Bauknecht Waschmaschine  WA Pure ST 34 FLD

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Schraube Antriebsrad gebroche

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Autor
Waschmaschine Bauknecht WA Pure ST 34 FLD --- Schraube Antriebsrad gebroche
Suche nach Waschmaschine Bauknecht FLD

    










BID = 992302

sacratti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 66
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Schraube Antriebsrad gebroche
Hersteller : Bauknecht
Gerätetyp : WA Pure ST 34 FLD
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Duspol
______________________

Bei meiner Waschmaschine ist der Kopf der Schraube des Antriebsrades ab.
Leider hatte ich bisher keinen Erfolg mit aufbohren, das Material ist zäh wie xyz, trotzdem ist der Kopf abgebrochen. Ich hab nach der Schraube gesucht, ist ein "Sondermodell" und soll 12,-€ kosten.
Hier kann man die Schraube mit dem Kopf ansehen
http://www.ersatzteile-24.com/BAUKN.....ent=1
Sorry, ist die Konkurrenz aber ich will die Schraube eh nicht kaufen.
Ich würde sie mit einer 6 Kant ersetzen, wenn ich den Bolzen rauskriege. Hat jemand eine Ahnung, was für ein Material die Schraube ist, wie gesagt, bislang kein Loch bohren können.
Reicht eine M8. x23 V2A Schraube und eine Unterlagscheibe drunter oder gibt es besonders hart-zähe Schrauben?

BID = 992315

silencer300

Moderator



Beiträge: 7752
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

 

  

Soweit ich informiert bin, werden da Schrauben aus Automatenstahl A2-70 (CrNi) eingesetzt, die zusätzlich noch mit einer Schraubensicherung (Loctite, o.Ä.) versehen sind. Mit reinbohren wirst Du es recht schwer haben.
Gib dem Schraubenrest mal ein paar beherzte Schläge mit einem Körner, um das Loctite etwas zu lockern und versuch es noch einmal mit einem HSS-Bohrer+Schneidöl und relativ kleiner Drehzahl.

VG






BID = 992319

sacratti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 66

Danke..... Chrom-Nickelstahl, mhh..., das sollte nicht so widerspenstig sein. Schneidöl, kleine Drehzahlen hab ich schon probiert, no chance. Werd morgen mal bei Würth nach Spezialbohrer schauen und dann links rum rausdrehen versuchen mit einem Ausdreher. Löst das Loctite nicht beim bohren, wird ja ziemlich heiss? Mit "ordentlich draufklopfen" ist halt nicht so, wegen der Trommel. Frage mich auch, wie der Kopf abbrechen kann.Ok, die Maschine hat 8kg Fassungsvermögen, aber das muss ja "eingerechnet" sein.

BID = 992322

silencer300

Moderator



Beiträge: 7752
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Um Loctite "thermisch" zu lösen, müsstest Du das Teil glühen und schlagartig wieder abkühlen. Das wird aber dem Eureka Waschbottich nicht so gefallen und Trommel schnell mal ausbauen is nich.
Der flache Kopf der Originalschraube mutet mir auch etwas "windig" an, zumal noch ein 6mm Innensechskant drin ist, frage ich mich, wie stark ist das Material an den unteren Flanken?

VG

BID = 992327

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12838
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
silencer300 hat am  6 Jun 2016 22:12 geschrieben :

Um Loctite "thermisch" zu lösen, müsstest Du das Teil glühen und schlagartig wieder abkühlen.

Kommt auf das Loctite an..
Wir verwenden hier "blau"= mittelfest, und "grün" = hochfest.
Das grüne ist schon sehr widerspenstig,aber normalerweise reicht der Heißluftfön.


Zitat :

Schneidöl, kleine Drehzahlen hab ich schon probiert,

Schneidöl bringt bei "harten" Sachen gar nix,außer das dir der Bohrer nur hin und her rutscht.
Das ist wie der Name schon sagt eher für Gewindebohrer zuständig
Ich bohr immer "trocken" an,und dann Bohrwasser oder Spiritus.
Gaaanz gaaanz langsam bohren,dafür aber mit Druck.
Und Bohrer für gehärtete Sachen haben/brauchen auch einen anderen Schliff als Wald und Wiesen Bohrer.
Als auch sehr hilfreich hat sich ein Hartmetall-Zentrierbohrer erwiesen

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 992342

sacratti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 66

Danke, da kann ich mich ja noch auf etwas gefasst machen- Hartmetall Zentrierbohrer und das Loctite löst sich nicht, puuuhhh.

Den Schraubenkopf hab ich noch nicht gefunden, aber danke, dass Du die Schraube auch als "windig" bezeichnest, das tut gut. Und das Ding k***t ja 19.-€ incl. Versand!

