Grundig Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  VS 200

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Uhr, Kein Antennensignal

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Videorecorder Grundig VS 200 --- Uhr, Kein Antennensignal
Suche nach Videorecorder Grundig 200

    










BID = 824487

tomdom

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Untermeitingen
 

  


Geräteart : Videorecorder
Defekt : Uhr, Kein Antennensignal
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : VS 200
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

ich habe heute meinen Grundig VS 200 VHS Recorder (1984) ausgegraben und beschlossen, diesen wieder zum Laufen zu bringen.

Nun habe ich folgende Probleme:

1) Die Uhr lässt sich nicht einstellen. Nach dem Einschalten wird auch keine Uhrzeit angezeigt.

2) Wenn nur die Verbindung Antennenausgang zum TV angeschlossen ist, spielt das Videogerät über den Antennenausgang normal ab. Wenn ich jedoch das Antennenkabel (von der Antennendose) an den Antenneneingang des Rekorders anschließe, geht das Bild weg und es ist nur noch Rauschen sichtbar. Es ist auch nicht möglich TV Signale über den Rekorder darzustellen. Ich bekomme über den Videotuner also kein Fernsehprogramm auf den TV Bildschirm. Als Quelle habe ich Kabel Deutschland ohne Digitalbox. Müsste also ein Analogsignal sein.

Da ich den Videorekorder seit meiner Kindheit besitze, möchte ich ihn gerne wieder funktionstüchtig machen.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Grüße

Tom

Erklärung von Abkürzungen

BID = 824491

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 138
Wohnort: Nürnberg

 

  

Hallo Tom,

zu dem Problem mit der Uhr, da könnte der Akku ausgelaufen sein. Dieser ist entweder auf der Ablaufsteuerung hinter dem Laufwerk oder links neben dem Laufwerk auf der Abstimmplatte. Es könnte aber auch ein anderer Fehler sein. Wird in der Anzeige die noch die Lauffunktionen angezeigt?

Das problem mit dem Antennenausgang ist eigentlich kein direkter Fehler . Du musst nur den Kanal vom Modulator umstellen, z.B. auf Kanal 39 oder 40, dann sollte es wieder normal funktionieren . Zum umstellen ist am Modulator eine einstellschraube, die von aussen zugänglich ist (kleine schwarze aus plastik).

Beim Empfang mit dem Recorder, ich glaube,da muss man auf Pr. + oder - drücken, die in der Klappe unten versteckt sind, aber Du musst wahrscheinlich erst einen Suchlauf machen.

Viele Grüße
Stefan





_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,1"B&C-Format,Laserdisc,Laservision)

Erklärung von Abkürzungen








BID = 824493

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2192

Servus!

Der VS-200 ist das erste VHS-Gerät von Grundig, optisch den letzten V-2000 recht ähnlich.
Prüf mal, ob das Gerät einen Puffer-Akku hat. Wahrscheinlich ist dieser hinüber, hoffentlich hat er nicht schon die Leiterbahnen auf der Platine zerstört!

Bei den V-2000 jener Generation hat der Akku (befindet sich auf der Ablaufsteuerung quer hinter dem Laufwerk) meist schon volle Arbeit geleistet und sehr häufig die Platine unwiderruflich zerstört.
Bei den V-2000 ist eine fehlende Uhr oft das Resultat eines defekten CMOS-RAM ICs.

Leider besitze ich keinen V-2xx von Grundig und auch keine Service-Manuale für diese Serie.

Daher kann ich nur allgemeine Tipps geben.

Zum Tunerproblem: Es ist durchaus möglich, daß auf dem Kanal des Modulators (werkseitig meistens K36 UHF) ein Sender im Kabelnetz ist und stört.
Du bekommst bei diesen Geräten die Sender nur auf dem Bildschirm, wenn Du die Tasten unter der Klappe benutzt (Suchlauf, usw.). Nimmst Du nur die Zahlentasten, kommt das Tunerbild nur, wenn Du anschließend (innerhalb 15 Sekunden) auf Aufnahme schaltest. Dann müssen aber vorher die Sender abgespeichert sein.

