Grundig Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  2200 2x4 Stereo

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Autor
Videorecorder Grundig 2200 2x4 Stereo

    










BID = 610149

ST3026

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Berlin
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : 2200 2x4 Stereo
Chassis : 2x4 Stereo
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Oszilloskop
______________________

hallo, nach etwas längerer abwesenheit hier im forum, habe ich in den letzten tagen versucht, meinen 2200 in gang zu kriegen. ich komme einfach nicht weiter, die ablaufsteuerungen für den 2x4 sind alle vergammelt. ich habe weiterhin untereinander ic's getauscht, aber bislang ohne erfolg. die ablaufsteuerung aus einem 2x8 läuft ohne probleme, aber sobald eine cassette eingelegt ist, funktioniert die wiedergabe nicht (habe ich schonmal geschrieben). einlesen der bandposition und umspulen ist ok. entweder muß ich mir eine neue ablaufsteuerung besorgen, oder hat hier von euch jemand noch eine herum zu liegen?

in meinem nächsten posting gehts um meine nächste baustelle...

grüße

ST3026

Erklärung von Abkürzungen

BID = 610280

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2238

 

  

Servus, ST!

Leider sind gerade die Ablaufsteuerungen der V-2000 das größte Problem. Die meisten davon sind heutzutage durch den ausgelaufenen Akku hinüber. So auch leider bei den V-2000, die als "Schlachtschiffe" bei mir rum stehen.

Du schrubst:

Zitat :
die ablaufsteuerung aus einem 2x8 läuft ohne probleme, aber sobald eine cassette eingelegt ist, funktioniert die wiedergabe nicht


Fädelt der VCR ein und dann mit blinkendem "F" sofort wieder aus?
Läuft dann überhaupt die Kopfscheibe und/oder die Capstanwelle an?

Könnte leicht sein, daß die Servo-Endstufe auf der Servo/DTF-Platte hinüber ist und den Motoren keinen Saft liefert.
Evtl. ist auch der zugehörige Sicherungswiderstand durch. (1 Ohm, auf der Servo/DTF-Platte).

Gruß
stego

P.S.: Irgendwie hat auch Deine Tastatur eine Macke: zuerst schreibt sie alles klein, bis hin zu Deinem Nick: den schafft sie doch in Großbuchstaben....

_________________

Erklärung von Abkürzungen








BID = 610341

ST3026

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

Hallo,

wenn der Schacht ohne Cassette abgesenkt wird, dann liest der Recorder die Bandposition ein und gut ist. Also kein "F". Umspulen geht, bei Wiedergabe fädelt der Recorder das Band (ist ja keins drin) ein und tut so als wenn er abspielen würde. D.h. Wickelteller laufen, Capstan dreht und Kopfscheibe dreht auch. Mit Cassette läuft alles genauso. Beim Umspulen laufen die Wickelmotore so wie es sich gehört. In Stellung Wiedergabe startet die Kopftrommel, das Band wird eingefädelt und gleich wieder ausgefädelt. In meinem 2280 (ohne "a") funktioniert diese Ablaufsteuerung ohne Probleme.

@ Stego, hast Du einen Scan vom Manual für den 2000/2200? Ich habs nur für die 2080/2280.

Danke schonmal

Grüße

ST3026


das ich eigentlich alles klein schreibe liegt daran, dass ich hintereinander weg tippe und wenn dann ein GROSSBUCHSTABE kommt, passierts schon mal, dass dann der zweite in groß kommt...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 610397

ST3026

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

Also nee, hätt ich fast nicht mehr geglaubt, aber der 2200 läuft wieder.

Der Fehler... unbeschreiblich.
Nachdem ich fast mit den Ablaufsteuerungen aufgegeben hätte, stellte ich fest, das die Andruckrolle nicht ganz an den Capstan geführt wird.

Wie nun das?

Am Fädelring sind Messigstreifen angefügt, die dem Ablaufrechner die Stellungen des Fädelringes mitteilen. Ist der Fädelring in Stop-Position, so ist der unterste Kontakt geschlossen. Nach dem Betätigen von Wiedergabe dreht der Ring los und erreicht seine Endlage durch Schliessen des oberen Kontaktes. Der Kontaktstreifen am Fädelring hat eine kleine Unterbrechung, kurz vor Erreichen der Endlage wird der Kontakt geschlossen, dann kurz geöffnet (Wischer) und bei Erreichen der Endlage wieder geschlossen. So stehts auch im Manual drin. Meine Ablaufsteuerung (vom 2280) hat aber schon beim ersten Schliessen die Endlage erkannt. Der 2280 hat einen Fädelring ohne Unterbrechung drin, und somit passt's. Mein anderer 2280 mit "a" hat einen mit Unterbrechung, aber auch eine andere Ablaufsteuerung. Die Anordnung der Messingstreifen ist leicht verändert. Ich habe noch ein geschlachtetes Laufwerk zu liegen, hier ist ein Kontaktstreifen mit Unterbrechung drin.

Warum nun mein 2280 einen Fädelring ohne Kontaktunterbrechung hat, ist mir schleierhaft, denn im Manual werden für beide Versionen (mit und ohne "a") die Signalverläufe dargestellt.

