Philips Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  N1512

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 25 6 2024  13:26:37      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Videorecorder Philips N1512

    







BID = 548984

ruby712

Gerade angekommen


Beiträge: 13
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Philips
Gerätetyp : N1512
Chassis : ?
______________________

Guten Abend an alle Spezialisten!

Ich habe einen Philips N1512 kurzzeitig zur Ausleihe, um eine Cassette zu digitalisieren. Leider gibt es keine Anleitung. Ich habe wenig Erfahrung mit der Technik und habe einfach mal den Antennenausgang des Philips zunächst an einen modernen DVD-Recorder, später direkt an einen alten Fernseher angeschlossen und das eingelegte Band gestartet, um den Kanal zu finden. Weder der automatische Sendersuchlaf des DVD-Recorders noch der manuelle des Fernsehers brachten ein Bild hervor. VHS-Rekorder habe ich auf die beschriebene Weise durchaus schon zum Laufen bekommen.

Jetzt frage ich mich, ob das Gerät defekt ist oder ich zu dusselig zum Anschliessen bin. Für die weiteren Anschlüsse (BNC(?) Video out und mehrpoliger DIN(?) mit der Bezeichnung "TV") habe ich leider keine Kabel zur Verfügung und wüsste auch nicht, wie ein Adapter ggf. anzufertigen wäre.

Ich bitte um Hilfe - vielen Dank im Voraus!

Gruss, ruby712

Erklärung von Abkürzungen

BID = 548987

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Viele Geräte finden keine Sender die nicht im Kanalraster liegen. Wenn der Modulator verstellt ist kann das gut sein das du den nur manuell findest.
Schon aufgrund der Bildqualität solltest du aber die anderen Ausgänge benutzen.
Es kann natürlich gut sein das der Rekorder nicht mehr in Ordnung ist. Die waren zu Lebzeiten schon nicht immer zuverlässig.

Hier gibt es das Servicemanual.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 548996

Manolito

Stammposter

Beiträge: 439
Wohnort: anywhere

Vielleicht ist der HF-Modulator abgeschaltet, was bei einigen Philips/Grundig-VCR möglich ist. Genaueres sollte in der (nicht vorhandenen) Anleitung stehen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 549021

ruby712

Gerade angekommen


Beiträge: 13

Herzlichen Dank für die schnellen Antworten!!!

Die Anleitung habe ich, zumindest durch Google (und auch im Original), bisher nicht gefunden. Daraus hätte ich mir sonst mehr Infos über die Anschlüsse erhofft.
Danke, Mr. Ed, für das Service-Manual. Muss ich mich wohl mal ein bisschen reinfuchsen ... ich bin kein Hobby- oder Profi-TV-Techniker, daher habe ich nur rudimentäre Kenntnisse über die Funktionen und Begriffe in dem Bereich. Learning by doing ...
Den Versuch der manuellen Suche habe ich ja schon hinter mir; der alte Fernseher, an dem ich's getestet habe, hat je Programmplatz einen Schalter für die drei Frequenzbänder und ein Rädchen für die Sendersuche. Die habe ich also alle schon durch und kein erkennbares Signal gefunden. Der DVD-Player mit automatischem Suchlauf konnte dann natürlich auch nix finden.
Verstehe ich das also richtig, dass (wenn das Gerät intakt ist) am Antennenausgang ein mit dem Suchlauf findbares Bild kommen sollte, (falls der HF-Modulator nicht abgeschaltet ist)? Was unterscheidet dann die anderen Anschlüsse? Habe ich bei abgeschaltetem oder defektem HF-Modulator überhaupt eine Chance mit den anderen Anschlüssen? Wenn's uns weiterhilft, kann ich Fotos von den Anschlüssen des Gerätes machen und mit Eurer Hilfe vielleicht ein Kabel basteln.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 549055

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Am Sinnvollsten wäre ein Adapter von DIN-AV (6-polig) auf Scart oder Cinch/BNC.
Da hast Du gleich Bild und Ton drin, aber aufpassen: Die DIN-auf-Scart-Adapter gibt´s in beide Richtungen, also: DIN --> Scart und Scart --> DIN.

