Differenzdrucksensor

Im Unterforum Grundlagen - Beschreibung: Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 4 2024  06:58:05      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Grundlagen        Grundlagen : Grundlagen und Fragen für Einsteiger in der Elektronik

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 Nächste Seite )      


Autor
Differenzdrucksensor

    







BID = 817210

laterne123

Stammposter



Beiträge: 373
 

  


Hi,

ich habe einen Differenzdrucksensor der, wenn mit Vs 5V versorgt eine Spannung von 0-5V je nach Druck liefert.
Ebenso habe ich eine Relaiskarte die 8 Eingänge/Ausgänge schalten kann sowie 8 digitale Eingänge hat.

Kann ich beides ohne Spannungsmessung verbinden?
Sodass z.B. bei Erreichen von 4V ein digitaler Eingang "kurzgeschlossen" wird oder sonst wie?
Mir würde da das Stichwort Zenerdiode einfallen, aber digital Eingang und Spannung geht ja eigentlich gar nicht klar, oder?
Ich könnte mir auch ein Relais vorstellen das bei 4V geschaltet wird, aber so einen "Messausgang" darf man doch bestimmt nicht belasten.

Gibts da was einfaches?

Gruß

[ Diese Nachricht wurde geändert von: laterne123 am 24 Feb 2012 21:35 ]

BID = 817215

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus

 

  


Zitat :
Mir würde da das Stichwort Zenerdiode einfallen, aber digital Eingang und Spannung geht ja eigentlich gar nicht klar, oder?
Du hast es erfasst, das geht nicht.


Zitat :
ein Relais vorstellen das bei 4V geschaltet wird, aber so einen "Messausgang" darf man doch bestimmt nicht belasten.
Genau, auch dies geht so nicht. Dazu gibt es auch keine Relais, welche erst bei bestimmten Spannungen (definiert) schalten.


Zitat :
Gibts da was einfaches?
Ja.
Du solltest mal nach Komparator, Schmitt-Trigger und/oder Schwellwertschalter suchen.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 817216

DonComi

Inventar



Beiträge: 8605
Wohnort: Amerika

Du willst bei einer bestimmten Schwelle schalten oder wie?
Dann nimm doch einen Komparator, dessen Eingangswiderstand so groß ist, dass der Drucksensor kein Problem hat. Das sollte mit so ziemlich jedem Komparator bzw. auch OpAmp realisierbar sein.
Eventuell ist es angebracht, eine Hystere einzufügen, das hängt aber von zusätzlichen Umständen ab.


Zitat :

aber digital Eingang und Spannung geht ja eigentlich gar nicht klar, oder?

hä?

_________________

BID = 817222

laterne123

Stammposter



Beiträge: 373

cool danke für die Antworten!

Dann scheint mir dies das passende zu sein oder?
http://www.conrad.de/ce/de/product/.....l=005

BID = 817231

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Dann scheint mir dies das passende zu sein oder?
Klar, wenn du unbedingt 5 Euro für ein Teil ausgeben willst, welches du auch für 50 Cent bekommst

Der LM293 (oder vergleichbare) sollte genügen.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 817238

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 13330
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
Offroad GTI hat am 24 Feb 2012 23:18 geschrieben :

Klar, wenn du unbedingt 5 Euro für ein Teil ausgeben willst, welches du auch für 50 Cent bekommst



Offtopic :
Man könnte den auch bei Reichelt für 22 Cent bekommen...


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 817258

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
bei Reichelt für 22 Cent
Wenn da nicht der Mindestbestellwert von 10€ und die Versandkosten von 5,xx€ wären...

Hin und wieder lohnt auch ein Blick auf ebay: Komparator

@Laterne: Nur mit dem Komparator ist es aber nicht getan. Du brauchst auch noch mindestens ein Poti, um die Schaltschwelle einzustellen. (Widerstände und Potis gibt es aber auch bei dem Ebay-Verkäufer)


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 817375

laterne123

Stammposter



Beiträge: 373

Super Tipp mit ebay! danke

den Poti und einen Widerstand brauche ich für einen Spannungsteiler, richtig?

Warum war denn der andere mit 5€ so super teuer? Weil das Leute wie ich ohne Ahnung kaufen, oder hat der irgend etwas besonderes?

