Globaltronics 51140/01

Reparaturtipps zum Fehler: Funkwecker kein Sender mehr

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 29 5 2024  07:53:27      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte


Autor
Sonstige Globaltronics 51140/01 --- Funkwecker kein Sender mehr

    







BID = 1123591

MaLa24

Gerade angekommen


Beiträge: 7
 

  


Geräteart : Sonstige
Defekt : Funkwecker kein Sender mehr
Hersteller : Globaltronics
Gerätetyp : 51140/01
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen,

Ich habe seit Jahren einen Funkwecker, plötzlich fand er die Uhrzeit nicht mehr. Ich habe mittlerweile diverse Standorte inkl. Außenbereich durch. Neue Batterien selbstverständlich auch, ich gehe daher davon aus das das Gerät einen Defekt hat.

Nun kenne ich mich nur recht rudimentär mit Elektronik aus, auf der Platine ist mMn nichts auffälliges zu erkennen.

Gibt es bei diesen Geräten eine häufige Fehlerquelle die ich nachprüfen kann oder gibt es andere Hinweise?

Besten Dank vorab, viele Grüße,

MaLa24

Hochgeladene Datei (2583474) ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123592

MaLa24

Gerade angekommen


Beiträge: 7

 

  

Hier noch eine Bild der Platine in klein



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123593

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Gibt es bei diesen Geräten eine häufige Fehlerquelle die ich nachprüfen kann oder gibt es andere Hinweise?
Mit einem Multimeter allein ist eine Fehlersuche nicht sehr erfolgversprechend.
Mögliche externe Ursache ist z.B. die Störstrahlung, die von den Schaltnetzteilen vieler netzbetriebenere Geräte ausgeht.
Eine zusätzliche Schwierigkeit kann eine ungünstige Orientierung der Ferritantenne sein. Der Zeitzeichensender steht in der Nähe von Darmstadt, und der Ferritstab sollte quer zu dieser Richtung und waagerecht orientiert sein.
Wenn dir das Gerät heruntergefallen ist, könnte sich auch die Wicklung auf dem Ferritstab verschoben haben, so dass nun die Empfangsfrequenz nicht mehr stimmt.

Auf jeden Fall musst du nach dem Einschalten einige Minuten warten, bis die Zeitanzeige wieder in die Gänge kommt. Selbst unter günstigen Umständen dauert es mindestens 2 Minuten, bis der Empfänger ein vollständiges Impulstelegramm empfangen und verifiziert hat.
Wenn dann noch Störungen (Gewitter!) in der Luft sind kann das noch deutlich länger dauern.

Auf dem Bild sind zwei Quarze zu sehen, die kleinen Metallzylinder.
Auf der kleinen Platine befindet sich der 77500 Hz Quarz für den Empfang des DCF77. Der andere Quarz hat eine Frequenz von 32768Hz und gehört zu einer ganz normalen Quarzuhr, die für die Zeitanzeige verantwortlich ist.
Zwecks Stromersparnis wird der Empfänger nur nachts oder nach dem Einlegen der Batterie für ein paar Minuten eingeschaltet und korrigiert dann die Quarzuhr.
Mit etwas Glück kannst du auch mit einem Multimeter an einem der Anschlüsse, mit der die kleine Platine mit der grossen verbunden ist, den "Herzschlag" des DCF77 finden, aber natürlich nur so lange, wie der Empfänger von der eigentlichen Uhr eingeschaltet ist.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123594

Murray

Inventar



Beiträge: 4710

Die Lötstelle an der kleinen Platine an G sieht komisch aus.
Die an C5/8 auch.
Ferritstab hast ja leider nicht mit abgelichtet.

Wenn das Ding 1 Jahr alt ist kann man das in der Regel noch umtauschen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123595

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7090


Zitat :
Ich habe seit Jahren einen Funkwecker

Also größer 1 und nix mit Umtausch.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123600

driver_2

Moderator

Beiträge: 12022
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Habe auch einen Funkwecker, der oft genug die Zeit nicht richtig synchronisiert, ich tippe auch auf Altersmüdigkeit.



_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123601

Jornbyte

Moderator



Beiträge: 7090

Hab ich auch, aber oft 1 Monat keinen Empfang. Neustart hat bisher immer geholfen.


_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123604

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Meine Wetterstation hinkte auch seit der Sommerzeitumstellung noch um eine Stunde nach.
Selbst an einem Fenster, dass der Empfangsrichtung entspricht, hat es 2 Tage (ohne Neustart) gedauert, bis sich die Uhr wieder auf die korrekte Zeit einstellte.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123618

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Selbst an einem Fenster, dass der Empfangsrichtung entspricht, hat es 2 Tage (ohne Neustart) gedauert
Alu-Festerrahmen?
Der kann wie eine Kurzschlusswindung wirken und das Feld verdrängen bzw. verzerren.
Dann koppelt man man die Ferritantenne besser an das Magnetfeld der im Rahmen fliessenden Ströme an.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123628

silencer300

Moderator



Beiträge: 9679
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

@perl:

Nö, Holzfenster, aber das außen angebrachte Fliegengitter hat einen Alu-Rahmen, der aus 4 (durch Plastikecken) voneinander isolierten Profilen besteht.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123630

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36062
Wohnort: Recklinghausen

Das Ding gab es mal für weniger als 10 Euro bei Aldi-Süd. Wenn man da was repariert dann nur aus emotionalen Gründen und nicht weil es lohnt.

Teste einmal ob da keine externe Störquelle vorliegt. Zur Not den Wecker mal mit in den Wald nehmen und weit weg von Hochspannungsleitungen, Weidezäunen oder sonstigen Störquellen aufstellen. Rückwand der Uhr Richtung Mainflingen bei Frankfurt, da steht der Sender.
Uhr zurücksetzen, wenn dann nach ca. 30 Minuten auch kein Empfang da ist, entsorgen und eine neue kaufen.

