Verbrauchsangaben vergleichen - verschiedene Normen

Im Unterforum Haushaltstipps - Beschreibung: Tipps und Tricks für den Haushalt. Fragen zu Haushaltsgeräten und zum Haushalt
z.B. Wie reinige ich meine Spülmaschine

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  07:51:01      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltstipps        Haushaltstipps : Tipps und Tricks für den Haushalt. Fragen zu Haushaltsgeräten und zum Haushaltz.B. Wie reinige ich meine Spülmaschine

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


Autor
Verbrauchsangaben vergleichen - verschiedene Normen

    







BID = 548691

ralf1964

Gerade angekommen


Beiträge: 12
 

  


Hi,

bin neu hier.

Ich wollte meine Haushaltsgeräte auf Energiefresser untersuchen.

Allerdings sind teilweise die Normen für Verbrauchsangaben nicht vergleichbar.

Konkret:
Meine Waschmaschine (Miete W914 Novotronic, 5 kg, Baujahr ca. 1989) hat folgende Angaben: Strom 1,9 kWh, Wasser 70 Liter (Angaben bei Kochwäsche 95 Grad, DIN 44983).

Neuere Waschmaschinen verbrauchen i.d.R. ca. 1 kWh und 50 Liter. allerdings sind die Angaben bei 60 Grad.

Wie kann ich die unterschiedlichen Angaben vergleichen?


BID = 548702

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

 

  

Das ist erstens sehr schwer (anhand nur jener Angaben sogar unmöglich) und zweitens unsinnig:

Ein noch funktionstüchtiges Gerät (egal, welchen spezifischen Strom- und Wassserverbrauch es hat) durch ein neues zu ersetzen, ist praktisch immer unwirtschaftlich und außerdem umweltbelastender als der Weiterbetrieb des alten!

Erst wann das Ding hinüber ist, nicht mehr wirtschaftlich zu reparieren und eine Neuanschaffung ansteht, stellt sich die Frage ernsthaft.
Dann nimmt man möglichst das sparsamste.

So einfach kann es sein...


Alle anderslautenden Appelle von Herstellern, Regierung, Energieberatern, Journalisten und wemsonstauchimmer beruhen entweder auf bewußter Täuschung oder schlichter Unkenntnis.

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 548940

Hans-Reiner

Gesprächig



Beiträge: 150
Wohnort: Rhein-km 660

Hi,


Denke, das man nicht unbedingt für „NICHT-Energiefresser“ immer eine Lanze brechen sollte.

Ich hatte bis vor einigen Jahren eine Constructa, war damit über viel Jahre auch vollends zufrieden.
Dann sollte es ja ´mal etwas neueres, „Energiesparenderes“ sein, wurde es dann auch, wenn auch zweifelhafterweise ( !!! ) in Form einer Miele W918 .

Zweifelhafterweise, warum ( ?! ), weil dieser „Energiesparer“ auf den ersten Blick zwar kein „Energiefresser“ mehr ist, dafür aber ein „Hemdenfresser“ !

Wieso das, ganz einfach, wenn das Ding, „ohne Wasser Plus“ zusätzlich zu wählen, meine Hemden, ganz normale Bürohemden, in der Trommel, wie gesagt, ohne Wasser Plus, in einer nur „mäßig befeuchteten Trommel“ versucht „ sauber zu schmirgeln“, bleiben die Kragen und Manschetten der Hemden alle recht schnell auf der Strecke.

Gut für die Textilwirtschaft, aber unter einem „energieschonendem“ Waschvorgang verstehe ich rein kaufmännich, also unter „dem berühmten Strich“ , kein solches „Nullsummenspiel“ !


Meine Meinung !

mfg

Hans-Reiner



_________________
Nur wenn Du ein Thema verstanden hast, hast Du auch Fragen zur Sache !

BID = 548954

Ltof

Inventar



Beiträge: 9306
Wohnort: Hommingberg

Zum Thema passt, was ich gestern zufällig mitbekam:
Ich war im Blödia-Markt und sah zufällig einige putzige, kleine und dekorative Kühlgeräte. Mich interessierte mehr die Kühltechnik als die Produkte ansich und kam mit dem durchaus kompetenten Kühlschrank-Mann ins Gespräch.

Ganz und gar erstaunt hat mich folgendes:
Nur Kompressor-Kühlgeräte müssen nach "Energieklasse" gekennzeichnet sein. Die richtigen Stromfresser (Absorber- und Peltierkühler) kauft der unwissende Kunde einfach so und wundert sich später über die Stromrechnung.

