Belinea Monitor PC Bildschirm Röhrenmonitor  106020

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  12:30:57      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD


Autor
Monitor Belinea 106020

    







BID = 5629

Günni

Gerade angekommen
Beiträge: 4
 

  


Geräteart  : Monitor
Hersteller  : Belinea
Gerätetyp : 106020
Chassis    : Rev.2.2
FCC ID     : HSUTRLX-19

______________________

Fehler:
Keine Funktion.
Bisherige Vorgehensweise:
Sicherung mit dem Ohmmeter gemessen.
Ergebnis:
Unterbrechung.
Netzteiltransistor FS7SM-18A mit dem Ohmmeter gemessen.
Ergebnis:
Kurzschluss der Collector-Emitterstrecke.
HA-Transistor BU2532 AW mit dem Ohmmeter gemessen.
Ergebnis:
Kurzschluss der Collector-Emitterstrecke.

Frage: Kann es sein, dass der Ablenktransistor zuerst defekt war. Und dann das Netzteil hochlief. Was zur Folge hatte, dass der Netzteiltransistor auch defekt ging.
Hätte nicht eine Schutzschaltung ansprechen müssen, nach Ausfall des HA-Transistors. Ich habe Bedenken, dass nach der Erneuerung der defekten Teile das gleiche wieder passiert.

Wer weiß etwas über die Schutzfunktionen bei dem Gerät.

Viele Grüße
Günni

Erklärung von Abkürzungen

BID = 5699

Ein Rudel Gurken

Monitorspezialist



Beiträge: 1010

 

  

Das der Netzteil Transman hochgeht, ist relativ selten.

Mach folgendes, ignorier erst mal den Bu2532.

Mess mal den FS10 ( Aufstockung Netzteil )
Den kannste auch notfalls ausbauen, Netzteil muß auch ohne den Funzen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 5708

Günni

Gerade angekommen
Beiträge: 4

Hallo vielen Dank für die Antwort,

ich habe den FS10 ausgelötet und gemessen.
Ergebnis:
FS10 in Ordnung.
Ich habe das IC102 gemessen.
Ergebnis:
Kurzschluss zwischen Ausgangspin 6 und Masse 5.
Defekt des Ic's wahrscheinlich nach dem FS7 Netzteiltransistor. Da dieser auch Gateschluss hat.

Ich werde jetzt mal den FS7 und das IC102 Typ IP3842 ersetzen. Muß mal sehen was dann passiert.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Günni am 20 Okt 2002 15:08 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 5716

Melli

Aus Forum ausgetreten

Vergiss nicht den beim UC3842 obligatorischen Niederohm-Widerstand zu prüfen, der von Source des SF07SM-Schalt-FETs
gegen Masse geht und per RC-Netzwerk auf Pin 3 wirkt. Der kann schon was mitbekommen haben, noch bevor die Sicherung abgeraucht ist.
Eigentlich sollte der UC3842 eine Überlast durch den Spannungsabfall an diesem Widerstand erkennen,- das wäre dann auch die Schutzfunktion, die du meintest.

(Literaturhinweis:
http://www-us.semiconductors.philips.com/acrobat/ applicationnotes/AN1272.pdf
http://www-us.semiconductors.philips.com/ acrobat/datasheets/UC3842.pdf
bzw. http://www.semelab.co.uk/pdf/linear/IP1842_3.pdf
da sollte man zumindest mal ansatzweise drüberschauen, wenn man mehr mit solchen UC3842 basierten Netzteilen zu tun hat.)

Prüfe auf jeden Fall auch die Elkos in der Versorgung zum IC an Pin 7.
Starte das Gerät mit einer Glühbirne in Serie zur Netzleitung. - Wenn du nun die Entmagnetisierungsspule abklemmst, solltest du das Gerät mit einer 200-300W Glühlampe sicher zum Start bekommen (oder drei a 100W parallel),- Wenn es irgendwo einen Kurzen gibt fangen die Glühlampen den Strom auf und die Bauteile überleben mit größerer Wahrscheinlichkeit.

Wenn du aber den BU2532 weglässt, dann belaste die zugehörige Versorgungsspannung aber ein wenig- eine 40-60W Glühbirne sollte es tun.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Melli am 20 Okt 2002 17:03 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 5775

Günni

Gerade angekommen
Beiträge: 4

Habe mal weiter mit dem Ohmmeter gesucht.

Noch ein defektes Bauteil gefunden.
R116 hat Unterbrechung.

Niederohmwiderstand R125 gemessen.
Ergebnis: ca.0,3Ohm scheinbar -ok-
Elko: C116 100µF25V am Pin7 IC U102 gemessen.
Ergebnis: -ok- 107µF
Ich habe Schwierigkeiten den defekten Transistor FS7SM-18A zu bekommen.
Kann mir jemand einen Lieferanten nennen?

Viele Grüße
Günni



Erklärung von Abkürzungen

BID = 5799

Melli

Aus Forum ausgetreten


Zitat :
Niederohmwiderstand R125 gemessen.
Ergebnis: ca.0,3Ohm scheinbar -ok-


Kannst du mal bitte den Auszug vom Schaltbild hochladen.
Ich habe hier das HSUTRLDH Schaltbild und da ist der Widerstand, den ich meinte R120 und ich finde keinen Niederohm R125. - Der hat bei mir 220Ohm und der R120 0.22Ohm... Aber ich denke du hast den Richtigen erwischt.

Bei einem Fehler von R116 (liegt bei mir von S FS07SM gegen Pin3 IP3842) ist durchaus nachvollziehbar, dass der dann den Switcher haut, weil weder die Schutzschaltung noch die Regelung des IC dann funktioniert. Das IC muss den Stromabfall über diesem Niederohm- Widerstand fühlen können und ohne R116 geht das nicht.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Melli am 21 Okt 2002 18:23 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 5806

Günni

Gerade angekommen
Beiträge: 4

Habe leider keinen Schaltplan. Habe die Positionen von der Platine abgelesen. R125 ist der Niederohmwiderstand über den der Strom des Netzteiltransistors fließt. Zum Pin 3 IC geht bei mir R126 ab. R 116 ist so wie ich es sehe mit einem Sekundärausgang des Wandlertrafos verbunden. Die andere Seite von R116 1Ohm geht weiter zu L109. Von L109 gehts weiter über D112. Diese erzeugt irgendeine DC Versorgungsspannung.
Unter anderem gehts zur Bildrohrplatine.
R116 scheint ein Sicherungswiderstand zu sein. Leistung schätze ich ca. 1/4 Watt.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 5810

Melli

Aus Forum ausgetreten

Oh, dann bitte ich um Verzeihung,- habe ich mal wieder falsch Schlüsse gezogen.
Wie es scheinz sind die beiden Geräte wohl ganz und gar nicht kompatibel,- obwohl vom gleichen FCC Lizenznehmer.
In welcher Größenordnung liegt diese Spannung denn, deren Sicherungswiderstand platt ist? Heizung? 12V oder 80 für die RGB Endstufen?

Hat denn keiner einen Plan für dieses Teil?

Der Mosfet ist wirklich ein kleines Problem. Ich habe noch keinen passenden Ersatz finden können... Daten sind wohl 800V N-kanal 7A Rdson<1.6 Ohm Gehäuse TOP3 (TO247?) und wären wir in Amerika würde ich sagen NTE2377 wäre ein passendes Universal-ET

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181664727   Heute : 1752    Gestern : 5151    Online : 62        15.7.2024    12:30
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0325009822845