Siemens Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  FM627

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 6 2024  23:24:59      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Videorecorder Siemens FM627

    







BID = 607475

Oldschool

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Erlangen
ICQ Status  
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : FM627
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Tach.

Habe folgendes Problem mit meinem Siemens FM 627 HIFI Videorecorder.

Bei der Wiedergabe zeigt das Bild "Schneekörner", bei LongPlay deutlich mehr davon.
Im Standbild sind viele dieser Körner zu sehen mit extremen Schweif.

Wenn ich mit dem Gerät eine Aufnahme erstelle und anderswo wiedergebe, ist das Bild i.O., allerdings ruckt die Aufnahme teilweise.

Soweit ich mich erinnere, trat dieser Fehler plötzlich ohne Vorwarnung auf.

Der Grund das ich Diesen Recorder am leben halten möchte, sind Funktionen wie:
-Echtzeitzählwerk
-Programmiercomputer an der Fernbedienung
-Videotextprogrammierung
und die vernünftige Pufferung der Uhrzeit die ich anderswo vergeblich suche.

Die Köpfe hatte ich damals mit einer Reinigungscasette, danch leider sehr unprofessionel mit Lappen Alkohol und Ohrenstäbchen gereinigt.
Alles ohne Erfolg.

Die Reparaturübersicht des Forums habe ich bereits gelesen, allerdings weiß ich nicht wirklich wo ich ansetzen sollte um möglichst wenig irreparabel zu verändern.

Für eure Bemühungen besten Dank

MFG Benjamin

_________________
Keine Ahnung, aber davon jede Menge...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607506

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

 

  

Servus, Benjamin!

Deine Beschreibung hört sich leider verdächtig nach dem Super-GAU an: Kopftrommel bzw. die darauf montierten kleinen Videoköpfe sind am Ende ihrer Lebensdauer angelangt! Der Verschleiß hat seine Spuren hinterlassen.

Du schrubst:

Zitat :
Wenn ich mit dem Gerät eine Aufnahme erstelle und anderswo wiedergebe, ist das Bild i.O., allerdings ruckt die Aufnahme teilweise.

Kannst Du die Bildqualität beim Siemens FM627 per manuellem "Tracking" beeinflussen? Der Fehler könnte auch ein Tracking-Problem sein.

Wie ist die Bildqualität bei Aufnahmen, die nachweislich ok sind? Also z.B. Kaufcassette, ältere Aufnahme bzw. Aufnahme von anderem intakten Recorder?

Evtl. sollte mal das gesamte Laufwerk gründlich gereinigt werden. Mit "gründlich" meine ich nicht per Reinigungscassette (die Dinger richten mehr Schaden an als sie Vorteile haben), sondern -in einer Werkstatt- per manueller Reinigung.
Dabei sollten auch der Löschkopf, der Synchronkopf und alle Bandführungen gereinigt werden, ebenso der Zustand der Andruckrolle und der Bandteller-Bremse überprüft werden.

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607541

Oldschool

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Erlangen
ICQ Status  

Servus Stego.

Danke für die schnelle Antwort

Die Bildqualität lässt sich durch Tracking noch verändern, nur leider nicht zum besten.
Die Störungen lassen sich auf kleine weiße Punkte reduzieren, bleibt aber eine Zumutung.

Aufnahmen von intakten Recordern werden dargestellt wie beschrieben, die eigenen sogar nur in Schwarz Weiß.

Manuelle Reinigung, gibt es irgendwo einen Überblick auf was ich zu achten habe?

MFG Benjamin

_________________
Keine Ahnung, aber davon jede Menge...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607649

Oldschool

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Erlangen
ICQ Status  

Morgen.

Noch eine Frage zum Verständniss:

Die Störungen nehmen bei langsamen Bandlauf (LP) zu und erreichen Ihrern Höhepunkt beim Standbild.

Ist das bei VHS Konstruktionsbedingt so?

MFG Benjamin

_________________
Keine Ahnung, aber davon jede Menge...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607662

Murray

Inventar



Beiträge: 4731

Sind die "Schneekörner" immer über das ganze Bild verteilt?

Schau mal ob der Schleifkontakt oben an der Kopftrommel Kontakt hat.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607668

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Servus!

