Hohner Keyboard

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Rinkerntrafo defekt

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Autor
Sonstige Hohner Keyboard --- Rinkerntrafo defekt
Suche nach Hohner

    










BID = 713055

manne_sahne

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Meckenbeuren
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : Ringkerntrafo defekt
Hersteller : Hohner
Gerätetyp : Keyboard
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen,

ich habe ein Hohner Keyboard bei dem, wie ich vermute der Ringkerntrafo defekt ist. Die Netzseitige 400mA Sicherung brennt durch.
Der Trafo hat primärseitig 4 Anschlüsse (wegen 110V/220V Umschalter) und sekundärseitig 6 Anschlüsse.
Wenn ich den Widerstand zwischen den primärseitigen Anschlüssen messe, sieht es wie folgt aus:

schwarz--> braun 28 Ohm
schwarz --> rot 28 Ohm
schwarz --> grün 41 Ohm
braun --> rot 4,5 Ohm
braun --> grün 4,6 Ohm
rot --> grün 17,7 Ohm

Da kann doch was nicht passen, oder?

Der Schaltplan von dem Keyboard gibts übrigens hier:
http://www.hohner.eu/ablage/med_000.....e.pdf

Leider kostet der Trafo beim Service Partner von Hohner 70€. Das Gerät selbst ist bei Ebay gerade noch soviel Wert.




[ Diese Nachricht wurde geändert von: manne_sahne am  9 Sep 2010 17:15 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 713066

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
Die Netzseitige 400mA Sicherung brennt durch.
Möglich ist es natürlich, dass der Trafo hi ist, aber nicht sehr wahrscheinlich.
Eher hast du einen soliden Kurzschluss sekundärseitig, z.B. durch einen defekten Gleichrichter oder Elko.

Entferne mal die drei sekundärseitigen Sicherungen (1x 1,6A ; 2x 800mA), sodaß dort kein Strom mehr fliessen kann.

Anstelle der 400mA Netzsicherung lötest du mal eine 60..100W (230V) Glühlampe an.
Die brennt nicht durch, aber zeigt durch Aufleuchten an, ob zuviel Strom unterwegs ist.
Normalerweise ist der Leerlaufstrom des Trafos so gering, dass die Lampe dunkel bleibt.

Wenn du dann die nacheinander die sekundärseitigen Sicherungen wieder einsetzt, wirst du wahrscheinlich am Aufleuchten der Lampe sehen, in welchem Stromkreis der Fehler liegt.

Erklärung von Abkürzungen








BID = 713333

manne_sahne

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Meckenbeuren

Hab das mal so gemacht wie Du geschrieben hast.
Die 100W Lampe leuchtet ohne die sekundären Sicherungen. Kann man jetzt mit Gewissheit sagen, dass es der Trafo ist?

Wenn ich sekundär einen Kurschluss hätte, würden dann nicht die sekundären Sicherungen durchbrennen?



[ Diese Nachricht wurde geändert von: manne_sahne am 11 Sep 2010 10:38 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 713344

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
enn ich sekundär einen Kurschluss hätte, würden dann nicht die sekundären Sicherungen durchbrennen?
Das hofft man, aber es muß nicht unbedingt der Fall sein.


Zitat :
Kann man jetzt mit Gewissheit sagen, dass es der Trafo ist?
Es sieht so aus, vorausgesetzt du hast das richtig gemacht und die Schaltung entspricht der Beschreibung.
Die Leitungen des Trafos hattest du ja für die Widerstandsmessung nicht abgelötet?
An einem defekten Trafo sind aber meist auch äußerlich Zeichen festzustellen wie z.B. Verfärbungen, brenzlicher Geruch, geschmolzener Kunststoff.
Falls davon nichts festzustellen ist, poste auch mal scharfe Fotos, von beiden Seiten. Evtl. ist die reale Schaltung doch nicht ganz so wie auf dem Papier.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 714059

manne_sahne

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Meckenbeuren


Zitat :
Die Leitungen des Trafos hattest du ja für die Widerstandsmessung nicht abgelötet?

Ich habe den Trafo dazu ausgebaut.


Zitat :
An einem defekten Trafo sind aber meist auch äußerlich Zeichen festzustellen wie z.B. Verfärbungen, brenzlicher Geruch, geschmolzener Kunststoff.

