Gorenje Waschmaschine  WA 50100

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Störung am Drehzahlsensor 4

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Waschmaschine Gorenje WA 50100 --- Störung am Drehzahlsensor 4
Suche nach Waschmaschine Gorenje

    










BID = 852116

Zween

Gerade angekommen


Beiträge: 8
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Störung am Drehzahlsensor 4
Hersteller : Gorenje
Gerätetyp : WA 50100
S - Nummer : 92030089
FD - Nummer : 157202/02
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Hallo Zusammen,

seid heute dreht sich unsere Waschmaschine nicht mehr richtig. Mit nicht richtig meine ich: Mit Wäsche gar nicht und ohne Wäsche je eine Umdrehung in jede Richtung, dass auch sehr langsam und mit knisternden Geräuschen, hört sich an wie Strom..kann es leider nicht genauer beschreiben.
Wasser ein- und auslassen funktioniert nur das drehen nicht. Habe in diesem Zusammenhang schon oft die Vermutung auf Kohlen gehört, nur kann ich die als Ersatzteil, also die Kohlen für die genannte Maschine, gar nicht finden, gehe also davon aus, dass meine Maschine keine hat?!
Hab bis dato keinerlei Erfahrungen mit Waschmaschinen, kann aber mit dem Multimeter umgehen, sofern es nützlich ist =).

Kann jemand anhand der Angaben vielleicht eine erste Diagnose stellen, was unser kleinen fehlt? =)

Gruß und danke

Zween

BID = 852118

DomiAleman

Stammposter



Beiträge: 324
Wohnort: Holdorf

 

  


Zitat :


....gehe also davon aus, dass meine Maschine keine hat?!.


Deckel aufschrauben, Kohlen suchen.

Bei Unsicherheit Foto machen und hier posten.


Die hat mit SICHERHEIT welche.

Die braucht man auch nicht unbedingt nach Gerätetyp kaufen, sondern evtl auch nach Größe 13x6 oder so.

DoMi

_________________
Frischer Salat schmeckt um ein vielfaches besser, wenn man ihn kurz vor dem Servieren gegen ein saftiges Steak austauscht!






BID = 852124

Zween

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Danke für die schnelle Antwort. Wollte gerade ein Bild vom eingebauten Motor machen, nur leider ist natürlich der Akku der Kamera leer.... Kann man diese "Kohlen" im eingebauten zustand denn überhaut sehen? Habe leider überhaupt keine Ahnung von der Materie "Waschmaschine"...

BID = 852125

DomiAleman

Stammposter



Beiträge: 324
Wohnort: Holdorf


Den Abnutzungsgrad der Kohlen kann man auf einem Foto eher NICHT erkennen.

Man kann aber erkennen, ob der Motor Kohlen oder keine Kohlen hat.

DoMi

BID = 852126

Zween

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Danke, werde morgen bzw. sobald der Akku geladen ist, Bilder einfügen.

Gruß Zween

BID = 852160

Zween

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Anbei das Bild der Kohlebürste, wenn ich es richtig sehe.



BID = 852170

DomiAleman

Stammposter



Beiträge: 324
Wohnort: Holdorf


Genau..

Das rot markierte ist der Halter, in ihm befindet sich der Kohlestift.

Wenn du die beiden mit Pfeil markierten Schrauben herausdrehst, kannst du den Halter abnehmen. Der Kohlestift kommt dann mit einer Feder herausgedrückt. Herausfallen kann er NICHT, er ist in weiser Voraussicht hinten angebunden

Eine neue Kohkle ist so lang, wie die auf dem Bild, das ich eingefügt habe.
Wenn ich mir deinen schwarzen Kollektor so ansehe, dürften deine jedoch wesentlich kürzer oder festgeklemmt sein.


Das blau markierte ist übrigens der "Drehzahlsensor"


Kohlen gibt es fertig inclusive Halter, oder auch einzeln (nur der Kohlestift mit Draht, ggf. muss man löten.



Der Motor hat übrigens ZWEI Kohlen..auf der anderen Seite ist auch eine.


Viel Erfolg beim Basteln. + STECKER RAUS!

DoMi





_________________
Frischer Salat schmeckt um ein vielfaches besser, wenn man ihn kurz vor dem Servieren gegen ein saftiges Steak austauscht!

BID = 852184

Zween

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Nochmals Danke für deine schnellen Antworten. Habe mir gedacht, dass ich den Motor ausbaue, dann die Kohlestifte und mit diesen einen Händler/Elektiker aufsuche. Hoffe das er mir dann anhand des Orginals die passenden Ersatzteile geben kann. Kann man den Drehzahlsensor mit einem Multimeter auf irgendeine Art und Weise prüfen, auch ohne anliegende Spannung. Frage nur, damit ich diese Fehlerquelle ausschließen kann.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Zween am 14 Okt 2012 12:09 ]

BID = 852192

Zween

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Update: Habe sie gerade nochmal angeschmissen und mir dabei das innere angeguckt. Es blitz tierisch, sobald sich die Trommel dreht. Ist das ein weiteres Anzeichen für die Kohlebürsten?

