Blomberg Wäschetrockner  TKF 1350

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Wasser wird nicht abgepumpt

Im Unterforum Wäschetrockner - Beschreibung: Tipps, Service, Reparatur und Ersatzteile für Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Wäschetrockner        Wäschetrockner : Tipps, Service, Reparatur und Ersatzteile für Wäschetrockner, Trockner, Waschtrockner

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Wäschetrockner Blomberg TKF 1350 --- Wasser wird nicht abgepumpt
Suche nach TKF 1350 Wäschetrockner Blomberg 1350 Wasser wird nicht abgepumpt

    










BID = 686967

tacktack

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Essen
 

  


Geräteart : Wäschetrockner
Defekt : Wasser wird nicht abgepumpt
Hersteller : Blomberg
Gerätetyp : TKF 1350
S - Nummer : 06-100671-02
FD - Nummer : 7180681800
Typenschild Zeile 1 : TKF 1350 06-100671-02 IN 5 A
Typenschild Zeile 2 : 857 THF 1200W 230V 50Hz 10A
Typenschild Zeile 3 : 7180681800 6 kg IPX4
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
______________________

Hallo zusammen,

wie viele hier hab ich ein Problem bzw. 2 Probleme mit meinem Trockner TKF 1350 von Blomberg. Dieser ist genau 4 Jahre alt.

1. Problem: Trommel "schabt" und ist verschoben
Seit einiger Zeit "schabt" die Trommel im hinteren Bereich, wenn sie einigermassen gut mit Wäsche beladen ist. Es klingt irgendwie metallisch. Die Trommel lässt sich auch aus der "Normalposition" ca. 0,5 - 1 cm nach hinten verschieben. Wenn ich dann mit der Hand in die Trommel drücke (ein gewisses Gewicht simuliere) und diese dabei drehe, entsteht das Schaben ebenfalls! Das geht jetzt schon einige Monate so...

2. Problem: Wasser wird nicht mehr abgepumpt
Seit kurzer Zeit wird überhaupt kein Wasser mehr in den Kondensatbehälter abgepumpt! Die Wäsche ist auf der Stufe Extratrocken auch noch ordentlich feucht. Die Vorstufe zum Garnicht-Abpumpen war mal, dass erst nach dem Einschalten und Starten eines Programms als Erstes Wasser abgepumpt wurde! Wahrscheinlich wird der Kondensatablauf verstopft oder die Kondensatpumpe defekt sein!?


Heute war der Blomberg Kundendienst TS24 da - ich hab mir einen Kostenvoranschlag für eine Reparatur machen lassen.
Ergebnis: ca. 348,98 Euro (126,30 Euro Materialkosten, 166,96 Euro Lohn-/Fahrtkosten, ca. 2h Aufwand)!

Die knappe Fehlerbeschreibung des Technikers:
Gerät geprüft, Trommel läuft vorne auf dem Lager, Luftkanal nicht mehr korrekt. Gerät muss auch von innen gereinigt werden.

Der Techniker hat den Trockner weder eingeschaltet noch nach der Kondensatpumpe/-ablauf geschaut. Er hat nur die weisse Abdeckung an der Rückseite (in der Mitte) entfernt, um die hintere Lagerung der Trommel bzw. die Achse zu kontrollieren. Die ist angeblich in Ordnung...
Er behauptet, er muss (fast) das gesamte Gerät zerlegen und die Trommel entfernen, um an der vorderen Seite des Trockners etwas an der Trommelführung/-lagerung zu reparieren. Sozusagen von hinten durch den Trockner durch arbeiten. Er konnte bzw. wollte mir nicht so ganz erklären, was denn genau kaputt ist. Aber er wusste jedenfalls, dass es ein hoher Aufwand sprich teuer wird! Stimmt das etwa? Ist die Reparaturbeschreibung so korrekt???
Die Folge der verschobenen Trommel sei dann, dass der Trockner von innen total verdreckt ist und wahrscheinlich auch, dass kein Wasser mehr abgepumpt wird. Der Trockner müsste sehr gründlich gereinigt und auch dafür müsste er fast komplett zerlegt werden. Alles in allem wäre es ein Verschleiss-Problem!
Auf dem Kostenvoranschlag stehen überhaupt keine Ersatzteile aufgelistet, obwohl er sich irgendwelche Teilenummern rausgesucht hat. Ist das üblich? Ich meine es waren 4 Teilenummern.

