Hilfe beim 1. Projekt

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Hilfe beim 1. Projekt

    










BID = 1083845

Soc007

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Ettlingen
 

  


Hallo zusammen,

ich fange gerade damit an mich tiefer in die Materie Elektrotechnik einzuarbeiten.
Grundkenntnisse sind vorhanden, sowie auch entsprechende Messtechnik (Oszi, Labor Multimeter, Labor Netzgerät, Funktionsgenerator).

Nun habe ich mir überlegt, welches Projekt ich umsetzen möchte (ungeachtet ob es dafür schon eine fertige Lösung zu kaufen gibt).

Ich habe hier sehr viele Netzteile rum liegen. Alle haben ja einen dokumentierten Output (V/mA). Bei den meisten Netzteilen bin ich mir fast sicher, dass sie die max. Leistung nicht bringen und vorher die Spannung abfällt.

Ich möchte somit eine Messeinheit bauen, mit der ich den Widerstand mittels eines Podies regeln kann. Mit dem angeschlossenen Oszi (2 Kanäle) möchte ich dann den Strom und die Spannung kontrollieren.
Verspricht die Angabe auf den Netzteilen nur die Leistung, oder (wie meine Vermutung ist) gaukelt sie mir nur was vor und beim erreichen der max. Stromstärke bricht vorher schon die Spannung ein.

Jetzt kommt meine Bitte an Euch euer Wissen mit mir zu teilen.
Welche Komponenten benötige ich hierfür? Wie sieht ein entsprechendes Schaltbild aus? Noch zu erwähnen wäre, dass ich auch eine Sicherung mit einbauen möchte, so das im Fall eines defekten Netzteil nicht gleich die Haussicherung raus knallt.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt und ihr könnt mir entsprechende Tipps geben.

Das ganze würde ich erstmal auf einen Breadboard testen, bevor ich eine Platine entwerfe und sie erstellen lasse.
Zum Schluss noch ein Gehäuse dazu und fertig ist mein erstes Projekt.

Ich würde mit 3 Anschlussarten anfangen wollen (USB-A, USB-C, Klinke), welche ich über einen Dreifachschalter auswähle.
Anschlüsse für die 2 Oszi Kanäle müssten natürlich auch vorhanden sein.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Sollte ich hier im Forum falsch sein, da hier nur Profis sich austauschen, dann entschuldige ich mich schon und ziehe meine Anfrage zurück.

Gruß

Soc007

BID = 1083846

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5989

 

  

Such mal nach Elektronische Last.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.








BID = 1083847

Soc007

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Ettlingen

Da finde ich hier einiges, aber hast Du noch einen weiteren Suchbegriff?
Mit meiner Unwissenheit finde ich hierzu keinen aussagekräftigen Beitrag.

BID = 1083849

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12169
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Bei den meisten Netzteilen bin ich mir fast sicher, dass sie die max. Leistung nicht bringen und vorher die Spannung abfällt.
Wie kommst du darauf?

Beim Messen ist Vorsicht dahingehend geboten, als dass USB-Leitungen vergleichsweise geringe Querschnitte aufweisen. Der Spannungsfall ist also relativ groß und gaukelt damit ein einbrechen der Spannung vor....falls du so eine Messung angestellt hast, welche dich dann zu obiger These verleitet hat....



Zitat :
auf einen Breadboard testen
Das ist für höhere Ströme nur bedingt geeignet.


Zitat :
Mit meiner Unwissenheit finde ich hierzu keinen aussagekräftigen Beitrag.
Kannst du genauer ausführen, welche Informationen dir fehlen? Die fülle an Informationen zu diesem Thema ist doch erschreckend groß, inklusive vieler YT-Videos.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1083851

Soc007

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Ettlingen

Das ist eine gute Frage.
Die einzelnen Komponenten wie Podi, eventuell einen Lüfter um Last zu erzeugen sowie die Anschlussmöglichkeiten der verschiedenen USB Stecker, sind mir soweit klar, aber wenn ich deine Anmerkungen lese, kommt mir der erschreckende Verdacht, dass mein Grundwissen doch einige wesentliche Lücken aufweist.
Ich denke ich muss diese Lücken erstmal füllen bevor ich an ein solches Projekt ran gehe.

Danke erstmal für Deine Hinweise. Begebe mich erstmal wieder in die Tiefen des Internet um mein Wissen zu vertiefen.

