Medion LCD TFT Flachbildschirm  Model: MD9383 AA

Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 21 6 2024  11:57:42      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      


Autor
LCD TFT Medion Model: MD9383 AA

    







BID = 70985

funkenflug

Neu hier



Beiträge: 40
 

  


Geräteart : TFT
Hersteller : Medion
Gerätetyp : Model: MD9383 AA
Chassis : Typ: 151A
Kenntnis : Artverwander Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo liebe Leute!

Nachdem ich es tatsächlich geschafft habe meinen Röhrenfernseher wieder an´s Laufen zu bekommen, wage ich mich nun an einen TFT-Monitor.
Das teure Teil hat nur 4 Jahre funktioniert, wenn ich richtig informiert wurde.
Reparatur kann sich die Schülerin nicht leisten.
Medion will einen Wahnsinnspreis nur für´s ansehen haben... klar. Was tut man nicht alles für die lieben Verwandten...

Bezeichnung auch: Lifetec Aktiv SXGA LCD Color Monitor (MD-9383)
Das Gerät liefert kurz nach dem Einschalten nur kurz ein dunkles Bild mit einer Schrifttafel, die ich in der kurzen Zeit nicht lesen kann. Der Bildschirm blitzt quasi einige Sekunden nach dem Einschalten nur kurz auf.
Hatte auch keinen PC angeschlossen.
Denke doch, daß der Test auch ohne geht oder?

An dem mitgelieferten Netzteil habe ich ohne Last 12,1 V DC gemessen. Dem Gewicht nach ein Schaltnetzteil. Das scheint o.k. zu sein...
Nun geht´s wohl ans Eingemachte..
Ohne Schaltplan und guten Rat sehe ich da allerdings alt aus.

Wo soll ich mein Auge zuerst drauf legen, wenn ich die Rückwand geöffnet habe?
Gibt es da vielleicht einen häufig auftretenden Fehler nach dem ich schauen kann?
Geht´s überhaupt ohne Plan und wenn nicht... woher nehmen...
Fragen über Fragen...!

Zum Glück eilt es diesmal nicht so wie beim TV.
Würde mich freuen über Info´s!

Vorab Danke!

funkenflug



[ Diese Nachricht wurde geändert von: funkenflug am 25 Mai 2004 23:28 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 70989

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 36085
Wohnort: Recklinghausen

 

  

Ohne Signal kannst du keinen Monitor testen.
Die Schriftafel wird wohl "NO SIGNAL" oder etwas ähnliches anzeigen. ´
Also erstmal mit einem Signal versorgen und dann nachsehen was er noch macht bzw. nicht macht.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 70994

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1209

Hallo funkenflug,

also ich würde aus leidlicher eigener Erfahrung mit diesem Modell (ist auch unter anderen Namen und Herstellern verkauft worden) zu 90% auf das Inverterboard tippen, welches die Hochspannung für die CCFL-Röhren der Hintergrundbeleuchtung liefert. Geht gerne mal nach gewisser Zeit kaputt. Wenn Du ins Gerät schaust, müsstest Du eine kleine, längliche Platine ähnlich der abgebildeten entdecken, an welcher die Röhren angeschlossen sind. Das ist der Inverter. Ersatz gibts öfters bei ebay, Kostenpunkt so zwischen 50 und 70 Euro, je nach Ausführung und Anzahl der angeschlossenen Röhren. Kann auch sein, daß das Inverterboard im Betrieb ein hochfrequentes Schwingen von sich gibt. Dies wäre ebenfalls ein Zeichen für diesen Defekt. Für mehr Infos zum Fehler einfach die Suchfunktion benutzen.

So, hoffe, ich konnte helfen!
Gruß
Canide



Erklärung von Abkürzungen

BID = 71001

funkenflug

Neu hier



Beiträge: 40

Hallo Zusammen!
Danke schonmal für die Infos!

Gibt es eigentlich Messpunkte die ich mit Multavi kontrollieren kann?
Welche Spannungsgrößenordnungen treten an diesen Röhren gewöhnlich auf?
Ähnliche Problematik wie am Zeilentrafo einer Bildröhre?
Wo muß ich besonders aufpassen?
Kann ich ohne Oszi klarkommen?

Ich gebe Feedback, nach erfolgten Tests!


Gruß Funkenflug


Erklärung von Abkürzungen

BID = 71117

Ein Rudel Gurken

Monitorspezialist



Beiträge: 1010


Zitat :
funkenflug hat am 25 Mai 2004 01:20 geschrieben :


Gibt es eigentlich Messpunkte die ich mit Multavi kontrollieren kann?



