Philips Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  VR 200/02

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Sicherung brennt durch

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Autor
Videorecorder Philips VR 200/02 --- Sicherung brennt durch
Suche nach Videorecorder Philips

    










BID = 979985

Lucka77

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Bayern,Deutschland
 

  


Geräteart : Videorecorder
Defekt : Sicherung brennt durch
Hersteller : Philips
Gerätetyp : VR 200/02
______________________

Hallo an alle VHS-Freunde!

Ich habe ein Problem mit meinem VHS-Recorder Philips VR 200/02: Ständig brennen die Sicherungen durch! Ich habe die vorherige (auch durchgebrannte) Sicherung durch gleichwertige neue ersetzt und auch ein anderen Netzstecker zur Steckdose versucht, doch 2 mal sind sie durchgebrannt! Dann habe ich mich daran gemacht, das Gehäuse vom Recorder auseinander zu nehmen, um an diese von unten grüne Platte, wo alles Elektrische dran gelötet ist, heranzukommen (ich weiß leider nicht, wie man das nennt, bin nämlich ein Laie damit), doch sie war von unten nicht kaputt, genausowenig wie die Mechanik des Recorders (was eigentlich eine gute Sache ist ). Aber jetzt bin ich total ratlos: Was könnte der Grund dafür sein, dass meine Sicherungen immer noch durchbrennen?

Es wäre echt toll, wenn mir da jemand mit ein paar Tipps helfen könnte! Vielen Dank im Voraus!
Lucka77

P.S: Bilder folgen noch, vllt. helfen sie weiter...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 979998

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 31571
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

 

  

Wenn du Hilfe möchtest, ist es nicht gerade sinnvoll, den Thread direkt als erledigt zu markieren und zu schließen. Ich habe ihn daher wieder geöffnet.

Sicherungen brennen nicht grundlos durch, erst recht nicht mehrfach.
Daher wird da definitiv was kaputt sein.


Zitat :
doch sie war von unten nicht kaputt

Gemessen und geprüft oder nur draufgesehen?


Zitat :
genausowenig wie die Mechanik des Recorders

Das glaube ich erst recht nicht. Das ist ein Philips Turbodrive! Die wurden schon kaputt konstruiert. Davon funktioniert keines mehr, wenn es nicht generalüberholt wurde.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen








BID = 980018

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 787


Zitat :
doch sie war von unten nicht kaputt

Sie wird auch eher von "oben" kaputt sein. Genaueres siehst du vielleicht, wenn du mal den großen Blechdeckel unterhalb des Sicherungshalters hochhebst.
Würde mich nicht wundern, dort einen geplatzten SPH4692 http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheet/infineon/1-sph4692.pdf zu finden. Alternativ auch die reparaturfreundlichere, weniger hoch integrierte Variante mit TDA4605 und externem MOSFET wie BUZ91A, wo bei dann meist letzterer das Leben ausgehaucht hat.
Ursache des Ausfalls des MOSFET (intern oder extern des Controller IC) und Wiederansprechen der Feinsicherung bei Netzteilen mit TDA4605 (oder halt seinen Abkömmlingen wie SPH4692) ist ja hinlänglich diskutiert.


Zitat :
Das ist ein Philips Turbodrive! Die wurden schon kaputt konstruiert.
Äh, da gab es am Ende der VCR-Zeit deutlich schlimmere Laufwerke. Da war das TD noch richtig robust gegen.
IMHO hatte es halt das "Pech" zu einer Zeit aufzutauchen, wo die damalige Technikergeneration noch von der Zuverlässigkeit der altgedienten Laufwerke mit höherem "Metallanteil" verwöhnt war.
Und dass das TD Laufwerk dank dem Zusammenklüngeln von Philips Grundig und Co dann auch gleich in all seinen Varianten in einer ganzen Palette Modelle verschiedener Hersteller/Label auftauchte, tat sein Übriges um Quer durch die Bank den Eindruck zu erwecken, dass es ein absolut unzuverlässiges Laufwerk sei.
Dennoch soll es dem Hörensagen nach irgendwo sogar TD LW geben, die bislang noch nicht von der Stirnritzel-/Schneckenkranheit heimgesucht wurden.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980031

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2142

Servus!


Offtopic :

Zitat :
Das ist ein Philips Turbodrive! Die wurden schon kaputt konstruiert.

