ARD Plusminus: Elektrogeräte - Verschleiß gleich mit eingebaut

Im Unterforum Off-Topic - Beschreibung: Alles andere was nirgendwo reinpasst

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Off-Topic        Off-Topic : Alles andere was nirgendwo reinpasst

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
ARD Plusminus: Elektrogeräte - Verschleiß gleich mit eingebaut

    










BID = 822883

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34418
Wohnort: Recklinghausen
 

  


Viele Elektrogeräte waren früher fast "unkaputtbar". Heutzutage geben moderne Waschmaschinen, Fernseher, Laptops oder Spielekonsolen schon nach wenigen Jahren den Geist auf. PLUSMINUS fragt: Bauen die Produzenten etwa absichtlich Sollbruchstellen in die Geräte ein?

http://www.ardmediathek.de/ard/serv.....68318

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 822888

Elektro Freak

Inventar



Beiträge: 3259
Wohnort: Mainfranken

 

  

Ich finde es nach wie vor einfach nur eine Sauerei !

Da lobe ich mir meine Hifi Geräte aus den 70ern, mit einfachen Maßnahmen wieder fit und nahezu unkaputtbar ..

_________________








BID = 822953

jhl

Schreibmaschine



Beiträge: 1506
Wohnort: Twistringen
Zur Homepage von jhl

Das Ganze ist doch altbekannt unter dem Namen: "Geplante Obsoleszenz". Ein längerer Film, vor einiger Zeit auf ARTE gesendet ist zu diesem Thema hier zu finden.

Gruß Jens

BID = 822964

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Ja natürlich!
Das ist eine Verschwörung. Das einzig erstaunliche ist,
daß man da hunderte Firmen weltweit unter einen
Verschwörungshut bekam.


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 822972

jhl

Schreibmaschine



Beiträge: 1506
Wohnort: Twistringen
Zur Homepage von jhl

Hallo Georg,

meintest Du das jetzt im Ernst oder fehlte da lediglich nur ein Smilie? Insgesamt gesehen kann ich Dein Posting weder als abwertend noch als zustimmend bewerten, daher meine Nachfrage.

Gruß Jens

[ Diese Nachricht wurde geändert von: jhl am 30 Mär 2012 18:36 ]

BID = 822996

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2238

Das ist der Preis, den wir zahlen, für den günstigen Kaufpreis der Geräte!

Mitte der 70-er Jahre hat ein Farbfernsehgerät der 67-cm-Klasse, natürlich MONO, und natürlich ein deutscher Hersteller (ohne Fernbedienung oder ähnliche Extras) gute 2.000,-- DM gekostet, umgerechnet also über 1.000,-- EUR.
Und heute? Heute ist geiz ja geil, ein Flachmann mit über 1m Diagonale, Full-HD, 3D und Surround darf nicht mehr als 500-600 EUR kosten.
Und dann mosern, weil das Gerät nach 3 oder 4 Jahren ein Fall für den Wertstoffhof ist?

So sind wir einfach.

Rückblick: In den 80-er Jahren haben wir im Blödmarkt den "billigen" Japsen den Vorzug gegeben gegenüber den "teuren" deutschen Marken.
Diese deutschen Hersteller waren fortan gezwungen, mit der billigen Fernost-Konkurrenz mitzuhalten. Die erste "Billigproduktion" begann damit auch bei Grundig, Saba, Telefunken, Nordmende & Co. Aber: Bei den Lohnkosten konnten die immer noch nicht mit den Schlitzaugen mithalten. Sony, Toshiba, Sanyo und wie sie alle heißen, waren allesamt immer noch billiger als Grundig & Co.
Das führte letztendlich dazu, daß ein deutscher Hersteller nach dem anderen dicht machen mußte.

Und nachdem die ungeliebte Konkurrenz endlich weg war, konnten die Schlitzaugen die Qualität nach und nach senken. Der doofe Kunde kauft ja wieder was Neues...

Bis wir noch ein Weilchen warten, gibt es Drucker mit fest eingefüllter Tinte. Ist die aufgebraucht, ist der Drucker ebenfalls Schrott und muß komplett entsorgt werden.