Schau dir einfach mal ein Blockschaltbild an, das hilft in der Regel.

_________________
Achtung:

Alle meine Tips sind nicht rechtsverbindlich und für Schäden und Folgeschäden übernehme ich keinerlei Haftung.
Ausführung immer auf eigene Gefahr !!!!
Immer die Sicherheitsvorschriften VDE beachten.


Abkürzungen unten rechts --->>>

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71134

funkenflug

Neu hier



Beiträge: 40

Weiter geht´s...

Habe das Gerät nun vor mir und am PC angeschlossen liefert es ganz kurz das vom PC bereitgestellte aktuelle Vollbild.
Leider nur ca. eine halbe Sekunde lang.

Blockschaltbild gefunden...
Gehäuse ist offen und die Inverterplatine sieht unbeschädigt aus. Steht fett FSP drauf.
PCB 0017 REV. 3.01 E116921
Nach oben und unten gehen Leitungspaare mit Steckanschluß ab - Jeweils rosa Weiß.
In der Mitte ein Steckanschluß zum Display.
Ähnliches Teil wie auf dem Bild von Canide!

Leider konnte ich bei E-Bay keine passende finden.
Wäre auch besser erst eine zum testen zu nehmen.

HABE Spannung angelegt und TATSÄCHLICH ZIRPT DIE INV-PLATINE beim Aufblitzen des Bildschirms kurz mit.
Habe im Suchbereich nachgelesen, daß die CCTF´s selten beide gleichzeitig ableben. müsste also etwas sein, daß beide Röhren bzw. deren Vorstufe anspricht.
Sind 2 Elkos drauf. Könnte davon 1 defekt sein?
Alle nderen Bauteile sind paarig bestückt. Kommen als Fehler dann ja nicht in Frage.
Stimmt meine Vermutung???

Was für ein Blindflug...

Vorab Danke für weitere Infos!

Bin ganz online...

Gruß funkenflug




[ Diese Nachricht wurde geändert von: funkenflug am 26 Mai 2004  0:21 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71167

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1209

Hallo funkenflug,

wie gesagt, ich tippe zu 90% auf ein defektes Inverter-Board. Auch das Zirpen, wenn mal ein Bild kommt, deutet darauf hin. Habe vor einiger Zeit bei ebay eine Firma gefunden, die Inverter für alle möglichen Displays anbietet. Hier mal der Link zur aktuellen Auktion:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll.....96814

Schreib dem Verkäufer einfach unter Nennung Deines Display-Typs eine Mail, dann kriegst Du den Preis genannt.
Die Leitungspaare (rosa/weiß) sind die Anschlüsse zu den CCFL-Röhren. In der Regel gibt es zwei bis vier dieser Röhren im Display, je nach Ausführung. Zum Testen kannst Du auch mal das Gerät normal am PC anschließen und diesen hochfahren, dies alles aber in einem stockdunklen Raum probieren. Dann solltest Du normalerweise das Windows-Bild noch erkennen können, aber halt ohne Hintergrundbeleuchtung.

Hoffe, Du kommst hiermit weiter!

Gruß
Canide

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71174

funkenflug

Neu hier



Beiträge: 40

Hallo Zusammen!

CCFL-Platine habe ich ausgebaut und auf Deinen Tipp hin, Canide, eine Preisanfrage gestartet.
Der Anbieter weist allerdings darauf hin, daß die Anschlußbelegung der Platinen-Steckverbindung abweichen kann. Original-Inverter können dort nicht beschafft werden erfuhr ich heute. Es sind TDK-Qualitätsteile.
Muß noch Daten vom Display liefern für ein Angebot.
Da gebe ich mich heute abend dran.
Danach wohl werden erst Kosten absehbar.
Las dort auch etwas über häufig verwendete Billig-Inverter mit geringer Lebensdauer. Gibt´s das - oder Verkaufsmasche wegen des hohen Preises?

Überlegte, ob es Sinn macht, besagte Elko´s zu tauschen....
Hatte sie eben draussen und Kapazität weicht bei dem kleineren etwas nach unten ab. Statt 4,7 hat er nur 4,6 uf /25 V.
Das wird ja wohl bauteiltolerierbar sein - ODER?
Leider keine Ahnung über deren interne Aufgabe.
Alles drumherum ist SMD...
Die weiteren C´s sind paarweise vorhanden. Dann würde es ja nur 1 Röhre nicht tun.

Bin mir seeehr unsicher, ob ich ggf. mit einer nicht originalen Platine klarkomme.
Wo könnte ich bloß ein Originalteil herbekommen??? :-?

