Originale Fahrtrichtungsanzeiger beim DKW F8

Im Unterforum Oldtimer wie Adler-Trumpf-junior - Beschreibung: Alles über Oldtimer

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Oldtimer wie Adler-Trumpf-junior        Oldtimer wie Adler-Trumpf-junior : Alles über Oldtimer

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Originale Fahrtrichtungsanzeiger beim DKW F8

    










BID = 873752

Murray

Inventar



Beiträge: 3818
 

  


Ein Bekannter (KFZ-Mechaniker) ist mit einem Problem an seinem Oldtimer an mich rangetreten

Darum geht es
http://de.wikipedia.org/wiki/DKW_F8

Er hat das Fahrzeug von 6 auf 12 V umgerüstet.

Und zwar geht es um die originalen Fahrtrichtungsanzeiger (Winker).
Ursprünglich wollte er die 6V-Typen irgendwie mit 12V speisen.
Hat sich nun erledigt da er 12V-Typen aufgetrieben hat.

Problem: Die werden sehr heiß (sollen um die 6A ziehen).

Bei dem Fahrzeug gibt es wohl auch eine Besonderheit wie ich gelesen habe:
Die Winker haben wohl gar nicht gewunken wie bei anderen Fahrzeugen sondern sind nur starr ausgeklappt.

Vielleicht ist der Ersatz auch schon irgendwie "verbastelt" worden.

Weis jemand wie die Technik funktionieren muß?

BID = 873753

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Bei dem Fahrzeug gibt es wohl auch eine Besonderheit wie ich gelesen habe:
Die Winker haben wohl gar nicht gewunken wie bei anderen Fahrzeugen sondern sind nur starr ausgeklappt.
Nach meiner Erinnerung war das keine Besonderheit, sondern normal.
Ich schätze, dass die Winker keinen Kontakt hatten um von dem hohen Anzugstrom auf einen geringeren Haltestrom umzuschalten *), sondern dass man sich da nur auf den Kurzzeitbetrieb verlassen hat.

Irgendwo geistert hier noch so eine Mechanik herum. Wenn ich sie finde, kann ich mal schauen, wie das da gemacht wurde.



*) P.S.: Die im Winker eingebaute Lampe evtl. als Vorwiderstand oder PTC?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 12 Feb 2013 21:07 ]

 

  








BID = 873758

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Auch
in meiner Erinnerung klappten die Winker
der VWs in den frühen 50ern nur aus.
Das auf und ab winken gab es bei großen
LKWs.

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 873764

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13441
Wohnort: 37081 Göttingen

Ich kann dem nur beipflichten, die Winker von PKWs klappten nur aus. Das "Winken" gab es nur bei LKWs.
Irgendwo müßte ich sogar noch so ein Teil rumliegen haben. Wenn die Sofitte im Blinker zu heiß wird, kann es passieren, daß der gelbe Kunststoff schmilzt; da sollte man aufpassen!

Gruß
Peter

BID = 873768

Murray

Inventar



Beiträge: 3818

Das mit dem Winken hatte ich auch nur gelesen, nur er meint dafür wäre die Mechanik gar nicht ausgelegt.
Muß ihn nochmal fragen ob er die 12V-Spulen "nur" in die Originalwinker eingebaut hat

Das mit dem Haltestrom hatten wir auch schon in Verdacht da nach seiner Aussage es durchaus möglich wäre dass da an der Mechanik noch irgendwas geschaltet wurde was jetzt fehlt.

Mir ist nur vorhin eingefallen das die "12-Volt-Winker-Spulen" vielleicht wirklich fürs Winken vorgesehen waren und nicht für Dauerstrom. Keine Ahnung.

Hehe, er brennt schon drauf wenn der Schnee weg ist und sie Sonne scheint draussen rumzudüsen
Und keine Bange, nach STV(Z)O ist da alles abgenommen.
Er macht sonst Sicherheitsprüfungen bis hin zu LKW....

