Palladium Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  VN-945

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Autor
Videorecorder Palladium VN-945

Problem gelöst    










BID = 616494

hami1

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Hainichen
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Palladium
Gerätetyp : VN-945
Chassis : ?
______________________

Hallo Leute,

habe lange im net gesucht und bin glücklicherweise auf dieses Board gestoßen.

Mein Problem (besser gesagt - das meiner Schwester):

Oben genannter Videorecorder läuft 1A, trotz des Alters. Jetzt wurde bei uns das Kabelnetz neu belegt. Auf Kanal 36 ist jetzt "Das Vierte". Somit geht das Abspielen des Videorecorders nur noch nach Ziehen des Kabels aus der Antennendose, da sich sonst dieses TV-Programm (Ch 36) und der Videorecorder überlagern. Kein Problem, dachte ich. An meinem Videorecordern war immer eine Schraube zum Verstellen des Kanal 36 auf einen anderen an der Rückseite. DAS HAT DIESER PALLADIUM ABER NICHT. Nun, ein Scartkabel hilft dann immer. Das geht aber auch nicht. Wäre auch noch nie gegangen (lt. meiner Schwester). Schließe ich am Scartkabel einen DVD-Player an, reagiert sofort der Fernseher. Schließe ich den Videorecorder an, passiert am Fernseher gar nichts.

Was kann ich tun, um den Ausgangskanal am Videorecorder von 36 auf z.B. 40 zu ändern? Oder wie schalte ich den Scartanschluss zu?

Habe bei Panasonic gelesen, Menuetaste mindestens 5 Sec drücken, dann kann man sowas ändern. Geht aber nicht beim Palladium.

Ich bitte ganz lieb um Eure Hilfe !!!

Viele Grüße von Uwe

Erklärung von Abkürzungen

BID = 616509

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Die Modulatorfrequenz sollte irgendwo im Menü umstellbar sein, oder eben nach drücken einer Taste, Anleitung lesen.
Wie du den Scartanschluss auswählst steht in der Anleitung des Fernsehers! Der DVD-Player gibt eine Schaltspannung aus wenn man ihn einschaltet, daher schaltet der Fernseher von alleine um. Der Videorekorder macht das nicht, oder erst wenn er abspielt.
Generell sollte man auch den Videorekorder per Scart anschließen, alles andere ist seit 20 Jahren überholt.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen








BID = 616514

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2234

Das eigentliche Problem ist jetzt die Überlagerung des Kanals 36 wegen des neuen Senders.

Sehr häufig kann man per Menü oder mit einer Tastenkombination bzw. Code-Zahl den Modulator des VCR komplett abschalten. Das wäre hier die beste Lösung, Anschluß an den TV dann via Scart.

Eine Schaltspannung sollte der VCR auf das Scartkabel schon geben. ABER möglicherweise nur auf die Scart-Buchse, die mit "TV" / "AV1" / "EXT1" beschriftet ist! Die zweite Scartbuchse (mit "AV2" / "EXT2" / "DEC" beschriftet) gibt meistens kein Schaltsignal aus!

Wie Mr. ED schon schrub, Auskunft hierzu erteilt die Bedienungsanleitung.

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 616644

hami1

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Hainichen

Hallo Mr.Ed und stego,

vielen Dank für Eure Hilfe.

Leider ist für diesen Videorecorder keine Bedienungsanleitung mehr vorhanden.
Wenn ich ins normale Menue gehe (Sendersuchlauf, verschieben, usw.) ist nichts zum Umstellen des Ausgangskanals vorhanden. Habe alle Menueseiten komplett durchsucht.
Den Scartanschluss kriege ich nicht zum Laufen. Stecke ich den DVD-Player oder meinen Videorecorder (LG) an, schaltet der Fernseher beim Einschalten des Gerätes sofort um. Stecke ich den Palladium an, tut sich gar nichts. Egal, ob an der ersten (AV 1) oder zweiten (AV 2) Scart-Buchse. Es tut sich auch nichts, wenn ich am Fernseher manuell umschalte (AV 1, AV 2, usw.). Deshalb war für mich die einfachste Variante den Kanal 36 auf z.B. 40 zu stellen.

