Die tücken der Technik

Im Unterforum Off-Topic - Beschreibung: Alles andere was nirgendwo reinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Off-Topic        Off-Topic : Alles andere was nirgendwo reinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Die tücken der Technik

    










BID = 363192

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  
 

  


Tjo, heute hat di Displaybeleuchtugn meiens notebooks bei der rückkehr aus dem standby geflackert. der windows desktop kam, dann fing das display 3 sekunden an zu flackern, ging für eine sekudne ganz aus, dann wieder an. Aber seitdem tra nix seltsames mehr auf. Na,hoffentlich eght nix kaputt..

Beeienr usb-platte von trekstor ist eienr der 4 gummifüßchen unten abgefallen obwohl wenig benutzt

Seitdem ist sie erstaunlich laut

Also ich mein im vergleich zu den andren USB Hdd, man hört die Zugriffsgeräusche, direkt nach dem einschalten sehr deutlich auf dem holzschreibtisch, und das brummen sit auch sehr deutlich zu hören.

Wenn sie warm ist, wirds leiser. bei der spiegelplatte (mit 1:1 kopie drauf) einer grenn chili produkts halten die füße und die örd man kaum. auf diese kopuiere ich aktuelle downlaods und alte cd-r und dvd-r um

nd meien datalux für das 1:1 hdd image die ist auc schön leise

was mir bei allem aber auffällt, wenn man die wegräumt kann es sein, daß im innern die platte ein paar milimeter hin udn her rutscht, also haben die innen alle spiel

Warum machen die die hdds innen net gescheit fest?

Marcus

_________________
Ehemaliger forennutzer (ausgetreten)

BID = 363198

LeoLöwe reloaded

Schreibmaschine



Beiträge: 1407
Wohnort: Meine
Zur Homepage von LeoLöwe reloaded ICQ Status  

 

  


Zitat :
Warum machen die die hdds innen net gescheit fest


Kostet wohl zu viel...
Kauf dir doch ein externes Hdd-Gehäuse.
Da rein kommt eine Samsung SpinPoint 250 gb. Die kannst du dann gescheit fest machen.

Frag mal den Gilb, der kann dir bestimmt einen Link geben. Soweit ich nämlich weiß, ist die Samsung-Hdd Testsieger bei der StiWa.

_________________
We now return you to your regularly scheduled nonsense.








BID = 363201

djtechno

Inventar



Beiträge: 4955
Wohnort: beutelsbach
Zur Homepage von djtechno ICQ Status  

Jo, die Samsung hdds haben eienn guten ruf. Nachd er Notebook-reparatur steckt übrigends auch eien Samsung drin
Vorher wars eien Hitachi

Problem bei Medion ist aber, daß bei hoher Zugriffslast, bzw auch bei eftigen zugriffen aufs cd-rom die hdd bis zu 53°C heißt wird
das war bei der hitachi ja auch die ursache für daas ableben

mit "cd bremse" bremse ichd ads dvd-rom auf 10x, seitdem sind zumidnest bei intensiveren elseaktionen die hitzeprobleme passé

aber 48°C wirds dann imemr noch

Im "ruhezustand" also wenn notebook läuft, windoof läuft aber nxi gem8 wird hat die hdd 43°C

Zur erinnerung: eine Festplatte sollte im Temperaturbereich von 25°C bis 45°C laufen, drüber und drunter ist schädlich

über 50°C wirds gefährlich

Das heißt, die hdd wird "gegrillt"

Na,ja, ich versuchs mit so eienm cooler pad vom conrad.

wenn man nru abends 2-3 stunden mim notebook surft gitbs keien probs, aber wenn mal ein urlaubsvideo encdoded, eine fehlerhafte cd-r über nacht ausgelesen wird o.ä., dann wirds definitiv zu heiß

Mit dem cooler pad funtz das dann hoffentlich auch ohne Wärmeprobleme ......

Marcus
Marcus


_________________
Ehemaliger forennutzer (ausgetreten)

BID = 363212

ProximaX

Schreibmaschine



Beiträge: 2604
Wohnort: Bensheim

In Sachen HDD gibts für mich nur eine Firma: MAXTOR

Samsung is zwar gut, aber der Support beschissen und Seagate ruht sich auf den Erfolgen aus, wenn es um Support geht.

IBM kann zwar alles, aber keine Festplatten bauen, Fujitsu-Siemens hab ich aktuell drin.

