Universum/Orion Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  VR2941

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 07 12 2023  02:27:42      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Autor
Videorecorder Universum/Orion VR2941

    










BID = 575517

kortegolfluisteraar

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Gundelfingen
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Universum/Orion
Gerätetyp : VR2941
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

oben genannten VCR habe ich von der Sperrmüllsammlung mitgebracht.

Zum Problem:

Beim ersten Einstecken des Netzsteckers reagierte der VCR nicht auf Tastendrücke.
Er stand in Standby ohne weitere Reaktionen.

Unter meiner Beobachtung (nichts hat gequalmt oder ist auffällig warm geworden)
hat er nach ca. 20 Minuten plötzlich angefangen wild zu piepen und wirr auf der Anzeige zu blinken.

Nach einem Tastendruck auf die Standby-Taste kam er aus dem Standby in den normalen Betriebszustand.
Alle Tasten funktionierten, auch der TV-Empfang.

Seit dem funktioniert er immer, er reagiert also sofort nach dem Einstecken des Netzsteckers auf Tastendrücke.

Nur:

Legt man eine Kassette ein, wird diese erstmal korrekt eingezogen.
Jetzt müsste er das Band einfädeln.
Dabei rutscht aber der Riemen, der von der Welle neben dem Lademotor
auf die Welle mit den Schneckenrädern im Laufwerk geht.
Und das immer genau an der Stelle, wo das Band um die Kopftrommel gelegt werden soll.
Mir scheint das Band zu straff zu sein, sodass der Riemen die Kraft nicht übertragen kann.
(Band wird wie ein Brett gegen die Kopftrommel gedrückt)

Sicher bin ich mir jedoch nicht, denn:

Ich habe am Lademotor 9V gemessen, an einem anderen Orion-VCR 12...14V.
Deshalb habe ich mal den Fädelmotor von der Elektronik abgeklemmt und mit 12...14V von Hand betrieben.
Das Band wird einwandfrei eingefädelt.

Trotzdem nun das Band nicht eingefädelt wird, zeigt der VCR keinen Fehler an.
Er schaltet den Kopftrommelmotor kurz ein (nur ein kurzes zucken) und lässt dann den Tonwellenmotor
immer impulsartig kurz anlaufen.
Dann geht er in den Standby.

Hat dazu jemand eine Vermutung, wo der Fehler liegt bzw. liegen könnte?

Ohne Band (Leerkassette oder Finger^^) "fädelt" das Laufwerk ohne Probleme ein.
Schwer geht also nichts.

Den Geber am Laufwerk (MSSW auf der Platine angekürzt) habe ich schon gereinigt.
Nichts hat sich geändert.

thx.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 575578

Insti

Gelegenheitsposter



Beiträge: 89
Wohnort: Obersulm

 

  

Hallo kortegolfluisteraar,

deine ganzen Auffälligkeiten (um sie nicht Probleme zu nennen) werden vom Netzteil wahrscheinlich verursacht. Wechsel mal alle Elkos im NT, dann stimmen auch die Spannungen.

Grüsse
Insti

Erklärung von Abkürzungen








BID = 575614

kortegolfluisteraar

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Gundelfingen

Hallo,

das NT hatte ich schon vermutet.
Es ist ein konventionelles NT, mit Trafo und Linearregler.
Der Regler-IC heißt STK5343.
Ein Datenblatt habe ich noch nicht gefunden.
Es sollen wohl aber 9V, 6V und 5V aus ihm kommen.

Werde morgen mal sehen müssen, wie stabil und sauber die Spanungen sind.
Ohne Oszi wird das nur ein bisschen schlecht von statten gehen.

Am besten mal mit einem Verstärker die Betriebsspannungen abhorchen.
Was man sehen kann, kann man schließlich auch hören.
Zumindest in Grenzen.

mfg, kortegolfluisteraar


Erklärung von Abkürzungen

BID = 575847

kortegolfluisteraar

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Gundelfingen

So, ich bin es wieder.

Ich hab mir mal das Oszilloskop (BJ. 1950, nicht wirklich brauchbar) geschnappt und mir mal die Betriebsspannungen angesehen.

Auffällig waren die 13V (im Standby 14V).
Siehe Bild im Anhang (oszi-14V-Elko.JPG).

So kommt die Spannung auch am Motorola M56732, dem Kopftrommel-Motor-Treiber-IC, an.
Was mich auch wundert: Selbiger IC bekommt nirgendwo 5V.

Ist das so korrekt? (ohne 5V und mit der welligen Ub)

Habe leider kein Datenblatt gefunden.

mfg, kortegolfluisteraar




[ Diese Nachricht wurde geändert von: kortegolfluisteraar am 30 Dez 2008 15:05 ]

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 35 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 178778037   Heute : 1061    Gestern : 21724    Online : 59        7.12.2023    2:27
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0615501403809