Autoradio zum Wecker umbauen

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 16 6 2024  00:40:32      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Autoradio zum Wecker umbauen
Suche nach: autoradio (1235)

    







BID = 671617

6425i

Neu hier

Beiträge: 42
 

  


Hallo Jungs und Mädels! Bin neu hier und brauche Hilfe.

Wegen des schlechten Radioempfangs in der Wohnung benutze ich kein gewöhnliches „Küchenradio“, sondern habe ein Autoradio, das über ein Netzteil von der Steckdose betrieben wird.

Jetzt würde ich daraus gerne einen Wecker bauen, sprich das Autoradio soll zu einer bestimmten Zeit von alleine angehen.

Als „Steuereinheit“ dachte ich an einen gewöhnlichen Digitalwecker, der bei einer voreingestellten Zeit einfach nur „piep-piep“ macht. Und genau dieses Signal könnte man (so meine Idee) abgreifen und dafür verwenden, um das Autoradio einzuschalten. Also das „piep-piep“-signal kommt nicht mehr an den Lautsprecher des Digiweckers sondern schließt einen Spannungs-/Stomkreis, was die Spannungsversorgung des Autoradios gewährleiste.

Habe den Digiwecker auseinandergenommen und fotografiert, damit ihr gleich mehr wisst.


Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - fotos-hochladen.net

Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - fotos-hochladen.net

Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - fotos-hochladen.net

Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - fotos-hochladen.net

Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - fotos-hochladen.net

Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - fotos-hochladen.net


Mein Problem ist, das ich in der Elektrotechnik ein ziemlicher Laie bin und bei diesem „Projekt“ fachmännische Unterstützung brauche.

Was sagt ihr dazu? Ist die Idee realisierbar? Welche Bauteile sind nötig und wie viel würde mir das ganze kosten?

Bin natürlich für Verbesserungs - bzw. andere Realisierungsvorschläge offen.

danke für eure Hilfe im Voraus

BID = 671619

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

 

  


Zitat :
6425i hat am 18 Feb 2010 19:44 geschrieben :

...sondern habe ein Autoradio, das über ein Netzteil von der Steckdose betrieben wird.

Jetzt würde ich daraus gerne einen Wecker bauen, sprich das Autoradio soll zu einer bestimmten Zeit von alleine angehen...


Für wenig Geld gibt es Zeitschaltuhren, warum unnötig basteln?

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 671626

6425i

Neu hier

Beiträge: 42

Ja, daran habe ich auch schon gedacht. Es gibt aber zwei Probleme dabei:

1) Das Radio muss permanent an der Steckdose hängen, weil es sich sonst beim Stomabschalten selbst sperrt (Diebstahlsicherung) und bei nächster Inbetriebnahme wieder entsperrt werden muss. Also fällt eine Zeitschaltuhr schon mal raus.

2) Der Digiwecker hat eine Zeitanzeige (digitale Uhr), was auch nützlich ist, wenn das ganze auf dem Tisch stehen soll und als Weckerradio verwendet wird.

Gibt es sonst Möglichkeiten/Vorschläge?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: 6425i am 18 Feb 2010 20:12 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 6425i am 18 Feb 2010 20:14 ]

BID = 671627

Murray

Inventar



Beiträge: 4723


Zitat :
6425i hat am 18 Feb 2010 20:11 geschrieben :

... weil es sich sonst beim Stomabschalten selbst sperrt (Diebstahlsicherung) und bei nächster Inbetriebnahme wieder entsperrt werden muss.


Kann man oft auch ausschalten

BID = 671628

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Den Wecker benutzt Du wie bisher.

Autoradios haben gern ein Dauerplus (Diebstahlgeschichte) und ein geschaltetes Plus, z.B. über den Zündschalter. Genau an diesen Kontakt kommt das über die Zeitschaltuhr geschaltete Netzteil. Für den Dauerplus dürfte ein ganz kleines Steckernetzteil 12 Volt reichen, was natürlich nicht geschaltet wird.
Ich würde ein ganz normales Radio für Netzspannung nehmen und daran eine vernünftige Antenne anschließen, einen Dipol. Den kann man sich selbst bauen mit etwas Draht.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 671630

6425i

Neu hier

Beiträge: 42


Zitat :
Autoradios haben gern ein Dauerplus (Diebstahlgeschichte) und ein geschaltetes Plus, z.B. über den Zündschalter.


Danke, ist schon klar. Über die Verschaltung des Autoradios weiß ich Bescheid. Habe es ja auch selbst zum Laufen von der Steckdose gebracht.


Zitat :
Genau an diesen Kontakt kommt das über die Zeitschaltuhr geschaltete Netzteil.


Genau, daran dachte ich auch schon. Dafür brauche ich aber wieder ein zweites Netzteil und würde dann immernoch keine integrierte Digitaluhranzeige in meinem selbstgebastelten Weckerradio haben.

