Nokia Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  3785 CE

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Autor
Videorecorder Nokia Videorecorder 3785 CE

Problem gelöst    










BID = 440965

ThomasG

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Recklinghausen
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Nokia
Gerätetyp : VCR 3785 CE
Chassis : ?
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem alten Nokia Videorekorder. Gestern sind ein paar Bauteile im Netzteil abgeraucht. Da ich keinen Schaltplan habe, ist es mir leider nicht möglich herauszufinden, welche Werte die Bauteile mal hatten. Anbei zwei Bildchen von der verbrannten Stelle, einmal die Lötseite, einmal die Bauteilseite.

Im Bezug auf die Bilder kann ich folgendes aussagen bzw. vermuten:

Der "Brandstifter" war wohl der Elko C5109 (weiß umrandet), da dieser ausgelaufen ist und so wie's ausschaut normalerweise über den abgerauchten Widerstand R5120 (rot umrandet) geladen wird. Die benötigte Spannung kommt wohl vom Übertrager (Trafo) ganz rechts am Bildrand, aus dem Pin an dem "-23" auf der Lötseite steht (soll das eventuell -23 Volt bedeuten ?). Über die ebenfalls abgerauchte Diode D510x (die letzte Stelle ist wohl weggebrannt) wird dann vermutlich die Spannung aus dem Trafo gleichgerichtet. Der Elko C5109 (weiß) trägt die Aufschrift 47µF 35V 105°C. Die Isolierung (Schrumpfschlauch) eines weiteren Elkos (gelb umrandet) ist dann vermutlich durch die Hitzeentwicklung verbrannt (470 µF 16V 105°C).
Auf der Bauteilseite sitzt normalerweise über dem kompleten Netzteil ein Käfig, den ich jedoch schonmal ausgelötet habe.

Ich bräuchte also entweder einen Schaltplan des Netzteiles oder zumindest den Wert des Widerstandes R5120 und den Typ der Diode D510x.

Schon mal vorweg (falls jemand einen Schaltplan hat): kann ich als Ersatz für diese Diode eventuell 'ne einfache 1N4007 oder womöglich 'ne 1N4148 nehmen ? Die hätte ich in mehrfacher Ausführung hier...

Ach ja, eins noch: Einige Zeit (schon ca. 3 Jahre) bevor der Videorekorder seinen Geist aufgab, hatte ich sehr starke Wellenlinien beim Tunerempfang auf den unteren UHF-Kanälen, was mich aber nicht weiter störte, da das Gerät nur noch über Scart betrieben wurde und nun letztendlich nur noch als Player am PC diente (VHS auf DVD). Vielleicht hätte ich da noch was retten können...

Wenn noch irgendwelche Informationen fehlen oder ich noch ein paar Bildchen machen soll, schreibt's einfach...

Schon mal Danke für eure Mühen

Gruß
Thomas




Erklärung von Abkürzungen

BID = 441173

Manolito

Stammposter

Beiträge: 437
Wohnort: anywhere

 

  

Hallo,

ich hätte Dir ja gerne das NT-Schaltbild des Nokia VCR 3785 CE
gemailt, aber mangels mail-Adr. muss das wohl ausfallen.

Bei R5120 handelt es sich um einen 4,7 Ohm-Widerstand; die
Diode D5104 direkt vor R5120 ist eine 1SS244 (schnell schaltende
Schottky-Diode 250V 625 mA 75ns), die Du keinesfalls durch
eine langsame 1N4007 oder 1N4148 ersetzen darfst.

Die o.g. Bildstörungen können mit dem sich anbahnenden NT-Defekt
(zunehmender Elko-Kapazitäts-Verlust) zusammenhängen; sie können
aber auch von def. Elkos im ZF-Teil (in derselben Blechdose wie Tuner)
herrühren, wobei wir beim 2. Standard-Fehler/Defekt des VCR 3785
wären; sind ca. 5 kl. Elkos im ZF-Teil, die gewechselt werden müssen.

Beim NOKIA VCR 3785 handelt es sich i.Ü. um ein SANYO-Gerät, das
weitgehend baugleich ist mit dem SANYO VHR-774.

Gruß - Manolito

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Manolito am  5 Jul 2007 12:29 ]

Erklärung von Abkürzungen








BID = 441213

ThomasG

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Recklinghausen

Hallo Manolito,

erstmal Danke für die Auskünfte. Ich werde mir dann wohl die Diode besorgen müssen (kann ein paar Tage dauern), alles andere habe ich da. In der Zwischenzeit werde ich mal die Tunerdose öffnen um bei der Gelegenheit auch gleich die von Dir erwähnten kleinen Elkos zu tauschen.