_________________
„Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“
(Hanlon’s Razor)

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ltof am 14 Sep 2008 21:45 ]

BID = 548957

ralf1964

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Danke für die Antworten.
Habe mittlerweile eine Vergleichsmöglichkeit gefunden.
Bei Siemens-Geräten gibt es in Internet eine Übersicht, aus der ersichtlich ist, dass ein aktuelles und sparsames Gerät (Angaben bei 60 Grad) im Bereich Kochwäsche sowohl bei Strom- als auch beim Wasserverbrauch auf dem Niveau meiner alten Miele liegt.

Alleiniger Unterschied bleibt, dass dieses Vergleichsgerät mit 6 kg (gegenüber 5 kg) eine höhere Füllmenge hat.

Ergebnis für mich: Kein akuter Handlungsbedarf; allenfalls bei Gerätedefekt.

P.S. Im Gegensatz dazu hab ich grad meinen alten Kühlschrank 260 Liter mit Herstellerangabe 1,1 kWh täglich, Ist-Verbrauch nach 20 Jahren 2 kWh täglich, also rd. 700 kWh p.a. gegen einen neuen (330 Liter, allerdings ohne Eisfach) getauscht und rutsche auf 145 kWh p.a. herunter .

BID = 548962

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Du hoffst, so weit zu rutschen!

Und ich hoffe für Dich, daß der neue zumindest so lange hält, wie es der alte noch getan hätte...

Kannst Du bitte nach einem Jahr die tatsächlichen Verbrauchsdaten mitteilen?

Unter welchen Bedingungen und über welchen Zweitraum wurden die 2kWh/Tag ermittelt?

BID = 548965

ralf1964

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Ja, nach dem Einbau des neuen Kühlschranks und dem anschließende Rnterkühlen von Raumtemperatur auf 7 Grad lagen nach 3 Tagen die hochgerechneten Jahresverbrauchswerte nur knapp über der herstellerangabe, sodass mich der neue Kühlschrank überzeugt.

Ne, der neue Kühlschrank war schon fällig weil
1. Die Türdichtung beim alten nicht mehr einwandfrei war und er daher
2. fast pausenlos lief und dabei noch
3. sehr laut war

Er hatte es einfach hinter sich.

Daher bin ich jetzt bei allen Elektrogeräten am Rumschnüffeln. Schließlich liegt mein Jahresverbrauch an Strom im 4-Personenhaushalt bei rd. 6.500 kWh, was mitunter durch 2 Teenager zu verantworten ist, die gerne Elektrogeräte (PC, Fernseher, Stereoanlage, möglichst alles gleichzeitig) einschalten, es mit dem Ausschalten aber nicht so haben.

BID = 550060

Ronnie1958

Schreibmaschine



Beiträge: 1343
Wohnort: Taunusstein

Eine grundsätzliche Frage ist, ob Du im Einfamilienhaus oder einer Wohnung wohnst. Ich habe auch in mehreren Versuchen, die ich noch fortsetze, ermittelt, was eigentlich bei uns wieviel Strom verbraucht.

Die Grundlast unserer Hütte liegt bei etwa 4 kWh/Tag. Dabei werden jedoch die Kühlgeräte, Heizung (wegen WW), die üblichen Stand-By-Geräte und einige Steckernetzteile mit gemessen. Ich habe das dadurch ermittelt, dass ich zehn Mal vor dem Verlassen des Hauses und nach der Rückkehr den Zähler abgelesen und dann hochgerechnet habe. Wie ich inzwischen weiß, kann ich für die Kühlgeräte um die 1,1 kWh abziehen.

Insgesamt liegt unser Verbrauch zwischen 7,5 kWh im Sommer und 10,5 kWh im Winter, der Schnitt bei knapp 9 kWh/Tag. Wir sind allerdings zu zweit. Hier laufen in der Regel nur ein Fernseher und nur ein PC.

Meine PCs brauchen, mit den angeschlossenen Geräten (TFT, Drucker, Scanner, Lautsprecher) im Betrieb jeweils 150 Wh und im Stand-By um die 50 Wh. Da kann man mit abschaltbaren Steckerleisten einiges erreichen.

Unser Kühlschrank, Gorenje, BJ 92, ca. 200 Liter, braucht etwa 0,45 kWh am Tag. Allerdings ist das Gefrierteil nicht in Betrieb. Die Messung war über 5 Tage bei 20-24 Grad Raumtemperatur. Ich denke, im Hochsommer braucht er auch mehr. Der Gefrierschrank im Keller (kleines Tischgerät) braucht 0,7 kWh.

Der Herd trägt m.E. nicht so sehr bei, wie man glaubt. Ich bin auch durch Zähler ablesen auf Werte zwischen 0,3 und 0,5 kWh pro Koch- oder Backvorgang gekommen.