Es ist außerlich nichts festzustellen, riechen tuts auch nicht.

Ich hab mal ein Bild angehängt. Wie Du siehts, habe ich anstelle der Sicherung, die von außen zugänglich ist, die Lampe angebracht.

Wenn ich die sekundäre Seite mittels des grünen Steckers von der Platine abhänge, leuchtet die Lampe übrigens auch.



Erklärung von Abkürzungen

BID = 714072

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Wenn ich die sekundäre Seite mittels des grünen Steckers von der Platine abhänge, leuchtet die Lampe übrigens auch.
Ich glaube trotzdem noch nicht daran, dass der Trafo futsch ist.
Hat da evtl. jemand dran herumgebastelt, oder ist das Gerät auf 115V geschaltet?

Wie es aussieht, hat der Trafo zwei 115V Wicklungen, die bei 230V Betrieb phasenrichtig hintereinandergeschaltet sein müssen.
Als erstes solltest du mal mit dem Ohmmeter die Anschlüsse dieser beiden Wicklungen identifizieren. Dazu dürfen sie natürlich nicht miteinander verbunden sein, also alle anderen Leitungen an der Lüsterklemme entfernen.

Mit dem Ohmmeter kannst du dann auch prüfen, ob die beiden Wicklungen für 230V Betrieb hintereinandergeschaltet sind.
Die korrekte Phasenlage bekommst du so natürlich nicht heraus.

Dazu besorgst du dir einen kleinen Trafo, mit dem du ein paar Volt (3..10V) Wechselspannug in eine Sekundärwicklung einspeisen kannst.
Dann solltest du also primärseitig zwei um das Übersetzungsverhältnis erhöhte Spannungen finden, die sich bei korrekter Phasenlage zum doppelten Wert addieren, während bei falscher Phasenlage ännähernd Null herauskommt.
GGfs. dann also eine der beiden Wicklungen umpolen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 714169

manne_sahne

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Meckenbeuren


Zitat :
Hat da evtl. jemand dran herumgebastelt, oder ist das Gerät auf 115V geschaltet?

Weder das eine, noch das andere.
Das Gerät hat ja die letzten 20 Jahre tadellos funktioniert.

Den Spannungswahlschalter hab ich auch mal durchgemessen, der ist i.O.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 714177

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Dann wird man sich wohl doch damit anfreunden müssen, den Trafo zu ersetzen.
Wenn du nicht den teuren Originaltrafo kaufen möchtest, könntest du mal eruieren ob zwei "normale", es müssen keine Ringkerntrafos sein, hineinpassen.
Evtl. könnte man auch eine Anschlußbuchse einbauen und das Instrument aus einem externen Netzteil versorgen.

Der Trafo an den Klemmen 5 und 6 wird 15..18V bei 1A oder etwas mehr leisten müssen,
An den Klemmen 1,2,4 wird man einen mit einer Leistungsfähigkeit von 2x 12..15V bei 0,5..0,8A anschliessen wollen.

Es gibt sicher auch Trafos, bei denen auf einem allein geignete Wicklungen vorhanden sind, aber die werden dicker ausfallen und passen dann evtl. schlechter in den vorhandenen Platz.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 714496

manne_sahne

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Meckenbeuren


Zitat :
Der Trafo an den Klemmen 5 und 6 wird 15..18V bei 1A oder etwas mehr leisten müssen,


Wie kommst Du auf 15..18V? Müssten das nicht 24V sein?
Dann hätte ich nämlich schon einen passenden Trafo gefunden:

http://www.pollin.de/shop/dt/NDI2OT......html

Passt das?

Danke übrigens für Deine bisher schon aufgebrachte mühe.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 714633

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Müssten das nicht 24V sein?
Nein.
Im Schaltplan steht ja, dass an C11 +25V zu messen sind. Das ist etwa 1,5V weniger als die Spitzenspannung, die somit bei 26,5V liegt.
Der Effektivwert der Trafospannung (das ist die Angabe im Prospekt) beträgt das 1/Wurzel(2)-fache der Spitzenspannung oder 18,7V.
Wenige Volt mehr oder weniger werden aber gewiss nicht schaden.

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 14 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161640052   Heute : 3862    Gestern : 19324    Online : 202        19.10.2021    10:34
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0339469909668