De Empfänger scheint recht breitbandig zu sein, auf der Platine der Uhr kann man wählen welcher Sender ausgewertet werden soll und welche Zeit gültig ist. Man kann da auch MSF, im Sprachgebrauch auch Anthorn oder Rugby genannt, auswählen. Das ist der britische Zeitsender auf 60 kHz.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123633

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
De Empfänger scheint recht breitbandig zu sein, auf der Platine der Uhr kann man wählen welcher Sender ausgewertet werden soll und welche Zeit gültig ist. Man kann da auch MSF, im Sprachgebrauch auch Anthorn oder Rugby genannt, auswählen.
Ich denke, dass der 77,5kHz Quarz als schmalbandiges Eingangsfilter dient. Die Weitab-Selektion macht der LC-Kreis der Ferritantenne. Für den MSF60 wird auch ein anderer Quarz bestückt sein müssen.

Die Umschaltmöglichkeit für DCF/MSF und die anderen Zeitzonen dürfte nur die Auswertung des Impulstelegramms betreffen, denn auch MSF markiert die Sekunden mittels mindestens 100ms langen Trägerabsenkungen.
Insofern braucht man im eigentlichen Empfänger nur einen 60kHz-Quarz und ein etwas größeres C zur Abstimmung der Ferritantenne.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123666

MaLa24

Gerade angekommen


Beiträge: 7

Puh, so viele Antworten - vielen Dank erstmal an alle die sich die Zeit genommen haben!

Die Uhr stand jetzt seit einigen Jahren im Bad, stets an der selben Stelle. Immer wenn sich die Uhr nicht mehr synchronisiert hat, bekam sie eine neue Batterie und dann war es wieder gut. Der Sender wurde dann innerhalb von ein paar Sekunden gefunden. Seit dem letzten Wechsel dann auf einmal nicht mehr und ich habe seither sämtliche Standort durchprobiert - wie gesagt auch draußen, freie Sicht nach F und Antenne entsprechend ausgerichtet. Den Standort kann man da ausschließen.

Das das Ding nicht viel gekostet hat stimmt, aber die Reparatur lohnt sich für mich - und wenn es nur ums verstehen der Platine und sammeln von Erfahrungen geht.

Ich hatte gehofft das es vielleicht ein Bauteil gibt, das gerne mal den Geist aufgibt. Ich werde mal die Elkos und Spulen L1, C1, C6 tauschen und die komisch aussehenden Lötstellen erneuern (Danke Murray), dann werde ich mich nochmal melden.

Zu den vielen anderen Antworten kann ich leider nicht viel sagen, ich kenne mich da einfach nicht aus. Aber auch euch vielen Dank,

beste Grüße,

MaLa24

[ Diese Nachricht wurde geändert von: MaLa24 am 23 Apr 2024 19:18 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123667

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 903
Wohnort: Ried


Zitat :
Immer wenn sich die Uhr nicht mehr synchronisiert hat, bekam sie eine neue Batterie und dann war es wieder gut. Der Sender wurde dann innerhalb von ein paar Sekunden gefunden.

Die Mignonzelle in den Teilen halten ewig (*). Hab grad in eine meiner hinten reingeschaut, in der Hoffnung daß ich das Batterietausch-Datum auf die Zelle geschrieben hab.

Steht etwas seltsamerweise nicht drauf. Ist aber noch eine Mignon im steinalten Lidl-Design mit dem 1cm breiten roten Ring.

Aber die hat einen netten Aufdruck am Minuspol; vonwegen "01/2019". Weiß jetzt nur nicht ob daß das Herstellungsdatum der Batterie ist, oder sogar deren MHD.

Ist ein blauer Trophy Funkwecker (genaue Bezeichnung k.A. - hat schon vor sehr langer Zeit den Aufkleber verloren). Dürfte wohl kurz nach den Dinausauriern auf den Markt gekommen sein.


(*) nur nicht mit den Blechstreifen, die in den Dingern so gern anstelle eines teuren richtigen Batteriehalters drin sind. Die scheinen im Laufe der Zeit immer noch labbriger zu werden.

Zuerst häuft sich der Batterieverbrauch. Dann häufen sich die unerklärlichen sporadischen Ausfälle; wie wenn das Mistding plötzlich sogar auf das Wetter /Temperaturwechsel /schlechte Stimmung /sonstwas reagieren würde. Und erst ganz kurz vor der Mülltonne werden die eeendlich schüttelempfindlich.

Die Kontaktblechlein mit einem Glasfaserpinsel saubermachen, nachlöten, und noch kunstvoll um die Batterie samt Kontaktbleche einen Gummi rumspannen - hilft schon sehr viel.

Ist nur leicht lästig ... die Gummis halten komischerweise nur ungenutzt in der Schublade rumfliegend ewig. Und weil man ja nicht richtig hinkommt, ist die Gummierneuerung jedes mal wieder ein Akt aus Finger verknoten versuchen, und an DMM-Meßspitzen den Gummi ins Loch rein-"gleiten" zu lassen.

Entgültig Ruhe ist dann erst mit einem richtigen Batteriehalter; die 75ct sind i.a. echt sehr gut angelegtes Geld.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1123668

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36062
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Weiß jetzt nur nicht ob daß das Herstellungsdatum der Batterie ist, oder sogar deren MHD.

Da steht i.d.r. das MHD drauf. Herstellungsdatum liegt ca. 3-4 Jahre davor.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 24 Apr 2024 10:06 ]

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 14 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 0 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181371732   Heute : 937    Gestern : 5462    Online : 700        29.5.2024    7:53
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.357822179794