Daß die Störungen bei LP und bei Standbild zunehmen, könnte evtl. mit einem Problem mit dem Bandlauf zusammenhängen.

Läuft das Band sauber und gerade über alle Bandführungen, Umlenkrollen, besonders an der Andruckrolle?

Prüf auch mal, ob die Wickelteller-Bremse links ok ist, also das Bremsband nicht irgendwie gerissen bzw. defekt ist.
Der Bremsfühl-Hebel sollte in Stellung "Play" bzw. "Record" soweit nach links ausgefahren sein, daß das Band aus der Cassette kommend ohne zu flattern, straff und sauber über den Löschkopf (links), zu der linken Umlenkgabel über die Kopfscheibe und weiter über die restlichen Bandführungen und Köpfe laufen muß.

Reinigen der Köpfe mache ich so:

Ein sauberes Küchentuch (möglichst eines ohne farbigen Aufdruck), mehrfach zusammengelegt, sodaß es schön weich und glatt ist, wird mit Alkohol (möglichst rein, > 90 %) oder besser "Video-90" Spray getränkt.
Das Tuch wird mit der getränkten, glatten Seite leicht an die Kopfscheibe gehalten, mit der anderen Hand wird die Kopfscheibe langsam und vorsichtig gedreht. Das Tuch niemals auf oder ab bewegen! Hierbei können die kleinen Köpfe sehr schnell abbrechen! Immer nur die Kopfscheibe drehen, das Tuch dabei stillstehend andrücken.

Für die restlichen Teile kannst Du problemlos Wattestäbchen benutzen, in Alk bzw. Video90 getränkt. Diese jedoch NICHT für die Kopfscheibe nehmen, an den kleinen Köpfen könnten Wattereste hängen bleiben bzw. sogar die Köpfe abreißen!


Offtopic :
Einen ähnlichen Fall hatte ich mal vor Jahren bei einem Blaupunkt VCR älteren Baujahres. Auch hier waren deutliche Bildstörungen sichtbar, ein sogenannter "Fachhändler" hier im Ort riet der Kundin -ohne das Gerät zu öffnen oder gar zu überprüfen- einen neuen VCR zu kaufen, da "hier mit Sicherheit der Videokopf hinüber ist, ein neuer Kopf mit Einbau würde mehr kosten als ein neues Gerät" (Original-Zitat des Meisters).
Nunja, die Kundin war eine gute Bekannte von mir, sie gab mir das Gerät zur Besichtigung (sie hatte ein gewisses Mißtrauen gegenüber diesem sog. "Meister") - die Ursache war schlicht und einfach eine vom Bremsband gelöste Filzbeschichtung! Nachdem ich diese Filzauflage wieder sauber auf das Bremsband geklebt hatte, lief das Dings wieder wie eine Eins!

Anmerkung: Keinesfalls will ich hier die Radio/FS-Techniker verurteilen!!! Es gibt sehr, sehr viele gute und ehrliche Leute, aber leider auch ein paar, die entweder wenig Ahnung haben oder die Kunden absichtlich besch.... wollen.

Was ich hiermit sagen wollte: Kleine Ursache, große Auswirkung!


Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607734

Oldschool

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Erlangen
ICQ Status  

Servus.

@Murray

Die Körner sind im ganzen Bild verteilt.

Der Schleifer schleift, leider. Wäre auch zu einfach gewesen.

@stego

Das Band läuft sauber über alle Führungen, Bremsband i.O..
Erhöhe ich die Bremskraft sieht es eher aus wie beim Standbild, verringere ich sie, kommen andere Bildfehler.

Ihr sprecht immer von Videoköpfen die abbrechen können. Ich kenne nur den Kopfspalt bei Magnetbändern der mit der Zeit breiter wird.
Ist das bei Video anders?

Zum Offtopic:
Gleiches Spiel bei uns. Der Händler sagte uns damals am Hof schon, wir können die Reparatur vergessen.
Noch nicht einmal irgendwelche Details angefragt, am besten gleich
Dummerweise haben wir auch bei Ihm dann den Neuen gekauft.