BID = 1083852

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 35271
Wohnort: Recklinghausen

Eine kann ich schonmal schließen:

https://www.duden.de/rechtschreibung/Potenziometer

Du siehst, kein D drin

Ein Lüfter ist keine Last sondern ein Lästchen und ein Poti ist was zum einstellen, keine Last.
Die eigentliche Last ist bei sowas ein dicker Leistungstransistor auf einem Kühlkörper.

Es gibt Potis die auch große Lasten in Wärme verwandeln können, die sind aber groß, teuer, teilweise antik und werden nur noch in Sonderfällen genutzt, z.B. um audioverstärker an variablen Lasten zu testen.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1083853

Soc007

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Ettlingen

Bevor ich mich hier um Kopf und Kragen rede (mal von Rechtschreibfehler abgesehen), kann man diesen Beitrag lieber unter dem Motto "es war ein Versuch wert" schließen.

BID = 1083856

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 5989

Nöö, mach weiter

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1083860

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12169
Wohnort: Cottbus

Genau! Erst mal klein anfangen.
Für eine ganz rudimentäre geregelte Konstantstromsenke/-quelle benötigst du nur einen OPV, einen Transistor, zwei Widerstände und ein Potentiometer.
Wenn diese auf etwa 100mA dimensioniert ist, gibt es auf dem Steckbrett auch keine* Probleme.



(Die Spannungsversorgung für den OPV ist nicht eingezeichnet, gehört aber selbstredend dazu)


*wobei Steckbretter natürlich immer für die ein oder andere Überraschung gut sein können...für gewöhnlich sind sie gut genug zum Testen.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 26 Jun 2021  8:15 ]

BID = 1083862

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4711


Zitat : Soc007 hat am 25 Jun 2021 20:01 geschrieben :

Da finde ich hier einiges, aber hast Du noch einen weiteren Suchbegriff?
Such mal auf der Bucht nach elektronischer Last/"electronic load" Die "DL24" o.ä. gibt es für ~30 €.





Wenn es was größeres sein darf halt eine "400W KP184" soll recht gut sein.

Ansonsten Eigenbau, hab mal was ähnliches mit einem FET und einem Poti gebastelt:


Benötigt aber eine Hilfsspannung 9-12 V.

Ansonsten, warum nutzt Du nicht zwei DMMs zur Strom-/Spannungsmessung? Vereinfacht die Sache etwas. Ein Oszi kann recht schlecht Ströme bzw. kleine Spannungen messen.

Ansonsten halt einen Strommesswiderstand in der Masseleitung, einen BJT oder FET als Last. Je nach Oszi-/Strom braucht man noch einen Op-Amp um den Shunt-Spannungsabfall zu verstärken. D.h. wird je nach wünsche ein ordentliches Projekt.

BID = 1083866

Soc007

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Ettlingen

Hört sich gut an.
Werde mal mit der kleinen Lösung beginnen und parallel mir mal die fertige (kleine) Variante bestellen.

BID = 1083867

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12169
Wohnort: Cottbus

Kleine Korrektur zu obiger Schaltung:
R2=47k



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 1083874

Soc007

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Ettlingen


Zitat :
BlackLight hat am 26 Jun 2021 08:55 geschrieben :

Ansonsten, warum nutzt Du nicht zwei DMMs zur Strom-/Spannungsmessung? Vereinfacht die Sache etwas. Ein Oszi kann recht schlecht Ströme bzw. kleine Spannungen messen.

Ich denke das mein Labor Multimeter das messen kann. Hat aber nur 1 Kanal. Da muss ich dann mein Hand-Multimeter (ist halt nicht so genau) wohl dazu nehmen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Soc007 am 26 Jun 2021 13:14 ]

BID = 1083877

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12169
Wohnort: Cottbus


Offtopic :

Zitat :
Labor Multimeter das messen kann. Hat aber nur 1 Kanal.
Dagegen hilft https://www.rohde-schwarz.com/us/pr......html


BID = 1083878

Soc007

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: Ettlingen

War ein Irtum, mein Rigol SDM 3055 hat auch 2 zur gleichen Zeit verwendbare Kanäle.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 32 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 36 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 167908400   Heute : 19372    Gestern : 19865    Online : 358        8.8.2022    21:25
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0346131324768