Ganz allgemein: Wenn das Gerät mehrere Jahre außer Betrieb war, würde ich zuerst das Netzteil auf die korrekten Spannungen überprüfen. Möglicherweise bricht hier die eine oder andere Spannung aufgrund trockener Elkos ein. Die ROE-Elkos in den Grundig Schaltnetzteilen jener Generation waren berüchtigt...

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 824499

Cry Wolf

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen




Hallo.

Zitat :
Als Quelle habe ich Kabel Deutschland ohne Digitalbox. Müsste also ein Analogsignal sein.

Trotzdem enthält dein Antennensignal dititale Signale - nämlich für die Gläubigen, die sich schon haben verdigitalisieren lassen.
GENERELL:
Die Nutzung eines Gerätes mit HF Modulator im Bereich der üblichen Kanäle 32-42 (plus minus) ist in einem digital ausgebauten, oder für Digitalbetreib vorbereiteten Kabelnetz (egal ob Unitydingsda oder Kabel-DDR) inzwischen nicht mehr möglich.
Sofern doch noch, dann nur noch kurzfristig, denn der Ausbau des digitalen Angebotes im Kabelnetz wird alle diese "klassischen" Modulatorkanäle über lang oder kurz nutzen.
Da auf einem analogen TV aber ein Digitalmux von dem Schneegestöber eines unbelegten Kanals kaum zu unterscheiden sind, hört man diese Fehlerbeschreibung immer wieder.

Hier hilft nur eine direkte Verbindung Videorecorder-TV mittels Scart/DinAV/RCA (sofern der TV das zulässt) oder einen Band/Tiefpass Sperrfilter vor den Antenneneingang des VCR setzen, der den Bereich der Modulatorkanäle freischaufelt.
Oder aber einbau Modulators mit Ausgangskanal jenseits K59 - das geht, ist aber Bastelarbeit.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 824507

Cry Wolf

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen




NACHTRAG nach durchsicht des Schaltplanes:

Die VS200 Serie hat bereits einen DIN-AV Anschluss.
Der Anschluss an ein halbwegs modernes AV Gerät solte also mit passendem Adaptersatz möglich sein.

Der eingebaute UHF MOdulator 29502-022.01 lässt sich zwischen K30-K40 stellen, und ist identisch mit denen der V-2000 Serie. Es gab wohl einen Ausweichmodulator, der mit K21-K34 auch nicht besser geeignet ist.
Ein Umstricken auf K50+ mag zwar gehen, dürfte aber nicht einfach werden.

Wegen des Ausfalls der Uhr:
Wie Stego sagte; schau dir den 1,2V Stützakku auf der ABSTIMMPLATTE 29504-086.01 an.
Der könnte ausgelaufen sein und die Leiterbahnen der Echtzeituhr PCB8573 und des RAM PCD8571 zerfressen haben.

Aber zeigt das Display überhaupt irgendetwas an?

@stego
Tanya hat das SM.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 824561

tomdom

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Untermeitingen

Hallo,

erstmal Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

Ich habe soeben den Akku aus der Abstimmplatte ausgelötet. Er war an der Oberseite bereits undicht, es ist aber noch keine Flüssigkeit ausgetreten. Die Leiterbahnen sind optisch in Ordnung. Also Glück gehabt. Einen neuen habe ich bestellt (1.2 V).

Ebenso ein DIN AV - Scart Kabel. Wenn es eingetroffen ist, werde ich sofort berichten.

Die Ablaufsteuerung habe ich auch ausgebaut und optisch auf Fehler untersucht. Soweit alles o.k.

Habe das Gerät anschließend wieder zusammengebaut und eingeschaltet.

An der Stelle der Uhr stand nun die Zahl 37. Ich habe dann per Tastatur die Zeit eingegeben und die "Uhr" Taste gedrückt. Und siehe da. Es funktioniert.

