Yabife Funkgerät CB Amateurfunk  B09ZJW87V6

Reparaturtipps zum Fehler: Funklingel Sound verzerrt

Im Unterforum Alle anderen Reparaturprobleme - Beschreibung: Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 22 7 2024  06:34:41      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen Reparaturprobleme        Alle anderen Reparaturprobleme : Telekom, Funkgeräte und alle anderen Geräte


Autor
Funkgerät Yabife B09ZJW87V6 --- Funklingel Sound verzerrt

    







BID = 1122623

Aenders

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Rheine
 

  


Geräteart : Funkgerät
Defekt : Funkklingel Sound verzerrt
Hersteller : Yabife
Gerätetyp : B09ZJW87V6
Chassis : Steckergehäuse
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

ich bin neu hier, obwohl ich schon seit vielen Jahren das Elektronikforum verfolge, weil es hier immer wieder sehr gute Tipps und Tricks gibt.
Nun habe ich mich entschieden mich hier zu registrieren, um vielleicht ein neues Thema zu eröffnen, über welches sich das www totschweigt.
Kurz zu mir: Ich bin Industrieinformatiker, 56, und im Bereich Elektronik durchaus bewandert, kann also löten, auch SMD. Die verschiedenen aktiven und passiven Bauelemente aus der Elektronik sind mir durchaus bekannt und ich habe Erfahrungen, diese auf Funktion zu prüfen.
Es gibt (fast) nichts, was ich nicht reparieren kann, Waschmaschine, Trockner, Spülmaschine, Induktionskochfeld, Autoradio, Jallousinenmotor, Handy, KFZ, Bewässerungscomputer, (Gas-)Heizungsanlage und was weiss ich...
Mein Motto: Bevor Du etwas Kaputtes wegwirfst, schau erst mal rein. Mehr als kaputt kannst du's eh nicht mehr machen.

Nun zu meinem aktuellen Fall, der mich ein wenig an die Grenzen bringt:
Ich habe mir vor ein paar Jahren Funklingeln zugelegt, 2 Sender und 4 Empfänger.
Hersteller (oder Brand) Yabife. Foto im Anhang.
Super Sache das Ding, weil die Klingelknöpfe (Auslöser) mit Piezoelement funktionieren und somit das lästige Batterienwechseln ersparen.
Alle 4 Empfänger stecken in Steckdosen im ganzen Haus verteilt und reagieren auf beide Sender. Ein Lichtring blinkt, ein Ton ertönt.
So weit so gut.

Nach etwas über 2 Jahren (kurz nach Garantie, wie auch sonst) gab der erste Empfänger nur noch einen äußerst verzerrten Ton von sich, bis er sich schließlich irgendwann komplett verabschiedet hat.
Es folgte nach einem halben Jahr der zweite Empfänger und nun kurz darauf auch der Dritte. Immerhin gibt es beim zweiten und dritten noch ein Lebenszeichen, auch wenn kaum zu hören, weil die Verzerrung immer extremer wird. Der letzte Empfänger funktioniert (noch) einwandfrei. Bei 2, 3 und 4 blinkt der Lichtring problemlos.

Nun habe ich die kaputten Dinger aufgeschraubt und war zunächst überrascht über die wenigen Bauteile. Ein sehr aufgeräumter Zustand, siehe Foto vorne und hinten im Anhang.

Erste Vermutung, Lautsprecher kaputt, hat sich nicht bestätigt, der funktioniert.
Dann die Dioden durchgemessen, alle ok. Ich habe ja noch die funktionierende und habe parallel gemessen, sowohl bei der guten als auch bei den schlechten sind alle Bauteile bzgl. Durchgang oder Wert (annähernd) gleich. Nur der Erste, der sich komplett verabschiedet hat, gibt keine Werte mehr aus.
Optisch ist nirgendwo irgendwo ein Defekt zu erkennen (dicker Kondensator, abgerauchter Widerstand, IC mit Schmelzpunkten usw., nichts dergleichen)

Meine nächste Vermutung: der IC direkt vor dem Lautsprecher (ich hatte schon mal vom Nachbarn eine Funkklingel, wo der Soundgenerator SSM2211 kaputt war, nach Tausch ging das Ding wieder)
Nur bei mir hat er keinen Aufdruck, weshalb ich ihn ausgelötet hab und auf der Rückseite TQ2045 lesen konnte. Im Internet findet man nichts darüber, also kein Datenblatt, keine Beschreibung, nichts. Dann hab ich den durchgemessen und mit dem aus dem funktionierenden verglichen: alles gleich. Der isses wohl nicht.

Auch das Thema "Funkklingel defekt" findet im Internet keine Lösung, es geht dabei immer um den Sender, aber die funktioniern ja bei mir.

Kennt Ihr so ein Problem? Habt Ihr ne Idee, was ich noch prüfen könnte?

Liebe Grüße
Aenders







[ Diese Nachricht wurde geändert von: Aenders am 11 Mär 2024  1:31 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1122628

driver_2

Moderator

Beiträge: 12143
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

 

  

Langsam Sterbende Bauteile sind oft Kondensatoren, vllt reicht auch mal das pauschale Nachlöten aller Lötstellen, wenn eine davon am aufgeben ist. Damit habe ich auch schonmal ein Gerät gerettet.

