UDSSR AB-4- M 230

Reparaturtipps zum Fehler: Frage zum Ohmmeter

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 22 7 2024  08:07:51      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte


Autor
Sonstige UDSSR AB-4- M 230 --- Frage zum Ohmmeter

    







BID = 1113193

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1713
Wohnort: Liessow b SN
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : Frage zum Ohmmeter
Hersteller : UDSSR
Gerätetyp : AB-4- M 230
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Moin
Ich habe von einem Bekannten einen Notstromgenerator aus NVA Zeiten zur Reparatur.
Das Teil läuft nun wieder. Verdrahtung war nich mehr ganz original und Stellwiderstände zur Erregung waren verkeimt.
Eine Frage habe ich aber.
Das Teil macht 230 V und 4 kVA.
Am Ausgang ist ein Ampere und Voltmeter.
Und ein Megaohmmeter. Mit drei Anschlüssen.
Die zwei Adern vom Ausgang und das Chassis vom Generator gehen da ran.
Die Ausgänge der 230 V haben ja keine Verbindung zum Chassis.
Also ist dies dann eine Isolationsüberwachung für die Wicklung?
Oder welchen Fehlerfall kann man damit überwachen?
Wenn das Generatorchassis einen Erder hätte könnte ich noch einen Sinn für die angeschlossenen Geräte erkennen. Aber so etwas gibt es nicht.


_________________
mfg
Rasender Roland

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113233

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 921
Wohnort: Ried

 

  

Isoüberwachung für die an den Moppel angeschlossenen Leitungen und Geräte.
"Nur" halt keine automatische, sondern eine manuelle.

Der Notstromer liefert ein IT-Netz. Großer Vorteil eines (temporär aufgebauten) IT-Notstrom-Netzes ist, daß ein einzelner Fehler (ala Erdschluss) kein Problem darstellt. Führt nicht zum abschalten, und gefährdet keine Menschen - wo will der "Erdstrom" auch hin wenn das Generatorgehäuse von Erde isoliert ist.

Potentiell (Lebens-)gefährlich wird es erst, wenn man es schafft, auch noch einen zweiten Fehler / Erdschluss zu erzeugen. Dann taugt aber der Gruppenführer nix ...

Als Fehlererzeugungsquellen kommen dabei genauso "befreundete" Zwergnasen in Betracht, die ohne Rücksicht auf Verluste mit ihrem 10-Tonner über Stromkabel "klettern". Aber auch eine jede eigene Schaufel, ect. ect. ect., fühlt sich generell magisch zu Stromkabeln und ähnlich unpassendem hingezogen.

Dieses Prinzip /diese Isoüberwachung gibt es im "Westen" auch. Nur daß man da die Leute schon seit jeher als unfähig erklärt.
Ergo ist der Westen schon seit geraumer Zeit ab solala 10 kVA mit sündteuren elektronischen Isowächtern gesegnet /geschlagen. Und unter den ~10 kVA ist entweder die mitgeführte Materialmenge künstlich so arg begrenzt daß schon von daher eigentlich nichts mehr passieren kann. Oder es muß an jeden Sch... noch ein LS-DI hin.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113237

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1713
Wohnort: Liessow b SN


Zitat :
mlf_by hat am  6 Jun 2023 11:52 geschrieben :

Isoüberwachung für die an den Moppel angeschlossenen Leitungen und Geräte.
"Nur" halt keine automatische, sondern eine manuelle.

Wie soll denn hier eine Isoüberwachung der angeschlossenen Geräte erfolgen wenn nur die Wicklungsenden des Generators rausgehen. Das Chassis des Generators, an den der mittlere Anschluss des Ohmmeters geht, ist ja isoliert zum Ausgang und hat auch keine Erdverbindung.

_________________
mfg
Rasender Roland

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113272

winnman

Schreibmaschine



Beiträge: 1623
Wohnort: Salzburg

Mal dir mal folgendes auf:

Gen Wicklung (gegen Erde ohne Potentialbezug)
Das Iso-Wächter Gerät (misst Phasen gegen Erde)
Verbraucher mit Isolationsfehler gegen Erde

Dann verfolge den kompletten Stromkreis

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113276

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1713
Wohnort: Liessow b SN

Das Generatorgehäuse ist isoliert zur Erde.
Die Generatorausgänge haben keinen Schutzleiter.
Alles so wie im originalen Schaltbild.
Als Isoüberwachung taugt das Ohmmeter doch nur wenn ich den Schutzleiter der
Ausgangsdose mit dem Generatorchassis verbinde und einen Staberder in die Erde
hau und ebenso mit dem Chassis verbinde.


_________________
mfg
Rasender Roland

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113284

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 921
Wohnort: Ried

Mit einem Staberder würdest du / würde man aber die Netzform von einem IT-Netz auf ein TNC-Netz umändern.