Du brauchst Variante 1: DIN --> Scart.

Gruß
stego

Aja, nochwas:
Wenn Du den N-1512 nicht mehr brauchst, kannst mir gerne ein Angebot machen, ich würde den dann in meine Sammlung integrieren.
Da steht schon der Nachfolger, Philips N-1700 (VCR-Longplay), außerdem ein Video 2000 (Siemens FM-328 = Grundig 2x8 2080), ein Beta (Sanyo VTC-M50 Beta-HiFi), ein CVC (Grundig VP-100), ein Bildplattenspieler (Telefunken TP-1005) und ein Spulen-Videorecorder (Grundig BK-100). Wäre somit in bester Gesellschaft....

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 549062

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Ich habe noch einen SVR Rekorder auf dem Dachboden. Das war das letzte aufbäumen dieses Systems, da passten dann endlich akzeptable Längen auf ein Band. Als ich den vor Jahren eingelagert habe lief der noch.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 549075

ruby712

Gerade angekommen


Beiträge: 13

@Mr.Ed: Danke für das Angebot; Du bist nicht zufällig in der Nähe von Göttingen zu finden..? Ansonsten zahlt man für den Transport wahrscheinlich mehr als für die Reparatur "meines" Gerätes - den Philips jedenfalls kriege ich kaum alleine gehoben, so solide ist das Teil. Jedenfalls schaue ich erstmal, ob ich mit dieser Kiste klar komme. Sonst komme ich vielleicht nochmal darauf zurück.

Daher @stego: Ich werde mal versuchen, ob ich den Adapter irgendwo bekommen kann. Ob ich das Gerät hinterher abgeben kann, ist ungewiss, denn es gehört mir nicht Ich werde mal fragen. Auch da ist dann die Frage: Steht zufällig die Sammlung in Göttingen oder Umgebung ..?

Gruss, ruby712

PS: Habe kurz ein Bild von den Anschlüssen gemacht, um es in die Stadt mitzunehmen für den Fall, dass einer den Adapter hat. Bei der Gelegenheit kann ich es hier gleich anhängen.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 549076

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

@Mr. Ed:

Ist das der SVR-4004 von Grundig, nichwahr?
Version mit oder ohne AV-Buchse?
Was würdest Du dafür wollen?
Aja: Gibst Du den überhaupt her???

Angebot gerne gesehen.

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 549079

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Ich hatte zwei davon, einer mit defektem Laufwerk und beschädigter Kopfscheibe, einer war elektrisch defekt. Ich habe damals mal aus zwei einen gemacht, ist aber schon lange her.
Der war soweit ich mich erinnere ohne AV-Buchse und steckte im ITT Gehäuse. Ich meine das hätte ich auch wieder draufmontiert. Wenn ich mal wieder auf den Boden muß kann ich Fotos machen.
Abgeben möchte ich den nicht.
Ob der allerdings nach so langer Standzeit noch funktioniert ist eine andere Frage.

@ruby712: Ein SVR Gerät würde dir nicht weiterhelfen. Das ist die Nachfolgegeneration mit längerer Spielzeit. VCR und VCR LP kann der nicht abspielen.
Die Adapter könnten mittlerweile schwer zu bekommen sein da kaum noch Geräte mit DIN-AV in Betrieb sein dürften. Im versand sind die aber zu bekommen. http://www.pollin.de/shop/detail.ph.....ts=20



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 549118

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Sowas bei einem regulären Versender zu bestellen, lohnt meist nicht.