Der Preis für die Reparatur ist mir viel zu hoch!!! Ich suche nach einer alternativen Lösung, sprich ich möchte es selbst versuchen.
Kann mir jemand eine Anleitung zur Reparatur der verschobenen Trommel und zur Reinigung des Kondensatablaufs bzw. zum Austausch der Kondensatpumpe liefern? Bitte mit Angabe der Ersatzteil-Nummern, wenn möglich. Ich liefere gerne Bilder, wenn das von Vorteil ist...

Noch irgendwelche Fragen offen?


Ich hoffe der Gilb oder gerne ein anderer Fachmann hilft mir...


Beste Grüße
Tacker


BID = 686984

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

 

  

Hallo Tacker, aka tacktack,

willkommen im Forum.

Seit ein paar Jahren bin ich nicht mehr für Blomberg oder ts24 tätig.
Jedoch kann ich bestätigen, dass der Demontage- und Montageaufwand bei
Reparaturen am Wärmepumpentrockner TKF 1350 sehr groß und mit endloser
Schrauberei verbunden ist.
Deckel, Schalterblende, rechte Seitenwand und Rückwand nebst Luftführung
müssen demontiert werden, um die Trommel ausbauen und die vorderen Lager
erreichen zu können.
Dabei empfiehlt es sich, sich auch gleich bis zum Wärmetauscher und dem
Pumpensumpf weiter herunter zu kämpfen, um diese gründlich zu entflusen.
Die Filzbänder und Kunststoffgleiter des vorderen Lagers und das hintere
Trommelzapfenlager, sowie die Filtereinsätze am Wärmetauscher sollten bei
dieser Gelegenheit gleich erneuert werden. (Das ist wahrscheinlich der,
nicht näher bezeichnete Materialaufwand der Kostenschätzung, die evtl. noch
gar nicht die gesetzliche Mehrwertsteuer enthält?!)
Die meisten Schritte der Vorgehensweise zur Zerlegung des Gerätes wurden
hier im Forum schon beschrieben und teils mit Fotos belegt. Dazu solltest
Du mal die Suche (Lupe oben links) bemühen oder dich ggf. nochmals melden,
wenn Du es nicht finden kannst.

Bis dahin freundliche Grüße,
der Gilb



_________________
Ich bin der Gilb und wohne in Euren Gardinen. Meine Freunde sind Eumel und die Fleckenzwerge.
Hier meine Vorstellung und Spenden-"Hotline" Sponsoren/Werbepartner gesucht!
VORSICHT! Geräte stets spannungslos machen!
Die 5 Sicherheitsregeln
Fragen zu Geräten per PM/PN werden NICHT beantwortet!






BID = 687139

tacktack

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Essen

Hallo Gilb,

besten Dank erstmal für die rasche Antwort!

Ist denn die Diagnose des TS24-Technikers für die nach hinten verschobene Trommel korrekt? Also höchstwahrscheinlich Lagerung/Führung vorne defekt? Oder kann auch einfach "nur" etwas mit dem Lager an der hinteren Seite der Trommel sein?

Die genannte Kostenschätzung war schon inklusive Mwst. (immerhin)! Aber falls die Reparatur dann doch 2 1/2 h statt 2 h dauert, bin ich knapp 390 Euro los! Das ist doch Wahnsinn - der Trockner hat neu mal 624 Euro gekostet...

Könntest Du mir bitte die Nummern der Ersatzteile nennen? Also für:
- Filzbänder und Kunststoffgleiter des vorderen Lagers
- Hinteres Trommelzapfenlager
- Filtereinsätze am Wärmetauscher

Danke schon mal vorab...

Beste Grüße
Tacker



BID = 687165

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Tacker,

der offizielle Preis des "Blomberg TKF 1350 weiß" war 899,- €.

Meine Blomberg-Serviceunterlagen sind veraltet und waren bei den Geräten aus
türkischer Produktion nie vollständig brauchbar, was auch mit ein Grund
für mein Aufgeben des Jobs dort war.
Ich habe aber mal etwas zusammengestellt und mir dann aktuelle Preise
über die Website von www.ts24.de geholt:



BID = 687920

tacktack

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Essen

Hallo Gilb,

danke für die Zusammenstellung des Ersatzteil-Warenkorbs!