Ich muss dazu noch sagen, ich bin keine "Elektronik-Hausfrau". Ich betreibe eine Satanlage mit 10 Satellitenpositionen, 4 gekoppelten Receivern, Videorecorder und DVD usw.

Deshalb sollte das eigentlich eine Sache von 5 Minuten werden. Meine Recorder hatten ja immer eine Stellschraube. Und als die nicht da war, gabs ja noch die Möglichkeit wie beim Panasonic.

Vielleicht hat jemand noch eine Bedienungsanleitung zum Nachschauen oder weiss, mit welcher Tastenkombination man die Frequenz umschalten könnte?

Viele Grüße von Uwe

Erklärung von Abkürzungen

BID = 616657

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Hat der Rekorder mehr als eine Scartbuchse? Bei Billiggeräten ist oft nur eine auch als Ausgang beschaltet.
Es gibt einen Orion mit der gleichen Bezeichnung.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 616835

hami1

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Hainichen

Ja, sind 2 Scartbuchsen vorhanden. Übereinander. Sind auch gut beschriftet. An der unteren steht auch "TV" dran.

Habe aber trotzdem mal unten und mal oben angesteckt, Cassette rein, gestartet, am Fernseher AV 1 / AV 2 / usw hin- und hergeschaltet. Ergebnis: kein Bild am TV.

Über das Antennenkabel läuft es 1A, wäre nicht der Kanal 36 mit einem TV-Sender belegt.

Den Antennenstecker immer aus der Wanddose ziehen, ist aber auch keine Dauerlösung.

Na ja, vielleicht finden wir noch eine Lösung.

Viele Grüße von Uwe

Erklärung von Abkürzungen

BID = 616839

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Worauf steht denn der Anschluss vom Fernseher? Wenn der auf RGB geschaltet ist kommt da logischerweise kein Bild.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 617097

hami1

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Hainichen

Auf dem Kanal 36 (ohne Antenne) geht`s prima.
Ansonsten habe ich noch AV 1, AV 2 und YC 2 an der Fernseher-AV-Taste zum manuellen Durchschalten. Aber nix mit Video am Scart. DVD kein Problem.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 617116

Varaktor

Schreibmaschine



Beiträge: 1007
Wohnort: Stadtodendorf


Zitat :
Auf dem Kanal 36 (ohne Antenne) geht`s prima.


Vielleicht kannst du den VCR 'überlisten' indem du den internen Tuner
mal mit Kanal 36 belegst wie beim Fernseher. Vielleicht kriegst du dann
automatisch einen anderen Modulator Kanal.

Zu der Scart Problematik: Signalmessungen an den Scart-Kupplungen, auch mal ganz simpel Brummtest für Ton usw.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 617121

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Und nochmal die Frage: Worauf steht denn der Anschluss vom Fernseher?

Man kann für jede Scartbuchse die Signalart festlegen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 617149

hami1

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Hainichen

ah, habe das jetzt verstanden, Mr. Ed. Werde da mal nachsehen. Und auch den Tipp von Varaktor mal testen. Danke!

Allerdings sind jetzt 14 Tage Testpause. Meine Schwester ist heute früh erstmal in den Urlaub ins schöne Österreich gefahren.

Ich melde mich danach gleich wieder mit den Ergebnissen zu beiden Tests.

Viele Grüße von Uwe

Erklärung von Abkürzungen

BID = 620717

hami1

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Hainichen

Urlaub vorbei - Schwester wieder da ... und es gibt Erfolge !!!

Habe heute wieder das Scartkabel am Videorecorder angesteckt und das Scart-Menue am TV durchgeschaltet. Und siehe da - es wurde Licht. 100 Punkte (des Dankes) für Mr.Ed.

