Alternative zu Ponyprog?

Im Unterforum Microcontroller - Beschreibung: Hardware - Software - Ideen - Projekte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Microcontroller        Microcontroller : Hardware - Software - Ideen - Projekte

Autor
Alternative zu Ponyprog?

    










BID = 984151

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12911
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
 

  


Hallo liebe Kollegen!

Da ich auf Grund fehlender Funktionen/Befehle nun eine der neueren Bascom-Versionen installieren mußte,ist mein uralt-programmier-Schleppi an seine Grenzen gekommen.
(vermutlich wissen einige nicht mal,das es einen PII/233mHz gegeben hat,und das man mit 160mb Ram und Win98ME auch programmieren kann )
Jetzt hab ich das ganze versucht auf meinen Toshi zu portieren,den ich immer mit auf Montage schleppe.
Und der zum Glück noch ne serielle für mein Pollinboard hat.
Nur läuft auf dem Win 7 64bit,und das und Ponyprog verstehen sich nun mal überhaupt nicht.
Ich hab alle möglichen Versionen und Tricks aus dem Netz ausprobiert.
Eine ältere Ponyprog Version läuft,nur kennt die weder einen ATTiny 13,2313 oder Mega88.
Auch Ponyprog 2000 und die Dings-Bumms I/O Treiber haben nix gebracht.
Nun hab ich keine Idee mehr,außer neuer Hardware.
Allerdings würd ich meine "Programmierumgebung" ungern entsorgen
(warum muß man eigentlich alles immer so lange verschlimmbessern,bis es nur noch mit ausgewählten Komponenten funktioniert? )
AVR-Dude soll noch ne Option sein,nur stammt das Teil aus der Welt der Kommandozeilenfetischisten,und das ist nun gar nix für meiner Mutter Sohn.
Irgendwelche anderen Vorschläge?



_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 984153

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4563

 

  

Meine Einstellung dazu kennst du ja bestimmt: Atmel AVRISP MKII (40€) und dazu das AVR-Studio. Das wird vom Hersteller aktuell gehalten und funktioniert einfach. Wäre aber avr-gcc.


Offtopic :
P.S.
Du wolltest bestimmt Win98SE (und nicht ME, das war der Nachfolger) schreiben. Und ja, 160 Millibit ist wirklich extrem wenig RAM, da hatte mein P1 mit 14 MiB ja deutlich mehr und selbst 640 KiB, soviel braucht kein Mensch, ist noch um einen Faktor 32'000 größer. ;-)








BID = 984157

Her Masters Voice

Inventar


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 5298
Wohnort: irgendwo südlich von Berlin

Für AVR-Dude gibts eine GUI als Zusatzprogramm. Aber wenn man das richtig konfiguriert sollte man direkt aus seiner Programmieroberfläche heraus kompilieren und brennen können. BASCOM hab ich mir nie angetan (ausser mal zur Probe), hab da lieber FastAVR genommen und da funktionierte das prima. Um mir die Probleme mit der Seriellen zu ersparen kam dann die von BlackLight empfohlene Version dran und aktuell benutze ich meistens Arduinos.

BID = 984160

Schwanti

Gesprächig



Beiträge: 127
Wohnort: Altenmarkt
ICQ Status  


Zitat :
BlackLight hat am  6 Mär 2016 03:38 geschrieben :

Meine Einstellung dazu kennst du ja bestimmt: Atmel AVRISP MKII (40€) und dazu das AVR-Studio. Das wird vom Hersteller aktuell gehalten und funktioniert einfach. Wäre aber avr-gcc.


Ich verwende den AVRISP MKII, das AVR-Studio und Bascom. Mit dem AVR-Studio lad ich dann einfach das von Bascom beim Compile generierte Hexfile drauf. Geht einwandfrei. Und die Fuses lassen sich über AVR-Studio natürlich auch wunderbar einstellen.

Mit dem STK500 gabs mal ne Kommandozeile wo Bascom direkt mit konnte.

Gruß

Schwanti


BID = 984165

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17235

Du kannst aber auch bei deinem Schlepptop unter win 7 64 bit eine Virtuelle Maschine mit win XP 32 Bit verwenden!

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 984322

MechMac666

Gesprächig



Beiträge: 195
Wohnort: Salzkotten

Wenn du nicht zwangsläufig auf diese speziellen Controller angewiesen bist würde ich mir mal die Arduino Nachbauten auf Ebay anschauen.
Kleine Bauform, spottbillig, direkt über USB programmierbar.
Hatte früher auch pollinboards und Ponyprog, seitdem nie wieder angefasst.
Übergangsweise hatte ich die Pollinboards über AVR-Dragon und JTAG programmiert, ging auch ganz gut.