Ich hab heute nochmal bei TS24 angerufen und mir die Auflistung der Ersatzteile zum Kostenvoranschlag geben lassen (siehe 1. Bild).
Wie kann der Techniker sich so sicher sein, dass der komplette Luftkanal und die 3 vorderen Lager erneuert werden müssen, ohne auch nur einen Blick auf die vordere Seite des Trockners geworfen zu haben? Du hattest diese Teile auch nicht in Deiner Liste stehen. Allein für die Ersatzteile sind das immerhin Kosten von knapp 103 Euro!

Gestern hab ich den Trockner übrigens komplett zerlegt (bis auf den Wärmetauscher runter) und mich erstmal mit der gründlichen Reinigung beschäftigt...


Ich habe noch ein paar "Laien"-Fragen:

1. Wie reinige ich denn am besten die Metall-Lamellen des Wärmetauschers? Die Flusen (auf der Seite direkt hinter dem Metallgitter) sind ziemlich verklumpt und kleben fest. Vielleicht mit einer harten Bürste oder einer feinen Drahtbürste? Und zwischen den beiden Einheiten des Wärmetauschers kommt man sehr schlecht an den unteren Bereich ran. Hast Du nen Tipp? Hab ein Bild dazu angehängt...

2. Ist das richtig, dass nur hinter dem Trommelzapfenlager (aussen) eine Unterlegscheibe und dieses Befestigungsteil (bzw. -ring) sitzen? Auf der Seite direkt an der Trommel ist keine Unterlegscheibe (oder Gegenbefestigung)? Kannst Du vielleicht aus irgendeiner Zeichnung ersehen, ob da noch mehr Kleinteile zum hinteren Trommellager gehören?
Ich habe auch den Eindruck, dass vom Ende der Trommelachse ein kleines Metallstück abgebrochen ist (siehe 3. Bild)! Ich weiss dieses kleine Teil sonst nirgendwo zuzuordnen?! Ich hab nämlich noch (ältere) Fotos - da sah die Achse noch anders aus... Kann das sein?
Durch die verschobene Trommel haben sich an der hinteren Seite richtige Ringe in die Trommel eingeschliffen und der Boden (über dem Pumpensumpf) war voller Metallstaub!

3. Könntest Du bitte den Zustand des Filzrings und der Kunststoffgleiter der vorderen Lager sowie der hinteren Trommeldichtung noch mal anhand der Bilder (Nr. 4 und 5) beurteilen?! Wie kann ich prüfen ob auch die kompletten vorderen Trommellager und der Luftkanal gewechselt werden müssen???

4. Der Pumpensumpf war übrigens völlig trocken (der Trockner lief zum letzten Mal am Dienstag vorige Woche)! Die Kondensatpumpe und den Schalter zum Auslösen (heisst das so?) habe ich getestet, die arbeiten korrekt! Ist das Wasser aus dem Pumpensumpf einfach schon verdunstet oder ist da aus einem anderen Grund kein Wasser drin?


Vielen Dank im Voraus für die ganze Hilfe hier...

Beste Grüße
Tacker








[ Diese Nachricht wurde geändert von: tacktack am  4 Mai 2010  3:27 ]

BID = 687932

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Tacker,

das hintere Lager (Trommelzapfenlager) hat nur außen eine Unterlegscheibe und
dann den Seegering (Klemmring) als Abschluss.
In der Bohrung des Trommelzapfens sitzt eine Schleifkohle, die Kontakt zu
dem quer über die Welle geschraubten Kontaktbügel haben muss.
Diese Kohle fehlt auf deinem "älteren Bild" hier: https://forum.electronicwerkstatt.d.....r.jpg
Ist es vielleicht dieser Kohlestift, den Du da mit "Bruchstelle" bezeichnest?

Metallabrieb unter den vorderen und hinteren Lagern kommt durch Sand in der
Wäsche zustande, der an den Filzen haften bleibt.

Wenn Du das Gerät schon zerlegt hast, würde ich die Filzbänder und die
Kunststoff-Gleitstücke schon erneuern, zumal sie nicht so teuer sind.
Der vordere Luftkanal muss nur erneuert werden, wenn er Risse/Sprünge hat
oder die Halterungen für elektrische Bauteile abgebrochen sind.

Ich selber bin während meiner Kundendienstzeit für Blomberg noch nie
bis zu den Wärmetauschern vorgedrungen. Schätze aber, dass eine feuchte
oder nasse Reinigung die Flusen lösen könnte.
Drahtbürsten, Pinsel oder gar Druckluft könnten die Lamellen beschädigen.

