Vielfachmesser 3 - Batterieersatz für 2R10

Im Unterforum Messgeräte - auch im Selbstbau - Beschreibung: Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Messgeräte - auch im Selbstbau        Messgeräte - auch im Selbstbau : Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Autor
Vielfachmesser 3 - Batterieersatz für 2R10

    










BID = 1082559

elektropit21

Gerade angekommen


Beiträge: 2
 

  


Hallo, das ist keine Frage sondern soll ein Versuch sein, eine Lösung für das Thema zu sein.
Der Vielfachmesser 3 und sicher auch andere Geräte haben die Hälfte der Batterie
2R10 mit 1,5 V verwendet (Zur Ohm Messung). Leider gibt es diese Batterie nicht mehr. Ich habe daher versucht eine Ersatzlösung dafür zu finden.

Variante 1: Verwendung einer 9 V Block Batterie mit nachfolgendem Analogregler.
R2=47 Ohm.
Da diese Batterie nicht in das Original Batteriefach passt, wurde eine neue Rückwand gebaut und die Batterie und der Regler auf der Innenseite mit Heßkleber
befestigt. Damit kein Dauerruhestrom die Batterie erschöpft, sollte ein Schalter zwischen Batterie und Regler eingefügt werden. Die Ausgangsspannung ist auf 1,6 V
eingestellt. Damit ist ein Endabgleich im Ohm und im 100*Ohm Bereich möglich.

Variante 2: Verwendung von 2x Batterie BR 2/3a. Beide Batterien haben dann etwas über 6 V. Mit Hilfe eines Step Down Reglers (Maker Factory) der auch auf 1,6 v eingestellt ist, geht es wie bei Variante 1. Hier ist eine Batterie im Originalbatteriefach untergebracht und die 2. Batterie sowie der Regler auf der Innenseite des Bodens (wieder mit Heißkleber befestigt).



















BID = 1082568

bluebyte

Schriftsteller



Beiträge: 682
Wohnort: Unterfranken

 

  

Hi,
würde ich ohne Elektronik lösen, z.B. hier
https://www.batteriepoint.de/Stabba......html
kaufen und halbieren

oder:
Batteriehalter kaufen und einfach in das Batteriefach des Meßgerätes kleben,
z.B. hier:
https://www.conrad.de/de/p/tru-comp.....loads
eine Lady-Zelle rein und fertig.

_________________
Gruß
bluebyte

[ Diese Nachricht wurde geändert von: bluebyte am 22 Mai 2021 20:43 ]








BID = 1082574

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Variante 2: Verwendung von 2x Batterie BR 2/3a.
Variante 3: Verwendung einer Li-(Knopf)Zelle mit 3V oder so und Vernichtung der überschüssigen Spannung durch Reihenschaltung mit einer passend ausgesuchten LED oder Diodenkette.

Vorteil: Kein Ruhestromverbrauch und kein zusätzlicher Schalter nötig.

BID = 1082575

Phenom X6

Gerade angekommen


Beiträge: 5

Wenn Du einen 9V Alkaliblock hast,dann zerleg diesen mal.
Da hast Du 6 kleine Einzelzellen,die in jeden normalen Batteriekasten passen. Da kannst Du dir die benötigten Spannungen selbst zusammen frickeln.

BID = 1082588

Murray

Inventar



Beiträge: 4212

Die Geräte gab es ja auch mit R6-Batterien (heute AA). Die bekommt man sicherlich auch irgendwo unter.

edit: sehe gerade da ist ja eine Blockbatterie. Die ist so groß wie 2 Stück AA. da frage ich mich wirklich warum nicht gleich AA

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Murray am 23 Mai 2021 11:25 ]

BID = 1082643

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wenn Du einen 9V Alkaliblock hast,dann zerleg diesen mal.
Da hast Du 6 kleine Einzelzellen,
Aber nur, wenn da etwas wie 6(L)R6 draufsteht.
Wenn hingegen 6F22 draufsteht, findest du einen Stapel aus 6 rechteckigen Tabletten, die miteinander untrennbar verschweisst sind.

Wahrscheinlich werden aber auch diese dünnen Rundzellen nicht passen, da die halbe 2R20 kürzer ist.

Ich bleibe dabei: Nimm eine CR2032 in Reihenschaltung mit einer roten LED oder 2 bis 3 Si-Dioden.

BID = 1082660

elektropit21

Gerade angekommen


Beiträge: 2

Der Link zur 2R10 Batterie zeigt zwar die Batterie an, aber ich kann sie nicht in den Warenkorb legen. Sie wird wohl nicht mehr hergestellt.
Bei der Version mit 3v Batterie und Lumi befürchte ich Nichtlinearitäten bei der Ohmmessung. Das habe ich aber noch nicht überprüft.

BID = 1082666

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Bei der Version mit 3v Batterie und Lumi befürchte ich Nichtlinearitäten bei der Ohmmessung.
Nun ja, Wunder an Präzision darfst du von dem alten Schätzchen wohl nicht mehr erwarten. Schon die Ablesegenauigkeit der nichtlinearen Widerstandsskala ist nicht berauschend.
Wenn du genauere Messwerte brauchst, nimm halt ein DMM.


Zitat :
Das habe ich aber noch nicht überprüft.
Dann mach das doch mal. Das Ergebnis würde mich auch interessieren.

Man könnte den Einfluss der Diodenkennlinie zwar auch berechnen, aber dazu bin ich momentan zu faul. Interessant bei dieser Lösung ist ja, dass bei nicht allzu hohen Strömen der Innenwiderstand dieser Spannungsquelle mit steigendem Strom sinkt.
Iirc lag die Kapazität der R20 1,5V-Zelle bei etwa 0,5Ah, während die Li-Knopfzellen immerhin um 200mAh bringen.





Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 32 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 168066073   Heute : 949    Gestern : 19758    Online : 315        17.8.2022    3:44
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0657308101654