Problem beim Tastkopfnachkauf!!!

Im Unterforum Messgeräte - auch im Selbstbau - Beschreibung: Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 27 5 2024  17:08:40      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Messgeräte - auch im Selbstbau        Messgeräte - auch im Selbstbau : Vorstellung und Diskussion über Meßgeräte, die auch für Hobby noch erschwinglich sind.


Autor
Problem beim Tastkopfnachkauf!!!

    







BID = 689825

preis6

Neu hier



Beiträge: 25
 

  


Guten Tag liebe Gemeinde,
leider finde ich trotz zahlreichen SuFu-Versuchen keine Antwort auf meine Fragen und muss deswegen euch hier belästigen,in der Hoffnung,dass mir einer von euch weiterhelfen kann.

Es geht drum,dass ich mir einen DSO gekauft habe,einen Gould 5110.
Leider wurden keine Tastköüfe mitgeliefert,sodass ich nun zwar einen DSo habe diesen aber nicht verwenden kann^^
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll.....NX:IT

Leider weiß ich nicht,auf was ich bei dem Kauf der Tastköpfe achten soll,Tastköpfe extra für diesen Typ finde ich nirgends.


Kurz die Daten zum Oszi.:
Bandbreite:100MHz
Eingangsdaten:1Mohm/22pF/400V max

Kennt sich vielleicht jemand mit diesem Oszilloskopen aus,sollte man diesen lieber wieder verkaufen und was anderes holen,oder ist dieser für einen Anfänger vollkommen ausreichend??

Auf was muss ich bei dem Tastkopfkauf achten,müssen es welche für Gould sein,oder geht auch von anderen Herstellern???


>Vielen Dank im voraus:-))



MfG

Preis6



BID = 689834

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36060
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Tastköpfe bekommst du im Elektronikhandel. Es müssen keine von Gould sein, andere funktionieren auch. Ich persönlich würde umschaltbare Tastköpfe nehmen da du dann höhere Spannungen messen kannst.

Das übliche wäre z.B. sowas: http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=32420;PROVID=2402
Desweiteren gibt es natürlich noch 1:100 Tastköpfe, Hochspannungstastköpfe, Demodulatortastköpfe und andere Spezialversionen. Da hängt es dann davon ab, was du messen willst.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 689858

preis6

Neu hier



Beiträge: 25

OK vielen dank für die Antwort.Eine frage schwirrt mir dennoch im Kopf.
Und zwar hat dieses Oszilloskop eine Eingangskapazität von 22pF,hebei bei einigen anderen gesehen,dass diese an den 35pF beträgt.

Bei den Infos zu den Tastköpfen ist immer die Anstiegszeit und die Capazität angegeben.

Die anstiegszeit könnte ich mir vorstellen,dass je höher desto besser,aber wie sieht es mit der Kapazität des Tastkopfes aus??
Was sollte man da nehmen???Es wirkt sich ja irgendwie auf den Fehler aus wenn ich mich nicht irre.

MfG

BID = 689868

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36060
Wohnort: Recklinghausen

Je kleiner desto besser. Die Kapazität und die Anstiegszeit hängen voneinander ab.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 690118

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Tastköpfe kann man üblicherweise abgleichen.

Dafür ist ein Rechtecksignal in der Gegend 1 bis 10 kHz ganz gut geeignet. Meist liegt dem Tastkopf eine entsprechende Anleitung bei. Der Tastkopf ist dann richtig abgeglichen, wenn das Rechtecksignal sauber auf dem Schirm erscheint ohne Verzerrung.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 690387

preis6

Neu hier



Beiträge: 25

Vielen Dank für eure Antworten.

Leider habe ich keinen Funktionsgenerator um das Rechtecksignal zu erzeugen.Gibt es da vielleicht noch eine alternative,wo ich diesen abzapfen kann???

MfG

BID = 690391

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36060
Wohnort: Recklinghausen

Ist dein erstes Oszilloskop, oder?

Schau dir mal die Bilder in der Auktion an, besonders Bild 3 und 4.
Fällt dir was auf?



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 690460

preis6

Neu hier



Beiträge: 25

Ah OK
war wohl wieder schneller mit dem fragen,als mit dem überlegen^^.Ja ist mein erster Oszilloskop.Jetzt weiß ich auch wofür die beiden Pins gut sein sollen.danke

Muss nur noch auf den Tastkopf warten und dann kanns losgehen^^

BID = 690479

dl2jas

Inventar



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Erste Versuche gehen auch ohne Tastkopf.

Ein Tastkopf ist nicht zwingend erforderlich. Du kannst auch direkt was an den Eingang anschließen. Nehme einen kurzen Draht und verbinde damit Eingang und den Pin Testsignal. Möglicherweise sind dann die Flanken des Rechtecks abgerundet oder es sind Überschwinger zu sehen.
Einfache NF-Signale kannst Du ohne Tastkopf betrachten. Schließe mal eine NF-Quelle wie Radio oder MP3-Spieler an den Eingang an.
Einen vernünftig abgeglichenen Tastkopf benötigst Du erst, wenn Du HF betrachten willst.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 690520

alpha-ranger

Schreibmaschine



Beiträge: 1517
Wohnort: Harz / Heide

Ein Tastkopf ist eigentlich bei allen Aufgaben sinnvoll.

Ein abgeschirmtes Kabel hat etwa 100 pF pro Meter. Wenn man damit am Ausgang eines Operationsverstärker misst, schwingt er oder will überhaupt nicht mehr.

Den Oszillator eines µControllers darf man damit auch nicht belasten, dann streikt er. usw.

Wenn man nur den Ausgang seines Märklin-Eisenbahntrafos messen möchte, reichen auch beliebige Drähte zum Scope.

Und bei HF haben Scopes einen 50 Ohm Abschluß.

mfG



_________________
Wie der alte Meister schon wußte: Der Fehler liegt meist zwischen Plus und Minus. :-)
Und wenn ich mir nicht mehr helfen kann, schließ ich Plus an Minus an.

BID = 690526

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36060
Wohnort: Recklinghausen

Wenn du zwei Adapter von BNC auf Cinch hast, dann kannst du dir ja mal youscope runterladen.
http://www.youtube.com/watch?v=s1eNjUgaB-g

Falls die Links nicht funktionieren, ich habe das Wavefile.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 690538

preis6

Neu hier



Beiträge: 25

Vielen Dank für eure Tipps,werde mir mal youscope runterladen und die Adapterkabel besorgen:-))Sieht Hammer aus^^

Denke ganz ohne Tastköpfe werde ich nicht auskommen,befinde mich grade in meine E-Technik Studium,würde mich gerne tiefer mit der Materie vertraut machen.

MfG


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181362538   Heute : 3403    Gestern : 5828    Online : 499        27.5.2024    17:08
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0673561096191