Hilfe für Schaltungserweiterung

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 17 4 2024  21:17:13      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Hilfe für Schaltungserweiterung

    







BID = 1118844

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78
 

  


Hallo,
ich brauche bitte Unterstützung!

In einer bestehenden Schaltung aus P1 & Motor soll über die gleiche Betriebsspannung von 24 V DC ein Magnetventil angesteuert werden. Wenn ich das nun direkt parallel schalte, dann läuft auch der Motor permanent. Ist ja soweit klar.

Meine Frage: Wie könnte ich das Ventil schalten, dass die Motorregelung über P1 davon unberührt bleibt?

Vielen Dank!





_________________
LG
desire67

[ Diese Nachricht wurde geändert von: desire67 am 11 Nov 2023 17:19 ]

BID = 1118845

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Wie könnte ich das Ventil schalten, dass die Motorregelung über P1 davon unberührt bleibt?
Zum Beispiel ... ... mit einem Schalter

Was für ein Motor ist das, welcher mit einem Potentiometer geregelt wird?



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1118846

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78

Es handelt sich um den Vorschubmotor in einem Schweißgerät.

Sobald am Brenner der Taster gedrückt wird, werden die 24 V erzeugt. Und dann soll eben auch das Magnetventil (für Gas) in Betrieb sein ...

Da habe ich ja keine Möglichkeit für einen weiteren Schalter?



_________________
LG
desire67

BID = 1118849

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
einem Schweißgerät.
Und bei welchem Schweißgerät wird das Magnetventil nicht ab Werk schon korrekt angesteuert?


Zitat :
Sobald am Brenner der Taster gedrückt wird, werden die 24 V erzeugt. Und dann soll eben auch das Magnetventil (für Gas) in Betrieb sein
Aber der Motor nicht?

Dein Anliegen ist immer noch nicht nachvollziehbar


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1118851

Murray

Inventar



Beiträge: 4689

Wenn du statt P1 eine richtige Motorsteuerung ran baust ist vll. schon erreicht was du willst.

BID = 1118870

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78

Es handelt sich um ein älteres Gerät, das noch super funktioniert, aber eben noch kein Magnetventil eingebaut hat.

Was ich hochgeladen hatte, war lediglich eine Skizze. In der Realität befindet sich zw. Poti und Motor noch eine (Steuer-)Platine.

Mein Problem: Ich finde keinen sonst geeigneten Anschlusspunkt für das Ventil!

Zum besseren Verständnis lade ich jetzt mal das gesamte Schaltbild hoch. Evlt. findet ihr ja einen geeigneten Einschleußpunkt für das besagte Magnetventil?

Vielen Dank!






_________________
LG
desire67

BID = 1118871

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus

Ah, jetzt kommt langsam Licht ins Dunkel. Das nächste mal bitte gleich alle Infos einstellen


"Auch" ein älteres MIG/MAG-Schweißgerät benötigt Schweißgas.
Und an Anschluss 8 der Platine befindet sich ein motorbetriebenes Ventil. Weshalb genügt das nicht?



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1118872

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78


Zitat :
Offroad GTI hat am 12 Nov 2023 08:50 geschrieben :

Ah, jetzt kommt langsam Licht ins Dunkel. Das nächste mal bitte gleich alle Infos einstellen

Ja, mache ich!


Zitat :
Offroad GTI hat am 12 Nov 2023 08:50 geschrieben :

"Auch" ein älteres MIG/MAG-Schweißgerät benötigt Schweißgas.
Und an Anschluss 8 der Platine befindet sich ein motorbetriebenes Ventil. Weshalb genügt das nicht?


Ja, aktuell ist es so gelöst, dass das Schutzgas direkt über einen Schlauch in den Brenner geleitet wird und dort ausströmt, sobald der Taster gedrückt wird.

Das ist leider kein Ventil, sondern der Lüfter, der immer (!) an ist. Daher funktioniert das nicht ...

Das Magnetventil müsste also so angeschlossen werden, dass es NUR dann in Betrieb ist, wenn der Vorschubmotor in Betrieb ist ...


_________________
LG
desire67

[ Diese Nachricht wurde geändert von: IceWeasel am 13 Nov 2023 10:55 ]

BID = 1118873

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Ja, aktuell ist es so gelöst, dass das Schutzgas direkt über einen Schlauch in den Brenner geleitet wird und dort ausströmt, sobald der Taster gedrückt wird.
Ist doch bei jedem Schweißgerät so
Taster drücken, Vorschubmotor setzt sich in Gang, Gas strömt aus und schon kann gebruzzelt werden. Bei einigen Geräten gibt es für das Gas noch eine Vor- und Nachströmzeit, aber das ist ja erst mal unerheblich.


Zitat :
Das Magnetventil müsste also so angeschlossen werden, dass es NUR dann in Betrieb ist, wenn der Vorschubmotor in Betrieb ist
Und wann ist der Motor bei deinem Gerät in Betrieb? Doch wohl, wenn der Taster am Brenner gedrückt wird.