Bin echt gespannt, was sich da noch auftut heute.


BID = 992346

silencer300

Moderator



Beiträge: 7752
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Die Originalschrauben (neu) haben eine rote Sicherung, keine Ahnung welche Festigkeit das ist.

VG

BID = 992383

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 12838
Wohnort: Tal der Ahnungslosen


Zitat :
silencer300 hat am  7 Jun 2016 09:50 geschrieben :

haben eine rote Sicherung, keine Ahnung welche Festigkeit das ist.

Also rotes haben wir auch,aber das ist bei uns "nur" Gewindedichtung,keine Sicherung.

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 992405

silencer300

Moderator



Beiträge: 7752
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Zum Thema Schraubenfestigkeit, heute hatte ich eine WM 7kG/1400Umin (Grundig/Beko) in Reparatur, interessehalber mal die Schraube von der Riemenscheibe inspiziert, siehe da, eine stinknormale 8.8 mit flachem 6-kant Kopf und Federscheibe als Sicherung. Scheinbar wird da verbaut, was gerade da ist.

VG

BID = 992550

fredihund

Gesprächig



Beiträge: 128

gestern hat alles gepaßt, Wetter, Fitnessfaktor, Laune ......


wieder mal einen Eureka Waschbottich aufgesägt ......

..... aus einer Super Eco 6412 und aus einer WA Plus 624 BW und aus einer WA UNIQ 814 BW


anschließend hätte ich die Zeit / Mühe für diese Aktionen beinahe auf die Schnelle weggeschmissen,

noch nie haben die Schrauben des Antriebsrades soo fest gesessen, hatte noch das abegerissene Schraube Thema hier im Hinterkopf !

da ich eine neue Schraube zur Sicherheit wieder einkleben will werde ich überlegen ob ich das Ding durch Version Güteklasse 12.9 ersetze.

zwar kann man, wenn man die Schraube abreißt, versuchen auszubohren, aber das würde ja wohl unterhaltsamer als Bottich aufsägen, dann wohl lieber, wer denn hat, gleich einen anderen Bottich nehmen.

es wäre doch aber eine schöne Möglichkeit zukünftige Reparaturversuche zu unterbinden :
Schraube mit niedriger Güteklasse / kleine Anzugskraft verwenden, mit Drehmomentschlüssel und Monsterkleber einsetzen, so das der arme Mensch der sich trotz aller Widrigkeiten an die Rep wagt letztendlich dann doch beim Demontageversuch die Schraube abreißt und somit scheitert ......
wie gemein

BID = 992614

sacratti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 66

So, die Sache ist wirklich verdammt verzwickt.

Nachdem ich mit einem Cobalthaltigen Bohrer gute Ergebnisse erzielt habe, sah ich mich schon auf der Zielgeraden, Pustekuchen, der Bolzen liess sich ums Verrecken nicht bewegen, Hatte noch einen Satz Linksausdreher bestellt- Finger weg, die sind so weich, dass es peinlich ist-, sind natürlich gleich ausgelaufen. Sehen nach gutem Stahl aus, sind aber "Weicheisen". Den Bolzen hab ich mit dem E-Schweissgerät bearbeitet,heisser geht wohl kaum, aber liess sich nicht bewegen. Dann hab ich einen 6,5 Bohrer gekauft und danach das Gewinde neu eingeschnitten, hatte die Schnauze voll. Jetzt hab ich eine 8er Edelstahlsechskant drin und "gut ist". Bin gespannt, wie lang die hält, aber in der Zwischenzeit schau ich mal nach einer "hochfesten Kfz. Schraube".
Danke an Alle hier, es ist schön, auch euch "zurückgreifen" zu können. Und
Fredihund
du hast Recht, die Dinger sitzen bombenfest. Ich dachte erst, ich bin zu blöd. Aber einen Bottich tauschen,nee, dagegen war das Ausbohren doch n Klacks.
b.t.w. hoffe, dass ich dem Lager nicht geschadet habe mit der Hitze

BID = 992622

silencer300

Moderator



Beiträge: 7752
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Solange das Fett im Lager nicht herausgekocht und den Wellendichtring aus der Führung gedrückt hat, dürfte nichts passieren.
Richtig schlimm wird es erst, wenn Wasser in das Lager eindringen kann, das ist dann das Ende und gleichzeitig der Punkt, wo es an's Bottichaufsägen geht.
Frag mal <fredihund>, der hat da schon einige Erfahrungen gesammelt.

VG


Liste 1 BAUKNECHT    Liste 2 BAUKNECHT    Liste 3 BAUKNECHT    Liste 4 BAUKNECHT   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161604034   Heute : 6955    Gestern : 16985    Online : 580        17.10.2021    12:54
23 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2,61 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,168200969696