Tektronix TDS210 oder Fluke Scopemeter 124, welches ist besser?

Im Unterforum Messgeräte - auch im Selbstbau - Beschreibung: Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 18 4 2024  12:38:31      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Messgeräte - auch im Selbstbau        Messgeräte - auch im Selbstbau : Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.


Autor
Tektronix TDS210 oder Fluke Scopemeter 124, welches ist besser?

    







BID = 683766

juergenb52

Neu hier

Beiträge: 37
Wohnort: Hüttenberg
 

  


Hallo,

ich beide Geräte gekauft, da mir beide als recht nützlich erschienen.
Aber welches von beiden ist denn für die üblichen Messungen besser geeignet.

Ich weiss, ein Analog ist bei vielen im Vorteil, aber ich denke ich brauche die für Analog Geräte oder Reperatur von KLeingeräten.

Ich denke eines werde ich davon behalten, aber welches würdet ihr vorziehen.

Tektronix TDS210 mit 5 Probes, Tasche, Handbuch, Service Manual
oder
Fluke Scopemeter 124 mit Tasche, 2 Probes, UK Netzteil.

Gruß

Jürgen

BID = 683770

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  

Wenn du bis jetzt noch nicht herausbekommen hast, welches Scope dir besser gefällt: Verkauf sie doch beide.

BID = 683772

juergenb52

Neu hier

Beiträge: 37
Wohnort: Hüttenberg

mmmh, ich habe für beide fast den selben Preis bezahlt.

Ich dachte, bevor der Verkäufer das Fluke in die Bucht bringt..
Ursprünglich habe ich von ihm das TDS210 für 360 Euronen bekommen.

Wenn das Fluke bessere wäre behalt ich das,
da das 124 ja mit Akku arbeitet, wärs auch sicherer.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: juergenb52 am 14 Apr 2010 15:28 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: juergenb52 am 14 Apr 2010 15:29 ]

BID = 683784

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Du musst doch wissen was du brauchst.
Das Tek ist rund 20 Jahre alt und wird nicht mehr unterstützt. Wenn dir daran etwas kaputt geht, kannst du es in die Tonne treten, denn Tek repariert das zum Pauschalpreis von -afaik- 600 US$.
Deshalb gibt es diese Geräte zu ungefähr dem von dir genannten Preis auch bei ebay.

Das Fluke hingegen kannst du immer noch kaufen - zu einem Neupreis der einem Vielfachen des genannten entspricht. Damit hast du also wohl wirklich ein Schnäppchen gemacht.

BID = 683786

juergenb52

Neu hier

Beiträge: 37
Wohnort: Hüttenberg

mmh, ich dachte die Teks seien noch nicht so alt, so um 2000 rum.

Aber alles was so in der Bucht rumschwirrt, wird doch von keinem mehr wirklich repariert. Die 20 Jahre alten Hamegs ebensowenig wie Hitachi, HP oder auch Teks.

Fürs Tek hab ich das Service Manual mal gelesen, das Justieren ist (wenn die Voltage Source und Sinusgeneratorn vorhanden sind) ja recht simpel.

Sogar waschen kann man das Tek mit 75 Isopropanol und Heißwasser (60°).
Danach in den Umluft Backofen bei 55°. Steht so im Service Manual...

Dry all components and assemblies in an oven or drying compartment using
low-temperature (52° C to 66° C ) circulating air.

Danke

[ Diese Nachricht wurde geändert von: juergenb52 am 14 Apr 2010 16:23 ]

BID = 683825

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
ich dachte die Teks seien noch nicht so alt, so um 2000 rum.
Na gut, ich hätte schreiben sollen "fast 20 Jahre".
Ich habe hier einen der ersten, die man hierzulande kaufen konnte und dessen Firmware sagt beim Einschalten, dass sie von 1996 stammt.