Habe ich alles beantwortet?

Freundliche Grüße,
der Gilb



_________________
Ich bin der Gilb und wohne in Euren Gardinen. Meine Freunde sind Eumel und die Fleckenzwerge.
Hier meine Vorstellung und Spenden-"Hotline" Sponsoren/Werbepartner gesucht!
VORSICHT! Geräte stets spannungslos machen!
Die 5 Sicherheitsregeln
Fragen zu Geräten per PM/PN werden NICHT beantwortet!

BID = 687995

tacktack

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Essen

Hallo Gilb,

danke für die schnelle Antwort!!!

Du meintest wahrscheinlich auf dem "älteren" Bild (das Rechte) ist die Schleifkohle noch da!? Auf dem linken unteren Bild (nach der Demontage) fehlt sie. Das kleine Teil (Bruchstelle) könnte sehr gut die Schleifkohle sein! Ist dieser Kohlestift nur eingesteckt? Man kann ihn ja auch als Ersatzteil (ET-Nr. 2073237 bei TS24) bestellen...

Aber warum hat die Trommel denn jetzt dieses Spiel (fast 1 cm im Betrieb nach hinten verschoben)?
Es sind ja definitiv richtige Rillen in die Trommelrückwand eingeschliffen! Liegt es nur an den vorderen Kunststoffgleitern? Wie kann ich feststellen, ob ich die kompletten vorderen Lager (ET-Nr. 2073224) austauschen muss???

Hast Du vielleicht noch eine Idee zu meinem Punkt 4 (Pumpensumpf völlig trocken)?


Ich hatte noch zwei Fragen vergessen (nur zur Sicherheit):

1. Als ich den grossen Antriebsriemen von der Trommel abgezogen habe, fiel mir auf, dass er einiges an Spiel hat! Da passt schon locker ein Daumen dazwischen. Ist das in Ordnung so???

2. Heute ist mir auf dem Kellerboden noch ein kleines Teil aufgefallen, das bei der Demontage irgendwo abgegangen sein muss (siehe Bild). Ist relativ klein mit einem runden Stück Platine unten dran. Auf der Platine ist eine minimale Rostspur. Sieht aus wie eine Leuchtdiode?! Wo könnte das hingehören und welche (wichtige oder unwichtige) Funktion hat es??? Ich glaube nicht, dass es aus der Schalterblende (Front) ist!?

Sorry, wenn ich vielleicht ein wenig nerve...

Und nochmals Danke für die grosse Hilfe!

Viele Grüße
Tacker





[ Diese Nachricht wurde geändert von: tacktack am  4 Mai 2010 14:56 ]

BID = 688033

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Tacker,

die Leuchtdiode kann ich dem Trockner nicht zuordnen, ist (hoffentlich) von
einem anderen Gerät?!

Wenn die Wärmetauscher verstopft/stark verflust waren, kommt kein Temperaturgefälle
im Luftweg zustande und es kondensiert kein Wasser, der Pumpensumpf bleibt trocken.

Der Flachriemen des Trommelantriebs ist unten am federgespannten Motor aufgelegt,
daher kann durchaus so ein Spiel sein.

Das Spiel der Trommel in axialer Richtung (von vorne nach hinten) ist
serienmäßig wohl gut einen Zentimeter groß. Das ist für die Funktion ohne Belang
und wird durch die Filzdichtungen abgedichtet.

Wenn oft sandige Wäsche (von den Kindern?) getrocknet wird, ist der Verschleiß
an den Stellen, wo Filzbänder an der Trommel schleifen, sehr hoch.
Solche (ungewaschene oder schlecht ausgespülte) Wäsche sollte vorm Einlegen
in die Trocknertrommel kräftig ausgeschlagen/ausgeklopft werden.

Hattest Du oder der ts24-Techniker eigentlich schon überprüft, ob der Kompressor
überhaupt funktioniert?
(Wird ein Wärmetauscher warm und der andere kalt?)

Nette Grüße,
der Gilb

BID = 688253

tacktack

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Essen

Hallo Gilb,

zur Prüfung ob der Kompressor funktioniert:

Der Techniker von TS24 hat einzig und allein die weisse Abdeckung über dem Trommelzapfenlager abgeschraubt und sich wohl das Lager angeschaut! Er hat weder eine Seitenwand entfernt, noch nach dem Kompressor geschaut oder irgendetwas gemessen...

