Hersteller unbekannt MIG/ MAG Schutzgas-Schweißgerät

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: kein Schweißstrom+ Drahtvor.

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Sonstige Hersteller unbekannt MIG/ MAG Schutzgas-Schweißgerät --- kein Schweißstrom+ Drahtvor.
Suche nach MIG/ SchutzgasSchweißgerät

    










BID = 906375

Liberolix

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Hamburg
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : kein Schweißstrom+ Drahtvor.
Hersteller : Hersteller unbekannt
Gerätetyp : MIG/ MAG Schutzgas-Schweißgerät
Chassis : MIG/ MAG 180 Combi
Messgeräte : Multimeter
______________________


Hallo Elektronik-Experten,
habe gerade ein defektes Schutzgasschweißgerät bekommen, aber keine Ahnung von Elektrotechnik. Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen:

MIG/MAG 180 Combi (Hersteller unbekannt, kein Schild gefunden) ausprobiert:
- Lüfter und Kontrolleuchte funktionieren
- kein Drahtvorschub+ kein Schweißstrom
- zweimal kurz klacken gehört, dann nix mehr.
Es soll mitten beim Schweißen einfach aufgehört haben, ohne Qualm oder Knall.

Habe dann Gerät geöffnet und folgendes:
- ein Kabel vom Drahtvorschubmotor war nicht angeschlossen, auf Platine ist aber auch ein Anschluss frei (kann sich das durch den Transport gelockert haben? eher für unwahrscheinlich oder)
- Platine (wohl nicht mehr original) mit verschmorter Leiterbahn, die Leiterbahn daneben wurde schon mal repariert (überbrückt mit Kabel). Beide zerstörte Bahnen kommen vom kleinen Trafo unten links (graue Kabel)
- abgezogene Stecker führen zum Schalter im Schlauchpaket + zum Drahtvorschub.
- an den Bauteilen kann ich optisch keine Auffälligkeiten entdecken.

1) Wie kann ich die Bauteile mit Multimeter durchmessen ohne sie zu beschädigen (muss ich die vor ausgebauen)?

2) Was zerschießt die Leiterbahnen? Kann es an einem verklebten Relais liegen?.

3) Wie gehe ich am besten vor?
Leiterbahn überbrücken und dann probieren? Oder vorher aufjedenfall Bauteile auf der Platine erneuern (welche: Dioden, Elcos, Widerstände, TIP, IC...)?

Könnt Ihr mir helfen?

Grüße aus´m Norden
Hannes


P.S. Die angrenzenden Dioden (5Stk) habe ich im Eifer schell im eingebauten Zustand mit Multimeter auf Durchgang gemessen (evt. dadurch beschädigt?) - die 4 an der verschmorter Leiterbahn zeigen in beiden Richtungen keinen Durchgang, 1 am Relais zeigt Durchgang in beide Richtungen. Messung ist wohl nur im ausgebauten Zustand sinnvoll. Können sie dadurch einen mitgekriegt haben?













Erklärung von Abkürzungen

BID = 906435

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13638
Wohnort: 37081 Göttingen

 

  

In welchem Meßbereich hast Du die Dioden gemessen? Im Ohm-Bereich geht es nicht; Du mußt auf Diodenmessung schalten!
Daß Du an der Diode am Relais in beiden Richtungen Durchgang hast ist logisch; Du mißt den Widerstand der Relaisspule.
Der untere Kondensator sieht mir fast so aus, als hätte er dicke Backen bekommen.
Die unterbrochene Leiterbahn solltes Du auf jeden Fall brücken.
Den erwähnten Kondensator kannst Du mal im Ohm-Bereich messen (vorher auslöten!) und uns das Ergebnis mitteilen.

Gruß
Peter

Erklärung von Abkürzungen








BID = 906672

Liberolix

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Hamburg

Hallo Peter,
danke für die schnellen Tips . Logisch - hab` erstmal das richtige Messgerät mit Diodenmessmöglichkeit besorgt. Alle Dioden scheinen OK zu sein - um 0,57 bis 0,6ohm in Durchgangsrichtung - vorher Relais umgeschaltet.