Gruß Zween

BID = 852193

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1645
Wohnort: Frankfurt am Main

Jedenfalls ein Zeichen dafür dass der Strom über die Luft fließt, was er nicht soll. Kann also an der zu kurzen Kohle liegen, oder auch einer Unterbrechung der Ankerwicklung.
Funken im Kreis rund um dem Koll herum: eher Ankerunterbrechung
Funken nur unter Kohle: Kohle zu kurz

BID = 852219

DomiAleman

Stammposter



Beiträge: 324
Wohnort: Holdorf


Zitat :

Zween schrieb am 2012-10-14 12:07
..... Kann man den Drehzahlsensor mit einem Multimeter auf irgendeine Art und Weise prüfen, auch ohne anliegende Spannung.....?


Wenn dein Multimeter einen Durchgangspiepser hat, kannst du diesen an die beiden Leitungen des Drehzahlgebers anschließen und den Motor von Hand drehen.
Das Multimeter wird dann Rythmisch piepen.

Die Kohlen würde ich im Netz (z.B. eBAy) suchen. Einfach die Abbildungen mit deinen Kohlen vergleichen.

Ein Haushaltsgerätegeschäft sollte die aber auch am Lager haben (Muster mitnehmen).

Wie sehen die alten Kohlen denn aus?

Du kannst die alte Kohle meistens noch überreden, etwas weiter herauszukommen. (So kannst du mit der alten Kohle noch testen, ob der Anker OK ist.)

Evtl den Anker vorher mit 600er Schmirgelpapierstreifen wieder blank machen.

DoMi

_________________
Frischer Salat schmeckt um ein vielfaches besser, wenn man ihn kurz vor dem Servieren gegen ein saftiges Steak austauscht!

BID = 852282

Zween

Gerade angekommen


Beiträge: 8


Zitat :

Wenn dein Multimeter einen Durchgangspiepser hat, kannst du diesen an die beiden Leitungen des Drehzahlgebers anschließen und den Motor von Hand drehen.
Das Multimeter wird dann Rythmisch piepen.

Ergebnis: Sensor i.O.


Zitat :

Wie sehen die alten Kohlen denn aus?


s. Bild 1
BIld 2: Der Anker?!:
Bild 3: Ist die Ablagerung normal, also kommt sie von der Kohle, oder ist das ungewöhnlich?


Zitat :

Du kannst die alte Kohle meistens noch überreden, etwas weiter herauszukommen. (So kannst du mit der alten Kohle noch testen, ob der Anker OK ist.)

Einfach ziehen ?


Zitat :

Evtl den Anker vorher mit 600er Schmirgelpapierstreifen wieder blank machen.

Gibts es dazu auch ne Hausmittelalternative? =) Hebe kein Schleifpapier hier, nur Metallschwämme u.Ä.

Gruß und Danke
Zween





BID = 852309

DomiAleman

Stammposter



Beiträge: 324
Wohnort: Holdorf

Ja, einfach ziehen.
Oder zerlegen, die Messingführung aus dem Plastikteil rausclipsen und dann hinten, wo die Kohle befestigt ist, etwas nachbiegen, so dass sie weiter raus kommt.

Leider kann ich auf deiner Frontalaufnahme Bild 1 die noch vorhandene Länge nicht wirklich erkennen...


Bild 2 ist der Kollektor. Der sitzt am Anker dran.

Den Kollektor könntest du auch mit Stahlwolle / AkoPads etc. reinigen. Musst nur sehen, dass da keine Stahlfäden dran oder dazwischen hängen bleiben. Ein Glasfaserpinsel oder eine superfeine Feile, die du gegen den drehenden Kollektor hältst sollte ebenfalls klappen. Glasradiergummi, oder die scharfe Seite vom Topfschwamm auch.


Bild 3: Der Kohlenstaub ist normal.

DomiAleman

BID = 852317

Zween

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Nachmal ganz vielen liebe Dank.

Die Maschine läuft wieder. Habe die Kohle ein wenig rausgeholt und wieder an den Motor gesetzt.
Zuerst den Schleudergang probiert der funktionierte. Dann wollte ich einen normalen Gang starten, aber da ging erst nichts, bis ich dann gemerkt habe, dass ich zu Anfang das Wasser als Vorsichtsmaßnahme abgedreht hatte.

Werde nochmal Rückmeldung geben, was die ersten Ladungen mit sich bringen.

Sollte ich die Kohle nun trotzdem rauschen (Folgeschäden) oder kann ich warten, bis ich wieder das gleiche Problem habe?

bedankend

Zween

BID = 852322

DomiAleman

Stammposter



Beiträge: 324
Wohnort: Holdorf


Zitat :

....Sollte ich die Kohle nun trotzdem tauschen (Folgeschäden) oder kann ich warten, bis ich wieder das gleiche Problem habe?....



Natürlich TAUSCHEN. Nicht warten bis die restlichen 1,5mm auch noch verbraucht sind.

Der Kollektor leidet da jedesmal drunter und ein Satz Kohlen kostet wirklich nicht die Welt.

DoMi


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 32 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 154580724   Heute : 18284    Gestern : 18808    Online : 322        21.10.2020    23:41
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.06844305992