Ihr seid Spitze !!!

Zu den Steckkarten hätte ich noch eine Frage. Ich habe den Akku mit "Steckkarte im Gerät" ausgelötet. Kann man die Steckkarten (Abstimmplatte) eigentlich auch einfach herausziehen, oder muß diese an der unteren Grundplatte ausgelötet werden ?

Grüße

Tom

Erklärung von Abkürzungen

BID = 824577

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2192

Servus!

Die VS 2xx-Serie sollte von den Modulen her gesehen genauso aufgebaut sein, wie die V-2000 Serie der 3. Generation (also 2000/2200/2080 usw.):
Die Module können nach oben herausgezogen werden, sind nur gesteckt.
(Was allerdings auch ein Problem bezüglich Oxydation der Kontakte darstellt, allerdings selten).

Na wunderbar, wenn die Uhr schonmal läuft.
Solange der Akku hinüber ist bzw. nicht drin ist, wird der Recorder nach jedem Neustart am Stromnetz entweder nix oder Schrott anzeigen.

Kannst dich freuen, wenn der Akku nichts zerstört hat, kommt leider sehr häufig vor.

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825703

tomdom

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Untermeitingen

Hallo,

habe nun ein AV Din Kabel erhalten und der Empfang über Kabel funktioniert jetzt. Waren also tatsächlich nur Störsignale, weswegen über Kanal 36 nichts funktioniert hat.
Einen neuen Pufferakku habe ich ebenfalls eingebaut.
Nun warte ich noch auf meine Riemen und die Andruckrolle.

Hat evtl. jemand Tipps für mich, wie man die Andruckrolle wechselt ?

Grüße

Tom

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825740

Cry Wolf

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen





Zitat :
Hat evtl. jemand Tipps für mich, wie man die Andruckrolle wechselt ?
Meine Kopie vom SM gibt zur Mechanik nicht viel her.
Da das Laufwerk aber auf dem Video2000 basiert (C-Lader mit Fädelring) dürfte die Andruckrolle auch ähnlich zu wechseln sein; nämlich vorzugsweise komplett mit Arm.
Mach einmal ein Foto von der eingebauten Rolle, dann findet sich in den Video2000 Unterlagen vielleicht eine passende Vorschrift.

Ebenso bitte Foto vom Capstanantrieb. Beim Video2000 musste hier nämlich der Tachogenerator ausgebaut werden um an den Riemen zu kommen. Wurde diese s.g. "Capstan-Mäander-Lagerplatte" dann beim Einbau nicht genau zentriert, gab es besonders bei Longplay Leiern im Ton. Daher kam beim Einbau eine "Zentrierhülse" zum Einsatz.

Generell immer schön Fotos un Notizen machen, damit du weisst wie alles zusammen geht. Vor Ort ist das einfacher zu sehen, als aus der Ferne an hand von Explos.
Vielleicht schaust du sich mal nach der kompletten gedruckten Serviceschrift um, wenn du das Gerät bis ans Ende der Tage am Leben erhalten willst.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 825887

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2192

Servus!

Soweit ich mich erinnern kann, ist auch beim VS-200 eine sog. "Capstan-Mäander-Lagerplatte" als Capstan-Tacho vorhanden, muß also nach Riemenwechsel wieder so exakt als möglich montiert werden.

Nachdem es diese "Zentrierhülsen" längst nicht mehr gibt, muß man die Justierung nach Gefühl/nach optischen Eindruck vornehmen. Achtung: Nicht die Metallplatte muß zentrisch sein, sondern die gedruckte Platte mit den mäanderförmigen Leiterbahnen! Manchmal wurden die beiden Teile nicht 100% exakt zentrisch übereinander geklebt.