BID = 873793

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13441
Wohnort: 37081 Göttingen

Wenn ich mich recht erinnere, war da keine Schaltfunktion verbaut.
Übrigens; die Spulen waren ca 7cm lang. Falls da eine andere Spule verbaut wurde, könnte es sein, daß Kern und Spule nicht zusammenpassen und die Spule deshalb heiß wird.

Gruß
Peter

BID = 873795

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12056
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Winker waren zwar etwas vor einer Zeit als KFZ-Elektriker,aber die Pendelwinker gab es wirklich nur bei LKW.Die Mechnik war nämlich so groß,das sie in PKW kaum reingepasst hätte.

Offtopic :
Kaum ist man mal paar Stunden nicht da,schon gibts hier endlich mal wieder ein interessantes Thema...


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kleinspannung am 12 Feb 2013 23:21 ]

BID = 873915

Strömling

Schreibmaschine

Beiträge: 1288
Wohnort: Berlin

Hallo

das Problem scheinen auch andere zu haben.

Link mit Schaltplan

http://163262.homepagemodules.de/t1......html




Offtopic :
Die gleichmäßige Einstellung der Seilzug Trommelbremsen am F8 war ohne Bremsenprüfstand auch eine Wissenschaft für sich .




MfG

BID = 873978

Manolito

Stammposter

Beiträge: 407
Wohnort: anywhere


Offtopic :


Zitat :
Offtopic :
Die gleichmäßige Einstellung der Seilzug Trommelbremsen am F8 war ohne Bremsenprüfstand auch eine Wissenschaft für sich .

Von meinem Opa, seines Zeichens Dorf-Sheriff hier im Ort von ca. 1920-1943, wird berichtet, dass er zusammen mit einem Kollegen am Ortseingang des Nachbarortes auf der leicht abschüssigen Hauptstraße, die quer durch den Ort führt, einmal einen Pkw angehalten habe, der in ca 2 km Entfernung am Ortsausgang zum Stehen gekommen sei. Die Einstellung der (Seilzug-) Bremsen am angehaltenen Pkw muß auch sub-optimal gewesen sein. Ob es sich dabei um einen DKW ("Das kleine Wunder") F8 handelte, ist nicht überliefert.

BID = 873981

prinz.

Inventar

Beiträge: 7599
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Dein Bekannter weiß aber auch das die Winker nicht mehr benutzt
werden dürfen wenn der Wagen sich im öffentlichen Verkehrsraum befindet.
Auch könnte es dem einen oder anderen TÜV Menschen sauer aufstoßen
Mag aber auch nicht wirklich alte Autos mit neuer Technik umzurüsten.
Neumodische Blinker sind irgendwie fehl am Platz.
mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 873983

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1253
Wohnort: Liessow b SN

Meines Wissens nach kann man die Winker auch heute noch betreiben.
Gegenüber dem Originalzustand müssen die Sofitten im Winker
aber blinken.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 874017

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1634
Wohnort: Frankfurt am Main

Dem Gesagten ist nicht zu wiedersprechen. Pendelblinker gab es nach meinem Stand nur bei der Feuerwehr. Die Wicklung ist nicht in Zug-und Haltewicklung aufgeteilt, es gibt auch keinen Vorwiderstand im ausgeklappten Zustand. In der Mechanik sitzt ein Kontakt der ein Kontrolllämpchen im Armaturenbrett versorgen soll. Diese zeigt an das der Winker draußen ist. Die Stromaufnahme ist sehr hoch, Dauerbetrieb halten die Spulen auf alle Fälle nicht aus. Wenn man Spulen mit der richtigen Spannung hat schafft der Arm es gerade so auszuklappen. Ein 12V Winker würde z.B. bei 10V nicht mehr voll ausklappen.

