Reichweite 433 Mhz

Im Unterforum Funktechnik - Beschreibung: Amateurfunk und CB-Funk

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 6 2024  04:12:34      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Funktechnik        Funktechnik : Amateurfunk und CB-Funk


Autor
Reichweite 433 Mhz

    







BID = 369182

HeinzVogel

Schreibmaschine

Beiträge: 1580
Wohnort: Welt
 

  


Also, es geht um folgendes, wenn ich 2 433-Mhz Transreceiver, in zwei unterschiedlichen Abstufungen Senden lasse, stören die sich dann?
Wenn ja wie viel und welche Auswirkungen habe ich im Bezug auf die Reichweite zu erwarten.
Des weiteren interessiert es mich, wie ich die Reichweite solcher Module verbessern kann, so dass ich höhere Reichweiten erziele.
Alles natürlich nur mit legalen Methoden
Aso, und wie iss des wenn nen 2,4 Ghz Sender dazu kommt?
Oder gibt es Transreceiver zu akzeptablen Preisen, die mehrere Serielle / UART Signale übertragen können????

mfg

_________________
Nein, Frau Bundeskanzlerin. Dezidiert Nein.

BID = 369197

Benedikt

Inventar

Beiträge: 6241

 

  

Reichweite: Je nach Qualität und Störsender/Gebäude usw.: 5m bis 50m. Alles andere ist nur unter Laborbedingungen zu erreichen.
2,4GHz hat mit 433MHz nichts zu tun, beide beeinflussen sich also nicht.

Wenn zwei Sender senden, dann stören sie sich nur, wenn sie gleichzeitig senden.
433MHz Empfänger nebeneinander stören sich übrigends auf.

Die Reichweite kann man durch verbesserte Antennen erhöhen, aber aufpassen: Einige Module sind für bestimmte Antennen ausgelegt und funktionieren nur mit diesen.

Wie definierst du aktzeptabler Preis ?

BID = 369299

HeinzVogel

Schreibmaschine

Beiträge: 1580
Wohnort: Welt

Danke für die Antwort.

>Reichweite: Je nach Qualität und Störsender/Gebäude usw.: >5m bis 50m.

Mist! Ich brauch eine höhere Reichweite sonst wirds eng, ist relativ große Freifläche aber mit Beton rum

>2,4GHz hat mit 433MHz nichts zu tun, beide beeinflussen >sich also nicht.

Super!

>Wenn zwei Sender senden, dann stören sie sich nur, wenn sie >gleichzeitig senden.
>433MHz Empfänger nebeneinander stören sich übrigends auf.

auf=auch....Hmmm *grübel*
Sie liegen ja nicht beide genau gleich & auf 433Mhz....

>Die Reichweite kann man durch verbesserte Antennen erhöhen

Antennenbooster oder sowas??? *grübel2*

>Wie definierst du aktzeptabler Preis ?

Denke da so etwa an max. 200,- €, ist aber auch schon absolute Schmerzgrenze

mfg
[/quote]

_________________
Nein, Frau Bundeskanzlerin. Dezidiert Nein.

BID = 369574

HeinzVogel

Schreibmaschine

Beiträge: 1580
Wohnort: Welt

kann mir nur Bene helfen??
Wie siehts denn mit billigen (s.o.) W-Lahm Lösungen aus?

Ideen, Ideen, Inspiration Danke!

_________________
Nein, Frau Bundeskanzlerin. Dezidiert Nein.

BID = 369947

alfa

Stammposter



Beiträge: 247
Wohnort: Berching/ Bayern

Hallo,

Zitat :
Antennenbooster oder sowas??? *grübel2*

wie wäre es mit einen Richtantenne
gruss

BID = 370095

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

Hallo Heinz!

Bei der 433-434MHz Lawutschifunkfrequenz bist Du halt von den Umgebungsbedingen abhängig. Jedes noch so triviale Gerät vom Garagentor bis zum Babyphon funkt da mit.

Unsere Geräte (Namhafter österreichischer Kranhersteller) sind leider auch mit Funkfernsteuerungen ausgerüstet, die diese Frequenz verwenden. Die Reichweiten mit einer HF-Leistung von 10mW ist bei gnädig gesinnter Umgebung weit mehr als hundert Meter, man sieht kaum noch den Kran, den man bedient. Allerdings gibt es auch das krasse Gegenteil, bei versauter Umgebung ist der Kran nicht einmal aus 2m Entfernung zu steuern.

Eine Beeinflußung von zwei in diesem Band betriebenen Frequenzen ist hier auch merkbar, die Kanäle dieser Anlage haben 250kHz Abstand. Das ist eben ein Sache, wie scharfkantig die Filter im Empfangsteil sind. Aber bei diesen Teilen ist auch noch ein Sender der 5 Kanäle daneben liegt "spürbar". Wobei die richtigen KO Störungen meist aber von irgendwoher kommen. Messungen haben da gezeigt, da sich da oft ein kräftiges Rauschen wie mystischer Nebel über das gesammte Frequenzband legt und jede Kommunikation unmöglich macht, egal welchen Kanal man benutzt. Und da es ein Band ist wo jeder sich frei bewegen darf, kann man auch nichts einklagen.