WAS ICH NOCH BEOBACHTET HABE!!!
Die Gehäuseinnenseite ist auch im unteren Bereich (da wo sich u.a. die Bedienteile drin befinden) so gelblich verfärbt (obwohl Nichtraucher-Nutzung) könnte da etwas durchgeschmort sein? Ist kein Staub - komisch...
Werde ebenfalls versuchen heute abend auch dort mal einen Blick hineinzuwerfen. Muß ja wegen der Displaydemontage sowieso alles auseinander...

Was meint Ihr?

Bis hierher erstmal vielen Dank für die Tipps!

Gruß funkenflug




[ Diese Nachricht wurde geändert von: funkenflug am 26 Mai 2004 16:05 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71369

funkenflug

Neu hier



Beiträge: 40

Neuigkeiten... soooo nah dran...

Original-Inverter - Hersteller im Web entdeckt.

Alle Produkte des Herstellers FSP-Group:

http://www.fsp-group.com.tw/english/02_products/01_overview.asp

Virtuell habe ich meinen Original-Inverter gefunden.
Hätte ich den, dann wäre alles im Lack!

Das Datenblatt mit Foto:

http://www.fsp-group.com.tw/english.....e=L.G


Die Maßzeichnung meines Inverters:

http://www.fsp-group.com.tw/admin/p.....1.pdf


Wird tatsächlich angeboten bei :
http://www.polaris-sabel.de/sites/ersatzteile/inverter.htm
Warte auf Angebot... wird aber zu teuer sein.
Winken bereits mit € 128,- vorab...

WOOOO gibt es das bloß günstiger???

Warte auch auf E-bay-Anfrage bzw. Angebot.

An Daten fehlt´s ja nun nichtmehr.
Leider kein Schaltplan im Web gewesen...

Danke für weitere Tipps!

Gruß funkenflug

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71377

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1209

Hallo funkenflug,

habe bei ebay noch einen Inverter gefunden, der möglicherweise bei Dir passt:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=4133571254

Das Datenblatt dazu findest Du hier (erste Zeile):

http://www.chisam.com.tw/p3.htm

Mit einem TDK-Inverter hätte ich offengestanden an Deiner Stelle kein Problem, bestell Dir einfach ein passendes Anschlußkabel (Stecker auf offene Kabelenden) mit, das Du dann entsprechend der Belegung anklemmst. Ist auf jeden Fall ein schöner Unterschied zwischen 128,00 und 30,00 Euro!

Hoffe, es hilft Dir weiter!

Gruß
Canide

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71387

funkenflug

Neu hier



Beiträge: 40

Ja! Das scheint wirklich die preisgünstigste Variante zu sein.
Glaube ich brauche aber den Typ der 2. Zeile. Habe ja nur 2 Lamps.
Die Spannungs und Stromwerte sind schwer zu vergleichen.
Hoffe die Pinbelegung geht auf und keine Strippe bleibt unklar. Schaltbild gibt´s erst nach dem Kauf.
Werde bei dem €30,- Anbieter auch anfragen, wegen des passenden Typs und dem Kabeladapter.

Von dem TDK-Anbieter für @39,- habe ich noch kein Angebot.

Danke für die super Info!!!

Bis später!

Gruß funkenflug

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71580

funkenflug

Neu hier



Beiträge: 40

Hallo liebe Leute!

Uggs...
Heute kam der Preisschock...

passender Inverter bei E-bay kostet: 64,38 Euro incl. MwSt, zzgl. 6,70 Euro Versand (Paketversand)
ein entsprechendes Eingangskabel für den Inverter mit geliefert werden (4,00 Euro pro Stück).
Umtausch und Garantien ausgeschlossen...

€ 75,- kein Pappenstiel...

Alle anderen Anbieter sind entweder noch teurer oder Produkt nicht lieferbar.

Die Gretchenfrage schlechthin... Soll ich...

Waaarum muss da so ein teures Teil drin verbaut sein...

Weiß noch jemand Rat???

Danke vorab!