_________________
VDE beachten!
Mit Verstand löten und schrauben!

http://www.sartorius-sturmjagd.de
http://www.jf-bensheim.de

BID = 363222

LeoLöwe reloaded

Schreibmaschine



Beiträge: 1407
Wohnort: Meine
Zur Homepage von LeoLöwe reloaded ICQ Status  

@Proximax: Willkommen im Club

Excelstor gibts auch noch... Leider.
Musste ich verbauen weil mein Laden nichts anderes da hatte und der Rechner an dem Tag noch laufen musste... Meine alte Seagate hats nimmer gemacht.

Naja, wenn ich das Backup von dem lahmen Ding dann gezogen habe fahr ich mit der wieder hin.
-Extrem langsam, egal an welchem Controller, obwohl angeblich ATA133
-Nach kurzer Laufzeit fangen die Lage periodisch an zu surren, wenn Zugriffe kommen wirds leiser, danach surrts weiter...
Blos klingt das nicht wie das surren vom Motor, was ja normal wäre, eher so als würde die Platte nicht richtig "rund" laufen.
Bestätigt wird der verdacht dadurch, das die Platte hochkant keinen Laut von sich gibt...

Die Maxtor-Platten die mir bis jetzt "unterkamen" machen beim abschalten einmal satt "klack" und dann ist die Kiste aus.
Hat mich ja beim ersten mal schon gewundert...
Was auch immer das Ding dann macht, sogar die Attacke von kleinen Geschwistern übersteht das Ding, wenns aus ist.
(Regal... großes Regal... aaaaaaaaaahhhhhhhh )
Wieder angeklemmt, klack, kratz, fertig. Platte läuft.
War was?

Die Samsung hat nur ein paar Vorteile, die je nach Anwendungsfall nicht verkehrt sind, vor allem bei externen Platten.
Die Festplatte ist nämlich relativ leise, grade für eine externe Festplatte wäre das interessant.
Schön schnell ist sie auch noch.

[noch mehr OT]
Langsam steckt der DJ an... Ich schreib hier auch schon mein halbes Leben rein
[/noch mehr OT]

_________________
We now return you to your regularly scheduled nonsense.

BID = 363223

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

So, dann ml meinen Senf:

Ich benutze seit Jahren Samsung-Platten, davon ist mir noch nie eine kaputt-gegangen! Und ich hatte viele! ( )

Davon habe ich dann immer die kleineren weggegeben und mir größere gekauft. Von den Abnehmern (meist Bekannte/Freunde) habe ich bis jetzt keine Beschwerden gehört, weil die Dinger schon verdammt gut sind!

Die Teile laufen ruhig, es treten so gut wie nie Sektorenprobleme auf, die Daten sind da meiner Meinung nach sehr sicher drauf. Leider kanns immer passieren, so wie bei der "DiamondMax Plus" (80GB nominell) von Maxtor, die der Schwester eines meiner besten Freunde gehört.

Werde mich heute drum kümmern, jetzt bin ich erstmal happy, dass meine ersten USB-Gehversuche so reibungslos verlaufen sind, dass ich mir gleich ein Weißes aus dem Kühlschrank hole. Erreiche aktuell eine Bitrate von 921.6kBit/s!




_________________

BID = 363224

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

...

3MBit/s






_________________

BID = 363232

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34523
Wohnort: Recklinghausen

So unterschiedlich sind die Erfahrungen...
Eine Maxtor kommt mir nicht mehr ins Haus, damit habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Haufenweise Ausfälle in der Garantiezeit, erst stockte der Datentransfer, begleitet von "Klackklack" Geräuschen, dann kam der Totalausfall.
Meine hat noch lange gehalten, der endgültige Ausfall kam wenige Minuten nach dem Backup, 2 Bekannte hatten da weniger Glück. Der Händler kannte das Problem und hat mir die Platte netterweise gegen eine Western Digital getauscht. Damit hatte ich bislang keine Ausfälle, von einer 42MB (Bj. 1990) die nach langer Lagerung im Keller nicht mehr anläuft mal abgesehen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 363237

Benedikt

Inventar

Beiträge: 6241

Hersteller die ich empfehlen würde: Seagate, Samsung
Mit denen hatte ich noch nie Probleme und habe auch wenige kaputte Festplattten von denen. Vor allem wenn der PC lange läuft ist Seagate eine gute Wahl. Samsung sind halt vor allem leise.

Maxtor würde ich nur nehmen wenns billig sein muss. Maxtor Festplatten fallen gerne aus, wenn diese 24/7 laufen und dabei nicht extra gekühlt werden. Ansonsten laufen die aber wunderbar, und sind vor allem günstig (locker mal 20% billiger als Samsung oder Seagate.)