[ Diese Nachricht wurde geändert von: laterne123 am 25 Feb 2012 18:56 ]

BID = 817398

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
den Poti und einen Widerstand brauche ich für einen Spannungsteiler, richtig?
U.U. reicht schon ein Poti. Das sind ja schon ein Spannungsteiler. Es darf/sollte dann recht hochohmig (bspw. 100k) sein, um deine Signalquelle nicht zu stark zu belasten.
Du kannst auch noch jeweils einen Festwiderstand (bspw. 1k, 10k würden auch gehen, ist nicht so wichtig) vor die Eingänge des Komparator schalten, um ihn ein wenig zu entkoppeln (Wie hier dargestellt, auf die Dioden kannst du aber verzichten).


Zitat :
oder hat der irgend etwas besonderes?
Ja, der Preis hat schon seinen Grund.
Wichtige Parameter wie Eingangs-Offset-Spannung, Eingangsstrom, Schaltzeiten, Leistungsaufnahme, Temperaturstabilität sind bei dem teuren (teilweise) wesentlich besser. Kannst ja mal die Datenblätter vergleichen, dann siehst du es.

Für deine Anwendung richt ein einfacher Komparator aber dicke zu (wie man so schön sagt).





_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 817991

laterne123

Stammposter



Beiträge: 373

Hi,

bevor du Komparator geschrieben hast wusste ich nichtmal das es sowas gibt.
Also bitte habt erbarmen.

Ich hab mir viel zu Komparatoren durchgelesen, aber finde es ziemlich schwer zu verstehen.
Dann habe ich einen Schaltplan der zu meinem Vorhaben passen würde gesucht, aber auch nichts genau passendes gefunden.
Nach dem ganzen Lesen hab ich jetzt angehängten Plan aufgezeichnet.

Kann das irgendwie (fast) hinhauen, oder ist das komplett super fail?

Was ich auch noch nicht so schnalle ist, wie ich das denn mit meinem Digieingang an der Relaiskarte in Einklang bringen kann.

So wie ich es verstanden habe geht der Komparator entweder auf Vs oder auf 0V.
Um meinen digi Eingang zu schalten muss ich ja nur dessen Eingang mit Masse auf der USB Karte verbinden.
Das würde dann ja für mich heißen, das mein digi Eingang das Vs für den Komparator sein müsste, damit der Digieingang quasi durchgeschaltet würde. Aber das scheint mir auch nicht so sinnvoll.
Oder müsste R4 noch viel höher sein und dann vor R4 der Digi Eingang, und dort wo digi Eingang steht masse hin?

Könnt ihr mir da Hinweise geben?

Gruß



[ Diese Nachricht wurde geändert von: laterne123 am 28 Feb 2012 23:29 ]

BID = 817994

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Kann das irgendwie (fast) hinhauen
Eher nicht.
Zitat :
super fail
trifft es schon ganz gut


Zitat :
So wie ich es verstanden habe geht der Komparator entweder auf Vs oder auf 0V.
Das hast du richtig verstanden.


Zitat :
Das würde dann ja für mich heißen, das mein digi Eingang das Vs für den Komparator sein müsste, damit der Digieingang quasi durchgeschaltet würde.

Oder müsste R4 noch viel höher sein und dann vor R4 der Digi Eingang, und dort wo digi Eingang steht masse hin?
Ich bin raus
Das vergisst du am besten gleich wieder.


Zitat :
Könnt ihr mir da Hinweise geben?
Ja, versuchs doch mal so:
Wie du siehst, schaltet der OPV, wenn die Sensorspannung (grün) den Wert der Sollspannung (rot) überschreitet, den Ausgang (blau) auf HIGH.
Dieses HIGH kannst du jetzt mit dem Digitaleingang auswerten.


P.S.: Der in der Simulation eingesetzte Komparator ist nicht verbindlich. Es lassen sich natürlich auch andere Typen und auch so gut wie alle normalen OPVs verwenden.



_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 818000

laterne123

Stammposter



Beiträge: 373

orrr was vielen Dank! Da werd ich mich mal ordentlich mit auseinander setzen mit deinem Plan und nochmal genau versuchen zu checken wie das mit den Digieingängen läuft.

Ist das aus dem Anhang was gänzlich anderes?
Wobei da stand Spannungsteiler R2 und R3, da dachte ich da müsste der Poti hin bei R3.


