

Viele Grüße
Bubu

BID = 931409

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7906
Wohnort: Nürnberg

Hmmm, in aller Regel haben unbeheizte Lagerhallen keine (mit vertretbarem Aufwand) nutzbaren Anschlüsse, um da was dranzuhängen...

Man könnte jedoch sicherlich ein sehr gut gedämmtes "Räumchen" (z.B. aus geeigneten Gipskartonplatten) bauen, welches elektrisch beheizt wird und das über eine Tür oder Klappe verfügt, durch die man den IBC mit einem Hubwagen rein und rausfahren kann.
Ob man da allerdings in Größenordnungen um 600€ was funktionierendes hinbekommt, zweifle ich an.

Vermutlich wird in diesem Kostenrahmen nur die Tauchsiedervariante möglich sein, denn Heizbänder, Heizmatten, Trenntrafos etc. kosten in einer ernstzunehmenden Leistungsklasse schon richtig Geld...

Ich weiss obendrein nicht, ob ein 3kW-Tauchsieder nicht zu viel Power hat - nicht dass der Sirup in Tauchsiedernähe quasi "verbrennt" und weiter entfernt hart wie Beton bleibt...

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Kompetente Informationen für Fans: Las Vegas Reiseseite

BID = 931438

hajos118

Schreibmaschine



Beiträge: 2453
Wohnort: Untermaiselstein

Schnell und einfach:
Fertiggarage und elektrische Radiatoren.
Besser: Fertiggarage zusätzlich isolieren und Heizung durch Warmwasser - Heizkörper mit Thermostat.

Nachteil: zu teuer!

_________________
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrags sind frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten!

BID = 931511

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2628
Wohnort: Allgäu


Zitat :
hajos118 hat am 14 Jul 2014 08:59 geschrieben :

Schnell und einfach:
Fertiggarage und elektrische Radiatoren.
Besser: Fertiggarage zusätzlich isolieren und Heizung durch Warmwasser - Heizkörper mit Thermostat.

Nachteil: zu teuer!




Langfristig dürfte sich das aber auszahlen. Wobei ich eine Fertiggarage schon etwas überdimensioniert finde. Ich würde da was doppelwandiges aus Holz bauen, gut isolieren und von außen dann vom Spengler wetterdicht machen lassen...

Viele Grüße
Bubu


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 45 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151711543   Heute : 596    Gestern : 16392    Online : 121        8.4.2020    2:14
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.746031045914