Siemens Waschmaschine  WM16S843

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: F17/F29

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Autor
Waschmaschine Siemens WM16S843 --- F17/F29
Suche nach Waschmaschine Siemens

    










BID = 1053816

kosmos

Neu hier

Beiträge: 34
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : F17/F29
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : WM16S843
S - Nummer : 48109035291200307X
FD - Nummer : 9109 200307
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer, Duspol
______________________

Ich habe ein etwas komplizierteres Problem kann aber schon ein paar Dinge ausschließen. Weiterhin gebe ich ein paar Infos um anderen auch etwas Hilfe bieten zu können.

Diese Waschmaschine hatte schon mal eine neue Dosiereinheit(verbessertes Modell) bekommen da es defekt war.
Weiterhin gab es mal ein Problem mit dem Flowsensor (Hallsensor) der um den Doppelmagnetventilblock geclipst ist. Dieses habe ich einfach in der Variantencodierung deaktiviert und es lief wieder alles.

Nun geht es aber nach einigen Jahren (Maschine ist inzwischen 9 Jahre alt) damit los, dass gegen Ende des Waschvorganges wenn es ins Spülprogramm(evtl. wenn der Weichspüler dazukommen sollte) die Meldung kommt "Wasserhahn zu?" und der Waschvorgang dann eigentlich abbricht.

Ich habe nun folgendes bereits ausprobiert:
Aquastop extern mit 230V versorgt und Eimertest gemacht, da kommt genügend Wasser raus man könnte damit einen Rasensprenger betreiben.
Um auszuschließen das der Triac und der Ansteuertransistor auf der Leistungsplatine defekt ist habe ich einen normalen Zulaufschlauf ohne Aquastop verbaut (wenn man den Plastikblock der Magnetventile öffnen kommt man an den Schlauch ran und kann ihn tauschen) dazu habe ich dann in der Variantencodierung auf 2=Kaltwasser ohne Aquastop umgestellt (0=Kaltwasser mit Aquastop und 1=Warmwasser mit Aquastop).

Das Problem besteht weiterhin also liegt es nicht am Aquastop Schlauch, das nächste wäre jetzt dieser Magnetventilblock. Wenn die Waschmaschine startet kommt sehr schnell sehr viel Wasser rein gegen Ende ist die Wäsche aber nicht besonderst Nass vielleicht wird das dann über das 2te Magnetventil für die 2te Spülkammer gemacht.

Ich werde jetzt mal diese Ventile extern ansteuern. Vielleicht passt die Ansteuerung eines Ventils nicht.

Ansonsten fällt mir nur noch diese analoge Druckdose ein die den Wasserstand durch die Druckerhöhung der nach oben steigenden Luftsäule misst. Aber dann hätte man doch schon zu Beginn des Waschvorgangs auch schon Probleme.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee was ich alles Prüfen kann, die Ansteuerung(Leistungsplatine) will ich erst als letztes prüfen wenn ich sonstige Sensoren und Aktoren ausgeschlossen habe.

Achja viele wird es interessieren wie man in das Service-Menü kommt. Drehschalter auf 6 Uhr (Abpumpen), dann Temperaturpfeil nach unten gedrückt halten und Drehschalter eine Stellung weiter im Uhrzeigersinn drehen. Eine Anleitung habe ich auf holländisch gefunden.
http://media3.bosch-home.com/Docume.....f.pdf
aber vielleicht kennt ja jemand den Dateinamen der deutschen Version.

BID = 1053826

kosmos

Neu hier

Beiträge: 34

 

  

Habe nun den Magnetventilblock durchgemessen,

das funktionierende Ventil hat 4,2 kOhm und
das andere unendlich (also Spule durchgebrannt) im laufenden Betrieb wechselt bei dem ersten Ventil die Ansteuerspannung zw. 0V und 230V und beim 2ten zw. 15V und 30V denke das hier neben dem Ventil auch die Steuerung einen weg hat, aber zumindestens wechselt die Spannung so das die Steuerung noch etwas macht.






BID = 1053845

silencer300

Moderator



Beiträge: 6428
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Möglicherweise liegt es nur am Ventil, bei fehlender Last kommt auch keine Spannung. Der F17 (E:17) und F29 (E:29) verweist jeweils auf defekte Magnetventile, bzw. Drucksensor, nachdem Du ja das Aquastopventil ausschließen konntest. Im Falle eines Steuerungsfehlers sollte zumindest noch F16 (E:16) in der Büchse stehen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 40 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 14 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 151563183   Heute : 4505    Gestern : 19525    Online : 176        30.3.2020    11:13
18 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3,33 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,120009899139