Von diesen Scope gibt es auch zwei Versionen, die man nur schwer unterscheiden kann.
Das mit der älteren Firmware spielt nicht mit den Einsteckmodulen, welche FFT beherrschen. Ein Update ist nicht möglich, es müsste das Motherboard getauscht werden.
Daher weiß ich auch das mit dem Pauschaltarif...


Zitat :
Sogar waschen kann man das Tek mit 75 Isopropanol und Heißwasser (60°).
Wer braucht das schon.


BID = 683851

juergenb52

Neu hier

Beiträge: 37
Wohnort: Hüttenberg

Ich habe mal an dem TDS210 über das Service Menü einen Check gemacht.
Ist soweit alles OK.

Die Probes sind auch OK.

In der Bucht sehe auch viele mit Firmware 1.0x oder 1.1*
Meines hat zum Glück ne 2.03

BID = 684405

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Schreibe mal, was willst/kannst/sollst Du mit den Gerätschaften messen?

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 684416

juergenb52

Neu hier

Beiträge: 37
Wohnort: Hüttenberg

Hi,

im Studium waren die Scopes immer oft im Einsatz. Im Beruf habe ich vor ein paar Jahren Sensormessung damit ausgewertet.

Der Auslöser waren Sporadische Hänger meiner Dreambox. Die Platte hatte beim Anfahren die Spannung des Netzteils in den Keller gezogen.

Daher kam dann die Idee: Ich hol mir einfach mal ein altes Hameg...
Aber dann die Auswahl bei ebay ..., mal ein HP1740A, Fluke/Phillips 3055, Tektronix Röhren, etc.

Aber ich nutzte früher immer ein TDS210..

Also messen wollte ich zunächst

- Spannung der Festplatte an der Dreambox / Lanzeigt (2-3 Stunden)
- Notfalls auch mal den Konverter von Notebook Displays.
- Stromversorgung von Notebooks, da geht of nach wenigen Jahren nix mehr. Spulen, Elko. Spannungsversorgung meist defekt.
- Serielles Interfaces eines Homeserver - h340, CMOS Pegel
- VGA Interface des h340, speziell. Störung durch Lüfter PWM
- SAT Receiver, H/V Umschaltung und 22khz Signal (ist das wie es sein soll
- Vielleicht auch mal nen Fernseher reparieren
- Altes Tonband reparieren
- Langzeitschreiber / Trendplot
- Potentialfreie Messung

Ich habe eben mal zwei alte Firewall Router mit den Scopes getestet.
Einer geht, der andere macht nix bzw. die Spannung ist an allen IC´s LED bei Sinus 9V am Schwingen. Also Netzteil defekt, aber konnte den Fehler nicht eingrenzen.

Naja, eigentlich brauch ich eines um mal eben was zu messen.
Auch ab und an Mal ein Scope.

Dann vielleicht noch im Modellbau die Servosteuerung oder die Phasen am Brushlessmotor oder Dropouts am Akku, wenn der Motor seine 3/4KW abverlangt.

Naja, der Akku am Fluke ist hin. Hält noch so 45 Minuten, sonst 7-8 Stunden.
Aber als Multimeter ist das Fluke genial...

Waren halt beide "preiswert".

Am besten ist wohl die Potentialfreie Messung des Fluke...
Trenntrafo für das Messobjekt habe ich.

Für das Tek waren 5 Tastköpfe dabei. Ich glaube ich hole mir noch den BB120 für das Fluke, dann kann ich 2 Tastköpfe dazunehmen.

Mit dem Tek kam ich gleich klar, das Fluke hat aber woch auch was drauf.
Ich werde die mal 3-4 Wochen testen, dann seh ich wohl weiter...

Das Fluke hat 40Mhz, das Tek 60. Die Sample Rate beim Tek ist höher 25MS/s zu 1GS/s..

Was brauchts denn wirklich für meine Zwecke.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: juergenb52 am 16 Apr 2010 21:22 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180918186   Heute : 3083    Gestern : 9237    Online : 698        18.4.2024    12:38
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0282700061798