Lösung des Problems:
Da ich nun eine Ablaufsteuerung aus einem 2x8 drin habe und die Kennzeichnung des 8051 "A24" ist, habe ich die erste Hälfte des Endlagenkontaktes mit Isolierband überklebt. Ich werde aber mal versuchen, den 8051 rauszulöten und durch einen "A22" ersetzen. Mal sehen was dann passiert. Dann könnte es sein, dass er das erste Schließen und kurze Öffnen erkennt. Werde mir aber erstmal noch IC-Fassungen besorgen.

Übrigens, das Bild ist i.O.

Glaube, jetzt sind alle Klarheiten beseitigt


Schönen Abend noch

ST3026


Erklärung von Abkürzungen

BID = 610469

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2238

Servus, ST!

Das mit dem Fädelring ist seltsam...
Was möglich wäre, sind verbogene Kontakte an eben diesem Fädelring (oben links, ca. 10 Uhr-Position).

Ein unterschiedlicher Postitionsschalter-Kontaktstreifen könnte folgenden Grund haben:
Bestimmte Geräte haben (neben dem Zielsuchlauf zu einer bestimmten Zählwerks-Position) einen sog. "Index-Suchlauf" (hat z.B. der 2x4 super). Hierfür muß das Band eingefädelt werden, da der Audio-Kopf die erforderliche Indexmarkierung bei Aufnahme-Beginn aufzeichnet und beim Index-Suchlauf wieder liest. Dazu wird das Band mit eingefädeltem Band mit geringerer Geschwindigkeit als normal vor- bzw. zurückgespult. Damit die A-Rolle jedoch nicht an der Capstanwelle anliegt, muß der Fädelring ein kleines Stück zurück bewegt werden. Für diesen Zweck könnte die Unterbrechung des Kontaktes vorgesehen sein.


Zitat :
@ Stego, hast Du einen Scan vom Manual für den 2000/2200? Ich habs nur für die 2080/2280.


Es sollten eigentlich ALLE Modelle (2000/2000a/2200/2080/2280/2280a) in ein und demselben Service-Manual aufgeführt sein.


Zitat :
das ich eigentlich alles klein schreibe liegt daran, dass ich hintereinander weg tippe und wenn dann ein GROSSBUCHSTABE kommt, passierts schon mal, dass dann der zweite in groß kommt...


War ja keinesfalls böse gemeint. Die Beiträge sind halt schlicht und einfach in korrekter Groß-/Kleinschreibung angenehmer und flüssiger zu lesen.

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 611147

ST3026

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

Hallo,
ich habe den 2200 erstmal beiseite gestellt. Es ist mir noch etwas unklar, wie die Fädelringkontakte ausgewertet werden. Verbogen ist da nichts. Der 2200 hat auch keine Suchlauffunktion wie der 2x4 Super. Dieser hat unter der breiten Klappe die beiden Tasten für APF (Automatischer Programm Finder). Warum aber der 2200 und 2280 diese nicht mehr haben ist mir leider nicht klar. Ziellauf hin oder her, APF macht da doch mehr sinn. Im Manual für den 2280a ist bei dessen Ablaufsteuerungsbeschreibung ebenfalls die Kontaktunterbrechung dargestellt. Im Laufwerk gits aber nur den Schließerkontakt bei Erreichen der Endlage (eingefädelt).

Mein Manual ist vom Schaltungsdienst Lange, das Original habe ich auch schon im ebay gesehen. Da ist vorne ein 2x8 drauf und es sind nur die Geräte 2000a/2080/2280 und 2280a beschrieben.

Ich habe noch eine Grundig-TI von Anfang '83 da ist vorne der 2200 und so'ne lächelnde Schnecke drauf (wer is'n das? hat Ähnlichkeit mit der NDW-Sängerin Ixi - Knutschfleck, hat die doch gesungen oder?)
Da ist eine Beschreibung drin, dass der Fädelring seine Endlage erreicht und das das Signal kurzzeitig unterbrochen wird. Zwischen Schaltkontakt und Ablaufsteuerung ist nichts, wodurch es Probleme geben könnte. Vielleicht liegts daran, das der Ablaufsteungsrechner bei mir 8051 A24 heißt und beim 2200 A22. Habe herausgefunden, dass die rechner auf dem DTF-Modul 8051 D1x heißen und für die Ablaufsteuerung 8051 A2x. Die Stelle x ist nur eine Fortzählung des Entwicklungsstandes/Programms. Das Programm ist fest im ROM des Rechners abgelegt. Mal sehen, wie ich weiter komme. Halte euch hier jedenfalls auf dem Laufenden.


Wünsch euch noch schöne Pfingsten


ST3026

Erklärung von Abkürzungen

BID = 611217

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2238

Servus, ST!

DAS ist genau das, womit Grundig die Fachhändler und Werkstätten in den Wahnsinn getrieben hat: "Änderungen und Weiterentwicklung ohne vorherige Ankündigung vorbehalten."

Diesen Satz, der in den Service-Manuals und z.T. Bedienungsanleitungen abgedruckt ist, haben die Grundig-ler recht häufig benutzt und sehr genau genommen...