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1118877

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78


Zitat :
Offroad GTI hat am 12 Nov 2023 10:05 geschrieben :


Zitat :
Ja, aktuell ist es so gelöst, dass das Schutzgas direkt über einen Schlauch in den Brenner geleitet wird und dort ausströmt, sobald der Taster gedrückt wird.
Ist doch bei jedem Schweißgerät so
Taster drücken, Vorschubmotor setzt sich in Gang, Gas strömt aus und schon kann gebruzzelt werden. Bei einigen Geräten gibt es für das Gas noch eine Vor- und Nachströmzeit, aber das ist ja erst mal unerheblich.

Nein! Bei mir ist es so gelöst, dass das Gas direkt im Brennerhals über eine entsprechende Öffnung im Taster (also ohne Ventil!) in eine sog. Kammer einströmt und von dort weiter in die Düse ... also ganz manuell sozusagen. Wird also der Taster gedrückt, dann öffnet er quasi die Gaszufuhr in eine "isolierte" Kammer.


Zitat :
Offroad GTI hat am 12 Nov 2023 10:05 geschrieben :


Zitat :
Das Magnetventil müsste also so angeschlossen werden, dass es NUR dann in Betrieb ist, wenn der Vorschubmotor in Betrieb ist
Und wann ist der Motor bei deinem Gerät in Betrieb? Doch wohl, wenn der Taster am Brenner gedrückt wird.

Ja, das ist auch so. Pin 5 liefert sozusagen den Startimpuls für den Motor!

Jetzt ist halt die Frage, WO kann ich das Magnetventil für das Gas anschließen, da ich einen anderen Brenner verbauen möchte ... und das Magnetventil gleichzeitig mit dem Vorschubmotor in Betrieb sein soll.


_________________
LG
desire67

[ Diese Nachricht wurde geändert von: IceWeasel am 13 Nov 2023 11:00 ]

BID = 1118880

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78

Noch zwei Fragen bitte:

1) Hält so ein 24V DC Magnetventil auch Spannungen bis 33V aus oder geht es dann gleich in Rauch auf? Die Einschaltzeit wäre ja immer nur rel. kurz, solange man halt schweißt ...

2) Gibt es Relais, die für Eingangsspannungen von 24V DC bis über 33V DC (z. B. bis 43V DC) ausgelegt sind?

Vielen Dank!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: desire67 am 12 Nov 2023 13:15 ]

BID = 1118882

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4094


Zitat :
Pin 5 liefert sozusagen den Startimpuls für den Motor!

Warum denn gleich mit einem Ausrufezeichen?

Du musst an diesem Pin 5 die Spannung messen, wenn der Motor nicht angesteuert wird und wenn er angesteuert wird.
Ein Bild der Platine (von beiden Seiten) wäre hilfreich um eventuell herauszufinden wie viel Strom man diesem Signal noch entnehmen kann. Es könnte sein, dass ein Relais schon zu viel dafür wäre.


Zitat :
Hält so ein 24V DC Magnetventil auch Spannungen bis 33V aus oder geht es dann gleich in Rauch auf?

Wie kommst du auf die Spannung von 33V? Hast du das hinter einem Gleichrichter auf der Platine gemessen?



BID = 1118888

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
die für Eingangsspannungen von 24V DC bis über 33V DC (z. B. bis 43V DC) ausgelegt sind?
Jedes Relais hat einen gewissen Spannungsbereich.
Bsp:



Bei normalen Umgebungsbedingungen (20-30°C) können sie mit der 1,5fachen Nennspannung beaufschlagt werden.

In welchem Bereich bewegt sich denn die Spannung am Vorschubmotor?



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1118892

Murray

Inventar



Beiträge: 4689

Das Ventil passend zur Schweissspannung muss halt an 5 und 6.

Je nach Stromaufnahme kannst die Spannung am Ventil mit Widerstand + Z-Diode auch begrenzen .... wenn es denn nötig sein sollte

BID = 1118893

desire67

Gelegenheitsposter



Beiträge: 78

Vielen Dank für eure Antworten. Ich hatte heute vorab schon mal die Spannung an Pin 5 gemessen:

Leider liegt hier keine stabile Spannung an, sondern je nach eingestellter Schweißstromstärke (über Drehschalter, vier Stufen) von ca.19,5V bis eben 33V in Stufe 4.

Auch war ich so mutig, das Ventil mal probehalber anzuklemmen ... allerdings noch nicht Stufe 4 (33 V) ausprobiert.

Wenn nun die Spule des Magnetventils mit dem 1,5fachen Nennstrom beaufschlagt werden darf, dann wären das bis zu 36V, richtig?

Somit würde auch einem Test in Stromstufe 4 nichts im Wege stehen.

Ich habe hierzu gelesen: Es wird empfohlen, an beiden Spulenenden eines Gleichspannungsrelais max. +/-5% der Nennspulenspannung anzulegen.

Stimmt das gar nicht?

_________________
LG
desire67


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180914167   Heute : 8296    Gestern : 10707    Online : 593        17.4.2024    21:17
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0904831886292