Hersteller von denen ich abraten würde:
IBM und Hitachi (die sind zusammen).
Früher (vor etwa 8 Jahren) waren die IBM Platten noch super. Ich habe eine 4GB und eine 15GB Platte, die laufen immernoch. Danach gings bergab.

Ich habe eine Seagate Festplatte auf der "Manufactured for OEM) steht. Das Ding war nach nichmal 2 Jahren kaputt, während eine andere, nicht OEM Festplatte vom selben Typ vermutlich jetzt schon das 100 fache an Zeit gelaufen ist.
Es gibt also von jedem Hersteller billig Produkte.

BID = 363314

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Mir ist dieser Tage eine externe Trekstor-USB-HD heimlich, still und leise ins Nirwana entschwunden (Controller meldet sich zwar am PC an, aber die Platte wird nicht erkannt und läuft auch nicht an).
Natürlich mit den knapp 200GB Daten drauf...

Zum Glück lauter Sachen (überspielte Videos), von denen ich noch die Originalbänder habe. Aber sehr ärgerlich ist es trotzdem.
Das Ding war erst ein halbes Jahr alt und wenig benutzt worden.
Na, mal sehen, was der Hersteller dazu sagt.

BID = 363320

cholertinu

Inventar



Beiträge: 3755
Wohnort: CH

Aus aktuellem Anlass kann ich von Hitachi Notebook-Festplatten abraten.
Mir ist eine 40GByte Platte abgekratzt, völlig ansatzlos.
WinXP ging auf Bluescreen, nach dem Restart machte die HD nru noch ein regelmässiges Klick-Geräusch.

Die Platte war gerade mal 3 Jahre alt, zwar öfters mal gelaufen aber - obwohl Notebook - wenig mechanischer Belastung ausgesetzt.

Die Backup-Strategie ist mittlerweile angepasst.

BID = 363325

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4450


Zitat : DonComi hat am 25 Aug 2006 04:18 geschrieben :

Ich benutze seit Jahren Samsung-Platten, davon ist mir noch nie eine kaputt-gegangen! Und ich hatte viele! ( )
Frage am Rande, waren die aktiv gekühlt? (per Zusatzlüfter?)

P.S.
Ich mag im Moment sowohl WD, Maxtor als auch Samsung, wobei bei den Samsung das Problem gibt, dass man sie nicht hört.

BID = 363326

bastler16

Schreibmaschine

Beiträge: 2140
Wohnort: Frankreich


Zitat :
Problem bei Medion ist aber, daß bei hoher Zugriffslast, bzw auch bei eftigen zugriffen aufs cd-rom die hdd bis zu 53°C heißt wird


Da hab ich auch so meine Probleme djtechno!
Die Kühlung bei meinem Medion-PC (kein Laptop) ist SCH***E!!!
So hab ich das ganze festgestellt:
Eines Abends (der PC lief schon den ganzen Tag) war ich am programmieren als es plötzlich so "gefährlich" nach irgendetwas verbranntem roch. Ich denk erst kommt von draußen oder so, aber nein, kam aus dem PC. Also schnell aus, Stecker raus und aufgeschraubt. Beim Suchen der Ursache kam meine Hand mit dem Netzteilgehäuse in Kontakt. Sch** war das heiss!, ich hab mir die Finger verbrannt. Die Festplatten (2*250GB) waren auch schön warm. Also nen Prog. besorgt was den internen Sensor ausliest sowie die maximalen Betriebstemperaturen und siehe da: viel zu warm.

Ich hab jetzt umgebaut (s. Fotos), aktuell hab ich 33° pro Platte, allerdings muss ich noch ne Nachlaufsteuerung einbauen , die Platten kühlen sonst nicht ab.
Die vielen Zusatzlüfter kosten in der Anschaffung Geld und das Ding ist jetzt laut!

Fazit: Nie wieder Medion (schade, die PCs sind sonst ganz gut), den nächsten PC bau ich selber, dann mit größerem Gehäuse.

PS: Zu defekten HDs kann ich auch noch was erzählen. Ich war in der Schule, ITG-Unterricht ( ) an unseren Uralt-PCs. Plötzlich BlueScreen,dann kein Bild mehr. Ich fackel nicht lange, Netzschalter Aus,An und Neustart. Beim Lesen der Bios und Systemmeldungen (schönes altes Win98 wo man nicht nur dumme Logos beim Start sieht) fällt mir auf, dass da eine Zeile fehlt, die mit der Festplatte. Und tatsächlich, das System meldete sogleich "No bootable System" oder so (kann kaum Englisch) und tat nix mehr. Ich hatte die letzten Minuten der Festplatte erlebt...
Dummerweise war meine ganze Arbeit futsch




BID = 363345

HeinzVogel

Schreibmaschine

Beiträge: 1580
Wohnort: Welt

Jetzt muss ich auch mal quatschen:

Also in meinem alten Rechner war ne WesternDigital drin, 20GB und nahezu geräuschlos. Leider fing die Platte nach 2 jahren an zu "klackern", die nadel blieb also immer irgendwo hängen.