Kondensator (220µF, 63V) habe ich noch nicht gemessen - sieht äußerlich sehr gut aus - muss ihn noch auslöten. Aber vorher wollte ich die Leiterbahn über eine Sicherung brücken - vom Trafo kommen 33V. Wie würdest Du die Sicherung dimensionieren (träge oder flink)?

Hier wurde irgendwann mal ein Umbau vorgenommen - evt. passt das nicht so richtig zusammen. Vielleicht ist der Drahtvorschubmotor zu stark oder auch defekt. Evt. kommt auch vom Trafo zuviel Saft (33V). Er hat Durchgang - 11ohm - ist das OK?

Messergebnisse:
2.Anschluß kleiner Trafo 26V (Kontrollleuchte)

Welche [u]Spannung[/u] soll ich an den Motor zur Funktionsprüfung anlegen ?

Danke und [/u]Gruß
Hannes

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906682

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Irgendwie will mir das nicht in meinen Kopf rein warum die Leiterbahnen abgebrannt sind ohne dass der Gleichrichter(die vier Dioden) defekt ist.
Löte diese mal einseitig aus und messe nochmal mit dem Diodenprüfer. Dabei zeigt das Messgerät übrigens nicht Ohm sondern die ander Diodenstrecke abfallende Spannung in Volt an.

powersupply

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906684

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17196

Power das kann schon passieren das die Leiterbahn Sicherung spielt und die Dioden nur teil geschädigt sind.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906754

Liberolix

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Hamburg

Hallo Peter, hallo Leute,

erbitte nochmal Euren Rat.

Habe den Elco ausgelötet und gemessen - scheint OK zu sein - Widerstand ist unendlich. Elco wieder eingebaut und Leiterbahn gebrückt. Andere Lötstellen nachgelötet.

Bevor die Leiterbahn jetzt noch mal Sicherung spielt, habe ich einen Sicherungskasten zwischen Platine und Trafo gebaut - aber wie absichern? Was schafft so eine Leiterbahn - 2,5 oder 5 oder 8 A? Wieviel W nimmt so ein DrahtvorschubMotor ?

Außerdem suche ich immer noch die Ursache - sind die bisherigen 33V üblich vom Trafo in die Platine? Oder soll ich den 26V Anschluss nehmen?

Gruß
Hannes

P.S. erkennt jemand von Euch den Hersteller?


Erklärung von Abkürzungen

BID = 906770

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

EB könnte für Elektra Beckum stehen.
Hat Domi vielleicht einen Schaltplan dafür?
So wie ich das sehe wird das auf der rechten Seite ein 555 sein der als PWM-Steuerung seinen Dienst versieht und als Leistungsstufe den Tip ansteuert. Hast Du eigentlich mal die Dioden wie beschrieben nachgemessen? Insbesondere auch die Dicke neben dem Relais?
Als Sicherung sollten 1 - 2A reichen und wenn ich die Wahl hätte würde ich die kleinere Spannung nehmen. Das ist soweit ich bislang gesehen habe die Üblichere.
Wegen der abgebrannten Leiterbahnen: Kann es sein, dass die Platine nur unzureichend befestigt war und mit den Lötstellen irgendwo auflag?
Was mich zusätzlich zu der Vermutung mit dem Aufliegen stört, ist die deutlich sichtbare beginnende Delaminierung der dritten Leiterbahn. Einem auf den Stecker geführten Minus. Hat da vielleicht jemand "Mal anschließen probieren" gespielt?

Edith fragt: Wo war denn der Motor angeschlossen? An den mit "G" und "?" beschrifteten Flachsteckern?
Noch ein edit: An den beiden Flachsteckern daneben war wohl der Brennertaster dran.

powersupply

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: powersupply am 23 Nov 2013 20:10 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: powersupply am 23 Nov 2013 20:13 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906771

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 543
Wohnort: Ried

Ich würde mal schätzen daß der TIP142 im Eimer ist.
Ist nicht so ungewöhnlich; für Powerschweißer ist der Kühlkörper des Drahtvorschub-Drehzahlstell-Transistors eigentlich zu klein.

