Miele Waschmaschine  Softtronic W 2245

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 6 2024  02:11:53      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 Nächste Seite )      


Autor
Waschmaschine Miele Softtronic W 2245

Fehler gefunden    







BID = 538830

Clementine-35

Stammposter

Beiträge: 327
Wohnort: Hamburg
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Hersteller : Miele
Gerätetyp : Softtronic W 2245
Kenntnis : keine Kenntnis der Materie
______________________

Hallo und Hilfe!
Vorab: Ich versuche morgen sofort, die fehlenden Geräte-Nummern nachzuliefern. Mein Vermieter dreht aber wohl am Rad, wenn ich jetzt mitten in der Nacht an meiner Waschmaschine im Keller rumsuche...

Ist hier jemand, der da weiter weiß, wo bereits 3 Miele Werkskundendienstler am Rätseln und am Ende des Lateins sind?

Ich habe eine 3 Jahre alte Miele Softtronic W 2245, die leider im (knochentrockenen) Keller steht, weshalb ich einige Kleinigkeiten nicht so wirklich sofort registriert habe. Z.B. ein sporadisch auftretendes einmaliges Pumpgeräusch, das sofort nach dem Einschalten und vor der Programmwahl auftrat.Und das bestimmt schon länger als 1 Jahr vorhanden war.
Vor 3 Monaten blinkte dann auf einmal beim Start: Ablauf prüfen. Ich prüfte Flusensieb, Waschmittelfach und den Schlauch – nichts. Beim nächsten Start: Dosierung prüfen, Zulauf prüfen. Ich machte die Maschine aus und wieder an – und sie lief ohne blinken. Nach einigen Wochen merkte ich mal so langsam, dass sie extrem lange wusch – 60 Grad-Wäsche in 3,5 Stunden und länger. Dann begann die Techniker-Odyssee mit dem Miele-Werkskundendienst.

1. Besuch + Diagnose: Heizstab defekt, außen verschmort, durchgängig und nicht verkalkt, Ursache unklar. Wurde ausgetauscht. Laut PC alle Funktionen sonst okay.Anmerkung: Die Maschine war innen komplett trocken, keine Laugenreste, es gab auch keine verklemmten oder defekten Ventile, keine Probleme mit dem Luftfang (?) oder ähnliches.
1. Wäsche nach dem Techniker-Einsatz: Pumpgeräusch nach dem Einschalten und vor der Programmwahl, dann Wassereinlauf – und die Maschine pumpte alles beim Einlauf gleich wieder ab. Nix ging mehr.
2. Techniker-Besuch+ Diagnose: Steuerungselektronik defekt, wurde ausgetauscht. Kein Pumpgeräusch mehr beim Einschalten. Alles scheinbar okay, wieder kein Wasser in der Maschine und nichts verstopft.
1. Wäsche nach dem Technikerbesuch mit (seltenem) 1600 U-Schleudern. Tür vibrierte extrem stark, Maschine ruckelte ebenfalls vor dem Auswuchten sehr viel stärker als ich es kannte und schleuderte erst dann mit Max-Drehzahl, als ich den Türrahmen gegendrückte. Mein Eindruck: Tür ist abgesackt, hat extrem viel Spiel, Dichtung nicht in Ordnung (es lief aber kein Wasser aus). Das Phänomen ließ sich noch 2x wiederholen.
3. Techniker-Besuch: Vorführ-Effekt – Schleudern mit 3 nassen Handtüchern lief einwandfrei.
Jetzt erneut mehrfach und noch viel schlimmer: Beim Schleudern mit 3 Badehandtüchern klapperte die Tür so richtig scheppernd laut und die Maschine schaltete erst dann auf max. Schleuderzahl, als ich die Tür sehr stark gegendrückte. beim Gegendrücken der Tür wurde das Schleudern wieder ruhiger und leiser. Mein Eindruck beim zusehen: Bei der Unwuchtregulierung zu Beginn wird die Wäsche gegen die Tür gedrückt (ich weiß aber nicht, ob so etwas sein kann).

Ach ja: Seit der 1. Reparatur gehen kaum noch Flecken aus der Wäsche (das klappte vorher sogar bei Kaltwäsche!). Selbst im Pflegeleicht-40-Grad-Programm und auch im Wollwaschgang bleiben harmloseste kleine Fettflecken nach der Wäsche erhalten. Trotz Ariel Color bzw. bestem Wollwaschmittel!