Wie kann ich denn am besten prüfen ob der Kompressor funktioniert? Einfach den Trockner so im demontierten Zustand (ohne Trommel) auf einem Zeitprogramm laufen lassen und dann fühlen ob die Wärmetauscher warm und kalt werden?

Oder muss ich etwa irgendwelche Kabel überbrücken um nur die Wärmepumpe zu testen (siehe Beitrag von f14highchamp)???
https://forum.electronicwerkstatt.d.....64415


Noch die "alte" Frage:
Ist die Schleifkohle in die Bohrung des Trommelzapfens nur eingesteckt?

Wir packen übrigens zuhause nie ungewaschene oder schlecht ausgespülte Wäsche in unseren Trockner - das ist schon alles sauber was da rein kommt! Aber dass nach dem Waschen noch ein bisschen Sand in den Taschen der Kinderhosen ist, will ich nicht ausschliessen... Wie der Innenraum des Trockners aussah, kannst Du dem angehängten Bild entnehmen!

Viele Grüße
Tacker




[ Diese Nachricht wurde geändert von: tacktack am  5 Mai 2010 19:02 ]

BID = 688366

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Tacker,

das ist eine Menge Staub und Flusen, der Trockner wird offenbar intensiv genutzt.

(Upps, diese Frage hatte ich beim letzten Antworten wohl übersehen:)
Die Schleifkohle ist tatsächlich nur in die Bohrung des Trommelachszapfens
eingelegt, wird nicht befestigt.
Der federnde Schleifbügel, der dann darüber liegt, hält sie an ihrem Platz.

Ja, bei ausgebauter Trommel und fehlender Abtastung (Schleifer) kann man
den Kompressor (die Wärmepumpe) im Zeitprogramm prüfen.
Sei aber vorsichtig, bei dem offenen Gerät mit den vielen, tödliche Netzspannung
führenden, Bauteilen.
Schau, dass Du die beiden Wärmetauscher freilegst, um deren Temperaturunterschiede
erfühlen zu können.
(Man kann das ansonsten auch an den Rohranschlüssen am Kompressor.)

Viel Erfolg,

der Gilb

BID = 689659

tacktack

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Essen

Hallo Gilb,

ich lebe noch - aber der Trockner glaube ich nicht unbedingt...

Ich habe die Wärmepumpe getestet, sowohl im Zeitprogramm (mindestens 30 Minuten laufen lassen) als auch die Kabel des Steckers KN12 überbrückt und die Wärmepumpe alleine laufen lassen.

Ergebnis:
Beide Wärmetauscher, die Rohranschlüsse und die Spule/"Drossel" bleiben (gleich) kalt! Das schwarze Teil (siehe angehängtes Bild) wird heiss, aber sonst nichts... Ist das schwarze "Ding", was ich auf dem angehängten Bild angekreuzt habe, der Kompressor??? Dieses Teil schaltet sich ca. alle 50 Sekunden für 8 Sekunden ein und nach so einem komischen Klacken ist es wieder aus!

Hab mal einen Teil meiner Testerei auf Video aufgenommen, vielleicht hilft das zur Beurteilung:
http://staging05.it-motive.de/download/TestWaermepumpe.wmv (Link bitte in Browser kopieren - klappt nicht mit direktem Anklicken)

Was kann ich noch tun? Gibt es noch eine Rettung???

Beste Grüße
Tacker





[ Diese Nachricht wurde geändert von: tacktack am 12 Mai 2010 14:13 ]

BID = 689681

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Tacker,

das sieht schlecht aus, bzw. hört sich schlecht an.
Der Kompressor müsste losschnurren, wie bei einem Kühlschrank.
Evtl. ist (nur) sein Startrelais defekt? (Am Kompressor-Anschlusskasten)
Oder der Kondensator 17,5 µF? (Nähe Kompressor)
Ansonsten solltest Du evtl. mal einen Kühltechniker (Kälte-/Klima-Techniker)
heran lassen?
Der Kompressor hat mal rund 190 € gekostet, ist aber wohl nicht mehr lieferbar!?
Er hätte aber auch fachmännisch eingebaut und befüllt werden müssen, da
die Wärmetauscher nicht zum Lieferumfang gehörten.

Vielleicht doch mal Kulanzantrag stellen?