Wenn Du vor Ort nichts Preiswertes findest (KEINE zweistelligen Blödmarkt-Mondpreise bezahlen!!!), kann ich Dir so einen Adapter preiswert zusenden.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 550643

ruby712

Gerade angekommen


Beiträge: 13

So, da bin ich nach ein paar Tagen wieder. Habe inzwischen ein weiteres Gerät desselben Typs sowie vier weitere Cassetten (zum Testen) ergattert und ein wenig experimentiert. Allerdings hat das zweite Gerät anscheinend mechanische Probleme; ich habe ja den Vergleich mit dem ersten Gerät: anscheinend kann die Mechanik das Band nicht erfassen (helles Sirren, das nicht aufhören will, und das Band hat hinterher leichte Schleifspuren ), und wenn ich die Start-Taste drücke, bewegt sich die sichtbare Spule ein paar Millimeter und stoppt dann wieder; das Phänomen ist unterschiedlich stark ausgeprägt je nach dem, welche Cassette ich einlege. Sieht mir demnach wie ein altersschwacher Motor aus.
Mit Gerät Nr. 2 komme ich also nicht weiter, und da das nicht meine Geräte sind, kann ich da auch nicht dran rumbasteln.

Immerhin weiss ich inzwischen, dass die Cassetten nicht ganz leer sind, denn über einen DIN-Adapter für den Audio-Anschluss bekam ich Ton von allen Bändern. Nur natürlich kein Bild.

Allerdings habe ich jetzt wohl ein verwertbares Bildsignal auf beiden Geräten in Form von Störstreifen (siehe Anhang). Diese erhalte ich beim Starten der Cassette, nach einigen Sekunden verschwinden sie (vielleicht, weil dem angeschlossenen Fernseher das Signal dann zu schwach wird). Also bin ich jetzt sicher, dass ich (grundsätzlich) ein Signal sehen müsste, wenn der Videokopf eins liefert. Dieses Signal sehe ich sowohl bei Anschluss über Antennenausgang als auch über BNC-Anschluss "Video out". Noch nicht testen kann ich den 6-poligen TV-DIN-Anschluss (siehe Bild in meinem letzten Posting), weil mir der Adapter fehlt.

Jetzt die Frage: Hat es überhaupt Sinn, den DIN-Anschluss (DIN auf Scart) zu testen? Oder kommt aus allen Anschlüssen das gleiche Signal heraus? Die anderen beiden scheinen ja irgendwie "tot" zu sein. Wenn vom Viddeokopf nix kommt, kann ich natürlich lange suchen...
@sam2: Wenn das also Sinn hat, was darf ich Dir denn für so einen Adapter 'rüberreichen?

Für Eure bisherige Hilfe schonmal vielen Dank; vielleicht knacken wir die Nuss ja doch noch! Übrigens: Die Chancen, dass sich der Eigentümer von einem oder auch beiden Geräten trennen möchte, stehen nicht schlecht, falls jemand von Euch interessiert ist!





Erklärung von Abkürzungen

BID = 553999

ruby712

Gerade angekommen


Beiträge: 13

Hallo, liebe Mitleser,

in Kürze muss ich ggf. die alten Videorekorder zurückgeben. Habt Ihr noch weitere Tips für mich? Oder kann mir jemand die Kopie meiner Cassette erledigen?
Über schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen!

Gruss, ruby712

Erklärung von Abkürzungen

BID = 554006

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456

Das werden am ehesten altersschwache Gummiriemen sein, die nicht mehr greifen.
Da hilft wahrscheinlich nur eine "General-Sanierung": alle Gummiteile neu rein!

Prüf mal, ob sich das Laufwerk ohne Cassette überhaupt rührt. Also Deckel zu und "Netz" Taste drücken. Das Laufwerk sollte dann anlaufen, also: Einfädeln, Kopfscheibe sollte rotieren, Capstan ebenso und der obere Wickeldorn auch.
Bei Betätigung von "Start" bzw. "Play" sollte dann die Andruckrolle an die Capstan drücken und auch drehen.

Bei den alten VCR´s wird sowohl die Capstanwelle als auch die Kopfscheibe mit Riemen angetrieben. Die Wickelteller werden dann mittels Gummizwischenrad von der Schwungmasse der Capstanwelle angetrieben.

Auch Köpfe und Bandführung gründlich reinigen!