Ein Kriterium ist auch noch die Baudrate, die zu übertragen wäre?

Gruß Selfman


_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

BID = 370156

HeinzVogel

Schreibmaschine

Beiträge: 1580
Wohnort: Welt

da muss ich morgen noch etwas ausführlicher schreiben

@selfman: Auch mal wieder hier

_________________
Nein, Frau Bundeskanzlerin. Dezidiert Nein.

BID = 370187

Varaktor

Schreibmaschine



Beiträge: 1007
Wohnort: Stadtodendorf

@HeinzVogel

Also die 433MHz liegen mitten im 70cm Amateurfunkband. Betrieb erfordert i.a. Lizenz.

Was sind das für Geräte?


MfG

PS Lawutschi-Funk das würde einen OM sicher aufheitern.
Früher hat man da auch ATV-Schmalbandfernsehen gearbeitet.

BID = 370506

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

Also soweit ich das verstehe, braucht man für diese Teile (das ja bereits zugelassenen HF-Teile sind) keine weitere Genehmigung für den Betrieb. Oder wer hat bei euch eine für ihn persönlich ausgestellte Gehnemigung für den Betrieb eines Babyphons? Wir haben dazu auch nur eine Bestätigung der Herstellerfirma, die uns die Postzulassung dieses Teils bestätigt.

@Heinz
Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir mal ein gebrauchtes Sender/Empfängerpärchen zukommen lassen. Allerdings weiß ich nicht, welche Baudrate du brauchst und ob er die schafft. Die Betriebsspannung berägt 9-12V, die bei uns betriebenen Baudrate 4800, kann mir aber vorstellen, daß der Teil wesentlich mehr schafft.

Hab auch noch Kübelweise HF-Teile mit 458MHz liegen, die arbeiten sehr störungsfrei hier in D, ABER, da darfst Du Dich von der Regulierungsbehörde nicht erwischen lassen. Die sind normalerweise für den amerikanischen Raum bestimmt. Aber unser, deutscher wohlgemerkt, Fernsteuerungshersteller des größten Mißtrauens hat die in 38 Anlagen die dezitiert für deutschen Raum bestimmt waren verbaut, mit der Begründung: "Die darf man hier auch verwenden" Da war aber einer der Regulierungsbehörde anderer Meinung. Fazit: Deutschlandtournee - 38 Anlagen umbauen.

Gruß Selfman

_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

BID = 370534

HeinzVogel

Schreibmaschine

Beiträge: 1580
Wohnort: Welt


Zitat :
Varaktor hat am 17 Sep 2006 10:30 geschrieben :

@HeinzVogel
Also die 433MHz liegen mitten im 70cm Amateurfunkband. Betrieb erfordert i.a. Lizenz.


Wenn ich mich auf Elektor und Roboternetz beziehen darf: Die Module sind Lizenzfrei. (siehe Selfman)


Zitat :
Wir haben dazu auch nur eine Bestätigung der Herstellerfirma, die uns die Postzulassung dieses Teils bestätigt.

Die hatte ich bei meinen ersten Walkie Talkies auch .

Also ich möchte nicht mein ganzes Projekt öffentlich erläutern, aber ich denke einiges kann ich noch erzählen, um die Fragen aller hier zu beantworten:

Ich brauche

a) eine RS232 Übertragung für ein GPS-Modul, wenn ich mich auf den ersten Blick nicht verguckt hab sind das die o.g. 4800 Baud (,8,N,1).

b)Ebenfalls eine RS232 Übertragung, zunächt einmal für eine RS232 Schaltkarte, später für einen Mikrokontroller (Atmel) vorraussichtliche Baud-Rate: kann ich dir gar nicht so sagen

c) und später (aus kostengründen) ne 2,4GhZ Funkstrecke für Kamera.

Soll sich natürlich alles gegenseitig nicht beiinträchtigen und ne hohe Reichweite haben.
Hab auch noch Kübelweise HF-Teile mit 458MHz liegen, die arbeiten sehr störungsfrei hier in D, ABER, da darfst Du Dich von der Regulierungsbehörde nicht erwischen lassen.

