Panasonic Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  NV-FJ630

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 23 5 2024  20:46:33      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.


Autor
Videorecorder Panasonic NV-FJ630

    







BID = 377098

PeterKG

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Bayern
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Panasonic
Gerätetyp : NV-FJ630
______________________

Hallo!

ich bin kein Elektronik-Spezialist, kenne mich daher nur wenig, besser eigentlich gar nicht damit aus.

Aktueller Stand:
Im Standardplay sieht man gar nichts mehr, auch wenn es neue Filme (gekauft) sind.
In Long Play und Extra Long Play ist die Qualität sehr schlecht. Ich habe auch viele Filme aufgenommen. Wenn ich etwas aufnehme und wieder ansehe, ist dabei die Wiedergabe-Qualität schlechter als bei den Filmen die ich vor Wochen/Monaten aufgenommen habe. Aber auch jene Filme, die ich vor längerer Zeit aufgenommen habe, bevor die Probleme anfingen, sehen jetzt nicht mehr 100%ig aus.

Und so ging das ganze vor sich:
Ich habe eine Reinigungskassette, als ich die das erste mal verwendet litt die Qualität in Standardplay leider sehr deutlich darunter, man konnte danach kaum noch was sehen. Long Play und Extra Long Play waren da noch in Ordnung.

Nun habe ich sehr viele selbst aufgenommene Filme, die auch schon einige Monate, eher Jahre hinter sich haben, also wohl auch Staub angesetzt haben.

Also dachte ich, das Gerät muss man reinigen. Wie gesagt, bin kein Profi was das angeht. Also habe ich ein Stück Stoff (Baumwolle von einem T-Shirt) und habe den Kopf (was sich dreht) und diverse andere Teile (das sind wohl die "Köpfe" die aufnehmen) sehr vorsichtig gereinigt. Danach war es besser. Allerdings nicht lange, weil ich auch mal wieder Filme ansehen wollte, mein VHS ist mir sehr wichtig, im Fernsehen kommt kaum noch was gescheites, also läuft mein VHS...

Irgendwann wieder eine Reinigung, nur danach wars nicht besser, eher sogar noch schlechter, im StandardPlay konnte ich gar nichts mehr sehen. Selbst wenn ich vorspule sehe ich nur noch Schnee.

Ein Bekannter (der sich allerdings auch kaum auskennt) meinte nur, daß ich bei der Reinigung eventuell etwas beschädigt habe. Nur war ich sehr vorsichtig...

Kann ich meinen heißgeliebten Videorecorder wieder reparieren? Falls Ihr noch etwas wissen müsst, nur zu. Leider habe ich nicht allzuviel Geld, sonst würde ich mir einen neuen, vielleicht sogar Festplatten mit DVD kaufen. Aber dafür braucht man bares, was ich leider gar nicht habe

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen, vielen Dank im voraus!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 377138

Elite1

Schriftsteller



Beiträge: 608
Wohnort: Germany

 

  

Sorry,aber Baumwolle am Videokopf????
Du kannst deinen Recorder getrost entsorgen,denn mit dieser Aktion hast du ihn geschrottet!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 377145

MR-VHS

Stammposter



Beiträge: 206
Wohnort: Hamburg

Reinigungs-Kassetten sind Oberscheisse.
Das nur am Rande. Da kannste auch gleich Schmirgelpapier
nehmen. Die Nutzen nur dem der diesen Scheiss verkauft.
Gehört verboten der Mist.
Nimm in Zukunft eine "BASF" Chrom-Kassette und lass die mehrfach durchlaufen,
hat den gleichen Effekt. (EMTEC heissen die auch)

Rest hat Elite ja schon gepostet, stimmt leider.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 377168

yonossic

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen


Wenn alle Stricke reissen und das komplette Ablaufenlassen einer 08-15 Videocassette nichts bringt (es muss nicht BASF sein, jede Videocassette hat eine hinreichend rauhe Oberfläche um als Pseudo Renigungscassette zu dienen) dann kann man als letzten Ausweg ein Blatt Standard Kopierpapier mit Isoproanol benetzen und es unter leichten - oder für Grobmotoriker; einem Hauch von Druck - an die Kopftrommel legen und die Trommel drehen. Das gibt in etwa den gleichen Effekt, wie die früher erhältlichen Nassreingungsbänder.