HILFE!
Ich werde zwar wieder den Miele-Werkskundendienst rufen, verspreche mir aber nicht allzuviel davon. Außerdem bin ich jetzt schon bei ca. 430 Euro Reparaturkosten, von denen Miele zähneknirschend 100 Euro erstatten will – aber allmählich kriege ich mit der Maschine die Mega-Krise!

Hab gehört, hier gäbe es einen Miele-Experten. Können Sie mir helfen und sagen was dem seltsamen Gerät fehlt? Und warum Heizstab und Steuerung in so kurzer Zeit im Eimer sein könnten?
Anmerkung: Ich belade die Maschine mit max. 3,5-4 Kilo (habs nachgewogen!), wasche keine Pferdedecken darin und keine Münzsammlungen und reinige regelmäßig das Flusensieb und die Waschmittelschublade. Bin mir also keiner Schuld bewusst!


Wäre SUPI, wenn hier jemand Rat wüsste oder wenigstens eine Erklärung für den Spuk hätte!


Vielen Dank im Voraus!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Clementine-35 am  2 Aug 2008  1:43 ]

BID = 538862

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

 

  

Hallo Clementine-35,

willkommen im Forum.

Mehrere Fehlerursachen scheinen hier möglich:

1.) Luftfalle verstopft oder Niveauschlauch (zwischen Luftfalle und Elekronik) gequetscht.
2.) Analoger Drucksensor (Niveauschalter) auf der Elektronikplatine defekt. (Das führte zum Defekt der Heizung und lässt auch jetzt die Maschine nicht heizen, weshalb die Flecken nicht ausgewaschen werden. Da jedoch die Elektronik schon erneuert wurde, erscheint es recht unwahrscheinlich, dass die neue Elektronik den gleichen Fehler hat.)
3.) Schwimmerschalter in der Bodenwanne gibt falsche Signale / ist lose.
4.) Die Bodenwanne (Auffangblech) ist nach dem Verstellen der Gerätefüße nicht richtig befestigt / gekontert worden.
5.) Unterbrechung / Wackelkontakt in einem Stecker an der Elektronik.

Da der Werkskundendienst *) sich offenbar schon eingehend mit dem Fall befasst hat und hoffentlich auch Diagnosen mit dem Laptop durchgeführt hat, sollte er nunmehr in der Lage sein, den Fehler einzugrenzen und zu einem pauschalen Kulanzpreis zu beseitigen, ohne sich weiter am selbst produzierten Unglück zu bereichern.
Meiner Meinung nach darf so etwas, kurz nach Garantieablauf, nicht vollständig zu Lasten des Kunden geschehen.

*) War es wirklich der Miele-Werkkundendienst oder (nur) ein autorisierter Miele-Fachhandels-Kundendienst?

Halte uns doch bitte mal weiter auf dem Laufenden.

Mit freundlichen Grüßen
der Gilb

BID = 538902

Clementine-35

Stammposter

Beiträge: 327
Wohnort: Hamburg

Hallo!
Danke, endlich mal ein paar Ansätze zum Abchecken!

Ja, es war der offizielle Werkskundendienst von Miele.
Glaube, die kriegen langsam auch die Krise!

Aber eine neue Spur: Gestern entdeckte ich im Flusensieb
eine ganz spezielle Jeans-Niete, die definitiv vor 4-5 Monaten
von einer R&R-Jeans abgegangen war und die ich trotz intensivster
Suche nirgendwo in der WaMa entdeckt hatte. Weiß ich alles so genau,
weil ich eben diese Jeans bei ebay verkauft hatte, deshalb die fehlende Niete so gründlich gesucht hatte und weil ich derzeit
andere Jeans trage (an denen keine Niete fehlt).
Dieses Mini-Teil hat also Monate gebraucht, um von der Trommel ins Flusensieb zu wandern (und ist leicht angerostet). Heißt doch wohl, dass unterwegs dazwischen entweder eine Verstopfung oder irgendein leicht defektes Ventil sein muss?!? Bei genügend Wasser, Druck und Pumpleistung und bei intakten Ventilen müsste doch eine Niete nonstop Richtung Flusensieb wandern, oder?

Vielleicht ist das das Ursprungsproblem!

Bin gespannt, ob Du das für möglich hältst. Wenn ja, finden die Miele-Techniker ja wohl hoffentlich endlich mal raus, warum es in dem Gerät spukt!