Natürlich darf ein IT-Netz niemals die Ausdehnung eines TNC-Netzes erreichen. Muß bzw. soll es aber auch gar nicht.
Bei diesen kleinen Moppeln kommt es vielmehr auf schnelle Verlegbarkeit und Einsetzbarkeit an.

Bei den (spöttisch^^ so genannten) "Kreiseimerwettspielen" stehen stoppuhrüberwachte 90sek. zur Verfügung um den Moppel in Betrieb zu nehmen, das Stativ aufzustellen, den Beleuchtungssatz mit 2x 1000W draufzusetzen, das Stativ auf 4m auszuschieben - und "es helle zu machen". Dafür brauche ich 2½ Mann/Frau.
Das dürfte beim Militär nicht großartig anderst sein; weder vom Zeitansatz als auch vom (Haupt-)Einsatzspektrum her. Um mal einen Ansatz /eine Idee zu haben, für was solche alles andere als billigen Spielzeugmoppel außerhalb der Schrebergarten- und Festivalbesucher-Front so in der Gegend rumfliegen.

In ggf. eine öffentliche Straße oder sonstige geteerte Fläche ein Löchlein reinzuproduzieren, durch jenes dann einen Staberder gewaltsam in den Untergrund versenken, und dann noch korrekt einmessen - dürfte dagegen wohl ein wenig länger dauern. Von der Freude des Straßen- /Platzbesitzers über diese "Aufwertung" mal ganz zu schweigen ...

Und natürlich hat so ein Moppel keinen 'PE'; bzw. höchstens mal Unfall- /Beschädigungs -bedingt. Aber es hat (zumindest im "Westen") einen 'PAL', einen "Potentialausgleichsleiter". Ebenfalls grün/gelb.
"Erde" ist hier nicht in Form Blumenerde /Schlamm- /Lehmboden zu verstehen, sondern in Form PAL /Schluss aufs unisolierte Metallgehäuse eines Verbrauchers.

Dieser PAL muß -eigentlich- (ebenfalls) nach jedem Einsatz auf Durchgängigkeit hin überprüft werden (und die Prüfung im Betriebsbuch eingetragen werden^^). Dazu haben die Dinger original ein kleines Krokotäschchen (im Format 80'ger-Jahre-Style Fahrradsattel-Werkzeugtasche) umgeschnallt. Das scheint hier zu fehlen, ansonsten wäre schon längst gefragt worden für was das gut sein soll.
In dem Tascherl liegt ein Zündkerzenschlüssel. Und entweder ein Prüflamperl, oder ein kurzes Stück "Labormessschnur" - für die Prüfung des PAL durch elektrotechnische Laien.

P.S.: hast du zufällig ein Foto /Scan von dem Original-Schaltbild? Neugierig^^ ...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113293

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1713
Wohnort: Liessow b SN

Das mit dem PAL wäre das einzige was für mich Sinn macht.
Ich werde am Gerät einen Massepunkt nehmen und mit den PE der Ausgangsdose verbinden.

Keine Ahnung ob es erlaubt ist aber eine einzelne Seite aus einer pdf kopieren bekomme ich nicht hin. Sieh mal auf Seite 15, das ist das Gerät um das es geht.


PDF anzeigen



_________________
mfg
Rasender Roland

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113309

Murray

Inventar



Beiträge: 4745

"Damit die Anzeige funktioniert, muss das Gehäuse des Geräts geerdet werden, wobei der Widerstand des Erdungsgeräts 1000 Ohm nicht überschreiten darf."

Hast du da irgendwo ein "Kabel 80" hängen?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113310

Murray

Inventar



Beiträge: 4745

Der Erdungsbolzen ist die 9 am Rahmen auf Seite 13

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113314

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1713
Wohnort: Liessow b SN

@Murray
Was ist ein "Kabel 89"?

Den Erdungsbolzen habe ich schon gesehen.
Was mich aber eben wundert ist das im Schaltbild nichts in der Richtung zu sehen ist.
Aber ich werde wie empfohlen einen grn/glb PAL Leiter an das Gehäuse und die Steckdose legen.

_________________
mfg
Rasender Roland

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113320

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1713
Wohnort: Liessow b SN

Nachrüstung PAL erledigt.
Brücke zum Testen auf das Gehäuse zeigt auch 0 Ohm an.
Selbstversuch: linke Hand am Ausgang und rechte Hand am Chassis zeigt
meinen Körperwiderstand (in dem Fall ca. 1 MOhm) ohne das es kribbelt an.
Also Ohmmeter funktioniert wie es soll.

_________________
mfg
Rasender Roland

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1113336

Murray

Inventar



Beiträge: 4745

Kabel 80 ... das ist der 3 Anschluss vom Indikator.
Aber glaube den hattest schon gefunden.

Wenn ich mich recht entsinne stand da auch irgendwas von Neutralleiter soll geerdet werden. Weis jetzt aber den Zusammenhang nicht mehr

Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181699214   Heute : 621    Gestern : 5370    Online : 537        22.7.2024    8:07
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.3425951004