Ihr merkt schon, ich will mit einer Klappe zwei Fliegen erschlagen. Darum geht es auch beim Basteln. Ansonsten hätte ich mir auch ein vernünftiges Radio mit guter Antenne kaufen können, wäre aber nicht im Sinne des Erfinders

Jetzt ist die Frage, wie man das "Piep-Signal" des Digiweckers zum Steuern des Zündpluses vom Autoradio verwendet.
Gibt es eine Art Relais, was über eine Steuerspannung ("Piep-Signal") einen anderen Stromkreis (Zündplus des Autoradios) schließt?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 6425i am 18 Feb 2010 21:04 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: 6425i am 18 Feb 2010 21:05 ]

BID = 671637

BDX85

Stammposter



Beiträge: 467
Wohnort: Darmstadt

Moin!

Greife den Lautsprecherimpuls ab...
schicke das Signal seriell über einen 2kohm Widerstand und eine Diode auf die Basis eines Transistors welcher ein Relais einschaltet(Schutzdiode über der Relaisspule nicht vergessen und die Basis mit Elko 4,7yF abpuffern)...nehme ein 2 poliges Relais>> der 1 Kontakt schaltet das Relais auf Selbsthaltung der andere das Radio ein---schliesse mit einem Tastschalter mit Vorwiderstand die Spule kurz um das Ding wieder auszukriegen oder schleife einen Schalter in die Plusleitung zum Relais,
kann das gerade nicht skizzieren da notebook---

sl BDX85

BID = 671640

6425i

Neu hier

Beiträge: 42

Ja, danke erstmal, BDX85.

Hört sich für einen Anfänger wie mich ziemlich kompliziert an. Aber mit einem entsprechenden Schaltplan und evtl. noch genauen Bezeichnungen der Komponenten (am Besten mit Artikelnummern von Conrad) würde ich das schon zusammenlöten können.

Wie gesagt, Elektrotechnik ist ein ziemliches Neuland für mich und ich hoffe, das ich mit solchen Bitten hier von euch nicht zuviel verlange

Würde mich aber sehr freuen, wenn du dir die Mühe machst und mich Schritt für Schritt bei diesem Projekt begleitest.

BID = 671647

BDX85

Stammposter



Beiträge: 467
Wohnort: Darmstadt

...muss leider jetzt los...bin Wirtschaftsprüfer....die Pflicht ruft
vielleicht kann das jemand der ne Maus in der Hand hat mal kurz aufreisen?
...ist echt einfach...
bis denn!

BID = 671746

BDX85

Stammposter



Beiträge: 467
Wohnort: Darmstadt

Soderle..
..hier kurz die Skizze wie das gemeint war.
Falls es zu irgedwelchen Störgeräuschen kommt einfach mal die LS Signalmasse weglassen. Hauptsache das schaltet einmal durch.
Der Aufbau am besten auf Lochrasterplatine und eventuell noch eine Sicherung in die Zuleitung! Die Betriebsanzeige-LED kann natürlich auch entfallen!

Zum Thema Bauteilenummern in der Apotheke für Dich raussuchen:
Niemandem hier ist sooo langweilig!

sl BDX85


BID = 672183

6425i

Neu hier

Beiträge: 42

Danke, BDX85, für deine schnelle Antwort und effiziente Vorschläge!

Würde es an der Schaltung etwas ändern wenn ich dir sage, dass das Radio über ein Netzteil vom alten Scanner läuft und 15,2V mit 1,2A am Ausgang hat? Kann das Radio dauerhaft einen Schaden davon nehmen?

Dann noch ein paar fragen zur Schaltung:

Schalter 7) ist zum Kurzschließen der Spule, um das Radio auszubekommen?

Wozu ist Schalter 8 gut? Geht dadurch nicht das ganze Radio aus und muss beim nächsten Anschalten wieder decodiert werden?

Meinst du mit 9) Dauer- oder Zündplus vom Radio?
Du schreibst“ ---schliesse mit einem Tastschalter mit Vorwiderstand die Spule kurz um das Ding wieder auszukriegen oder schleife einen Schalter in die Plusleitung zum Relais“. Hast du beides skizziert (aber Tastschalter ohne Widerstand) oder verstehe ich wieder etwas nicht?
„Falls es zu irgedwelchen Störgeräuschen kommt einfach mal die LS Signalmasse weglassen. Hauptsache das schaltet einmal durch.“ Also ggf. die Leitung 10) komplett weglassen?

Ich habe eine „Einkaufsliste“ Anhang der Eckdaten von Komponenten deiner Schaltung zusammengestellt und bitte dich, einen Blick darauf zu werfen. Die Auswahl von ähnlichen Teilen bei Conrad ist riesig, meistens unterscheiden sie sich an einem Parameter oder gar nur an der Artikelnummer. Welches Teil besser für die Schaltung ist kann ich leider nicht beurteilen.

Wenn die Komponenten gekauft sind, kann ich die Schaltung dann 1 zu 1 wie auf dem Bild zusammenlöten oder muss sie noch ergänzt werden durch z.B noch fehlende Widerstände? Welche Sicherung für die Zuleitung nehme ich denn am besten?