Liebe Grüße + 1000 Dank!


BID = 538908

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Clementine,

die Du ja, mit K geschrieben, eigentlich meine Erzfeindin wärst.

Diese Niete könnte sich in die Luftfalle gesetzt haben und dort die Niveaukontrolle gestört haben.
Meist bleibt so etwas aber am Heizkörper hängen und gelangt deshalb nicht ins Flusensieb.
Am Heizkörper kann das fremde Metall Schäden erzeugen, die den Heizkörper zerstören.
Das wäre aber beim Austausch des Heizkörpers aufgefallen.
Daher gehe ich eher davon aus, dass die Niete die Luftfalle blockiert hat.
Da sie ja jetzt draussen ist, sollte die Maschine wieder funktionieren,
es sei denn, der Heizkörper ist wieder defekt (durchgebrannt, da ohne Wasser geheizt wurde)?
Hast Du Meßgeräte, evtl. ein Energiekostenmessgerät, mit dem Du die Strom- oder Leistungsaufnahme der Maschine im Aufheizschritt der Hauptwäsche kontrollieren könntest?


MfG
der Gilb

BID = 538919

Clementine-35

Stammposter

Beiträge: 327
Wohnort: Hamburg

Hallo Gilb,

wie gut, dass ich mich mit C schreibe... Würde ansonsten gerne Deine Namensvettern z.B. aus meinen ehemals weißen Jeans löschen, die ja neuerdings nicht mehr porentief weiß werden... 
Gut Erklärung mit der Niete! Die Luftfalle ist aber bereits zweimal auf Durchgängigkeit überprüft worden. Niente! Und am Heizstab nur schwarz verkohlte Auflage – aber keine Schrammen. Werde heute nochmal probewaschen, auch nochmal mit Test-Margarine-Fleck! Kann leider nicht messen, ob auch der neue Heizstab schon wieder adios gesagt hat; wird aber der Techniker am Montag ganz bestimmt müssen! Werde aber mal kontrollieren, ob die Maschine tatsächlich mit Wasser wäscht (Wäsche roch aber neulich nach frisch gewaschen - im Gegensatz zu vorher, wo das ganze Ariel gleich wieder abgepumpt wurde).

Es bleibt spannend!

Aber ganz ehrlich: Bei einer so skurrilen Ansammlung von bislang gravierenden und nicht erklärlichen Defekten glaube ich mittlerweile nicht mehr daran, dass diese Maschine jemals wieder einwandfrei läuft. Niete hin, Gilb her – war vielleicht doch die Elch-Klasse unter den Waschmaschinen-Mercedessen!

Lg+ nochmals danke!

BID = 538955

Clementine-35

Stammposter

Beiträge: 327
Wohnort: Hamburg

Kurze Ergänzung nach Testwäsche (95°, 1 Bettbezug, 2 Lappen+1 Handtuch):

1. Maschine hat sehr sehr sehr wenig Wasser in Vor- und Hauptwäsche, erst durch Drücken von ,Wasser plus' war Wasser überhaupt in der Trommel richtig sichtbar. Beim Spülen aber gottseidank war reichlich da.

2. Maschine schleuderte wie aus dem Bilderbuch, Tür war dicht und stabil, keine schrecklichen Geräusche.Wäsche schmirgelte beim Schleudern auch nicht am Bullauge längs.

3. Test-Margarine-Fleck war weg (logo, bei 95°)....

4. Heizstab scheint auch zu heißen-Bullauge war dezent warm!

Zwischenbilanz: Mein WaMa-Mercedes verkraftet für den korrekten Lauf beim hochtourigen Schleudern wohl max. eine Beladung von 1/3 des Trommelvolumens (bißchen wenig, oder?). Bei mehr zerreißt sie T-Shirts und bei 3 Badetüchern+1 Hose geht sie wohl in die Knie – und die Tür ins Flatterprogramm.

Muss jetzt noch mal den Buntwäsche-Flecken-Test machen und berichte dann nach Miele-Techniker-Besuch über den Check von Schwimmerschalter und Niveauschlauch.
Bei den ganzen Tests habe ich wohl bald 10000 Betriebsstunden erreicht!

