Bauknecht Waschmaschine  WAK 5750 G

Reparaturtipps zum Fehler: kein Schleudern keine Power

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 14 6 2024  03:51:27      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Waschmaschine Bauknecht WAK 5750 G --- kein Schleudern keine Power
Suche nach Waschmaschine Bauknecht WAK 5750

Fehler gefunden    







BID = 1075318

Alejandro

Gerade angekommen


Beiträge: 8
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : kein Schleudern keine Power
Hersteller : Bauknecht
Gerätetyp : WAK 5750 G
S - Nummer : 410525002133
Typenschild Zeile 1 : 12NC 855454203000
Typenschild Zeile 2 : Type D 270
Typenschild Zeile 3 : 85501
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Liebe Forenmitglieder,

ich weiß langsam echt nicht mehr weiter. Ich erzähle mal alles von vorne:

Wir haben eine Waschmaschine von Bauknecht welche nicht mehr schleuderte und insgesamt sehr kraftlos wirkte. Motorkohlen sind neu. Ich habe daraufhin die Leiterplatte ausgebaut. Auf der Leiterplatte fiel mir der Kondensator mit der gelblichen Ablagerung auf.(Bild 1) Ich dachte dieser sei vielleicht ausgelaufen und habe einen neuen besorgt. Mein Schwiegervater, der im Modellbau tätig ist und Telekommunikationsanlagenelektriker von Beruf ist, hat mir diesen dann eingelötet. Der Effekt war, dass die Waschmaschine wahnsinnige Kraft hatte und sich viel zu schnell und unkontrolliert gedreht hat. Teilweise gar nicht der richtige Programmablauf. Ich habe mich dann über diese "VIPer 12A" Schaltung informiert. Bei Google einfach "VIPer 12A Schaltung" eingeben. Dort sieht man beim ersten Ergebnis einen Schaltplan und einen Artikel dazu. Kurz zusammengefasst: Die Schaltung sei sehr anfällig und wenn ein bestimmter Kondensator (in diesem Beispiel auf der Seite C21) kaputt geht, geht auch der Chip selbst kaputt. Ich dachte, dass der Chip des VIPer etwas abbekommen hat und habe mir einen neuen besorgt. Dieser wurde wieder fachgerecht eingelötet. Als ich das ganze dann wieder eingebaut hatte gab es ein kleines "Puff". Es hat dann den Widerstand R20 gesprengt. Nach meinen Recherchen bzw. Verständnis des Schaltplans ist das der Sicherungswiderstand der VIPer Schaltung. Der Widerstand war vorher schon etwas dunkel gewesen. Ich dachte also er wäre auch halb hinüber gewesen. Ich habe einen mit dem entsprechenden Farbcode besorgt (war allerdings schwer zu erkennen - Bild 1 - gelesen habe: ich rot rot schwarz gold). Auch dieser wurde dann fachgerecht eingelötet. Bei diesem gab es allerdings wieder ein "Puff" nach dem Zusammenbau. Bild 2 zeigt nun den aktuellen Zustand. Ich bin mir nicht so sicher, ob der Widerstand wirklich stimmt, bzw. wo das Problem überhaupt liegen könnte. Hat irgendjemand eine Idee oder hat so etwas schonmal gesehen.

Ich hoffe ich konnte ausreichend Informationen geben. Vielen Dank im Voraus schonmal für jegliche Hilfe!

Liebe Grüße

Alejandro











[ Diese Nachricht wurde geändert von: Alejandro am 19 Dez 2020 18:55 ]

BID = 1075319

driver_2

Moderator

Beiträge: 12060
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

 

  

Hallo,

Kollektor des Motors prüfen und berichten.

https://youtu.be/oJiH_iOnRGI

[ Diese Nachricht wurde geändert von: driver_2 am 19 Dez 2020 19:01 ]

BID = 1075605

Alejandro

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Hallo driver_2,

sorry für die späte Antwort, aber ich hatte in den letzten Tagen viel zu tun und hatte Notdienst.

Also ich kann keinen Kollektorschaden erkennen:
https://www.youtube.com/watch?v=rIMKT1OnqDg

Das Video ist von unserem Motor.

Ich muss aber auch dazusagen, dass der Motor nach dem Kondensatortausch extrem viel Power hatte. Allerdings war alles unkontrolliert. Er hat damals sogar extrem schnell geschleudert. Das Problem muss also bei der Steuerung liegen.