Die A-Rolle würde ich auswechseln, indem Du den oberen Teil des Rollenhalters vorsichtig nach oben abziehst (aufpassen, daß Du den Halter nicht verbiegst, evlt. mit Schraubenzieher abhebeln!) anschließend kannst Du die Rolle austauschen und den oberen Teil der Halterung wieder aufsetzen.


Offtopic :
Die ganze Konstruktion der Serie VS-2xx kommt mir so vor, als ob Grundig seinerzeit als Basis lediglich die V-2000-Serie (3.Generation) genommen hat, und auf VHS umgebaut hat. Soe Vieles ist gleich: Fädelmechanik in C-Form, getrennte Wickelmotoren, Capstan mit Riemenantrieb (andere Hersteller hatten damals schon Direktantrieb!), sogar die Bandlänge konnte man automatisch einlesen lassen (mit speziellen Etiketten, V-2000 hatte dafür Code-Löcher in den Cassetten). Auch die Adapter für Fernbedienung und VPS waren dieselben, wie bei den V-2000 Geräten. Und optisch waren die V-2000 und die VS-2xx ja sowieso fast "eineiige Zwillinge".


Gruß
stego


_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 827144

tomdom

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Untermeitingen

Hallo,

habe hier nochmal 2 Bilder von Capstanantrieb (unten) und Andruckrolle (oben)

Habe leider mit dem Empfang doch noch Schwierigkeiten.
Nach kurzer Zeit (1-2 min) bricht mittlerweile das Bild zusammen und es gibt nur noch Flimmern. Zwischendurch kommt das Bild dann für kurze Zeit zurück, verschwindet aber dann ebenfalls wieder.

Dies passiert komischerweise jedoch nicht auf den Kanälen 21, 22 und 23.
(SWR3, ORF 2 und sixx)

Ich habe jedoch letzte Woche mal eine Sendung (ca. 50 min.) auf ZDF aufgenommen, da ist dieser Effekt nicht eingetreten. Das war jedoch bevor ich den Stützakku eingelötet habe. Ich hoffe, ich habe hierbei nichts beschädigt.


Die Netzelkos habe ich noch nicht erneuert. Ist es wahrscheinlich, daß es daran liegt ? Werde die Spannungen in Kürze durchmessen.

Bin übrigens seit heute auch stolzer Besitzer eines Grundig 2280 V2000 2X8. Habe leider noch keine Cassette zum testen, ist aber unterwegs.

Grüße

Tom

Hochgeladene Datei ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 827145

tomdom

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Untermeitingen

Hier nochmal die Bilder




Erklärung von Abkürzungen

BID = 827228

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2192

Servus!

Der VS-200 hat genau wie die V-2000 die berühmte "Capstan-Mäander-Lagerplatte" als Tachogeber verbaut.
Also, beim Wiedereinbau derselben darauf achten, daß diese so exakt als möglich montiert wird.

Und die A-Rolle könnte dieselbe sein, wie in fast allen Grundig V-2000-Geräten, nur die Halterung ist anders.
Daher: Das Oberteil der Halterung vorsichtig abziehen, die Rolle alleine wechseln, das Oberteil wieder aufdrücken, fertig.

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 827309

tomdom

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Untermeitingen

Hallo,

habe nun die Netzteilspannungen gemessen.
Sind die Werte so o.k., oder sind die Differenzen zu groß ?

Grüße

Tom



Erklärung von Abkürzungen

BID = 827347

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2192

Servus!

Ich würde das noch als Toleranz akzeptieren, deutet jedoch darauf hin, daß einige Elkos im Netzteil schon ihre besten Jahre hinter sich haben (Kapazitätsverlust), dadurch ist die Spannung etwas unter dem Soll.

Wenn es dort auch eine Vorschrift gibt (wie bei den V-2000-Netzteilen), daß die 12VD-Spannung korrekt justiert werden muß, so würde ich das mal als erstes machen.

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 44 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 47 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 155374143   Heute : 14819    Gestern : 20068    Online : 574        2.12.2020    19:17
23 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.61 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.651117801666