BID = 538984

driver_2

Moderator

Beiträge: 12058
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :
Clementine-35 hat am  2 Aug 2008 15:57 geschrieben :


Zwischenbilanz: Mein WaMa-Mercedes verkraftet für den korrekten Lauf beim hochtourigen Schleudern wohl max. eine Beladung von 1/3 des Trommelvolumens (bißchen wenig, oder?). Bei mehr zerreißt sie T-Shirts und bei 3 Badetüchern+1 Hose geht sie wohl in die Knie – und die Tür ins Flatterprogramm.


Möchte hier nur kurz weinwerfen, daß Unwucht je nach Beladungsart ganz normal ist. Optimalen Rundlauf erreicht man nur mit einer Beladung von vielen kleinen Teilen.

Bei Bettwäsche, Handtüchern, Bademänteln usw. ist immer Unwucht vorhanden.

Nur eines sollte NIE sein: Daß die Tür klappert. Da soll der Techniker eben tun, was zu tun ist: Sein Handwerk richtig auszuüben.

Gruß Rheinabwärts an den Gilb im Gardinenhof aus der schönen Domstadt am Oberrhein

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 539046

shotty

Schreibmaschine



Beiträge: 1575
Wohnort: Achter´n Diek, an der Nordseeküste

Hallo Clementine-35,

nun möchte ich auch noch meinen Senf dazu abgeben.

Grundsätzlich gesagt: es kann immer mal ein Bauteil kaputt gehen( niemand steckt drin).

Aber mich würden die ca. 430 Euro mal Interessieren: was wurde denn da in Rechnung gestellt?

Außerdem kannst Du auch einen Kulanzantrag stellen( hat man Dich darauf hingewiesen)?

Mit freundlichem Gruß

shotty

BID = 539056

Clementine-35

Stammposter

Beiträge: 327
Wohnort: Hamburg

Hallo shotty,

ich bin wirklich für JEDEN Senf hier dankbar, weil es mich evtl. weiterbringt als die häufigen Besuche der Miele-Techniker (3 bisher!).

Beim ersten Mal hat der Miele-Werkskundendienst Anfahrt+Arbeitszeit plus Austausch des verschmorten Heizstabs berechnet (rd. 240 €). Danach trat erstmalig ein neues Problem auf (Wasserabpumpen bei gleichzeitigem Wassereinlauf). Beim 2. Besuch wurde dann die defekte Steuerelektronik gefunden, EPDL ausgetauscht und berechnet(200 €), aber keine Anfahrtskosten und Arbeitszeit. Nach dieser Reparatur trat erstmalig das Türflattern auf. Beim 3. Besuch konnte nichts als Ursache festgestellt werden, Kosten erstmal keine.

Auf meinen Kulanzantrag erhielt ich nach über 3 Wochen die Mitteilung, man würde mir 119 Euro von der Steuerelektronik-Rechnung erstatten, für die andere Rechnung gar nichts.

Bin mir nicht ganz schlüssig, wie ich das alles finde.

Deshalb versuche ich rauszufinden, ob ich diese Mörder-Defekte verursacht habe (z.B. durch die 4 Monate lang gewanderte Jeans-Niete) oder ob die Steuerelektronik der neuen Miele-Softtronic-Generationen nicht doch auffällig störanfällig sind (bei meinem Arzt ist ein solches Gerät wegen ähnlicher Defekte auch nach 3 Jahren kaputtgegangen).
Für die anfällige Steuerelektronik spricht, dass eines der Warnzeichen, nämlich das Pumpgeräusch nach dem Einschalten und VOR der Programmwahl, sporadisch bereits in der Garantiezeit anfing. Blöderweise (ich bin blond!) habe ich nie einen Techniker gerufen, da in diesem Zeitraum auch keine Störanzeige auf dem Display zu sehen war.

Ich gehörte bis vor dieser Maschine zu den Hardcore-Miele-Fans und hatte u.a. eine alte Novotronic aus der 900-er Reihe, die seinerzeit Pferdedecken und ganze Schatzsammlungen im Flusensieb ohne jegliche Macke überstanden hatte.Tja, die Zeiten sind vorbei, auch wenn mein gleichzeitig gekaufter Miele-Trockner keine Zicken macht (aber auch nicht sooo prickelnd ist).

Mein Vertrauen in Gütersloh ist weg. Lassen die inzwischen auch außer Trockner-Teilen auch andere Dinge in Tschechien bauen?

Liebe Grüße + danke fürs Interesse!




BID = 539060

shotty

Schreibmaschine



Beiträge: 1575
Wohnort: Achter´n Diek, an der Nordseeküste

Hallo Clementine-35,

also glaube mir, solche Probleme sind mir in dieser Art nicht bekannt.

