Frequenzwandler ? Schönes Fundstück vom Dachboden

Im Unterforum Historische Technik - Beschreibung: Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Frequenzwandler ? Schönes Fundstück vom Dachboden

    










BID = 811130

gecko_ftl

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Freital
 

  


Mahlzeit !
Ich benötige mal zu nachfolgenden Dachbodenfund einige Details , denke mal hier die richtige Plattform für so ein schönes Stück gefunden zu haben !
Bilder sagen mehr als Worte ,







BID = 811139

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Mir sieht das eher nach einem Spannungskonstanter aus.
Kann man erkennen, wie die vielen Widerstandsspiralen von dem Zugmagneten geschaltet werden?

 

  








BID = 811157

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13330
Wohnort: 37081 Göttingen

Ich denke, daß Du da richtig liegst!
Vermutlich stecken die vielen Streifen der Widerstände in einem Messerkontakt. Entweder ist dieser, oder die einzelnen Streifen winklig angeordnet, sodaß mehr oder weniger Widerstände eingeschaltet werden, abhängig von der Stellung des Ankers in der Spule.

Gruß
Peter

BID = 811162

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Nach der Funktion könnte man es Spannungswaage nennen. :=)
Und bitte: derlei adelige Geräte enthalten keine Spulen, sondern
Solenoide!
Ich könnte mir vorstellen, daß man damit Generatoren
(Feldstrom) regelte?
Ein Blick hinter dieses Blech oberhalb des Firmenschilds wäre
interessant.
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am 21 Jan 2012 16:00 ]

BID = 811164

gecko_ftl

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Freital

Vielen Dank für die schnellen Antworten !
Messerkontakt? Es gibt eine Schale am oberen Ende der Spule die vermutlich mit Queksilber gefüllt war . An der Spule selbst steht 110 V. und 3100 Ohm . Ist eine zeitliche Zuordnung möglich ?

MfG aus Sachsen

BID = 811166

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Ja,
eine Wanne mit Quecksilber, das passt!
Damit hatte man praktisch keinerlei Kräfte für die Kontakte
aufzubringen. Das Quecksilber hat man noch mit einer
Schicht Mineralöl abgedeckt, da sonst HgO gebildet wurde,
was auf der Hg-Oberfäche schwamm und störte.
Zeitlich: 1880 bis 1900, Regler für einen Generator
im Edisonnetz (110 Volt Gleichspannung)
Gruß
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 811168

gecko_ftl

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Freital

Super !
Das mit dem Generator ist auch ganz plausibel , der Dachfund stammt aus unmittelbarer Nähe einer alten Wassermühle .

BID = 811174

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8585
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

Das paßt auch zur Firmengeschichte
(Wiki vom Sohn, da hier mehr zu finden ist).


Gruß,
TOM.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 811207

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7247
Wohnort: Wien


Zitat :
Tom-Driver hat am 21 Jan 2012 16:43 geschrieben :

Das paßt auch zur Firmengeschichte
(Wiki vom Sohn, da hier mehr zu finden ist).

Also ist das Gerät frühestens von 1897.

So etwas mit dem passenden Generator in Betrieb zu erleben wäre höchst beeindruckend!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 811219

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2991
Wohnort: Mainfranken


Zitat :
Trumbaschl hat am 21 Jan 2012 20:19 geschrieben :


Zitat :
Tom-Driver hat am 21 Jan 2012 16:43 geschrieben :

Das paßt auch zur Firmengeschichte
(Wiki vom Sohn, da hier mehr zu finden ist).

Also ist das Gerät frühestens von 1897.

So etwas mit dem passenden Generator in Betrieb zu erleben wäre höchst beeindruckend!



Was wir aber warscheinlich nie erleben dürfen

_________________

BID = 811223

Strömling

Schreibmaschine

Beiträge: 1283
Wohnort: Berlin

Hallo
Da man die Quecksilberperlen noch im Holzkasten sieht, bitte nicht in Wohn- oder Arbeitsräume stellen.

Zum Aufsammeln der Perlen benötigt man Zinkpulver.

MfG

BID = 811263

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Da man die Quecksilberperlen noch im Holzkasten sieht,


Hast du eine Spezial-Kristallfernkugel?
Siehst du einen Holzkasten?
Mit Quecksilberperlen?
Im Übrigen braucht man etwas Sachkunde, die
einem sagt, daß Zinkpulver eine von vielen
Methoden ist, und in diesem Fall vermutlich
nicht die beste.
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 811265

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2235
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
Hast du eine Spezial-Kristallfernkugel?

Wenn man die Augen benutzt, kann man hier auf die verzichten!
Auf dem ersten Bild sieht man sowohl den Holzkasten, als auch die Quecksilberperlen.

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 811280

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Wenn du die Flecken unten im Holzgehäuse meinst,
und wenn es wirklich Hg-Perlen sind, dann mit
frisch angeätzten Zinkblechstreifen aufnehmen.
Da der Regler oben einen Eisen(blech?)kasten mit
Quecksilberfüllung hatte, könnte man das Gehäuse
evtl als Schrank (mit Glasfront?) bezeichnen.
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am 22 Jan 2012 12:24 ]

BID = 811297

gecko_ftl

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: Freital

Zur weiteren Erläuterung : - das "Gerät" befindet sich in einen Holzhängeschrank mit Tür und Glasausschnitt
- der Behälter für das Hg besteht aus schwarzen Bakelit
- mit Schwefelsäure angeätzter Streifen einer alten Zinkdachrinne eignet sich bestens zum Quecksilber "sammeln" ( Dank an GeorgS )

MfG


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 47 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 141994506   Heute : 10768    Gestern : 13686    Online : 159        18.7.2018    20:09
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.317181110382