Waren die Leiterbahnen evtl. durch einen zusätzlich etwas schwergängigen Drahtvorschub schon gut "vorgekocht"? Dauerhaft 3A halte ich bei denen eigentlich für etwas grenzwertig.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906772

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 543
Wohnort: Ried


Zitat :
die deutlich sichtbare beginnende Delaminierung der dritten Leiterbahn

Autowerkstatt - Ölstaub bis ins hinterletzte Eck. Hier könnte noch was anderes mit in der Luft gewesen sein; was ist das auf der Lötseite am oberen Rand? Rückstände eine Schneematschdusche?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906773

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Ruuuhig Brauner!
Wenn der Tip defekt ist brennen doch keine Leiterbahnen so übel durch.
Da macht doch eher der Transistor den Deckel auf. Außerdem müsste, um einen so großen Strom fliesen zu lassen auch die Freilaufdiode neben dem Relais vollen Durchgang haben.
Warten wir also mal die Messung von Liberolix ab.

powersupply

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906774

Sauwetter

Verwarnt

Ganz ohne Plan sollte man nicht versuchen da ohne Grundlegende Kenntnis das auf Verdacht wieder zum "Laufen" zu bringen.

EB0160 ist nur die Allg. Bezeichnung von einem Platinen-Layout.
Aufschlussreicher wäre die untere Nr., habe darüber nix gefunden.





Hochgeladene Datei ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906778

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Hallo Sauwetter

Der Schaltplan von Dir hat nur vom Prinzip her gesehen Gemeinsamkeiten mit der Platine.
Bei Dir werden LM350 Längsspannungsregler für die Motorsteuerung und die Stabilisierung der Relaisversorgungsspannung verwendet. Die auf der fotografierten Platine verwendte PWM mit dem im Schaltbetrieb arbeitenden TIP142, gesteuert durch einen 555, ist wesentlich leistungsfähiger bei geringeren Verlusten was einen wesentlich kleineren Kühlkörper ermöglicht.
Die Spannungsversorgung des IC wird auf der Platine wohl per Z-Diode und vermutlich dem kleinen Elko unten stabilisiert und begrenzt.
Vermutlich ist es auch so, dass wie in Deinem Schaltplan zu erkennen ist, dass der Motorschütz und das Gasventil über das zweite Relais geschaltet werden.

powersupply

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906781

Sauwetter

Verwarnt

Das weiss ich dass der Plan nicht "ident" ist mit dem gezeigten Gerät, nur wenn wir nicht nähere Hersteller-Detail-Infos vom Gerät haben, kann ich nur den vorh. Prinzip-Plan zeigen.
Normal funkt. viele Geräte vom Aufbau ziemlich gleich, einige einfacher u. andere ausgereifter, dafür dann noch komplizierter.

Mit einem Draht funkt. nix, ab dem 2. wird es oft bereits kompliziert.

Meine Meinung. Zählt aber nicht immer!

MfG.

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906786

powersupply

Schreibmaschine



Beiträge: 2921
Wohnort: Schwobaländle

Die wesentlichen Funktionen kann auch ein Binärtechniker aus so einer analogen Schaltung rauslesen
Wo der Motor und das Gasventil bzw. Schütz dran müssen hatte ich ja schon erwähnt.
Zum Rauszeichnen der PWM-Schaltung um den 555 und dessen Versorgung war ich bislang zu faul, bin schließlich nur in meiner Freizeit hier.

powersupply

_________________
powersupply
Es gibt 10 Arten von Menschen. Solche die Binärtechnik verstehen und die anderen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 906796

Sauwetter

Verwarnt

Der Plan war 1. nicht für Dich gedacht, aber wenn ich vorher schon am Anfang im Detail genau herausgelesen hätte, er hat keine E-Technischen Kenntnisse, so hätte ich mir den Plan eigentlich sowieso ersparen können.

MfG.

_________________
Es gibt nichts praktischeres, als eine gute Theorie.

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 42 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 9 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161639347   Heute : 3157    Gestern : 19324    Online : 209        19.10.2021    9:51
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.439234972