Gruß funkenflug


Erklärung von Abkürzungen

BID = 71674

Kacki

Gelegenheitsposter


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 87
Wohnort: Raum Heidelberg

Hallo funkenflug,

erstmal eine solidarische Nachricht: wir haben jetzt beide dasselbe Problem (ich seit gestern ). Ich glaube, ich werde davon absehen, für ca. 75€ ein Ersatzteil zu kaufen, mit dem Risiko, dass es danach noch nicht funktioniert und in 4 Wochen auch noch die CCFLs kaputt gehen. Die kosten dann pro Stück auch noch 49.-€, so kann man sich doch besser gleich einen neuen TFT kaufen.
Also werde ich mich heute abend daran machen, un den Fehler auf der Inverterplatine suchen. Ich liege meist richtig mit der Annahme, dass ein Kondensator kaputt ist. Die Tatsache, dass das Display kurz aufleuchtet, bestätigt mich in der Annahme auch irgendwie intuitiv.
Du schreibst weiter oben, dass Du bewusst die Kondensatoren, die doppelt vorhanden sind, vom Testen ausgelassen hast, weil ansonsten eine der beiden CCFLs leuchten sollte. Das sehe ich nicht so! Wenn eine Seite des Dual-Inverters einen derartigen Defekt hat, dass die ganze Steuerelektronik vornedran abschaltet, tun's beide Röhren nicht mehr. Ich glaube, dieser Fall liegt hier vor, eben auch weil ja das Display kurz leuchtet (genau solange, bis die Vorstufe merkt, dass sie überlastet ist?!). Möglicherweise ist es also einer der beiden C's an den HV-Trafos...
Jedenfalls tritt dieses Problme bei diesem TFT wohl relativ häufig auf. Lohnt sich also, der Sache mal richtig auf den Grund zu gehen!

Gruß,
Kacki

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kacki am 28 Mai 2004 15:16 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71704

Canide

Schreibmaschine


Avatar auf
fremdem Server !
Hochladen oder
per Mail an Admin

Beiträge: 1209

Hallo Kacki,

meiner Meinung nach ist der Fehler nicht in den Kondensatoren zu suchen, da ich mich mit diesen Inverter-Boards aus eigenem Interesse bereits ausgiebig beschäftigt habe. Ich bin vielmehr der Meinung, daß die beiden eingesetzten Übertrager (also die Teile, die letztendlich die Hochspannung liefern) einfach nach einer gewissen Betriebsdauer "verbraucht" sind, was auch das laute Hochfrequenz-Geräusch (von den Übertragern) erklären würde, welches zu hören ist, wenn sich der Inverter doch noch mal kurz zum Leben erwecken lässt. Im Prinzip haben wir hier ja auch nichts anderes als eine Leuchtstofflampen-Armatur, nur eben in klein. Also, Jungs, spart Euch die Mühe, die Inverter-Boards wieder zum Leben erwecken zu wollen. Ich selbst habe es zwei Wochen ohne Erfolg probiert und mir dann einen neuen Inverter besorgt. Die defekten Boards werden sogar in 10er-Packs bei ebay verhökert (keine Ahnung, wer die noch kauft).

Gruß
Canide

Erklärung von Abkürzungen

BID = 71738

funkenflug

Neu hier



Beiträge: 40

Hallo Zusammen,

erstmal Danke für Eure ehrlichen Tipps!

Wäre natürlich eine tolle Sache, wenn sich das Board noch retten liesse!!!
Wollte schon mit einem schlechten Gefühl im Bauch besagtes Ersatz-Board bestellen.
Kacki bestätigt mich natürlich an dieser Stelle: Klappt die Sache wirklich nach der Investition? Zitter...
Nicht auszudenken, wenn anschließend die CCFL´s schlapp machen würden.
Die Argumentation mit den C´s "leuchtet" mir ein.
Von meinem Grundwissen in Sachen Leuchtstofflampen reicht es gerade für das Verständnis eines konventionellen Vorschaltgerätes. Vielleicht ein blöder Vergleich aber defekte Kondensatoren treffe ich da auch eher an.Von Alterung o.ä. habe ich noch nichts gehört.
Bin ja schon froh, dank Canide´s Hilfe überhaupt so weit gekommen zu sein.
Messungen an dem Board? Au weiha... Kann zwar gut löten aber diese SMD-Platine hat mich beim Aus -und Wieder Einlöten der beiden Elko´s schon Nerven gekostet.
Bei uns steht Nachwuchs an und da fehlt mir anscheinend eeeetwas die Ruhe...

Ergo: Ich werde mit der Bestellung warten und auf Kacki´s Solidarität - sprich die Ergebnisse seiner Tests - hoffen. Wäre zu dumm, wenn ich mir ein fremdes Board da reinfrickle und dann lag´s doch am C. Abgesehen von einer evtl. Bruchlandung die 75€ kostet.
Zumal die Schülerin, der das Gerät gehört, ziemlich Pleite ist.
Werde mich derweil in Geduld üben ...
Also Kacki! Bin ganz Online! Hoffe ich kann mich revancieren!

Vorab Danke für Eure Infos!

Gruß Funkenflug



Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 18 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 7 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181518160   Heute : 2842    Gestern : 6460    Online : 465        21.6.2024    11:57
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0707020759583