Liebe Grüße

Alejandro

BID = 1075623

driver_2

Moderator

Beiträge: 12060
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  


Zitat :

Ich muss aber auch dazusagen, dass der Motor nach dem Kondensatortausch extrem viel Power hatte. Allerdings war alles unkontrolliert. Er hat damals sogar extrem schnell geschleudert. Das Problem muss also bei der Steuerung liegen.



Dann schreibe das doch auch so.

Unkontrollierter Hochlauf direkt nach dem Einschalten ?

Dann hat der Leistungsbaustein der Elektronik Kurzschluß.

Mach doch mal davon ein Video

_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1075807

Alejandro

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Hallo driver_2,

hatte ich doch geschrieben in meinem ersten Beitrag. Ich habe alles beschrieben was ich im Vorfeld schon gemacht habe. Siehe u.a. hier:


Zitat :
Auf der Leiterplatte fiel mir der Kondensator mit der gelblichen Ablagerung auf.(Bild 1) Ich dachte dieser sei vielleicht ausgelaufen und habe einen neuen besorgt. Mein Schwiegervater, der im Modellbau tätig ist und Telekommunikationsanlagenelektriker von Beruf ist, hat mir diesen dann eingelötet. Der Effekt war, dass die Waschmaschine wahnsinnige Kraft hatte und sich viel zu schnell und unkontrolliert gedreht hat. Teilweise gar nicht der richtige Programmablauf.


Ich würde dir gerne von diesem Programmablauf ein Video machen, aber wie ich in meinem ersten Beitrag geschrieben habe, funktioniert die Maschine im Moment nicht. Hast du diesen Beitrag eigentlich gelesen?
Der Ablauf zum normalen Programm hat sich darin unterschieden, dass alles viel schneller ablief. Die Trommel drehte schneller, kürzerer Wassereinfluss, kürzere Pausen zwischen dem drehen. Und sogar mitten im Programm dann das umschwenken zum Schleudern. Obwohl das Schleudern noch gar nicht an der Reihe war. Wie beschrieben, also alles komplett unkontrolliert und viel schneller. Ein reines hochdrehen direkt nach dem Start konnte ich nicht beobachten.

Was ist ein Leitungsbaustein und wie sieht dieser aus?

Viele Grüße

Alejandro

BID = 1075830

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 5214
Wohnort: OB / NRW

Moin Alejandro

…im Programm dann das umschwenken zum Schleudern. Obwohl das…
Hinten am Motor ist der Tachogenerator, der reget die Geschwindigkeit das Ding ist defekt,
oder die Leitung zur Elektronik hat eine Unterbrechung / Wackelkotakt

-Vorgefertigter Text-
Der Tachogenerator (TG) regelt die Trommelgeschwindigkeit. Er kann auch einen thermischen Fehler haben. Wenn der Motor läuft, wird der TG warm und der Motor geht kurzzeitig auf Schleuderumdrehungen. Die Elektronik (EL) unterbricht dann die Stromversorgung zum Motor.
Messgerät an dem TG anschießen, aber Motorstecker vorher abmachen.
Erwärme den mit einem Haarfön, (kein Heißluft) es kommt vor, dass durch Erwärmung eine Unterbrechung auftritt. Beim Erwärmen, kann der Widerstand sich etwas verändern, das ist normal.
Überprüfe auch, ob der Magnetanker vom TG fest in der Motorwelle sitz

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

BID = 1075837

Alejandro

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Hallo Schiffhexler

vielen Dank für deine Antwort. Leider funktioniert die Maschine im Moment gar nicht. Wie beschrieben "explodiert" Widerstand R20 jedesmal. Auf Bild 1 siehst du den ursprünglichen Widerstand (grün). (diesen hat es bereits gesprengt). Diesen haben wir dann ersetzt, siehe Bild 2. Dieser wurde auch gesprengt. Ich verstehe nicht warum. Haben wir einen falschen Widerstand benutzt? Ich habe auf dem Widerstand auf Bild 1 rot-rot-schwarz-gold gelesen. Der Ersatzwiderstand hatte das auch, allerdings war der viel kleiner... (siehe Bild 2). Wenn die Maschine läuft kann ich das alles überprüfen, allerdings ist das so im Moment nicht möglich.

Soll ich noch ein Bild der kompletten Platine von vorne und hinten machen?

Viele Grüße

Alejandro

BID = 1075839

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7097


Zitat :
Soll ich noch ein Bild der kompletten Platine von vorne und hinten machen

Ja.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 1075947

Alejandro

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Hallo Jornbyte,

hier kommen die Bilder.

Vielen Dank für Eure Hilfe und Mühe!

Ich wünsche allen einen guten Start ins neue Jahr, viel Erfolg und Gesundheit!

