Welchen Modellbau-Fahrregler nutzen?

Im Unterforum Microcontroller - Beschreibung: Hardware - Software - Ideen - Projekte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Microcontroller        Microcontroller : Hardware - Software - Ideen - Projekte

Autor
Welchen Modellbau-Fahrregler nutzen?

    










BID = 829358

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2812
Wohnort: Allgäu
 

  


Liebe Forengemeinde,

ich hab ein Modell gebaut, das ich mit einem AT-Mega8 ansteuere. Die Motoren sind aus einem Bosch-Ixo-Akkuschrauber (mit Getriebe) und diese steuern einen Kreuztisch an. Also haben kaum eine Last. Die Stromaufnahme für diese Motoren liegt bei ca. 3 Ampere.
Der Kreuztisch sollte sauber in die gewünschte Position fahren können (Abfrage über Schiebe-Potentiometer und Analog-Eingang am µC).
Momentan hab ich als Fahrtregler LRP Pro-Reverse. Die Teile sind anscheinend irgendwie selbstlernen und machen manchmal was sie wollen. Die Impulse aus meinem µC sind sauber und sollten den Fahrtregler korrekt ansteuern (angeschaut am Oszi).

Jetzt wäre meine Frage, ob schon jemand was Ähnliches gemacht hat und mir Erfahrungswerte zu Fahrtreglern nennen kann. Welchen kann ich da am besten nehmen?? Oder soll ich doch lieber eine H-Brücke bauen und per PWM ansteuern??

Würd mich total freuen, wenn mir da jemand weiterhelfen kann.

Viele Grüße aus dem verregneten Allgäu
Bubu

BID = 829362

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Der Kreuztisch sollte sauber in die gewünschte Position fahren können (Abfrage über Schiebe-Potentiometer und Analog-Eingang am µC).
Das ist beides aber doch recht ungenau.
Die elektronischen Schieblehren, die man für 10€ oder so im Supermarkt bekommt, lösen 1/100mm auf und sie haben i.d.R. eine Schnittstelle, für die bloss das Kabel nicht mitgeliefert wird.
Ich habe mich vor einer Ewigkeit bei einer Mikrometerschraube mal damit beschäftigt, und weiß von daher noch, daß da ein einziger Datenblock, so um 14 Bit rein binär, ziemlich schnell mit ca. 100kHz und 1,5V Amplitude (Spannung der eingebauten Knopfzelle) geschickt wird.

P.S.:

Zitat :
Oder soll ich doch lieber eine H-Brücke bauen und per PWM ansteuern??
Möchte ich dir empfehlen, da du nur so die volle Kontrolle über die Impulsdauer etc. hast.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 12 Mai 2012 17:00 ]








BID = 829406

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2812
Wohnort: Allgäu

Hi Perl,

von der Positionsgenauigkeit ist ein Schiebepoti für meinen Zweck mehr als ausreichend. Es reicht bei mir, wenn es auf einen halben mm auflösen kann, und das geht richtig gut. Nur der Fahrregler ist mein Problem, der ist "zu intelligent" und tut, was er will. Von daher bräuchte ich entweder ein richtig "dummes" Modell oder ich muss die H-Brücke bauen, wozu du mir ja auch rätst. Und ich will ja auf deinen guten Rat hören und werde mir dann mal eine H-Brücke basteln

Viele Grüße und Danke
Bubu


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 33 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 166329576   Heute : 1130    Gestern : 20685    Online : 112        17.5.2022    3:00
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0474679470062