Klimaanlage split für 300€, oder wie viel muss man ausgeben?

Im Unterforum Off-Topic - Beschreibung: Alles andere was nirgendwo reinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Off-Topic        Off-Topic : Alles andere was nirgendwo reinpasst

Autor
Klimaanlage split für 300€, oder wie viel muss man ausgeben?
Suche nach: klimaanlage (232)

    










BID = 1083273

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3735
 

  


Hallo

Die Tage werden immer wärmer und da kommt man schon auf die Idee sich eine Klimaanlage anzuschaffen.
Es soll nur für einen Raum sein und es soll eine Split-Anlage sein.
Die Anbieter locken mit Angeboten schon ab 299€ für eine solche Anlage und deshalb meine Frage:
Was ist von einem Gerät für diesen Preis zu erwarten? Ist eine Pauschalantwort möglich?
Es soll nicht für das Schlafzimmer sein, daher ist ein absolut flüsterleiser Betrieb nicht notwendig.

Der Link wird nach einigen Tagen wohl nicht mehr aktuell sein, aber stellvertretend füge ich das hier mal ein:
Klimaanlage 299€

Gruß,
rafikus

BID = 1083276

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8517
Wohnort: Alpenrepublik

 

  

Ich habe mir vor mehr als 15 Jahren eine Daikin Klimaanlage berechnen und installieren lassen. Das Gerät funktioniert perfekt, wie am ersten Tag.
Billig war es aber nicht.

Zum Billigangebot kann ich nichts sagen. Allgemein gesagt bist Du spät dran, denn das Gerät muss auch installiert und befüllt werden. Sobald es warm wird, will jeder alles gleich haben...


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!








BID = 1083280

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34413
Wohnort: Recklinghausen

Bei den Superduperbilligangeboten immer daran denken das Qualität ihren Preis hat.
Wenn an so einem Gerät was dran ist, beginnen die Probleme. Die Reparatur oder eine Neuinstallation kostet schnell mehr als das Gerät.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 1083559

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3259
Wohnort: Mainfranken

So günstig ist das Angebot gar nicht. Da fehlt nämlich noch Kältemittelleitung, Wandkonsole und Montagematerial. Das ganze lässt sich für "günstige" fast 200 € extra bestellen.

Ich würde da wohl nur eins nehmen - Abstand.

Zumal du die Geräte (offiziell) nicht selbst installieren und in Betrieb nehmen darfst. Dafür braucht es mindestens den "kleinen" Kälteschein. Wenn dich jemand ohne erwischt.. kostet ein F-Gase Verstoß bis zu 50.000 €.

Kältebetriebe bauen zudem zu 99 € nur ein was Sie selbst geliefert haben oder zumindest nach Absprache Markenware die man selbst gekauft hat. Wenn du da mit einem Billiggerät kommst, bekommst du nur abgelehnte Aufträge.


_________________

BID = 1083561

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6905

Da wie gesagt kaum eine Fachfirma die Gewährleistung für Baumaktware übernehmen wird,

werden im Baumarkt gekaufte Klimaanlagen auch selbst montiert, mit oder ohne Ahnung von der Materie
und ob das irgendwelchen Gesetzen widerspricht oder nicht. Dann dürften solche Anlagen nicht frei verkäuflich sein


_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1083565

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3735

Ich habe mir das mal genauer angeschaut.
Ihr habt Recht, an diesen Angeboten ist eigentlich immer irgendwo ein Haken oder gar deren mehrere.

BID = 1083568

prinz.

Moderator

Beiträge: 8478
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  


Zitat :
Zumal du die Geräte (offiziell) nicht selbst installieren und in Betrieb nehmen darfst. Dafür braucht es mindestens den "kleinen" Kälteschein.

Ist nicht ganz richtig.
Die günstigen sind Vorgefüllt haben die richtigen Schläuche auch gefüllt und das ganze ist Klick System
Pech is nur wenn Du das Gas raus läßt

_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 1083578

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6905


Zitat :
prinz. hat am 19 Jun 2021 09:21 geschrieben :

..........
Pech is nur wenn Du das Gas raus läßt



....dann vergast du dich....