@selfman: Dazu hast DU hast Post (oder wirst gleich welche bekommen )

Zu den Antennen, wie das damit ist weiß ich nicht so genau und bin da kein Experte, also wenn mir jemand was dazu quatschen kann, bitte...

ich hoffe ich hab nix vergessen ansonsten mich halt nochmal fragen

mfg HeinzVogel

_________________
Nein, Frau Bundeskanzlerin. Dezidiert Nein.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: HeinzVogel am 18 Sep 2006 15:58 ]

BID = 370553

high_speed

Schreibmaschine



Beiträge: 2073

Hallo

Schreibe doch mal auf, was für Übertragungskanäle du genau
benötigt.
Reicht für den GPS-Empfänger ein Simplex-Kanal, oder braucht
du schon einen Duplex-Kanal. Wenn es ein Duplex-Kanal ist,
kann er auch halb Duplex sein, wobei immer abwechselnd
gesendet wird? Für den µC (Mikrocontroller) willst du
bestimmt einen Duplex-Kanal.

Für die Datenübertragung wird bestimmt W-LAN geeignet sein.
Schau dir mal den WRT54GL von Linksys an, das ist ein
W-LAN-Router, auf den man auch ein Linux-Betriebsyste
aufspielen kann.
http://de.wikipedia.org/wiki/WRT54GL
http://www.dd-wrt.com/dd-wrtv2/ddwrt.php

An deinen µC kommt ein Ethernet-Controller, der dann auch
schon die Daten des GPS-Empfängers sammelt und die Relais
ansteuert. Als Kamera nimmst du eine Webcam mit
Ethernet-Schnittstelle.

Schaue mal auf http://www.ulrichradig.de


Wenn du neben den Empfänger noch einen Sender hast, der im
gleichen Band arbeitet, dann ist der Empfänger dicht, weil
der von dem Sender übersteuert wird. Zu den Zeiten wo der
Sender sendet ist ein Empfang im gleichen Band schlecht
möglich.

Ich hatte mal ein schönes Bild von einem Topfkreis für das
70cm Band gefunden, der ungefähr so groß wie ein kleines
Bierfass ist. Ich finde nur das Bild von dem
Amateurfunk-Relais nicht mehr. Es war ein schöner
C-Netz-Topfkreis.
So etwas braucht man, wenn man einen trennscharfen Filter
haben will. Normale Schwingkreise weisen eine zu schlechte
Güte auf, was eine große Bandbreite bedeutet.

MfG
Holger

_________________
George Orwell 1984 ist nichts gegen heute.
Der Überwachungsstaat ist schon da!

Leider lernen die Menschen nicht aus der Geschichte,
ansonsten würde sie sich nicht andauernd wiederholen.

BID = 370564

Varaktor

Schreibmaschine



Beiträge: 1007
Wohnort: Stadtodendorf

Ich denke, man hat meine Bemerkungen gänzlich missverstanden. Ein Hersteller kann und darf keinerlei Genehmigungen derart erteilen, ob mit einem Gerät gesendet werden darf. Babyphones arbeiten auf genau festgelegten Frequenzen, und müssen amtlich zugelassen sein.

Ich will kein Spassverderber sein, aber eine Nachfrage bei den netten Leuten der BNetzAg könnte zweckmässig sein, bevor es vielleicht mal teuer wird.

Kleiner Hinweis, es gibt vom DARC eine Bandwacht,...nur ein kleiner tip am Rande, und die mögen es gar nicht, wenn in ihrem 70 cm Band mal so eben herumgesendet wird.

Nu dann

BID = 370572

high_speed

Schreibmaschine



Beiträge: 2073

@Varaktor

ISM-Band (Industrial, Scientific, and Medical Band)
433,05 MHz .. 434,79 MHz

http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/298.pdf
http://www.bundesnetzagentur.de/enid/a2.html
http://www.bundesnetzagentur.de/eni......html

Alle Unklarheiten beseitigt?

Der Frequenzbereich liegt auch innerhalb des 70cm
Amateurfunkbandes. (430MHz .. 440MHz).
Die Störungen muss man wohl hinnehmen, da auch noch eine
Allgemeinzuteilung als ISM-Band existiert.

MfG
Holger

_________________
George Orwell 1984 ist nichts gegen heute.
Der Überwachungsstaat ist schon da!

Leider lernen die Menschen nicht aus der Geschichte,
ansonsten würde sie sich nicht andauernd wiederholen.

BID = 370574

HeinzVogel

Schreibmaschine

Beiträge: 1580
Wohnort: Welt

http://www.rsonline.de >>Suche: er400trs

Wurden in Elektor beschrieben
Sind auf 433Mhz und lassen sich frei programmieren
Fertigmodule; d.h. für den Sendebetrieb zugelassen

Und Conrad hat ähnlich Bausätze die ich auch schon Verbastelt hab von Anmeldung war da keine Rede.

Ich komme übrigens aus D

Edit: Da war einer schneller als ich :D

_________________
Nein, Frau Bundeskanzlerin. Dezidiert Nein.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: HeinzVogel am 18 Sep 2006 17:41 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181457254   Heute : 286    Gestern : 6073    Online : 448        13.6.2024    4:12
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0737547874451