MfG,
der Gilb


BID = 689696

tacktack

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Essen

Hallo Gilb,

nur noch mal zum Verständnis:

1. Das schwarze Teil (das angekreuzte auf dem Bild) ist der Kompressor???

2. Wie sieht das Startrelais aus und wo befindet sich der Kompressor-Anschlusskasten genau?

3. Gibt es dieses Startrelais auch als Ersatzteil? Den Kondensator habe ich gefunden (ET-Nr. 2134964). Sonst würde ich erst mal beides auf Verdacht austauschen...

4. Stelle ich einen Kulanzantrag ausschliesslich bei Blomberg? Das hatten die mir bei TS24 gesagt!


War das "das hört sich schlecht an" bezogen auf mein Video? Hattest Du Dir das angeschaut?

Danke für die Ratschläge...

Beste Grüße
Tacker



BID = 689704

Gilb

Urgestein



Beiträge: 16262
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb

Hallo Tacker,

ja, ich meinte die (fehlenden) Geräusche in deinem Video mit "das hört sich schlecht an".

Das auf deinem Foto mit dem roten Kreuz ist der Kompressor.
Sein Anschlusskasten ist da, wo die Stromkabel eingeführt sind.
Dort sitzt (üblicherweise) das Startrelais (habe keine Bilder, aber Google ist da
bestimmt Dein Freund, oder evtl. ein Forenkollege?)
Kulanzantrag muss an Blomberg gerichtet werden, die aber, soweit ich weiß,
nur noch über BEKO, Neu-Isenburg, erreichbar sind.

Nochmals Grüße
der Gilb

BID = 692682

tacktack

Gerade angekommen


Beiträge: 13
Wohnort: Essen

Hallo Gilb,

hat etwas gedauert - Urlaub und Multimeter besorgen!

Habe mir mal den Kondensator 17,5 µF, das Startrelais und den Kompressoranschluss angesehen:

1. Kondensator 17,5 µF
Der sieht nicht ganz gesund aus (siehe Bild). Die Metallkontakte und die Kappe oben sehen wie gerostet aus. An diese Seite des Trockners sollte ja eigentlich kein Wasser hinkommen, oder!? Könnte der Kondensator kaputt sein? Kann man das noch irgendwie testen?

2. Startrelais
Ist das überhaupt das Startrelais (siehe Bild)? Das Teil sitzt direkt unter einer Abdeckkappe am Kompressoranschluss. Wird das Relais auch Klixon genannt? Ich kenn mich da nicht ganz so gut aus...
Ich hab mal die Widerstände an den Kontakten gemessen. Weiss nicht so ganz ob die Einheit richtig ist, aber soweit ich das verstanden habe, muss ja nur die Summe der beiden kleineren Werte gleich dem grössten Wert sein.

1 <--> 2: 0,8 Ohm
2 <--> 3: 0,3 Ohm
3 <--> 1: 0,9 Ohm

Müsste doch trotz der leichten Differenz in Ordnung sein, oder?

3. Kompressoranschluss
An dem hab ich ebenfalls die Widerstände durchgemessen. Die Bezeichnungen sind im angehängten Bild zu sehen.

A <--> B: 13,2 Ohm
B <--> C: 17,9 Ohm
C <--> A: 5,1 Ohm

Auch das scheint ok, oder?


Weitere Schritte:
Würdest Du jetzt einfach auf Verdacht den Kondensator 17,5 µF und/oder das Startrelais austauschen? Den Kondensator gibt es ja bei TS24 als Ersatzteil. Aber wo bekomme ich denn das Startrelais her? Das ist von der Firma Electrica (Italien glaube ich).
Auf der Seitenwand ist folgende lange Nummer aufgedruckt: T_0743/C9__S542___2.291.036 (die Unterstriche stehen für Leerzeichen).
Oder ist das Startrelais in meinem Beispielwarenkorb (siehe Bild) dabei?

Kann ich sonst noch irgendwie feststellen ob der Kompressor selbst defekt ist???

Vielleicht hat auch einer der anderen Forum-Experten einen guten Tipp...


Danke schon mal vorab...

Beste Grüße
Tacker








[ Diese Nachricht wurde geändert von: tacktack am 29 Mai 2010  3:56 ]


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 39 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152970115   Heute : 882    Gestern : 13228    Online : 129        7.7.2020    6:55
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
2.89785909653