Ich schätze, dass bei Euch viel von der Waschmaschine kommt. Wenn ihr auch einen Trockner habt, ist eh alles klar. Dazu kommt noch, ob Ihr Warmwasser elektrisch oder mit der Heizung erzeugt. Aber da bin ich dahinter gekommen, dass es billiger wäre, wenn wir uns seinerzeit für Durchlauferhitzer entschieden hätten.

Das sind mal so ein paar Anhaltspunkte. Um den Stromfressern auf die Spur zu kommen, bleibt nur weiter fleißig messen, mit dem Steckermessgerät vermutlich, und für alles, wo man nicht drankommt, heißt es Zähler ablesen. Melde Dich mal wieder, es würde mich interessieren, was herauskommt.


Ronnie

BID = 565027

ralf1964

Gerade angekommen


Beiträge: 12


Zitat :

...Melde Dich mal wieder, es würde mich interessieren, was herauskommt....

Ich hatte das Thema kurz vernachlässigt.

Mein wesentlicher Stromfresser lautet:
Miele-Trockner T515 (Baujahr ca. 1989) Abluftgerät/5kg.

Meine Frau trocknet nur "Extratrocken" weil ihr alles andere zu feucht ist.
Verbrauch bei 1400 U/min Waschvorgang:
3,16 kWh lt. Anleitung
4,75 kWh gemessener Ist-Verbrauch
Das macht bei Strompreis von 20 Cent und täglicher Benutzung des Trockners (sagt meine Frau) rd. 350 Euro Stromkosten pro Jahr.

Anhand der Verbrauchsangaben für einen neuen Wärmepumpen-Trocker würde ich einen allenfalls halb so hohen Stromverbrauch erwarten.

Hat jemand einen neuen Wärmepumpentrockner und kann mir den tatsächlichen Stromverbrauch nach einem Waschvorgang mit 1400 U/min und Nutzung des Programms "Extratrocken" unter Angabe des Gerätetyps mitteilen?

Ich denke gerade über die Anschaffung eines Miele T8627 WP Exo Conroll (ca. 1.200 Euro) oder Bosch WTW 86590 (ca. 1.000 Euro) nach.


BID = 565126

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)


Offtopic :
Sind Wäscheleinen in Eurer Gegend notorisch ausverkauft...?

BID = 565159

ralf1964

Gerade angekommen


Beiträge: 12


Zitat :
sam2 hat am 17 Nov 2008 23:47 geschrieben :


Offtopic :
Sind Wäscheleinen in Eurer Gegend notorisch ausverkauft...?


Wäscheleine wäre mir auch lieber.
Leider trocknet im Winter kaum was im Haus.
Im Sommer könnte man draußen trocknen, hätte aber als Allergiker sämtliche Pollen in den Klamotten und der Bettwäsche...

Es geht mir also NICHT um die Alternative "Solartrockner"

BID = 565212

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Das kann ich nicht nachvollziehen.
Gerade im Winter trocknet Wäsche sowohl im Freien (wenn es keinen Frost hat) als auch in Wohnräumen wunderbar!

BID = 565322

ralf1964

Gerade angekommen


Beiträge: 12

Meine Frage war:
Hat jemand einen neuen Wärmepumpentrockner und kann mir den tatsächlichen Stromverbrauch nach einem Waschvorgang mit 1400 U/min und Nutzung des Programms "Extratrocken" unter Angabe des Gerätetyps mitteilen?

Bitte keine Antworten mehr zum Thema "Wäscheleine". Danke.

BID = 565385

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Meine Antwort ist:

1) nein, kann ich nicht (Grund: Wäscheleine in der Wohnung )

2) in diesem Forum bestimmen nicht die Fragesteller, sondern die Antwortgeber, was sie antworten! Das wirst auch Du akzeptieren müssen.

BID = 565442

ralf1964

Gerade angekommen


Beiträge: 12


Zitat :
sam2 hat am 18 Nov 2008 20:44 geschrieben :

Meine Antwort ist:

1) nein, kann ich nicht (Grund: Wäscheleine in der Wohnung )

2) in diesem Forum bestimmen nicht die Fragesteller, sondern die Antwortgeber, was sie antworten! Das wirst auch Du akzeptieren müssen.



1. Deine Antwort ist völlig unbrauchbar
2. Deine Antwort ist völlig unbrauchbar
3. Auf Deine Antworten kann ich gerne verzichten


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181663638   Heute : 663    Gestern : 5151    Online : 146        15.7.2024    7:51
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0759918689728