Ich kann Dir wirklich nur den Rat geben, Deine Sache so in einem Brief an das Hauptwerk nach Gütersloh zu schicken, weil, das kann es nicht sein.

Setze den Brief freundlich aber bestimmt auf, weil, Du hast für ein Markengerät gutes Geld bezahlt hast, und wenn wirklich solche extreme Probleme auftreten, sollte sich der Hersteller nicht taub stellen, weil Miele mit seinem guten Ruf auch Werbung macht.

Also, nicht verzweifeln.

Mit freundlichem Gruß

shotty

BID = 539075

Clementine-35

Stammposter

Beiträge: 327
Wohnort: Hamburg

Hola Shotty,

nachdem sich die Miele Vertriebs-/Kundendienstleitung weigerte, mit mir zu sprechen, habe ich kurzerhand einen Brief an ein Miele-Familienmitglied, derzeit geschäftsführender Gesellschafter in Gütersloh (es lebe die Google-Recherche!), aufgesetzt. Habe meiner Hoffnung Ausdruck verliehen, dass in Zukunft die Qualität der Maschinen vielleicht besser auch der Höhe des Preises entsprechen sollten, habe mein W 2245-Abenteuer geschildert, und dem Herrn auch mal mitgeteilt, wieviele Beiträge er unter den Stichworten ,Miele' und ,enttäuscht' im Internet finden kann – nämlich 120 000! Wovon wahrscheinlich nur 80 000 wirklich die Miele-Defekte betreffen.Aber überraschend viele, die Elektronik-Probleme mit neuen Miele-Geräten betreffen.

Übrigens erhielt ich von der Kulanzabteilung auf die Frage, warum man nach wochenlanger Nicht-Reaktion auf den Kulanzantrag mir nicht wenigstens den Eingang der Anträge per Brief bestätigen konnte, die Antwort: ,Das wäre uns viel zu teuer, jedem Kunden deshalb einen Brief zu schreiben'. Das sagt ja wohl einiges über die Kulanz-Haltung des Unternehmens und auch über die Anhäufung der Kulanzanträge bzw. der Fast-Neu-Maschinen-Probleme.

Ich glaube allerdings nicht, dass ich eine Antwort bekomme. Habe von einigen verstörten Miele-Kunden gehört und gelesen, dass Nicht-Reaktion der neue Goldstandard ist.

Ich denke mal, Mieles berühmte Kulanz ist Geschichte. Die Firma lebt von dem guten Ruf der vergangenen Jahrzehnte – und setzt heute natürlich auch auf Kosteneinsparung und auf Schickimicki-Technik (Spezialprogramm für Flecken, Outdoor-Textilien, dunkle Buntwäsche, helle Buntwäsche, bunte Buntwäsche:-)) und das ganze zu Lasten der Haltbarkeit.


Danke aber für Deine mitfühlende Anteilnahme!

PS: Stelle gerade beim Bügeln fest, dass ich alle bunten Handtücher mit Flecken nochmal waschen muss - immer noch Flecken trotz 50°-Wäsche mit Miele! Und: Meine nächste WaMa wird wohl eine Siwamat. Immerhin Test-Zweiter.

BID = 539099

driver_2

Moderator

Beiträge: 12058
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :
Clementine-35 hat am  3 Aug 2008 00:27 geschrieben :


PS: Stelle gerade beim Bügeln fest, dass ich alle bunten Handtücher mit Flecken nochmal waschen muss - immer noch Flecken trotz 50°-Wäsche mit Miele! Und: Meine nächste WaMa wird wohl eine Siwamat. Immerhin Test-Zweiter.


Welche Flecken ? Welche Waschmittel nutzt Du ? Dosierung ?

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 539103

Clementine-35

Stammposter

Beiträge: 327
Wohnort: Hamburg

Hi Driver_2,

ich nehme seit Jahren Ariel und Ariel Color, für Wolle und Seide z.T. Perwoll und für Kaschmir ein höllenteures Spezialshampoo von Loro Piana. Geht vermutlich alles ungenutzt in die Kanalisation...

Ich muss dazu sagen: Ariel +Ariel Color ist genial! Selbst als mein Heizstab defekt war, was ich ja lange nicht gemerkt hatte, gingen über 90% der Flecken bei der unfreiwiliigen Kaltwäsche raus (sonst hätte ich das ja eher gemerkt). Okay, dafür weichte die Wäsche wohl aber 3 Stunden ein, weil das Programm durch den Defekt oft so lange lief..