Und beim zweiten Bild dachte ich so gehts... :-/


[ Diese Nachricht wurde geändert von: laterne123 am 29 Feb 2012  0:49 ]

BID = 818013

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wobei da stand Spannungsteiler R2 und R3, da dachte ich da müsste der Poti hin bei R3.
Ja, du kannst entweder R2 und R3 durch ein Poti ersetzen, oder nur R2 oder R3 - das ist Jacke wie Hose, muss nur richtig Berechnet werden.
Noch schöner ist es aber, wenn du zwei Festwiderstände, mit einem Poti in der Mitte nimmst. Mit den Festwiderständen stellst du dann die Schaltgrenzen (bspw. von 2V bis 4V) ein, und mit dem Poti kannst du dann eine Spannung genau aus diesen Grenzen auswählen.


Zitat :
Ist das aus dem Anhang was gänzlich anderes?
Das erste Bild nicht wirklich, das zweite schon.




_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.

BID = 818521

laterne123

Stammposter



Beiträge: 373

Hi,

erstmal: danke, genial es funktioniert
Ich puste in den Drucksensor und über die Relaiskarte wird das Magnetventil geöffnet.

Ich habe den LM339N Quad verwendet. Im Datasheet gabs gar kein Groundpin, aber der Vc- wird dann in dem Fall ja der richtige sein. Ansonsten sollte das doch auch kein Problem sein mit diesem Komparator oder?

Statt dem 39K Widerstand habe ich einen 100K Poti eingesetzt, ist doch auch richtig oder?

Der Sensor wird über eine andere 5V Schiene des Netzteils gespeist.

Es treten nämlich folgende Probleme auf:
Egal was ich am Poti regle, das Digi Signal kommt immer schon bei leichtem Druck/Pusten, somit kann ich nichts einstellen. Wenn ich in beide Richtungen auf Anschlag drehe, dann geht gar nix mehr.
Es funktioniert an sich, aber die USB Relaiskarte hängt sich nach 2-3 Widerholungen auf, können das irgendwelche Spannungsspitzen sein oder sowas? Bei anderen Sachen hat sie sich noch nie aufgehängt. Es ist ein IOWarrior24 drauf, und laut Datenblatt verstoße ich glaube ich keine Max-Ratings.

Wenn ich die Ohm messe mit einem Multi, dann zeigt er egal wie ich das Poti verlöte ca 9-10K Ohm an, löse ich die Kontakte des Poti vom Rest dann zeigt er mir z.B. 39K an. Das heisst dann wohl automatisch das ich mich irgendwo verlötet habe oder? Hab eigentlich mehrmals geprüft das ich mich nicht vertan hab, hmm. In der Sim zeigt er mir z.b. 370 MOhm bei Poti auf 30K.

Verlötet ist das Wahrscheinliche oder?
Wie kann es sein das die USB Karte ständig abstürzt, der "Verlötet Grund"?

Gruß

[ Diese Nachricht wurde geändert von: laterne123 am  3 Mär 2012 16:24 ]

BID = 818529

Offroad GTI

Urgestein



Beiträge: 12656
Wohnort: Cottbus


Zitat :
Wenn ich die Ohm messe mit einem Multi, dann zeigt er egal wie ich das Poti verlöte ca 9-10K Ohm an,
Was hast du da wie und wo gemessen? In einer fertigen Schaltung sollte man es tunlichst unterlassen, irgendwelche Ohmmessungen vorzunehmen.

Mir schwant nichts Gutes...


Zitat :
wird das Magnetventil geöffnet.
Wurde die Spule des MV mit einer Freilaufdiode beschaltet?


Zitat :
Im Datasheet gabs gar kein Groundpin, aber der Vc- wird dann in dem Fall ja der richtige sein.
Ja. In anderen Datenblättern steht übrigens GND (kommt auf den Hersteller an)


Zitat :
Statt dem 39K Widerstand habe ich einen 100K Poti eingesetzt
Und wie/wo hast du dann den OPV-Eingang angeschlossen?

P.S.:
Zitat :
In der Sim zeigt er mir z.b. 370 MOhm bei Poti auf 30K.
Nochmal


_________________
Theoretisch gibt es zwischen Theorie und Praxis keinen Unterschied. Praktisch gibt es ihn aber.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 23 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180964472   Heute : 1542    Gestern : 9907    Online : 436        23.4.2024    6:58
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0658690929413