Jahre später war ich nochmal dort und fragte nach einem Riemen für einen Schallplattenspieler.
Relativ unfreundlich wurde mir erklärt, das ich sowas nicht mehr bekomme, ganz schlecht können sie vergessen usw.
Und zu guter letzt die Trimminduktivitäten für meinen Röhrenprojektor.
Bekomme ich auch nur beim SONY Fachhändler der Beamer verkauft, er dar das gar nicht bestellen...
Der Laden ist für mich gestorben! Sowas unfreundliches, Service ist bei denen wohl nicht mehr das Geschäft.

Habe in der gleichen Stadt dann einen vernünftigen kleinen Händler gefunden, der alle meine Wünsche erfüllen konnte.

MFG Benjamin

_________________
Keine Ahnung, aber davon jede Menge...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607740

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Servus!


Zitat :
Ich kenne nur den Kopfspalt bei Magnetbändern der mit der Zeit breiter wird.
Ist das bei Video anders?


Im Prinzip dasselbe, ist ja auch ein Magnetband. Die Oberfläche der Köpfe schleift sich mit der Zeit ab, der Kopfspalt wird breiter, der Band-Kopf-Kontakt wird schlechter.

Je nachdem, wie intensiv der Siemens genutzt worden ist -und auch abhängig vom Bandmaterial- könnte es durchaus sein, daß die Videoköpfe am Ende sind.

Apropos Bandmaterial:
Du schrubst:

Zitat :
Soweit ich mich erinnere, trat dieser Fehler plötzlich ohne Vorwarnung auf.

Könnte es sein, daß Du vorher eine recht alte/verschlissene/beschädigte Cassette benutzt hast? Sowas kann die Videoköpfe evtl. heftig verschmutzen bzw. verkleben!

Wenn eine gründliche Reinigung keinerlei Verbesserung mehr bringt, wird´s das wohl gewesen sein.

Das Gerät dürfte auch schon etliche Jahre auf dem Buckel haben, nicht???

Bedauernden Gruß
stego


_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607795

Oldschool

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Erlangen
ICQ Status  

Tach.

Der Recorder war rund 10 Jahre im Betrieb und davon 2x bei der Reparatur.
Er wurde mäßig verwendet, da nur 3 Programme und ich noch ein kleiner Pimpf.
Zum Einsatz kam fast ausschließlich BASF 240er Band.

An die letzten Betriebsstunden vor dem Ausfall kann ich mich nicht mehr konkret erinnern, war damals 13-15 Jahre.

Werde jetzt noch einmal gründlich reinigen und Ihn dann wieder auf Halde stellen.

Habe vorhin noch einmal eine LP Aufnahme getätigt und abgespielt.
Sieht dann aus wie beim Standbild, komplett verschneit.

Der Recorder dürfte jetzt 18-19 Jahre sein.

MFG Benjamin






_________________
Keine Ahnung, aber davon jede Menge...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607815

db3sa

Stammposter



Beiträge: 224
Wohnort: Spraitbach
Zur Homepage von db3sa

Hallo,
nicht reinigen, bringt nichts, du beschädigst womöglich noch einen Kopf.
Wenn Du doch reinigen willst, dann eine gute Kassette rein und das Gerät ca.2 Stunden auf Wiedergabe laufen lassen.(Selbstreinigungs- Effekt der Kopfscheibe, funktioniert zu 90 %)

Wenn die auf diesem Gerät gemachten Aufnahmen auf einem anderen Gerät einigermassen gut sind,kann man davon ausgehen, dass die Videoköpfe in Ordnung sind.
Der Fehler dürfte dann eher im Kopfverstärker oder danach zu suchen sein.
Wie sieht das Bild von einwandfrei aufgenommenen Kassetten aus ??

Vielleicht mal ein Bild vom Fehler online stellen, oder den Fön
belästigen und die Platinen erhitzen.(Verdacht auf Elkos)

MfG

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607827

Oldschool

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Erlangen
ICQ Status  

Servus.

Möchte mich bei allen bedanken, die versucht haben, mit mir gemeinsam den Fehler zu finden.

Habe allerdings nun nach der erfolglosen Kopfreinigung mit dem Ausschlachten begonnen.
Ist mir nicht gerade leicht gefallen, aber wieder für 10 Jahre ins Regal stellen bringt ja auch nichts.