P.s. Die Nanos gibt es fix und fertig für ~5 Euro, da fang ich doch nicht das löten für an

Gruß, Andreas

BID = 985063

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8770
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Offtopic :

Zitat : Kleinspannung hat am  6 Mär 2016 01:21 geschrieben :
vermutlich wissen einige nicht mal,das es einen PII/233mHz gegeben hat,und das man mit 160mb Ram und Win98ME auch programmieren kann


Nee, einen Pentium zwo mit 0,233 Hz Taktfrequenz kenne ich tatsächlich nicht ...
(obwohl ich als alter Zausel die gesamten Entwicklungsphasen von Intel seit dem 8008 und aller Nachfolger komplett mitgemacht habe...),
auch eine Speichereinheit "millibit" ist mir unbekannt - da muß ich ausnahmsweise mal eindeutig in Rafikus' Kerbe hauen! -
Was sollen denn die mitlesenden Kiddies denken, wenn hier die Einheiten so hirnloserweise falsch verwurstet werden ... ?


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 985068

BlackLight

Inventar

Beiträge: 4563


Offtopic :

Zitat :
auch eine Speichereinheit "millibit" ist mir unbekannt
Ich glaube ich habe inzwischen die Lösung dazu gefunden: Ein Bit findet man z.B. hier (Bitte erst ab 16 Jahren drauf klicken.)
Ein millibit ist somit 0,3 bis 0,5 ml und für die schwachen, die kein ganzes Bit vertragen.


@Schwanti: Stimmt, hatte ich fast vergessen. Nur das *.hex brennen sollte auch gehen.

BID = 985082

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12911
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Ich lach dann später mal,wenn ich wieder gute Laune habe und die richtigen Großbuchstaben gefunden hab...

Eine VM mit XP oder 98 hat auch nix gebracht.
Device unknow or not present > wie immer.
Nen anderen XP Rechner genommen,Ponyprog drauf und klick, schon werden mein Board und die AVR erkannt.
Also entweder hat die serielle in meinem Toshi einen Hau wech,oder dieser beknackte 64bit Sch... schiebt da irgendwo nen Riegel vor.
Ich hab mich schon durchs Netz gewühlt,mit WIN7 64 bit hat das irgendwie noch keiner zum laufen bekommen.
Was zum Geier haben die Redmonder Spinner da bloß verbrochen
Da ich zum plattmachen und neu aufsetzen mit 32bit jetzt weder Zeit noch Lust hatte,hab ich mir jetzt vor lauter Wut einen AVR-MkII bestellt.
Mal sehen,was dann passiert.

P.S.
Wenn zufällig einer noch nen ausgedienten Schleppi für billig Geld über hat,
( so um 1Ghz/512Mb Ram reichen völlig,akku kann platt sein)
dann lasst es mich wissen




_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 985295

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12911
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

So,AVR-MKII eingetroffen und Inbetriebnahme.
Das erste mal aufgeregt hab ich mich schon,als ich erst das komplette AVR-Studio Gedöns installieren mußte,bevor sich der Kollege zu irgendeiner Mitarbeit überreden ließ.
Meine Fresse,warum einfach wenns auch umständlich geht.
Ein einfacher gescheiter Treiber hätte doch auch gereicht.
Mein Bascom versteht sich mit dem Teil zwar immer noch nicht,aber ich kann wenigstens aus dem Studio "brennen",und damit ist die Geschichte für "unterwegs" erst mal erledigt.
Wie ich schon schrieb,als nächstes will/besorg ich mir einen Schleppi von vor drei oder vier Generationen,da murks ich wieder Win98,Bascom und Ponyprog drauf,und alles ist wieder schön.
Und die Fa. Atmel und die 64bit Spinner können mich mal irgendwo hinten links...


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 989453

Tachyon

Schriftsteller



Beiträge: 676
Wohnort: CERN /Bayerische Schweiz bei STA
Zur Homepage von Tachyon

Jaja ich weiß

Es ist zwar schon etwas zu spät auf dieses Thema zu antworten aber falls es Jemand noch interessiert:

Bei mir läuft PonyProg (Version 2.06f beta) seit gestern unter Win10/64bit ohne Probleme.
Installiert habe ich es nach dieser Anleitung .

Bascom Version ist 2.0.7.5

Tachy











Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 163439141   Heute : 5065    Gestern : 26894    Online : 314        17.1.2022    9:08
20 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0603330135345