Einschaltstrombegrenzung für Regeltrenntrafo

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Einschaltstrombegrenzung für Regeltrenntrafo
Suche nach: einschaltstrombegrenzung (183) regeltrenntrafo (88)

    










BID = 867867

tobi1983

Schreibmaschine



Beiträge: 1620
Wohnort: Augsburg
 

  


Hallo,

da mein Regeltrenntrafo einen hohen Einschaltstrom zieht u. sich dadurch des Öfteren mal die Sicherung verabschiedet, wollte ich fragen, ob es möglich wäre einen Einschaltstrombegrenzer zu bauen u. ihn dazwischen zu klemmen. Aber Wie? Oder gibt es noch eine andere Lösung?

Für Antworten u. Tipps bin ich dankbar.

Grüße,

Tobi

BID = 867873

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13615
Wohnort: 37081 Göttingen

 

  

Es gibt verschiedene Möglichkeiten; eine davon ist diese Schaltung.

Gruß
Peter










BID = 867875

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12445
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Wieviel Strom genehmigt sich denn das Ding?
Ein einfacher NTC passender Belastbarkeit und Widerstandswert sollte es eigentlich sonst auch tun.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 867891

tobi1983

Schreibmaschine



Beiträge: 1620
Wohnort: Augsburg

Hallo zusammen,

vielen Dank f. d. Antworten. "Otiffany" der Schaltplan ist ja spitze. Danke, hillft mir sehr weiter. "Kleinspannung" der Trafo hat eine Leistung von 1000 Watt. Demnach zieht er ca. 4,35 A Strom. Normal müsste das jede Sicherung aushalten, aber nachdem wir in einer Wohnung wohnen, die von an und dazu mal abgesichert u. alte Leitungen hat, passiert das eben ab und zu.

Wie würde so ne Schaltung mit einen NTC aussehen u. welcher Wert wird dann benötigt?

Grüße,

Tobi

BID = 867893

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11579
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Demnach zieht er ca. 4,35 A Strom. Normal müsste das jede Sicherung aushalten,
Das mag für den Nennstrom stimmen, aber mit dem Einschaltstrom sieht es eben anders aus. Der Einschaltstrom kann bis zu 15..20fach erhöht sein, gerade bei so einem großen Klopper.

P.S: http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/onilim.htm



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 867896

tobi1983

Schreibmaschine



Beiträge: 1620
Wohnort: Augsburg

Hallo,

vielen Dank, das hilft mir weiter. Danke.

Grüße,

Tobi

BID = 868096

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Die Schaltung von Peter ist ganz sinnvoll.

So oder ähnlich habe ich sie schon mehrfach gesehen. Der Wert von R1 ist aber viel zu hoch, wenn der Trenntrafo mit Last eingeschaltet werden soll. Ich würde vermutlich 15 Ω oder weniger nehmen, wenn die Steckdose mit 16 A abgesichert ist.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 868119

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Der Wert von R1 ist aber viel zu hoch, wenn der Trenntrafo mit Last eingeschaltet werden soll. Ich würde vermutlich 15 Ω oder weniger nehmen, wenn die Steckdose mit 16 A abgesichert ist.
Das ist eine Frage der zeitlichen Verzögerung bis der Trafo eingeschaltet wird.
Der Widerstand hat ja nur die Aufgabe den Trafokern zu entmagnetisieren und das gelingt auch mit wenig Spannung, wenn man etwas Zeit hat.
Wesentlich kleinere Widerstände brennen gerne einfach ab, da sie bis zu 10ms lang die vollen 230V und danach noch den Einschaltstrom der Last aushalten müssen. 10 Ohm an 230V sind immerhin gut 5kW!

BID = 868125

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16974

ich würde da einfach 3 100Watt Hochvolthalogenlampen als Vorwiderstand nehmen und die per Hand kurzschliesen.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 868163

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13615
Wohnort: 37081 Göttingen

Warum drei, da würde eine genügen!

Gruß
Peter

BID = 868247

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16974

Die 300 W begrenzen den Strom im vollem Betrieb auf etwa 1A. Selbst wenn der Trafo dahinter ein Kurzschluss wäre, wird der Einschaltstrom noch auf Vorsicherungs verträgliche Werte reduziert.
Edit: Mit Stecker und Steckdose lässt sich das Teil als Vorsicherung bei Geräten wo mit einem internem Kurzen gerechnet wird missbrauchen.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am 15 Jan 2013 17:05 ]

BID = 868378

tobi1983

Schreibmaschine



Beiträge: 1620
Wohnort: Augsburg

Hallo nochmal,
@der mit den kurzen armen: Das mit den Lampen will ich gern genauer wissen. Evtl. ein Schaltbild (selbst gezeichnetes?). Wäre dankbar.

Grüße.

BID = 868384

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12445
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
tobi1983 hat am 15 Jan 2013 23:25 geschrieben :

Evtl. ein Schaltbild (selbst gezeichnetes?).

Du wirst es doch wohl noch schaffen,drei(oder wieviel auch immer) parallel geschaltete Funzeln in Reihe mit dem Trafo zu verschalten,oder?
Dazu noch ein Schalter,mit dem du die Laternen Bedarfsweise überbrückst,und fertig.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 868385

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 11579
Wohnort: Cottbus

Ich bitte dich. Wie werden Widerstände zur Strombegrenzumg wohl geschaltet? Bestimmt nicht parallel zur Last

Edit: Eine weitere Variante, die Einschaltstromspitze zu verringern ist ein SSR mit Nullspannungsschalter. Denn wenn es bei zuschaltet, kann auch erst mal kein großer Strom fließen. Schaltet du per Hand aber gerade zufällig bei zu, ist der Strom natürlich maximal.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Offroad GTI am 15 Jan 2013 23:52 ]

BID = 868396

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Offroad GTI hat am 15 Jan 2013 23:33 geschrieben :

....
Eine weitere Variante, die Einschaltstromspitze zu verringern ist ein SSR mit Nullspannungsschalter. Denn wenn es bei zuschaltet, kann auch erst mal kein großer Strom fließen. ...
Irrtum!
Gerade dann knallt es in 50% der Fälle.
Wenn man zufällig zuschaltet, ist die Wahrscheinlichkeit geringer.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 45 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 16 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151734424   Heute : 7846    Gestern : 15708    Online : 137        9.4.2020    14:51
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.45 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.270364046097