Aber im 1. und 2. Jahr mit Miele gingen wirklich alle Flecken raus! Welche Flecken? Als Fleckenzwerg sind meine häufigsten Untaten: Make-up, Milchkaffee, gelegentlich Marmelade. Gerne auch Bodylotion-Spuren oder Sonnencreme in Badetüchern. Alles nie ein Problem!

Jetzt geht bei 30° Wollwäsche nicht mal ein kleiner Margarinefleck aus dem Pullover raus und bei 50° mit Ariel Color kein Sonnencreme-Fleck! Und das ist definitiv erst seit der 1. Reparatur so! Hab gestern festgestellt, dass die Maschine mit auffällig gaaanz wenig Wasser wäscht.

Dosierung: Für eine volle Waschtrommel 1/2-3/4 Messbecher Ariel!

Gruß von der Elbe!

BID = 539231

driver_2

Moderator

Beiträge: 12058
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :


Jetzt geht bei 30° Wollwäsche nicht mal ein kleiner Margarinefleck aus dem Pullover raus und bei 50° mit Ariel Color kein Sonnencreme-Fleck! Und das ist definitiv erst seit der 1. Reparatur so! Hab gestern festgestellt, dass die Maschine mit auffällig gaaanz wenig Wasser wäscht.

Dosierung: Für eine volle Waschtrommel 1/2-3/4 Messbecher Ariel!

Gruß von der Elbe!


Drückst Du die INTENSIV Taste ? Damit läuft das Programm länger und dem Waschmittel wird mehr Zeit gegeben auf die Wäsche einzuwirken. Gerade bei 30/40°C ist das sehr wichtig. GGf. bei hartnäckigen Flecken die Taste EINWEICHEN drücken. Allg. Fleckentipps --> http://www.miele-waschlexikon.de

1/2 - 3/4 Becher Wäsche auf eine ganze Trommelfüllung ? Bei welcher Wasserhärte ? Evtl. etwas mehr dosieren.

Ich habe heute vormittag ein (eingetrocknetes) Blutbeflecktes Bettlaken samt dem Matratzenschoner in die Waschmaschine gegeben (W459S) und mit EINWEICHEN und INTENSIV laufen lassen, während wir zu einem Geburtstagsessen waren. Allerdings mit Weiß/Vollwaschmittel, einem ganzen Becher gemessen, zudem bei 60°C. Wir haben Wasserhärte III hier.

Alles piccobello sauber.....

Lies Dir mal Seite 12,13,15, 17-19 Deiner Betriebsanleitung nochmals gründlich durch. Gibt es auch als Download bei http://www.miele.de

Hoffentlich löst sich der Fall hier zum Guten....

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

[ Diese Nachricht wurde geändert von: driver_2 am  3 Aug 2008 20:30 ]

BID = 539301

Clementine-35

Stammposter

Beiträge: 327
Wohnort: Hamburg

Hi,
das Schräge an der ganzen Sache ist: Die WaMa hat wirklich bis zur Reparatur mit eben diesen Waschmitteln (es ist übrigens das Compact-Ariel, da braucht man weniger von!) und mit dieser Dosierung optimal gewaschen. Blutflecken sind mit Ariel auch in 40-50°-Wäsche nie ein Problem gewesen. Nur Rost ging nie ohne Fleckenmittel raus. Wie man merkt, hier schreibt ein Fan des Power-Pulvers...

Die WaMa hat früher auch nie T-Shirts zerfetzt. Wie ich eben merkte, waren es bei der letzten Flatter-Wäsche gleich 2, darunter ein ganz dickes. Liegt wohl am teilweise zu großen Spiel der Trommel.

Ich glaube mittlerweile, dass sich Aliens in der W 2245 eingenistet haben und finde das alles ganz spooky (und ätzend teuer) .

So oder so: Morgen gibts das letzte Kapitel-dann gebe ich auf! Und hoffe im worst case, dass ich mit einem neuen Gerät nicht gleich wieder hier im Forum jammern muss...
By the way: DIESES FORUM IST WIRKLICH KLASSE! 1000 Dank für die Tipps und Hinweise bis hierhin!


Liste 1 MIELE   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181457132   Heute : 164    Gestern : 6073    Online : 637        13.6.2024    2:11
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,0715548992157