Bauknecht Waschmaschine  WA 7978 W

Reparaturtipps zum Fehler: Angeschmorter Motorkollektor

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 14 6 2024  05:20:17      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader.


Autor
Waschmaschine Bauknecht WA 7978 W --- Angeschmorter Motorkollektor
Suche nach Waschmaschine Bauknecht 7978

    







BID = 957312

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4109
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Angeschmorter Motorkollektor
Hersteller : Bauknecht
Gerätetyp : WA 7978 W
S - Nummer : 858323103000
Kenntnis : Artverwandter Beruf
______________________

Hallo,

nachdem die Maschine mit dem Fehler F11 (Kommunikationsfehler zwischen CB und MCU) den Dienst Versagte und meine Teuerste meinte, dass die Maschine zuletzt schon so "komische" Geräusche gemacht hat (warum wird eigentlich sowas nie dann erwähnt, wenn es festgestellt wird?), habe ich schon gehofft, dass es nur die Kohlebürsten sind.
Nach dem Ausbau des Motors war ich nicht mehr so optimistisch.
Eine Bürste war komplett verbraucht, die andere hatte noch gute Länge.
Die Lange Bürste ist beim Ausbau gleich aus dem Halter rausgekommen, hatte also nicht sichtlich geklemmt.

Nun stelle ich mir zwei Fragen:
1. passiert es öfters, dass die Bürsten sich so unterchiedlich abnutzen? Kann man dafür einen bestimmten /einige bestimmte Gründe angeben?






2. der Kollektor hat leider schon was abbekommen, alle gegenüberliegenden Lammellen weisen jedoch ähnlichen Widerstand auf (leider nur mit normalem Multimeter gemessen). Muss ich, bei den vorliegenden Bildern, mit baldigem Ableben des Motors rechnen? Diese Frage wird vielleicht der Verlöter gut beantworten können.








Gruß,
Rafikus

BID = 957330

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 5214
Wohnort: OB / NRW

 

  

Moin Rafikus

Die Bürstenkohlen, kannst du dir sparen, der Motor ist Platt. Schau mal in die Bucht, da werden die vertickt.

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen
auf Ihre eigene Gefahr, da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

BID = 957358

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Da liegt ein Wicklungsschaden im Anker vor. Überdrehen des Kollektors würde nicht helfen.
Warum die Kohlen sich aber so ungleichmäßig abnutzen ist mir auch nicht klar. Motor wird ja mit mit so einer Art Gleichspannung betrieben. Kann es an Materialwanderung liegen, wie bei einem (Unterbrecher)Kontakt?

BID = 957367

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4109

Ich hatte auch schon darüber siniert, ob es da vielleicht was mit der Gleichspannung zu tun.....
Die neuen Kohlen sind sowieso bestellt.
Als ich das mit dem Fehler mitbekommen habe, habe ich noch ein mal versucht die Maschine zu starten. Die volle Trommel mit nasser Wäsche wurde noch gedreht, nach etwa 20sec habe ich dann abgebrochen. Ich gehe also davon aus, dass der Fehler eventuell erst vor dem Schleudern aufgetreten ist.

Ich habe mir, soweit es möglich war, die Wicklungen angeschaut. Eine Farbveräderung am Lackdraht konnte ich nicht feststellen.

Egal, ich schaue zu, dass keine Materialreste zwischen den Lammelen über bleiben und werde den Motor mit neuen Kohlen erst mal wieder einbauen. Sowie mir nachher was komisch vorkommt wird ein neuer bestellt.

Rafikus

BID = 957375

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main


Zitat :
Eine Farbveräderung am Lackdraht konnte ich nicht feststellen.

Das wäre bei einem Windungsschluß der Fall. Häufiger kommt eine Unterbrechung vor. Da der Strom über 2 Zweige von einer Lamelle zur nächsten kann und die Spulenwiderstände sehr niedrig sind, ist das meßtechnisch schwer nachzuweisen. Mag auch mal Fehler geben wo erst bei höheren Drehzahlen die Unterbrechung auftritt. Ursache ist die Verbindung Kollektor-Draht, vor allem bei Hakenkollektoren, wie dies einer ist. Den Draht dort abzuisolieren und zu verlöten hält nicht sicher, soll aber auch schon gegangen sein.

BID = 957512

toni95

Aus Forum ausgetreten


Zitat :
Nun stelle ich mir zwei Fragen:
1. passiert es öfters, dass die Bürsten sich so unterchiedlich abnutzen? Kann man dafür einen bestimmten /einige bestimmte Gründe angeben?