Nun befindet sich eine 80GB Exelstor in dem Rechner (das billigste was ich damals kriegen konnte), leider etwas laut, läuft aber eigentlich zuverlässig.

Zu dem Gesamtkonzept des Rechners, Marke Fujitsu-Siemens lässt sich leider nichts gutes sagen :
(mag sein das laptop von fuji besser sind)
-Die Komponenten sind nicht richtig aufeinander abgestimmt, ständig funktioniert ein Gerät nicht oder es kommen Fehler zustande.
-Ich hatte bis jetzt mit allen Windows Versionen (95,98,nt,2000,xp) auf diesem Rechner Probleme, halbwegs stabil laüft knoppix. Red-Hat based allerdings nicht.

Jetzt zum Bildschirm: Seit ein paar Tagen flackert dieser und die breite des Sichtbaren Bildes ändert sich, durch klopfen auf das Gehäuse und durh das ändern der Posiion lässt sich der Ursprungszustand manchmal wieder herstellen, aber nervig ist das schon. Ansonsten kann man mit dem CRT Schirm zufrieden sein, außer das laute "Klack" beim einschalten nervt etwas.

Leider trat dieses Problem auf, als mein Laptop zum zweiten mal in Reperatur war, womit wir beim nächsten technischen Gerät im Hause HeinzVogel wären:
Der Laptop ist von HP, vom Aufbau her ein Klasse Produkt :super, er arbeitet schnell und flüssig und ich hatte noch keinen Crash / Absturz, den ich nicht bewusst verursacht hätte :).
Display ist zwar nicht optimal, aber ich kann damit leben.
ABER:was ich beim Support erlebt habe gibt deutlich minus-punkte:
Also, ein Scharnier, welcher den tft hält ist ausgerissen, der Schraubenkopf ist gebrochen, die ganze Konstruktion war schon immer etwas locker, aber es war alles in Ordnung gewesen. Abholung und Wiederbringen hat etwas gedauert, aber an sich war das eigentlich in Ordnung, die Herren können nur nicht schreiben aus einen Philip im Internetschat wird ein Fillippp !? Also dj' die haben bestimmt noch einen Job für dich
Nun kam aber beim öffnen die Böse Überraschung, auf dem Top-Case (Deckel) waren zwei schöne Kratzer, dass muss denen wohl beim Einbau des neunen Scharniers passiert sein, also son Ei sich selber ins Nest zu legen ist schon doof
Naja, aber freundlich wie sie sind, nehemen sie das gerät noch einmal an, HEUTE hab ich das Laptop wieder gekriegt: Nun fehlt ein Gummistopper an der Unterseite, aber den kriege ich wenigstens zugeschickt...

Manchmal sind es einfach nicht die Tücken der Technik, sondern die des Menschen

:sm12: mfg

_________________
Nein, Frau Bundeskanzlerin. Dezidiert Nein.

BID = 363382

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

@Blacklight:

Zitat :

Zitat : DonComi hat am 25 Aug 2006 04:18 geschrieben :

Ich benutze seit Jahren Samsung-Platten, davon ist mir noch nie eine kaputt-gegangen! Und ich hatte viele! ( )


Frage am Rande, waren die aktiv gekühlt? (per Zusatzlüfter?)


Hallo Blacklight, nein, die Platten werden nicht gekühlt. Habe im Rechner nur einen CPU-Lüfter und einen auf vllt. 20-30% laufenden Systemkühler (softwaregesteuert).

Dazu muss ich sagen, dass dieser Rechner (also mein Hauptcomputer) quasi den ganzen Tag läuft.
Ich habe ihn seit ca. 3 Jahren, die Festplatten sind teils älter!! Und wie gesagt, nie Probleme mit den Platten gehabt. Dabei "schrubbe" ich die schon ordentlich, also die sind schon heftig ausgelastet, aber dennoch ruhig; auch ohne irgendwelche Lautstärke- vs. Performance-Modi im Bios.

Im Server läuft auch eine Samsung-Platte (8GB nominell), das waren damals die größten und beinahe teuersten Geräte! wie gesagt, nie Datenverlust oder Sektorenprobleme gehabt, und hören tut man schon garnix .

_________________


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 47 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 162437813   Heute : 2991    Gestern : 20432    Online : 194        30.11.2021    8:00
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0395429134369