Dann stimmt auf einmal das Service-Manual nicht mehr, und nur wenn man die TI´s (Technische Informationen) erhalten hat, wußte man über die Änderung bescheid....

Apropos Service-Manual: Als PDF hab ich´s nicht, nur in Papierform (original Service-Manual).
Das würde ich Dir auch empfehlen, wenn´s mal wieder in Ih-Bäh zu haben ist. Das ist so ein grün umrandetes Heft, vorne der 2x8 stereo abgebildet - sollte ALLE Geräte der 3. Generation (2000/2000a/2200/2080/2280/2280a) beinhalten!

Einscannen des gesamten Buches ist eine Sträflingsarbeit auf 1-2 Wochen, z.T. über mehrere Seiten zusammenhängende Zeichnungen - sei mir bitte nicht böse, wenn ich sage: Einzelne konkrete Teile mal schnell scannen: ja - das gesamte Buch aber: nein.

Gruß
stego

Äähh, by the way:
Willst Du etwa Deutschlands größtes Video-2000-Museum aufbauen???

_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am  1 Jun 2009 13:34 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 611667

ST3026

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

Hallo,

um gottes Willen, will Dich bloß nicht mit "Sträflingsarbeit" belasten... würde ich ehrlich gesagt auch nicht machen (scannen). Meine TI von 1983 hat mir ja schon etwas weiter geholfen. Schaltpläne sind ja gut, aber die Beschreibungen meist recht dürftig.

Ach na ja, so ein Video-2000 Museum, warum eigentlich nicht.
Habe bislang nur ein einziges Mal eine 2x4 Super im Museum gesehen und das war im Techn. Nationalmuseum in Prag (!!!), dort stand auch eine großspulige Akai-Tonbandmaschine. Sonst stehen doch in den Museen nur Röhrenradios und Schwarzweiß-Fernseher. Da fragen sich doch unsere Nachfahren, wenn sie sich dafür interessieren werden: Was kam denn nach dem Schwarzweiß-Kasten? Der LCD-Flachmann? Alles dazwischen wird doch nur von Privatsammler aufgehoben. Habe mir jetzt schon ein Paar Flimmerkisten aus den 80ern beiseite gestellt. Irgendwann sind die bestimmt genauso interessant. Bin immer noch auf der Suche nach einem ST3026 A- oder B-Serie, klappt bestimmt noch.

In diesem Sinne

Grüße


ST3026


Erklärung von Abkürzungen

BID = 611775

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2238

Servus, ST3026!

Wie? Du schreibst:

Zitat :
Habe bislang nur ein einziges Mal eine 2x4 Super im Museum gesehen und das war im Techn. Nationalmuseum in Prag (!!!)

Dann fährst Du mal in die ehemalige Grundig-Direktion in Fürth, Kurgartenstraße Nr. 37 - dort ist seit geraumer Zeit das "Radiomuseum der Stadt Fürth" beheimatet.
Über alle vier Stockwerke Exponate aus allen Epochen - und auch Videogeräte vieler verschiedener Systeme. Da sind z.B. auch Videogeräte, geöffnet mit eingefädeltem Band, zu sehen. Diese sind in der Abteilung TV ausgestellt, wo seinerzeit (als ich dort war) ein WEGA Vision 2000 (drehbare Bildröhre) von 1965 und ein Philips TD500 (Starenkasten) von 1951 mit Plexiglas-Gehäuse in Betrieb waren.
Auch frühe Farbfernseh-Geräte (vorwiegend natürlich Grundig und Metz - die beiden in Fürth beheimateten Firmen) waren zu sehen, leider nicht in Betrieb.
Meines Erachtens ein sehenswertes Museum!

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 613367

ST3026

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

Hallo,
jetzt ist es soweit, der 2x4 funktioniert jetzt wieder so wie er soll.

Ich habe auf der Ablaufsteuerung den SAB 8051 mit der Zusatzendung A24 gegen einen mit der Endung A22 getauscht. Das Klebeband, mit dem ich den Kontaktstreifen präpariert hatte, habe ich entfernt. Jetzt fährt der Fädelring die richtige Endlage an und Wiedergabe klappt jetzt einwandfrei. Puhhh, hat lange gedauert, bis er richtig lief. Drückt mal die Daumen, dass er sobald keine neuen Macken bekommt.

Mal seh'n worum ich mich als nächstes kümmere.

Schönen Abend noch


Es grüßt der ST 3026

Erklärung von Abkürzungen

BID = 613388

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2238

Servus ST!

Da kann ich nur gratulieren!

Hoffma mal, daß der 2x4 seinen Dienst noch lange tut!


Zitat :
Mal seh'n worum ich mich als nächstes kümmere.

DAS wäre meine Frage eigentlich auch....
wenn nicht ständig was anderes dazwischen kommen würde...
Defekte Computer, wohin das Auge blickt - unglaublich. Und alle kommen irgendwie zu mir und ich soll dann Wunder bewirken...

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 18 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161816492   Heute : 13128    Gestern : 18111    Online : 392        28.10.2021    19:21
21 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.86 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0309431552887