Wenn mit nachlöten sich nichts bessert, dann überbrücke die C der Reihe nach doch mal und drücke Signal, wenn es bei einem eine massive Änderung des Klangbildes gibt, könnte dieser verantwortlich sein. Alles auszulöten und der Reihe nach mit dem Meßgerät zu prüfen, halte ich für Zeitverschwendung.

Oder nimm mal ein Oszilloskop, ob Du Signale zurückverfolgen kannst.





_________________
VDE Sicherheitsregeln beachten !Haftungsausschluß:
Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.
Wer absolut keine Ahnung hat rufe eine Elektrofachkraft !
Diskussionen über Ersatzteilpreise sinnlos, interessiert mich nicht.
Antwortuhrzeiten: irgendwo zwischen 9-21 Uhr

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1122669

mlf_by

Schriftsteller



Beiträge: 921
Wohnort: Ried

Vorab, Vorsicht: keine Netztrennung!


Ich betätige mich mal im Landkarte lesen^^ ...

Der Bereich um L1 scheint ein voll an 230V hängendes Schaltnetzteil zu sein. Der dazugehörige Schaltregler-IC könnte sich hinter dem U2 verbergen.

Hab auch erst ein Kondensatornetzteil mit 'nem kaputtem X2 erwartet. Is aber nicht.
Moderne Technick vil besser ... nehme an daß das Schalt-NT dafür nun halt die beiden rückseitigen Becherelkos weichkocht bis sich Stromspannungs-Mangel einstellt.
Zumindest der linke Elko sieht mir nach einer 105° LowESR-Type aus; beim rechten bin ich mir nicht sicher.


U1 scheint mir ein kleiner uC zu sein. Zuständig für Kommunikation und Blinki-Blinki. Ist der Quarz auf der Rückseite evtl für die Empfangsfrequenz zuständig? 433,92MHz?


Der "DoorBell"-IC scheint mir IC1 zu sein. Die Dinger haben nur Anschlüsse für Vdd, Vss, ggf Auswahl Sound und -Abfolge, Klingeltaster und für einen Kleinlautsprecher.

Die Sound-ICs muß man nach der gewünschten Klingelmelodie auswählen. Die Dinger seien nach deren Datenblättern zwar aber sowas von digital, nur ich glaub nicht recht dran. Analoge Audio-Ausgangsfilter und nur ein bis allermaximalst vier Melodie-Schnipsel sprechen mir eher für 80ger-Jahre-Technik in neuem Gehäuse. Scheint billiger zu sein.

Gibt welche mit Ding-Dang-Ding-Dong, Ding-Dong mit Umschaltbarkeit auf Ding-Dong-Ding-Dong-Ding-... ist schon wieder ein anderer Typ, die Westminster-"Töne" ebenso, und Für Elise gibt es auch - mit satten 4 Sekunden Dauer (dafür umschaltbar auf die 4sek in Dauerschleife^^).

Mit einer Bezeichnung kann ich leider grad nicht dienen; muß erst mein runtergefallenes Tablett mit der Datenblatt-Sammlung wieder zum laufen kriegen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1122671

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

Datenblätter o.#. wird man wohl nicht bekommen, und wenn dann auf Chinesisch, Letztenbdlich wegwerfware aus China.
Mir fallen die 2 Elkos aber auf, Die würde ich als erstes Wechseln. Das ist oft billigware, Länger als die Garantiezeit darf das Zeug ja nicht halten.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1122698

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 9144
Wohnort: Alpenrepublik


Zitat :
dann auf Chinesisch


Was Dank Google Übersetzer kein totales Problem mehr darstellt.
Datenblätter von Sanken sind meist auf japanisch, für mich auch unleserlich, doch jetzt nicht mehr...

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1122707

Aenders

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Rheine

Moin,

also falls Euch das noch keiner gesagt hat, dann tue ich es jetzt:

Leute, Ihr seid GÖTTER!

Die Elkos hätte ich eigentlich nicht erwartet, weil die noch gut aussahen, also nix gewölbt oder ausgelaufen. Der kleine ist ein 470µF 10V 105° und der grosse ein 2,2µF 400V 105° und den hab ich natürlich gerade nicht da.
Also dachte ich mir, tausch erst mal den kleinen. Ok, 10V hab ich auch nicht da, dafür 16V, geht ja auch. Und siehe da:

Alle 3 Funkempfänger funktionieren wieder wie am ersten Tag!

Danke Danke Danke
Ihr seid echt die Besten und daher liebe ich dieses Forum auch so.

Ab jetzt nehm ich auch mal öfter teil und kann vielleicht bei dem ein oder anderen Problem auch helfen.

Alles Gute und liebe Grüße
Aenders

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1122708

Aenders

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Rheine

Ach so, P.S. Auf dem Quarz steht 27.1383, falls es jemanden interessiert



Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 13 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181699028   Heute : 435    Gestern : 5370    Online : 585        22.7.2024    6:34
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.06387591362