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1083597

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4358

@Rafikus:
Wurde ein (mobiles) Monoblock-Klimagerät schon ausgeschlossen?
Es gibt die selten auch als Zweischlauch-Geräte. Ggf. kann man Einschlauch-Geräte mit einem Kit umrüsten.
Zu Bastellösungen mit Karton/Kunststoff/PMMA gibt es massig Anleitungen/Beispiele im Netz.

Habe hier ein Monoblock-Gerät das einen schönen metallischen Ölgeruch verbreitet. (Mal sehen was der Händler dazu sagt.)
Das Konzept an sich ist nicht schlecht. Der "Schlauch" kann sowohl an den Kaltluft- als auch an den Warmluftausgang angeschlossen werden.. Einerseits kann das Gerät zur Geräuschreduzierung außen aufgestellt werden und es wird nur die kalte Luft nach innen geblasen. Andererseits lässt es sich auch als Wärmepumpe zum Heizen nutzen.


Offtopic :
Das Kit zur Umrüstung auf den Zweischlauch-Betrieb hab ich letztes Jahr auch gekauft, ist aber eher ein Witz und schlechter als eine ordentliche Bastellösung.
Fühlt sich an also ob das von einem anderen Entwicklerteam/-firma nachträglich dran gepfuscht wurde. Dann hilft es auch nicht, dass beim ersten Einhängversuch der Mini-Haken gleich eine dünnwandige Kunststoffverstrebung eingerissen ist... Beim Einstecken des "harten" Wellschlauchs (⌀i ca. 13 cm, ⌀a ca. 15 cm) fällt es regelmäßig ab. Als nächstes versuche ich es mit einen Spanngurt...
Hätte es besser wissen müssen und ist ehrlich gesagt mein Fehler was für 0,6 k€ aus Buggingen zu bestellen.

BID = 1083600

Rafikus

Inventar

Beiträge: 3735

Im Moment betreibe ich ein älteres Zweischlauch-Gerät in meiner kleinen Werkstatt. Die Austrittstemperatur der gekühlten Luft beträgt 15°C. Ich habe keine Ahnung, ob das normal oder schon zu hoch ist (älteres Gerät, eventuell schon etwas Arbeitsmittel verloren), es dauert aber recht lange bis der Raum abgekühlt ist. Es ist jedoch ein abgegrenzter Raum unter dem Dach, wenn da alles aufgeheizt ist wird es wohl schon länger dauern. Kondenswasser wird jedenfalls in recht hoher Menge gesammelt.

Das am Anfang erwähnte Split-Gerät war jedoch für die Wohnung gedacht. Da ist Monoblock keine Option.

In der Werkstatt würde ich gerne ein neueres Gerät ausprobieren. Eines, welches das Kondenswasser zur Aggregatkühlung nutzt und nicht mehr in einem Behälter sammelt. Ein Umbau auf Zweischlauch wäre kein Problem. Die Preise, selbst für ältere gebrauchte Geräte bilden jedoch das momentane Wetter sehr gut ab, da werde ich vorerst nichts weiteres anschaffen.

BID = 1083618

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 6905


Zitat :
BlackLight hat am 20 Jun 2021 10:31 geschrieben :


Zu Bastellösungen mit Karton/Kunststoff/PMMA gibt es massig Anleitungen/Beispiele im Netz.


...das sollte man besser lassen, wenn das Gerät nicht von Werk aus ein Zweischlauchgerät ist

Der Wirkungsgrad, mit warmer Aussenluft, statt der kühleren Innenluft, die Abwärme wegzuschaffen, ist schlechter,
dadurch muss der Kompressor mehr leisten und wird auch wärmer, kann im schlimmsten Fall sogar überhitzen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1083626

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4358


Zitat : Rafikus hat am 20 Jun 2021 11:58 geschrieben :
Die Austrittstemperatur der gekühlten Luft beträgt 15°C. Ich habe keine Ahnung, ob das normal oder schon zu hoch ist [...]
Vermute das hängt stark davon ab, wie hoch die Außentemperatur ist und wie oft man die Tür öffnet und warme Luft reinlässt. Wäre bei einem Vergleich zwischen verschiedenen Anlagen vorsichtig bzw. auch zwischen verschiedenen Tagen.
Hab aber eben gelernt, dass der Unterschied der Wärmekapazität von trockener und gesättigter Luft vernachlässigbar klein (paar Prozent?) ist.