Benutze seit rund 10 Jahren den Toshiba MONO im Kellerraum, die nächsten 5 Jahre werde ich auch noch ohne Stereo auskommen.

MFG Benjamin

_________________
Keine Ahnung, aber davon jede Menge...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607878

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Servus allerseits!

@db3sa:
du fragtest:

Zitat :
Wie sieht das Bild von einwandfrei aufgenommenen Kassetten aus ??

Genau dasselbe habe ich Oldschool in meinem Post (Nr. 2) gefragt.
Die entsprechende Antwort kam im darauffolgenden Posting von Oldschool:

Zitat :
Aufnahmen von intakten Recordern werden dargestellt wie beschrieben, die eigenen sogar nur in Schwarz Weiß.


@Oldschool:
Tja, schade, aber: Nix ist für ewig. Das gilt auch für einst so gute Geräte, irgendwann gehen auch die übern Jordan, leider!
Auch ich hoffe, daß meine Videorecorder noch so lange wie möglich ihren Dienst tun. Vor allem meinen Grundig GV-440 HiFi, an dessen Funktionen und dessen Qualität ich mich im Laufe von 15 Jahren so schön gewöhnt habe...

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 607900

Oldschool

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Erlangen
ICQ Status  

Was ist den so ein TOP Recorder den man von Grundig empfehlen kann?
Gibt es da auch so etwas legendäres wie die Bandmaschine TS1000?

MFG Benjamin

_________________
Keine Ahnung, aber davon jede Menge...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 608032

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Servus!

Ja, wenn er denn nicht auch schon ca. 15 Jahre auf dem Buckel hätte, wäre der GV-470S eines der besten Geräte, was es auf dem Sektor "Video" gegeben hat:
- S-VHS
- HiFi-Stereo mit manueller Aussteuerung
- Longplay sowieso
- Videotext
- Text-Programmierung und ShowView
- 7 Köpfe (rotierender Löschkopf für exaktes "Inserting"!)
- Archiv-System (Cassettenverwaltung im VCR)
- und und und.....
Fast nix, was der nicht konnte!

Ich hatte (bzw. habe) auch so einen, leider seit 1/2 Jahr defekt!
Zunächst dachte ich, der übliche Netzteil-Kram mit Elkos usw. - leider nicht! Mal geht er sogar wieder, spinnt aber dann, meistens funktioniert nichts, außer Cassette rein und nicht mehr raus...

Der Vorgänger von dem, der GV-280S war auch ein Top-Gerät! Vielleicht sogar noch ein wenig robuster, als der GV-470S, weil der 280er ein Panasonic-Laufwerk hat, welches >>möglicherweise<< haltbarer ist, als das Philips Turbo-Drive im GV-470S.

ABER: All diese Geräte haben die besten Jahre längst hinter sich! Der 470er ist mindestens 14-15 Jahre alt, der 280er sogar 17-18 Jahre!
Aus den letzten Serien von Grundig kann ich leider nichts gutes mehr berichten: Elektronik und Mechanik stammt von Sharp (oder Sanyo???), nicht gerade der große Wurf...

Bei den "Standard" VHS-Geräten waren eigentlich alle von der GV-200er Serie (Panasonic-LW), GV-400/500/600/700-er Serie (Philips TurboDrive) recht brauchbar. Ich persönlich habe einen GV-440 HiFi und einen GV-740 HiFi, mit beiden bin ich höchst zufrieden.

Gruß
stego

Aja: Seit ca. 4 Jahren gibt´s von Grundig keine Videorecorder mehr! Außerdem ist Grundig seitdem Döner-Gedröhne (BEKO Türkei)....

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 608167

Oldschool

Gerade angekommen


Beiträge: 15
Wohnort: Erlangen
ICQ Status  

Wunderbar, Danke für die saubere Auflistung.

Evtl. läuft mir mal so ein Kasten über den Weg.
Bei Ebay macht wahrsch. wenig Sinn, da alles gebraucht.

Hat Grundig keine eigenene Laufwerke hergestellt?

MFG Benjamin

_________________
Keine Ahnung, aber davon jede Menge...

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181551648   Heute : 8160    Gestern : 6675    Online : 383        25.6.2024    23:24
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,0443308353424