Sicher werden die VCR Experten angesichts von Papier an der Kopfscheibe Zeter und Mordio schreien, aber wie so oft; was der deutsche Bauer nicht kennt, kann und darf nicht funktionieren, auch wenn es bei den geschulten Landwirten anderer Länder Früchte trägt.
sci.electronics.repair
www.repairfaq.org

Erklärung von Abkürzungen

BID = 377447

Elite1

Schriftsteller



Beiträge: 608
Wohnort: Germany

Der Tipp mit dem Kopierpapier ist nicht neu.Wenn es damit vorsichtig gemacht wird,bekommt man die Köpfe meist wieder sauber.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 379317

PeterKG

Gerade angekommen


Beiträge: 2
Wohnort: Bayern

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten, kann mich leider erst jetzt melden.

Ich habe nochmals nachgesehen, wer denn diese Reinigungskassette hergestellt hat: EMTEC bzw. ehemaliges BASF. Da fragt man sich schon, wenn das Teil alles nur kaputt macht, warum darf man derartiges dann verkaufen. Oder warum verkauft man dies überhaupt, wenn man langfristig verkaufen mag (Kundenbindung usw.).

Jedenfalls:
Ich habe nun neue EMTEC-Kassetten gekauft, eine speziell zum reinigen. Ergebnis: Die Störungen sind noch da, zwar geringfügig besser, dennoch...

Ich habe auch das Gefühl, daß während die Kassette läuft, daß die Qualität abnimmt. Spule ich dann mal kurz vor (also schnelles Play, man sieht die Bilder), dann wirds besser.

@yonossic & Elite1
Vielen Dank für den Tipp mit dem Kopierpapier! *GanzDummFrag* Woher bekommt man Isoproanol? Elektronikladen?

@yonossic
Grobmotoriker

Danke daß Du noch auf so "Grobmotoriker" wie mich Rücksicht nimmst!

Bei mir staubt es leider ziemlich stark (warum weiß ich auch nicht), daher gibt es immer wieder mal Probleme. Was ich eigenartig finde: Das Teil war nicht das billigste, gerade mal 3 Jahre alt. Machte aber mehr Probleme als mein Alter, der hats auf über 10 Jahre gebracht, war ein Auslaufmodell und damals spottbillig...

Falls ich einen "Nachfolger" kaufe, was würdet Ihr empfehlen. Ich weiß, normalerweise fragt man Verkäufer, hab gelernt daß Elektronik-Profis da manche Dinge aus einer anderen Sicht sehen. Aktuell hat Real einen LG 4745 für 69,95 im Angebot. Ich habe noch geforscht, es gibt noch Philips und Funai. Wobei Philips ja nur noch herstellen lässt, bei Funai. Daher kann ich mir doch gleich das "Billig-Teil" kaufen. Nennt sich glaube ich Funai 31A mit noch ein paar Zahlen, für glaube ich 59 Euro. Nachteil: LG wie Funai sollen recht laut sein (der Funai vor allem bei Spulen). Dennoch: Riesenmenge für mein Geldbeutel

Eigentlich wollte ich mir kein VHS mehr kaufen, als nächstes sollte eigentlich ein DVD-Rekorder wenn möglich mit Festplatte ran. Aber die kosten ja noch mehr, unmöglich für mein Geldbeutel. Dazu solte man sich wohl auch nicht das billigste zulegen...


Vielen Dank für Eure Antworten! Und die Geduld mit einem solchen "Unwissenden" und Grobmotoriker

Erklärung von Abkürzungen

BID = 379333

MR-VHS

Stammposter



Beiträge: 206
Wohnort: Hamburg

Hi,

also ISOPROPYL-ALKOHOL gibt es fürn Appel und ein Ei
in der Apotheke !!

Kauf Dir einen guten gebrauchten Panasonic mit K-Laufwerk
aus Alu. (z.B. NV-HD 660) 610-620

Die halten ewig und sind leicht zu reparieren, wenn denn
mal was kaputt gehen sollte, was sehr selten vorkommt.

MR-VHS

Erklärung von Abkürzungen

BID = 379379

Manolito

Stammposter

Beiträge: 439
Wohnort: anywhere

@PeterKG

vergiß den LG 4745, der hat weder VPS/PDC noch ShowView.

Gruß - Mano

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 9 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181339385   Heute : 4453    Gestern : 6767    Online : 584        23.5.2024    20:46
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0241389274597