Je nach Raumgröße kommen mir die 15°C aber plausibel vor. Hier die Daten meiner mit 3,5 kW "thermischer Leistung" (12 kBTU/h)
TRaum = 22°C
TAußen = 25°C
TKalt = 12°C
TWarm = 48°C
Der 12m²-Raum mit der Klimaanlage war nicht abgesperrt, würde somit von eher 40 m² effektiver Raumgröße ausgehen. (max 80 m²)
2020 hatte ich mal 5-6°C für die Austrittstemperatur gemessen. Da war die Klimaanlage aber nur für die 12 m² zuständig. Die Außen-/Raumtemperatur wurde nicht dokumentiert.



Zitat : Kondenswasser wird jedenfalls in recht hoher Menge gesammelt.

[...] Eines, welches das Kondenswasser zur Aggregatkühlung nutzt und nicht mehr in einem Behälter sammelt.
Mit Kühlung ist hier gemeint, dass das Kondensat als Wasserdampf über den Warmluftschlauch rausgeblasen wird?
D.h. die Verdampfungsenthalpie wird mitbenutzt? Hab das noch nicht so richtig verstanden, Thermodynamik war nie mein Lieblingsfach.

Meine Anlage hat einmal unten eine Ablassöffnung und eine zweite auf halber Höhe. Aus der oberen kommen aber nur Tropfen raus. Wollte da einen Schlauch anschließen. Wenn ich es richtig verstehe, wäre Kondensat zu sammeln aber nur verschenkte Energie.

Offtopic :

Primus von Quack hat am 20 Jun 2021 19:22 geschrieben :

Der Wirkungsgrad, mit warmer Aussenluft, statt der kühleren Innenluft, die Abwärme wegzuschaffen, ist schlechter,
dadurch muss der Kompressor mehr leisten und wird auch wärmer, kann im schlimmsten Fall sogar überhitzen
An sich ein interessanter Ansatz. Aber kannst Du die Aussage mit einem Beispiel oder Zahlen hinterlegen?

In meiner naiven Betrachtungsweise saugt ein Einschlauch-Gerät langfristig - nachdem das Treppenhaus und angrenzende Räume erwärmt wurden - Luft mit der Außentemperatur in den zu kühlenden Raum. Oder direkt durch die Dauerlüftungsöffnung. Wäre nun sehr doof, wenn ein Einschlauch-Gerät sofort in Flammen aufgeht, falls es an der falschen Stelle im Raum steht...


Jetzt wäre halt interessant, ob der Wirkungsgradverlust durch die Energieeinsparung durch den fehlenden Wärmeeintrag positiv oder negativ ausfällt. Wenn besser, dann wird das umgerüstete Gerät sogar weniger laufen.
(Aber wer betreibt ein Monoblock-Klimagerät mit einer Einschaltdauer von weit unter 100%? Ich sehe als typ. Anwendungsfall eher, dass man ein viel zu kleines Gerät (weil günstiger) aus "Energiespargründen" erst einschaltet wenn der Innenraum sich aufs unerträgliche aufgewärmt hat.)

In der Literatur ("Internet") wird die Zweischlauchtechnik ja immer als effizienter gelobt, oder ist das nur PR-Blabla der wenigen (Marken-)Hersteller?



Offtopic :
Soll ich zur Pflege/Reinigung/Desinfektion von Monoblock-Geräten besser einen eigenen Fred aufmachen?
Das Thema sollte ich spätestens im Herbst angehen...
Filter regelmäßig reinigen ist klar, Kondenswasser vorm "Einlagern" ablassen auch. Sonst noch was?


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 38 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161762836   Heute : 16152    Gestern : 19567    Online : 511        25.10.2021    20:12
16 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.75 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0481088161469