Alejandro










BID = 1079093

Alejandro

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Hallo liebe Mitglieder des Elektronikforum,

hier kommt ein Update zur Waschmaschine. Es hat ja immer den Widerstand R20 (ganz links auf dem mittleren Bild des letzten Beitrages erkennbar) gesprengt.

Wir haben jetzt folgendes gemacht. Widerstand wurde erneuert und der Viper12A Chip wurde ebenso nochmals erneuert. Diesesmal haben wir einen Sockel benutzt. Dieser wurde zuerst eingelötet und dann der Chip gesteckt.

Die Waschmaschine hat jetzt wieder den richtigen Programmablauf und funktioniert an sich wieder. Ein Problem gibt es allerdings noch.
Die Trommel läuft nicht langsam und mit Gefühl an, sondern mit einer enormen Wucht. Das ist so stark, dass die Waschmaschine sich hin und her bewegt!

Ich weiß dass Wäschetrockner einen Anlaufwiderstand haben, Waschmaschinen haben sowas anscheinend nicht. Wir haben zwar den großen Widerstand C27 getauscht, haben aber die genau gleiche Kapazität verbaut...

Hat jemand eine Idee woran das liegen kann, dass die Waschmaschine mit so weiner Wucht anläuft? Bin schon total glücklich, dass sie überhaupt wieder läuft...

Vielen Dank schonmal im Voraus für Eure Hilfe!

Alejandro

BID = 1079095

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 5214
Wohnort: OB / NRW

Moin Alejandro

Da ist nix mit Anlaufwiderstand, alles negativ
Ist alles schon beschrieben, sieh meine erste Post

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

BID = 1079125

Alejandro

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Hallo Schiffhexler,

sorry ich hatte deinen Post übersehen.
Habe den Tachogenerator am Motor ausgebaut. Insgesamt in einem unansehnlichen Zustand, das gute Stück... (siehe Bild) Die Kontakte am Stecker sind fest und blank. Das Metall von dem Tachogenerator ist allerdings komplett grau und oxidiert. Wie kann ich den Tachogenerator vermessen? Ob sich der Widerstand beim erwärmen verändert? Welche Widerstandswerte sind ok?
Wäre es am sinnvollsten das Teil einfach zu tauschen?

Kann der Magnet der sich im Tachogenerator dreht irgendwie kaputt sein? Wie sehe ich das?

Gibt es eine Ersatzteilnummer für den Tachogenerator von der Bauknecht WAK 5750G?

Viele Grüße

Alejandro






[ Diese Nachricht wurde geändert von: Alejandro am 28 Feb 2021 18:57 ]

BID = 1079131

driver_2

Moderator

Beiträge: 12060
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Die Kiste ist 18 Jahre alt und WP bevorratet den tacho nicht einzeln, die Motoren gibt es auch kaum noch und wenn lohnt es sich nicht.

Schau bei den schrottlern nach oder kaufe neu, wenn putzen nicht hilft.

Oder der Schiffhexler hat ne Idee.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

BID = 1079138

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 5214
Wohnort: OB / NRW

Da wird der Magnetanker auch platt sein.
Bei Bauschlecht ist das negativ, höchsten dass
du einen in der Bucht auftreibst, evtl. einen alten Motor

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

BID = 1080287

Alejandro

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Hallo zusammen,

ich möchte nur ein kurzes abschließendes Update geben. Es war also der VIPer12A Chip sowie am Motor der Tachogenerator und Magnetanker hinüber. VIPer12A wurde ja schon erneuert. Über bekanntes "Ersteigerungsportal" habe ich einen verwandten Motor gefunden.

Verbaut war C.E.SET MCA 61/64 - 148/WHE1 1,75A - 380W

Als Ersatz wurde verbaut: C.E.SET MCA 61/64 - 148/WHE8 1,8A - 400W

Die etwas höhere Leistung dürfte für die anderen Bauteile kein Problem darstellen. Etwas weniger als 3% höhere Stromaufnahme dürften die verkraften denke ich. Belehrt mich eines besseren falls dem nicht so ist. Jedenfalls hat sie schon etliche Waschgänge bereits wieder hinter sich.

Vielen Dank an der Stelle nochmal für Eure Hilfe!

Viele Grüße

Alejandro


Liste 1 BAUKNECHT    Liste 2 BAUKNECHT    Liste 3 BAUKNECHT    Liste 4 BAUKNECHT   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
---
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181461680   Heute : 391    Gestern : 4332    Online : 62        14.6.2024    3:51
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,48680710793