Schon mal herzlichen Dank für Deine Antwort . Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden, ob die Reparatur erfolgreich war.

Meine Mailadresse hab' ich mal eben sichtbar gemacht. Es wäre nett, wenn Du mit das Schaltbild, trotz der schon von Dir mitgeteilten Infos, mailen könntest...

Gruß
Thomas

Erklärung von Abkürzungen

BID = 443053

ThomasG

Gerade angekommen


Beiträge: 19
Wohnort: Recklinghausen

So, hier nun der Abschluß der Reparatur, die ich mit der freundlichen Mail-Unterstützung von Manolito erfolgreich durchgeführt habe:

Die Informationen bezüglich des Netzteilfehlers waren natürlich völlig richtig. Diode rein (ein verwendbarer Ersatztyp für die 1SS244 ist eine BAV21), Widerstand rein (4,7 Ohm 1/4 Watt), Elko getauscht und die Kiste ging schon mal wieder an.

Letztendlich habe ich, wie per Mail von Manolito empfohlen, alle Elkos im Netzteil getauscht (alles 105° Typen), da die anderen genauso alt und gebraucht waren, wie der Eine, der mein "brennendes Interesse" weckte.

Soviel also zu diesem Netzteilfehler.

Ich habe im ersten Beitrag noch erwähnt, daß der Tunerempfang auch gestört war. Wie sich herausstellte, war, nachdem das Netzteil repariert war, garkein Empfang mehr möglich. Auch dieses Problem habe ich mit Manolitos Hilfe hervoragend lösen können:

Erstmal sind in dem Blechgehäuse des Tuners vier Elkos vorhanden, die ich getauscht habe (CQ601: 0,1µF 50V, CQ602: 4,7µF 35V, CQ603: 47µF 16V und CQ605: 0,47µF 50V) Bei allen Elkos handelt es sich um 105° Typen mit sehr geringer Baugröße. Alle Elkos waren 7 mm hoch, der 47µF 16V hatte einen Durchmesser von 6,5 mm die anderen drei hatten einen Durchmesser von jeweils 4 mm. Aber das alleine reichte noch nicht, damit ein Tunerempfang wieder möglich war.

Eher zufällig war mir bei der ganzen bisherigen Reparatur der Widerstand R6071 aufgefallen, der trotz seiner eigentlich grünen Farbe mittig leicht braun aussah. Dieser war wohl schonmal ein wenig zu warm geworden. Zur Info: Er befindet sich auf der Hauptplatine neben dem Tuner, zwischen den Antennen- und den Scartbuchsen.
Zuerst habe ich diesem Widerstand keine besondere Beachtung geschenkt, habe ihn aber einfach mal gegen einen neuen 680 Ohm Widerstand ausgetauscht.
Nach dem Einschalten konnte ich dann beobachten, wie der nun neue Widerstand wieder etwas dunkler wurde...

Also Messen:
Vor dem Widerstand lies sich eine Spannung von etwa 35 Volt messen, danach aber nur noch 1,3 Volt (es sollten aber 33 Volt sein), also Stecker raus und nach dem Widerstand einfach mal Ohmsch gegen Masse messen: 31 Ohm!
Da nach dem Widerstand nur noch ein Elko, eine Z-Diode und der Tuner eingebaut ist, bleibt ja nicht mehr viel. Den Elko (C6922: 22µF 50V), den neuen, inzwischen ebenfalls durchgebrannten Widerstand (R6071: 680 Ohm 1/4 Watt) und die 33 Volt Z-Diode (D6910) habe ich dann noch getauscht und siehe da: Der Tuner läuft wieder. Zur Info: Ich habe den Elko einfach sicherheitshalber und auf Anraten von Manolito ersetzt. Den (fast) Kurzschluß machte die Z-Diode.
Den Hinweis auf die 33 Volt Abstimmspannung habe ich ebenfalls von Manolito bekommen.


Somit funktioniert das Gerät dank der freundlichen Unterstützung von Manolito wieder Einwandfrei.

Allerbesten Dank Manolito.

Ich hoffe, daß mit diesem Beitrag auch noch Anderen geholfen werden kann.

Gruß
Thomas

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161599834   Heute : 2741    Gestern : 16985    Online : 500        17.10.2021    9:36
15 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0497579574585