Also ist das jetzt so, wie es sein sollte: Videorecorder einschalten und der Fernseher schaltet automatisch um. Prima.

Ein Punkt trübt allerdings noch die Freude: Das Bild über Scart hat im TV ein Geisterbild im Hintergrund. Egal, ob ich eine Videocassette abspiele oder TV über den Videorecorder ansehe - immer ein Geisterbild im Hintergrund. Schaue ich nicht über Scart, sondern über das Antennenkabel, ist das Bild nicht gestört.

Der DVD-Player über Scart macht auch ein klares Bild ohne Probleme.

Könnte das mit irgendeiner fehlenden Masse zusammenhängen, vielleicht an einem Stecker? Oder am Scartkabel?

Wenn ich TV schaue (von der Antennendose über den Videorecorder und mit Scart zum TV)und ziehe jetzt das Antennenkabel (Videorecorder zum TV) aus dem Videorecorder, dann wird das Bild merklich schlechter.

Sollte das eigentlich nicht so sein, dass wenn der Recorder mit dem TV über Scart verbunden ist, das Antennenkabel gar keine Rolle spielt?

Vielleicht gibt`s noch einen heissen Tipp.

Viele Grüße von Uwe

Erklärung von Abkürzungen

BID = 620722

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Ja, auch dazu gibt es einen Tip: Keine Scartkabel für weniger als 5 Euro oder auf dem Flohmarkt kaufen. Dieses Geisterbild ist warscheinlich das Bild des vorher eingestellten TV-Programms, das wird vom Fernseher auch an der Scartbuchse ausgegeben damit man es auf einem Videorekorder aufnehmen kann wenn der keinen Tuner hat oder das Programm nicht empfangen kann.
Das Signal kann bei preiswerten Scartkabeln von der einen Ader auf die andere übersprechen. Bei besseren Scartkabeln (die dem Standard entsprechen) sind diese Adern als abgeschirmte Leitung ausgeführt.
Schraub mal einen Stecker auf, warscheinlich findest du darin sehr dünne Adern die alle gleich dick sind. In einem hochwertigen wären einige Adern durch die Abschirmung deutlich dicker.






_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 620939

hami1

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Hainichen

Hallo Mr.Ed,

es ist genau so, wie Du sagst.

Das Geisterbild ist der vorher eingeschaltene TV-Sender. Sieht man am "Geister-Logo" des Senders. Und das Kabel hat auch nur diese sehr dünnen Adern. Also Problem erkannt.

Das billige Scartkabel ist ca. 3 Meter lang und wurde gleich beim Einzug hinter der großen Schrankwand verlegt. Das klemmt auch direkt zwischen der Schrankwand und der Zimmerwand, lässt sich also nicht rausziehen. Einfach mal Kabel verlegen geht also nicht.

Um jetzt nicht die Schrankwand abbauen zu müssen - ein Gedanke:

Der Videorecorder nimmt ja direkt von seinem Antennenanschluss auf. Ich brauchte also das Signal nicht, welches der Fernseher über seine Scartbuchse zum Videorecorder schickt. Ich brauchte also nur das Signal vom Videorecorder zum TV.

Wenn ich da die entsprechenden Adern im Scartstecker fernsehseitig kappe, das Scartkabel somit zum "Abspielkabel" umfunktioniere, hätte ich eine Chance?

Oder ist mein Gedanke

Viele Grüße von Uwe

Erklärung von Abkürzungen

BID = 623810

hami1

Gerade angekommen


Beiträge: 8
Wohnort: Hainichen

probeweise mal ein gutes Scartkabel vor der Schrankwand verlegt und alle Schwierigkeiten sind beseitigt.

Beim kommenden Renovieren wird das Scartkabel getauscht.

Vielen, vielen Dank für Eure tolle Hilfe und herzliche Grüße von

Uwe

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161598664   Heute : 1570    Gestern : 16985    Online : 293        17.10.2021    7:27
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0694580078125