Ja, habe ich schon des öfteren gehabt.
Kollektor ist unrund , Motor nicht reparabel. Fehler kommt von blockierter Motorkohle, oder Kollektor hat sich im Betrieb verformt.
@ verlöter

Zitat :
Motor wird ja mit mit so einer Art Gleichspannung betrieben

Ich dachte eigentlich das ist ein Universalmotor, wo soll die Gleichspannung herkommen bzw warum wurde die Motorelektronik nur bei Geräten mit 1600 Touren eingebaut.

BID = 957521

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4109

Verlöter und Toni haben Recht, was den Motorzustand angeht.

Zitat :
... wo soll die Gleichspannung herkommen ...

Dazu vielleicht zwei Bilder:







Jetzt bin ich auf der Suche nach dem passenden Motor. Die Preise in der Bucht sind schon sehr ansprechend. Ich fand jedoch nicht den richtigen, oder bin mir unsicher.
Auf meinem Motor ist die Typenbezeichnung MCC 61/64-148/BKD1 aufgebracht und weiter noch 4619 710 13371
Im Internet wird für die Maschine mit meiner Service-Nummer aber mal ein
481236158381
oder ein 481236158148
oder ein Ceset MCC 61/64-148/BKD6 angegeben
soll das wirklich alles das Gleiche sein? Ist ein BKD1 gleich mit einem BKD6?
50 Euro in der Bucht würde ich schon ausgeben, bei fast 200 Euro bei diversen Online-Händlern wäre es mir für eine 15 jährige Maschine zu viel.

In der Bucht steht gerade ein MCA 61/64-148/BKD1 / 46 19710 13372 , aber die MCA ist wohl komplett falsch - stimmt?

Gruß,
Rafikus

BID = 957530

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat : Verlöter hat am 26 Mär 2015 09:21 geschrieben :

...
Warum die Kohlen sich aber so ungleichmäßig abnutzen ist mir auch nicht klar. Motor wird ja mit mit so einer Art Gleichspannung betrieben. Kann es an Materialwanderung liegen, wie bei einem (Unterbrecher)Kontakt?
Bestimmt sogar.
Auch bei den Bogenlampen war ja die Erhitzung und die Abnutzung der positiven Elektrode viel stärker, weil dort die Elektronen einschlagen, die wegen ihrer geringeren Masse eine höhere kinetische Energie haben, als die schweren positiv geladenen Ionen des Plasma.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlebogenlampe

BID = 957539

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2819
Wohnort: Allgäu

Kann mal jemand erklären, warum sich bei einer Unterbrechung die Kohlen so unterschiedlich abnutzen? So schlecht sieht doch der Kollektor selbst nicht aus, oder übersehe ich da was?
Das würde mich jetzt einfach interessieren.

Viele Grüße
Bubu

BID = 957543

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
warum sich bei einer Unterbrechung die Kohlen so unterschiedlich abnutzen?
Weil an der toten Lamelle der Strom unterbrochen wird, und die Induktivität der Wicklungen dann einen Lichtbogen "Abreißfunken" zündet.
Die Folgen habe ich oben geschildert.

P.S.:
Zitat :
So schlecht sieht doch der Kollektor selbst nicht aus, oder übersehe ich da was?
Der Materialabtrag erfolgt vorzugsweise an der positiven Elektrode.
Wenn das die Kohlebürste ist, nutzt sie sich an der ablaufenden Kante sehr stark ab.
Auf der gegenüberliegenden Seite sind die Kupferlamellen positiv, aber wegen der hohen Wärmeleitfähigkeit des Kupfers ist dort der Materialabtrag geringer.
Wenn du genau hinschaust, wirst du aber auch dort sehen können, daß die ablaufende Kante der letzten Lamelle vor der defekten durch den Lichtbogen angefressen ist.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 28 Mär 2015  1:41 ]

BID = 957544

Bubu83

Schreibmaschine



Beiträge: 2819
Wohnort: Allgäu

Danke, Perl für deine Erklärungen. Aber irgendwie stehe ich ein wenig auf dem Schlauch: Warum betrifft das dann nur eine Kohle? Da müssten doch eigentlich beide Kohlen betroffen sein, oder warum nur die eine?

Nachtrag: Hat sich durch deinen Nachtrag erledigt. Danke für die Erklärungen, jetzt wird mir die Sache schon klarer.


Viele Grüße
Bubu

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bubu83 am 28 Mär 2015  1:43 ]


Liste 1 BAUKNECHT    Liste 2 BAUKNECHT    Liste 3 BAUKNECHT    Liste 4 BAUKNECHT   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 15 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181461823   Heute : 534    Gestern : 4332    Online : 562        14.6.2024    5:20
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,156962156296