Audiopult

Im Unterforum Projekte im Selbstbau - Beschreibung: Selbstbau von Elektronik und Elektro

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 4 2024  01:27:16      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Projekte im Selbstbau        Projekte im Selbstbau : Selbstbau von Elektronik und Elektro


Autor
Audiopult

    







BID = 350878

hologram

Schriftsteller



Beiträge: 749
Wohnort: Fulda
Zur Homepage von hologram
 

  



Hallo,
ich benötige mal Eure Hilfe beim Bauen eins Audio Steuerungspultes auf elektronischer Basis.
Raumbezeichnungen siehe Grafik im Anhang.

Die Kegelbahn, der Straßenraum und der Thekenbereich bekommen jeweils einen Stereoverstärker und jeweils 2 Lautsprecher. Saal1 und Saal2 bekommen von http://www.teufel.de das 149€ Sourroundsystem mit integriertem Verstärker (Saal1 2x System).

An der Theke soll neben meinem Pult ein Tuner und ein CD-Player sowie die 3 Verstärker installiert werden.

Ziel ist nun alle 5 Komponenten mit den 2 Eingangssignalen wahlweise zu versorgen und einzeln regelbar zu steuern.

Also 2x Line in auf 5x Line out individuell wobei out lineseitig regelbar ist.

Wie kann ich das realisieren? Habe damit nicht soviel zu tun gehabt.

Gruß
Thorsten







_________________
Was ist Wissenschaft?

Man weiß nichts, bevor man es versucht hat.
Mit viel Glück weiß man nachher noch was man versucht hat!

BID = 351214

hologram

Schriftsteller



Beiträge: 749
Wohnort: Fulda
Zur Homepage von hologram

 

  


Hallo,
mal anderst gefragt.

Ich kann das ja lösen, wenn ich 5x Schalter 2xUm für die Auswahl der Signalquelle nehme und 5 Stereopotis für die Lautstärkeregelung (sprich ich dämpfe das Linesignal je Kanal).

Wie stark kann ich denn einen Lineausgang eines CD-Players belasten? Hält der das aus wenn ich 5x auf Lineeingänge der Verstärker gehe?

Gruß
hologram

_________________
Was ist Wissenschaft?

Man weiß nichts, bevor man es versucht hat.
Mit viel Glück weiß man nachher noch was man versucht hat!

BID = 351232

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen


Beschädigen wirst du die Geräte nicht, das Signal wird aber auf alle Fälle durch die Belastung kleiner (=leiser) werden.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 351238

hologram

Schriftsteller



Beiträge: 749
Wohnort: Fulda
Zur Homepage von hologram


Gibts da sowas wie einen Linebooster?

Wenn die Signalspannung kleiner wird, könnte ich ja ein Problem bekommen, wenn z.B. eine Endstufe ausgeschaltet wird. Da werden doch die anderen entsprechend lauter oder?

Gruß
hologram

_________________
Was ist Wissenschaft?

Man weiß nichts, bevor man es versucht hat.
Mit viel Glück weiß man nachher noch was man versucht hat!

BID = 351251

LeoLöwe reloaded

Schreibmaschine



Beiträge: 1407
Wohnort: Meine
Zur Homepage von LeoLöwe reloaded ICQ Status  


Operations-Verstärker
schreit schon nach den Dingern

_________________
We now return you to your regularly scheduled nonsense.

BID = 351255

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36034
Wohnort: Recklinghausen


Ja, wenn du einen Verstärker auf die andere Quelle umschaltest kann das passieren.

Es gibt für deinen Einsatzzweck spezielle Zonenverteiler zu kaufen. http://www.omnitronic.de/omn_artdetail.php?artnr=10304110&lang=D

In dieses Gerät können zwei Stereoquellen eingespeist werden und auf 5 Zonen beliebig verteilt und sogar gemischt werden.

Statt Stereoverstärkern und PC Surroundlautsprechern (wie kommt man auf so eine Idee?) würde ich dir übrigens dringend zu PA-Endstufen raten. Die halten dann auch mal eine Feier aus und sind nicht viel teurer als Stereoverstärker.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 351271

hologram

Schriftsteller



Beiträge: 749
Wohnort: Fulda
Zur Homepage von hologram


@Mr.Ed
Danke für den Tipp mit den Zonenverteilern. Schaue ich mir mal an.

Das Mit den Versterkern wird natürlich mit PA´s gelöst.

Die teufelsysteme habe ich bei verschiedenen Kneipen und auch Bekannten gesehen. Für die Hintergrundbeschallung sollten die ausreichend sein.

Ich muß da nochmal Aufmaß machen und werde da mal 2 Teufel zum Test reinhängen. Die Dinger hab ich eigentlich immer da.

Danke für den Tipp.

@LeoLöwe reloaded
ich schaue mir auch mal die Lösung per OPAmp an.

Aber erst mal nach dem Zonenverteiler schauen.

Gruß
hologram

_________________
Was ist Wissenschaft?

Man weiß nichts, bevor man es versucht hat.
Mit viel Glück weiß man nachher noch was man versucht hat!

BID = 351282

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika


Wenn ich mich nicht täusche (so nach diesem Abend... ), dann sollte es pro Kanal ein OpAmp tun, der mit dem Verstärkungsfaktor 1 arbeitet. Der ist recht hochohmig im Eingang (= belastet das Eingabesignal wenig) und hat einen niederohmigen Ausgang. Der passt quasi die Impedanz an. Dann müsste man noch für jeden Ausgang einige KΩ in den Signalweg einschleifen.
Edit:
Natürlich muss dann eine symmetrische Spannungsversorgung benutzt werden und die Signale sollten mit Elkos ein- und ausgekoppelt werden.


(Bitte berichtigt mich, wenn das so nicht stimmt... )

_________________

BID = 351750

Dombrowski

Stammposter



Beiträge: 450


Moin.

Wenn Selbermachen in Frage kommt, dann vielleicht in diese Richtung. Für Stereo alles in doppelter Ausführung. Für etliche Meter lange Zuleitungen sollte die alternative Ausgangsstufe mit geringem Innenwiderstand eingesetzt werden.
Deine Sorgen wg. Pegelverlust bei Belastung etc. sind damit behoben. Ist bestimmt erheblich preisgünstiger als das kommerzielle Gerät, aber kostet natürlich den Aufwand des Selber-Herstellens.

D.

BID = 351780

hologram

Schriftsteller



Beiträge: 749
Wohnort: Fulda
Zur Homepage von hologram


Hallo,
habe soeben den Auftrag unter Dach und Fach gebracht.

Das wird jetzt so:
1x Zonenverteiler Omnitronic ZD-250
2x Endstufe Omnitronic P-500
3x Endstufe Omnitronic P-250

Lautsprecher werden von Infinity kommen. Da bekomme ich noch die genauen Daten.

Danke an alle Helfer

Gruß
hologram

_________________
Was ist Wissenschaft?

Man weiß nichts, bevor man es versucht hat.
Mit viel Glück weiß man nachher noch was man versucht hat!


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180942213   Heute : 394    Gestern : 9174    Online : 468        21.4.2024    1:27
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0787808895111