Und der Müllberg wächst .... und wächst .... und wächst...

Gruß
stego



_________________

BID = 823001

jhl

Schreibmaschine



Beiträge: 1506
Wohnort: Twistringen
Zur Homepage von jhl

Tja Stego,

um es mit deutschen Worten zu sagen (und nicht mit "100% agree" zu antworten) - damit ist alles gesagt, was zu sagen ist. Andererseits habe ich in der Bucht neulich "Car HiFi-Verstärker" für 8,99 € aus Hungkung gesehen. Alugehäuse, das sah recht ordentlich und schön klein aus. Da könnte man prima den ganzen Schrott rauswerfen und nur das Gehäuse weiterbenutzen - für Eigenbaugeräte...

Gruß Jens

BID = 823020

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo JHL,
das war schlicht Hohn und Spott.
Es gibt keine geplante Obsoleszenz!
Es gibt nur soviel für dein Geld, daß der Hersteller,
Händler etc was dabei verdienen.

Wenn bei den Konstruktionen für dieses "Geiz ist geil"
Spielchen viele Teile auf etwa gleiche Lebensdauer
getrimmt werden, ist das eigentlich nett, oder?
Oder was nützt dir eine Waschmaschine, die nach X
Jahren wegen Lagerschäden (zu teuer für Reparatur wegen Lohnkosten,
nur mal als Beispiel) mit sonst ganz tollem Emaille
auf den Schrott wandert?

Wenn du derlei Reparaturen selbst kannst, mag das anders aussehen,
aber man konstruiert nicht für dich, sondern für Otto Normalverbraucher.
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am 30 Mär 2012 20:55 ]

BID = 823021

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 8518
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
Bis wir noch ein Weilchen warten, gibt es Drucker mit fest eingefüllter Tinte. Ist die aufgebraucht, ist der Drucker ebenfalls Schrott und muß komplett entsorgt werden.


GENAU DAS ist schon längst der Fall:
Kaufe Dir einen billigen Farblaserdrucker.
Das nachzukaufende Verbrauchsmaterial ist teurer als die neue Gurke.
Es gibt genügend Schnösel die gleich 5 Geräte im Blödmarkt kaufen und diese in der Bucht ohne Verbrauchsmaterial nach der kurzen Nutzungsdauer anpreisen.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 823063

jhl

Schreibmaschine



Beiträge: 1506
Wohnort: Twistringen
Zur Homepage von jhl

Hallo Georg,


Zitat :

Es gibt keine geplante Obsoleszenz!


hast Du auch irgendwelche Beweise, dass Deine Annahme stimmt?

(Übrigens: Ich habe auch einen Vornamen der unter meinen Postings steht, die Anrede mit dem Usernamen halte ich persönlich für ein wenig unhöflich).

Gruß Jens

BID = 823069

Dark Dragon

Schreibmaschine



Beiträge: 1362
Wohnort: Solingen


Zitat :
stego hat am 30 Mär 2012 19:27 geschrieben :


Mitte der 70-er Jahre hat ein Farbfernsehgerät der 67-cm-Klasse, natürlich MONO, und natürlich ein deutscher Hersteller (ohne Fernbedienung oder ähnliche Extras) gute 2.000,-- DM gekostet, umgerechnet also über 1.000,-- EUR.
Und heute? Heute ist geiz ja geil, ein Flachmann mit über 1m Diagonale, Full-HD, 3D und Surround darf nicht mehr als 500-600 EUR kosten.


Und bitte bedenken, das in den 70´ern ein Betrag von DM 2000 erheblich mehr wert war als heute, gemessen am Durchschnittsverdienst und Lebenshaltungskosten.