BID = 874025

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1330
Wohnort: Taunusstein

[/i]Der Winker darf zwar heute noch benutzt werden, aber nur im Zusammenhang mit einer "richtigen" Blinkanlage, wobei die sich zuerst einschalten muss. Anfang der Sechziger mussten alle Autos mit Winker mit Anlagen mit Blinkleuchten vorn und hinten nachgerüstet werden. Dem Fahrzeugbesitzer war es dabei unbenommen, die Winker funktionsfähig zu halten, stillzulegen oder ganz auszubauen. Damit wurden ältere Fahrzeuge auf den Stand der Technik gebracht, die eine Trennung von Blink- und Bremsleuchten vorsah, damit es nicht zu Missverständnissen und gefährlichen Situationen kommen konnte.

Nur am Rande: Einem Bekannten ist vor einigen Jahren ein A3-Fahrer auf den 66er Kapitän gebrettert, weil er das Bremsmanöver wegen des fehlenden dritten Bremslichts nicht gerafft hatte. Den alten Opel juckte das kaum, aber der Audi sah lecker aus.


Ich erinnere mich an viele Fahrzeuge in meiner Kindheit, oft alte Käfer oder DKW 3=6, die vorn rechteckige Leuchten auf den Stoßstangen hatten (dieselben Leuchten, wie sie als Rückfahrscheinwerfer mit weißem Glas angeboten wurden) und hinten meistens solche runden "Knubbel", die auf die Kotflügel montiert wurden.

Für einige Fahrzeuge gab es Nachrüstsätze, die das oft noch gelbe Bremslicht mitbenutzten. Dabei wurde die Bremsleuchte, die blinken sollte, auf den Blinkgeber umgeschaltet und nur die andere leuchtete beim Bremsen durchgehend. Diese Lösung gab es jedoch auch serienmäßig, zum Beispiel beim Opel Olympia P1 und P2, die 1957 bis 1963 hergestellt wurden. Ungefährlich war das natürlich nicht. Sollte ausgerechnet die Lampe ausfallen, die das Bremsen signalisieren sollte, konnte es rasch zu einem Unfall kommen.


Ronnie

BID = 874055

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31199
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Einem Bekannten ist vor einigen Jahren ein A3-Fahrer auf den 66er Kapitän gebrettert, weil er das Bremsmanöver wegen des fehlenden dritten Bremslichts nicht gerafft hatte.

Dann sollte man dem A3 Fahrer aber mal mitteilen, das eben diese dritten Bremslichter vor einigen Jahren sogar noch verboten waren und erst seit 1998 bei Neuwagen Pflicht sind. Es sind ja noch genug Fahrzeuge ohne 3. Bremslicht unterwegs.
Die 2 Zusatzbremsleuchten, wie es sie in den 70er und 80er Jahren zum nachrüsten gab, sind ebenfalls noch zulässig.

Zitat :
Den alten Opel juckte das kaum, aber der Audi sah lecker aus.

Genau das ist aber das gefährliche. Der Audi hat die Aufprallenergie in verformtes Blech umgewandelt, der Opel an den Fahrer weitergegeben.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 874122

prinz.

Inventar

Beiträge: 7599
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Zitat :
erst seit 1998 bei Neuwagen Pflicht sind.

Kann so nicht stimmen
Mein Caddy ist Bj 2002 und der hat keine 3. Bremsleuchte

Ganz Witzig ist auch wenn die Auto keine Rückwärtslampe haben
(T2 von 73)und man dem Hintermann klarmachen muß mann gedenkt rückwärts zu fahren.
Der TÜV hat es nur wiederwillig hingenommen Ich sollte doch nachrüsten
hab Ich aber bis heute nicht gemacht und werd Ich auch nicht machen.

Aber selbst die Polizei kennt sich da nicht aus
Beim Käfer waren die Leuchten defect und dann hab Ich halt erklärt
gibt es in dem Modell nicht - das haben sie gefressen
Dafür gab es ne Anzeige wegen fahren ohne ABE weil der Auspuff geändert war - kleine Geldstrafe plus Punkte

mfg


_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

[ Diese Nachricht wurde geändert von: prinz. am 15 Feb 2013  7:02 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 34 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 37 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 143666877   Heute : 13786    Gestern : 14149    Online : 276        15.11.2018    23:07
12 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.229218006134