Nochwas:
Sind die Cassetten tatsächlich im (ursprünglichen) VCR-Standard-Modus aufgenommen? Also 14,6 cm/sek., max. 60 min. Laufzeit pro Cassette ???
Die Systeme VCR / VCR-Longplay / SVR sind untereinander NICHT kompatibel!
Das kannst Du am besten feststellen, ob der Ton von der Cassette in der richtigen Geschwindigkeit wiedergegeben wird.
Ist der Ton dagegen zu schnell (ca. doppelt), dann ist die Aufnahme im VCR-Longplay-Modus aufgenommen worden. Dann kannst du kein Bild sehen!

Gruß
stego

P.S.: VCR-Longplay-Cassetten könnte ich mit meinem Philips N-1700 abspielen.

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 554018

ruby712

Gerade angekommen


Beiträge: 13

Danke, stego, für die schnelle Reaktion.

Da die Geräte nicht mir gehören und ich auch nur rudimentäre Kenntnisse von der Materie habe, kann ich keine Reparaturversuche machen.

Gerät Nr. 2 ist das mit den mechanischen Problemen: Wenn ich einschalte, hört und sieht man durch das Fenster des Cassettenschachts mehrere Bauteile etwas zögerlich anlaufen: Videokopf, mindestens eine Wickelrolle und die "Hautpwelle", die beim Einlegen der Cassette in deren Spule greift. Drückt man "Start", läuft diese etwas schneller. Legt man eine Cassette ein und schaltet den Strom ein, hört man o.g. hohes Sirren und bekommt den Eindruck, dass die Mechanik nicht weiterkommt (also das Band nicht aufspannt?). Durch "Start" verändert sich die Geräuschkulisse nur leicht, aber das Band fängt nicht an zu laufen. Anschliessend hat das Band hässliche Schleifspuren. Für mich wirkt das so, als wäre der (Einzugs-)Motor zu schwach. Da sehe ich wenig Chancen, weiterzukommen.

Gerät Nr. 1 zeigt im Prinzip die gleichen Anfangsgeräusche, klingt allerdings zügiger, zieht das Band einwandfrei ein und startet es auch. Nur kommt eben auf den bisher getesteten Anschlüssen kein Bild. Ton erhalte ich in der korrekten Lautstärke, Geschwindigkeit und guter Qualität über den Audio-DIN-Anschluss.

Daher die Frage: Hat es Sinn, den DIN-Video-Ausgang mit dem angesprochenen Adapter zu testen, obwohl an den anderen Ausgängen kein Bild kommt? Zwar habe ich anscheinend ein grundsätzliches Signal am TV, aber eben kein Bild von den verschiedenen Bändern - Ton aber schon, es ist also was drauf auf den Videos. Angesichts des korrekten Tons scheint auch das Aufnahme-Format zu stimmen. Die zu verarbeitende Cassette ist eine Scotch High Energy VCR VC-45 mit einer Aufnahme aus den 70er Jahren. Möglicherweise wurde sie damals sogar einmal mit einem der beiden mir vorliegenden Rekordern vorgeführt.





PS: Ich bin am Nachmittag ein paar Stunden weg. Spätestens ab Abend bin ich aber wieder auf Sendung.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 554278

stego

Schreibmaschine

Beiträge: 2456


Zitat :
Hat es Sinn, den DIN-Video-Ausgang mit dem angesprochenen Adapter zu testen, obwohl an den anderen Ausgängen kein Bild kommt?


Eigentlich nicht. Denn wenn der VCR geht, sollte sowohl auf dem BNC-Ausgang als auch auf dem HF-(Antennen-)Ausgang zum Ton auch ein Bild zu sehen sein.

Ich vermute: Videokopf stark verschmutzt und zusätzlich mechanische Probleme (z.B. Einfädel-Mechanismus fährt nicht richtig "herum", Gummiriemen verschlissen, etc.).

Wird ein Fall für jemanden mit Erfahrung, diesen VCR wieder gut zum Laufen zu bringen, jedenfalls nicht so "einfach".

Gruß
stego

_________________

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 PHILIPS    Liste 2 PHILIPS    Liste 3 PHILIPS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 17 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181546974   Heute : 3472    Gestern : 6675    Online : 145        25.6.2024    13:26
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,0411758422852