1) HOCHLASTDRAHTWIDERSTAND 5 W 2,2 KOHM » 0,55€
Artikel-Nr.: 428198 – 62

2) WIDERSTAND METALL 0,6 W 1%1M BF 0207 0,11€
Artikel-Nr.: 418617 - 62

3) ALU ELKO SERIE 128 175° 4,7µ 16V 1,02€
Artikel-Nr.: 445958 - 62

4) DIODE 1N4007 1000V/1A 0,10€
Artikel-Nr.: 162272 - 62

5) TRANSISTOR BC 337-25
(Artikel-Nr.: 155900 – 62, Artikel-Nr.: 155918 – 62 oder Artikel-Nr.: 154598 - 62) 0,20€

6) Relais:
LAST-PR.-REL. 1UK 12VDC 8A 101N
Artikel-Nr.: 502298 - 62

MIN.-LEIST.-REL. 1UK 12VDC 7A SERIE 833H
Artikel-Nr.: 504153 - 62

Bei den Relais habe ich keine Informationen bezüglich Spule (max. 100mA hast du geschrieben) gefunden. Welches der beiden Teile passt besser?

Bei den Transistoren ist die Auswahl auch nicht gerade klein


Du merkst, ich will alles sehr detailliert haben (für einen Noob eben), weil ich mich auf dem Gebiet gar nicht auskenne. Aber man kann ja durch solche Erfahrungen etwas gut lernen.
Es wäre einfach schade, wenn die Schaltung nach dem Zusammenstellen nicht laufen würde, deswegen versuche alle Kleinigkeiten mehrmals „durchzukauen“.

Danke noch mal

BID = 672205

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7345

...ein normaler Radiowecker für etwa 10€ ist zu ordinär oder

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 672207

6425i

Neu hier

Beiträge: 42


Zitat :
Primus von Quack hat am 21 Feb 2010 12:02 geschrieben :

...ein normaler Radiowecker für etwa 10€ ist zu ordinär oder



Wenn schon solche Aussagen, dann bitte KOMPLETTEN Post durchlesen

Kannst du zu meinen Frage bzgl. der Schaltung von BDX85 etwas sagen?

Wenn nicht, dann bitte alle anderen Äußerungen für sich behalten. Danke

Und nun zurück zum Thema



[ Diese Nachricht wurde geändert von: 6425i am 21 Feb 2010 12:14 ]

BID = 672344

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 7345

...ach so, nö


...wenn das alles nur wegen deinem unzureichenden Empfangs mit der Wurf-/Zimmerantenne ist,
dann Versuchs mal mit Anschluss an die Dachantenne




_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 672389

BDX85

Stammposter



Beiträge: 467
Wohnort: Darmstadt

Hallo!

Ich dachte der Anschluss des Radios bereitet keine Probleme:
Dauerplus ist dauernd angeschlossen, der über Zündung geschaltete Plus ist der in der Schaltung bez. Schaltausgangsplus zum Autoradio!

Die genannten 15,2V sind unter bestimmten Umständen als kritisch anzusehen! Hier hilft nur die Sache mal im Betrieb zu messen:
Schliesse das Radio mal auf Dauerplus an und messe die Spannung!
Liegt diese über 15V- würde ich einen 7812 in der stärkeren Version von 1,5A oder 2A zur Spannungsregelung direkt hinter das Netzteil schalten.
Liegt sie zwischen 14 und 15V einfrach ein oder zwei starke Leistungsdioden in Reihe schalten, zB diese hier:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L.....32954
Falls unsicher nochmal naqchfragen!

Für alle Widerstände reichen Kohleschichtausführungen mit 0,25W....höherwertige tun auch ihren Dienst.

Als Elko reicht die billigste Ausführung die wo gibt, es müssen keine 175° Typen sein.

Beim BC337 ist es fast egal welcher wobei den -25 und -40 Typen Vorrang gegeben werden sollte!

Die herausgesuchten Relaise verfügen nur über 1 Kontakt, gemeint war sowas: http://www.pollin.de/shop/dt/NjU1OT......html
Der Relaisstrom errechnet sich so:Betriebsspannung geteilt durch Widerstand ist gleich Strom...og.Bsp>> 12V/170 Ohm = 0,07 A

Die Rel.Kontakte 7+9 sind die Schaltkontakte des Relais!
Der eine schaltet das Relais auf Selbsthaltung der andere das Radio ein.

Der Schalter 8 ist der Hauptschalter mit dem die Schalteinheit(nicht das Dauerplus) eingeschaltet wird. Ein Tastschalter zum temporären abschalten(Sleepmodus) kann in einer materialschonenden Variante wie unten bez. eingebaut werden. Es sollte ein "Öffner" sein >> zB: http://www.pollin.de/shop/dt/MjI1OT......html

Als Sicherung nebst Sicherungshalter vor dem Schalter 8 empfiehlt sich hier eine Feinsicherung 1.5A träge.

Das Weglassen der Signalmasse könnte Sinn machen falls es zu irgendwelchen Signaleinstreuungen in den Radio kommt, falls unsicher einfach nachfragen! Aber erstmal wie in Plan anschliessen!

Denke das wars....Falls Probleme melden!

sl BDX85




      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181475788   Heute : 101    Gestern : 7051    Online : 384        16.6.2024    0:40
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0685389041901