Da muß ich mal deutlich widersprechen! Vom TD gab es ja zwei Varianten, die erste (die das Band beim Schnell-Spulen ausfädelt) und die neuere, deutlich günstiger konstruierte Version.

Vor allem von der Variante 1 gibt es noch genügend Exemplare, die auch heute noch hervorragend ihren Dienst tun, aber auch Varianten 2 laufen noch zur genüge. Also was ist unter

Zitat :
Davon funktioniert keines mehr, wenn es nicht generalüberholt wurde.

generalüberholt zu verstehen? Was bei dem Laufwerk halt anfällig war, waren die A-Rolle und die Schneckenwelle samt Fädelachse.

Wie "Maou-Sama" richtig bemerkte, fallen Fehler halt dann auf, wenn ein Modell häufig zu finden ist. Dieses Laufwerk wurde halt sehr verbreitet verbaut: Philips, Grundig, Blaupunkt, Universum..... Daher sind halt öfter Fehler zu bemängeln, als bei z.B. Toshiba, welches eher ein Exote ist. Prozentual hat aber möglicherweise ein Toshiba-Laufwerk mehr Ausfälle als das Philips Turbodrive.

Bei mir laufen immer noch:
- Grundig GV 440 HiFi (knapp 22 Jahre alt, 2x A-Rolle, 1x Schneckenwelle neu, Elko-Kur Netzteil)
- Grundig GV 470 S-VHS (ebenfalls ca. 22 Jahre, 1x A-Rolle, 1x Schneckenwelle neu)
- Grundig GV 740 HiFi (17 Jahre, noch nichts rep.)
- Grundig GV 26 (auch ca. 17 Jahre, A-Rolle & Schneckenwelle 1x neu)

In der näheren Verwandschaft:
- 2x Philips VRxxx (weiß die Bezeichnung nicht mehr auswendig, ca. 15-17 Jahre alt, beide mit TD 2.Version, bei einem 1x A-Rolle neu)

Alle diese Geräte erfreuen immer noch mit einer klasse Bild- und Tonqualität und werden regelmäßig benutzt (ja, ich habe immer noch eine Röhrenglotze von Grundig, welche auch ca. 19 Jahre alt ist ).


Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980035

Anton171067

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: Ulm

Servus,und nicht vergessen,das TD ein riesiges Vorteil hat.
Kein MSS(Mode Select Schalter)
Gruß
Anton

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980464

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8690
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Offtopic :
... und an dieser Stelle sei noch mal ganz nebenbei erwähnt, daß das ÖLEN der Stirnrad/Schnecken-Achsen DIE maßgebliche Ursache für alles Übel war!
Die weißen Kunststoff-Räder, die auf die Stahlachsen aufgepreßt wurden, würden heute noch fest damit verbunden sein, hätte man dummerweise kein Öl an die Lagerstellen der Achse gebracht (bei Grundig war dieses immer rot bzw. rötlich). Dieses Öl bewirkte mit der Zeit ein Schrumpfen des Kunststoffs, worauf das Rad irgendwann gerissen ist (oder von der starren Stahlachse quasi "aufgesprengt" wurde) und dann auf der Achse lose durchdrehte.
Sämtliche von mir getauschten Teile, und das waren etliche, schon vor sehr langer Zeit, hielten denn auch -ungeölt- noch förmlich Ewigkeiten lang...

Diesen Effekt kannte ich lustigerweise aus meiner frühen Jugend, als ich mit Wiking-Modellautos 1:87 spielte. (Wer das nicht kennt > "Gockeln"!)
Da manchmal die Achsen quietschten, habe ich sie geölt. Nach Monaten bis Jahren platzten plötzlich die Räder von den Achsen -wie bekannt!- und hatten keinen Kraftschluß mehr bis hin zum Abfallen. "Unbehandelte", wesentlich ältere Modelle, hatten so etwas nie!
DA war bei mir die Saat für die spätere Erkenntnis mit dieser typischen TD-Schwäche eingebracht worden...

Wenn neben dem Nicht-Ölen der Metallachsen denn auch noch die Andruckrollen mit einer vernünftigen Gummischicht (gerne auch dicker!) versehen worden wären, bliebe vom TD wirklich nur noch der immense Vorteil (Hallo Anton!): KEIN MSS!


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 PHILIPS    Liste 2 PHILIPS    Liste 3 PHILIPS   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 31 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 35 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 146643772   Heute : 28337    Gestern : 19466    Online : 238        21.5.2019    20:06
17 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3,53 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,20170688629