BID = 823079

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34418
Wohnort: Recklinghausen

Leider gibt es diese Ausfälle aber nicht nur bei Billiggeräten.
Wir hatten in letzter Zeit defekte Lüfter an Steuerrechnern, die in einer digitalen Bündelfunkanlage eines sehr bekannten deutschen Herstellers eingebaut sind. Der war mal dafür bekannt, das alles von denen "Riesig & Schwer" ist.
Standard Prozessorlüfter für 1HE Server, nichts besonderes.
Nach dem Lüfterwechsel wollten die Netzteile nicht mehr anlaufen, dank ausgetrockneter Elkos. Letztendlich ist da der gleiche Mist verbaut, wie bei jedem Billig-PC.
Selbst für viel Geld bekommt man heute keine vernünftigen Geräte mehr. Man findet z.B. überall die gleichen kleinen Schaltnetzteilmodule aus China, egal ob in Billiggeräten oder hochwertiger Industrieelektronik.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 823092

clembra

Inventar



Beiträge: 5404
Wohnort: Weeze / Niederrhein
ICQ Status  

Wenn man Geräte aufschraubt und direkt neben starken Hitzequellen Elkos mit 85°C findet ist das für mich schon geplant.

Der Vorteil an "guten" Servern ist wohl, dass man Teile im laufenden Betrieb tauschen kann - zumindest theoretisch - denn wenn man dazu das ganze Gerät abschalten müsste kommt die Hälfte anschließend nicht mehr hoch...

_________________
Reboot oder be root, das ist hier die Frage.

BID = 823095

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2238

Servus!


Zitat :
Selbst für viel Geld bekommt man heute keine vernünftigen Geräte mehr.

Das, was ich oben bezüglich der Geräte-Hersteller schrieb, gilt sinngemäß auch für die Hersteller der Einzelteile. Hatte in den 50-er Jahren noch fast jeder Hersteller seine Bauteile selbst fabriziert, ging das später in Zuliefer-Firmen über. Und auch diese Zulieferfirmen mußten sich dem Preisdruck der Schlitzaugen beugen und entweder auch die Qualität zugunsten des Preises senken oder aber gleich kapitulieren.

Und heute gibt es bei den Teile-Lieferanten logischerweise auch (fast) keine Qualitäts-Hersteller mehr.

Ein gutes Beispiel waren die ESF-Bildröhren, die sogar in schweineteuren LOEWE-Fernsehgeräten verbaut wurden. LOEWE konnte da nichts dafür, Philips hat die "Billich-willich-Methode" mit diesen berühmt-berüchtigten Bildröhren hier ausprobiert - was gewaltig in die Hose gegangen ist...
Aber LOEWE hatte den Image-Knacks, weil der Kunde sagt "der LOEWE-Fernseher ist kaputt" und nicht "die PHILIPS-ESF-Röhre ist kaputt".

Gäbe es heute noch die Hersteller und die Produktionsmethoden UND die Preise im Verhältnis zum Einkommen, wie vor 40 Jahren, dann:
- hätte heute kein Privathaushalt einen Computer
- hätte jeder Privathaushalt nur 1 TV-Gerät
- und ein einfaches, schnurgebundenes Telefon ohne Extras
- vom Handy ganz zu schweigen
- gäbe es nur 1 Radiogerät im Wohnzimmer und höchstens noch ein zweites, kleines in der Küche
- wären Wäschetrockner, Mikrowelle, usw. Luxusgüter für höchst betuchte Leute.

Es hat halt alles zwei Seiten...

Gruß
stego

_________________

BID = 823255

Jewgeni

Stammposter



Beiträge: 299
Wohnort: Oldenburg


Zitat :
https://forum.electronicwerkstatt.d.....68318


In dem Beitrag wird aber auch gezeigt, dass die Heizung für die Waschmachine als Ersatzteil ca. den dreifachen Preis wie vor 20 Jahren kostet.
Die Herstellung der Heizung kostet heut zu Tage sicherlich nur noch einen Bruchteil dessen wie vor 20 Jahren.
Daraus läßt sich für mich eindeutig erkennen, dass den Herstellern garnichts daran liegt ihre Produkte kostengünstig und auch umweltfreundlich zu reparieren, sondern nur damit den Neukauf ankurbeln.

Mich regt sowas jedenfalls auf.

_________________
nichts ist so wie es scheint


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161809175   Heute : 5785    Gestern : 18111    Online : 541        28.10.2021    12:20
27 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.22 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0948770046234