Hyundai TFT ImageQuest L50A

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 4 2024  09:14:29      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD


Autor
TFT Hyundai ImageQuest L50A

    







BID = 370592

marrr

Neu hier



Beiträge: 29
 

  


Geräteart : Flachbildschirm
Hersteller : Hyundai
Gerätetyp : ImageQuest L50A
Chassis : Plastik Weiss (?)
FCC ID : ?
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen,

ich habe mir mal wieder ein neues Bastelprojekt angelacht, durch das ich mir neue Erfahrungen (und nebenbei einen funktionierenden TFT als Zweit-Monitor) erhoffe.

Ursprünglich dachte ich, dass nur das Netzteil kaputt ist, da das Statuslichtchen überhaupt nicht leuchtete.
Beim Nachmessen ergab sich dann, dass das Netzteil keine 12V mehr liefert.

Der Monitor benötigt 5V und 12V. Dabei ist mir dann gleich ein ATX Netzteil eingefallen. Daraufhin habe ich einen Adapter von dem altbekannten 4poligen ATX Netzteil Ausgang (Rot-Schwarz-Schwarz-Gelb) zum PS2 Stromversorgungseingang des Monitors gebastelt...
Siehe da, das Lichtchen leuchtet und mit einer Taschenlampe sieht man auch, dass tatsächlich etwas dargestellt wird, was allerdings seine volle Pracht nicht wirklich entfalten kann: Hintergrundbeleuchtung tut nicht.

Da ich es für unwahrscheinlich halte, dass Hintergrundbeleuchtung und Netzteil gleichzeitig den Geist aufgeben, wollte ich fragen ob es möglich ist, dass mein ATX PC Netzteil eventuelle Spannungsspitzen zum Initialisieren der Hintergrundbeleuchtung o.ä. nicht liefern kann?

Mein ATX Netzteil hat folgende relevanten Daten:
+5V - 30A
+12V - 15A
P = 300W

Die Daten des TFT Netzteils siehe Bild.

Wenn ihr meint es kann daran nicht liegen, dann werd ich ihn gleich mal auseinandernehmen.

Vielen Dank!

Bye,
Marcel



Erklärung von Abkürzungen

BID = 370603

Corny

gesperrt

 

  


Zitat :
Beim Nachmessen ergab sich dann, dass das Netzteil keine 12V mehr liefert.
Und du hast dich nicht mal gefragt, warum? Vielleicht, weil eine Schutzschaltung im Netzteil ausgelöst hat, da im TFT selbst eine Überlastung der 12V Schiene vorliegt?


Zitat :
Dabei ist mir dann gleich ein ATX Netzteil eingefallen. Daraufhin habe ich einen Adapter von dem altbekannten 4poligen ATX Netzteil Ausgang (Rot-Schwarz-Schwarz-Gelb) zum PS2 Stromversorgungseingang des Monitors gebastelt...
Und wie ich mal annehme ohne jegliche Strombegrenzung. Dein PC Netzteil liefert ja auch nur 7mal nehr Strom auf der 12V Schiene als das original NT. Das reicht locker um Fehler auf der 12V Schiene inklusive der dahin führenden Leiterbahnen wegzubrennen.
Zitat :
Hintergrundbeleuchtung tut nicht.
Ach nee, sag sowas nicht. Und rate mal mit welcher Spannung so ein Backlight-Inverter betrieben wird... Die 5V sinds nicht...


Zitat :
Da ich es für unwahrscheinlich halte, dass Hintergrundbeleuchtung und Netzteil gleichzeitig den Geist aufgeben, wollte ich fragen ob es möglich ist, dass mein ATX PC Netzteil eventuelle Spannungsspitzen zum Initialisieren der Hintergrundbeleuchtung o.ä. nicht liefern kann?
Funktionierende Netzteile haben die Eigenschaft eben keine Überspannungen zu erzeugen. Auch die von TFT nicht.
Ich würde mir ein wenig Grundlagen anlesen und mich über sicheres Basteln informieren. Vermutlich fehlerbehaftete Geräte mit nicht dazu gehörenden Netzteilen zu betreiben -die daüber hinaus noch fast die 10fache Leistungsabgabe haben - und dann nicht einmal grundlegende Vorsichtsmaßnamen zu ergreifen, ist nicht nur dumm, sondern kann böse ins Auge gehen.
Dein Beispiel ist einer der Gründe, warum ich dringend davon abrate PC Netzteile als Ersatz für Labornetzteile zu verwenden. Die dort verfügbaren Leistungen und deren Zerstörungspotenzial sind den meisten Leuten nicht bewusst.

Ich bete für deinen TFT, das der vorm Inverter noch eine Sicherung sitzen hatte, die ausgelöst hat. Ansonsten ist da einiges Holzkohle.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 370649

marrr

Neu hier



Beiträge: 29


Zitat :
weil eine Schutzschaltung im Netzteil ausgelöst hat, da im TFT selbst eine Überlastung der 12V Schiene vorliegt?

Wie könnte solch eine Schutzschaltung aussehen?


Zitat :

Zitat :
einen Adapter von dem altbekannten 4poligen ATX Netzteil Ausgang (Rot-Schwarz-Schwarz-Gelb) zum PS2 Stromversorgungseingang des Monitors gebastelt...
Und wie ich mal annehme ohne jegliche Strombegrenzung.

Genau! Bis die Kabel leuchten...


Zitat :
Das reicht locker um Fehler auf der 12V Schiene inklusive der dahin führenden Leiterbahnen wegzubrennen.

Ok, das liefert schon einmal einen Anhaltspunkt... dann muss ich ja nur die verkohlte Spur verfolgen.


Zitat :
Funktionierende Netzteile haben die Eigenschaft eben keine Überspannungen zu erzeugen. Auch die von TFT nicht.

Das bedeutet also, dass das Backlight keine besonderen Anforderungen an das Netzteil stellt...


Zitat :
Ich würde mir ein wenig Grundlagen anlesen und mich über sicheres Basteln informieren.


Meine Grundlagen bestehen darin zu vermuten, dass 12V zu wenig für meine schweissnasse Haut ist und so ein TFT nicht mit Propan gefüllt sein müsste. Weiterhin ist nichts Brennbares in der Nähe.
Aber ich bitte sehr um weitere Aufklärung (Stichwort?), da ich bisher immer sehr unbesorgt an alles < 20V ging!


Zitat :
Ich bete für deinen TFT, das der vorm Inverter noch eine Sicherung sitzen hatte, die ausgelöst hat. Ansonsten ist da einiges Holzkohle.


Das bedeutet für mich nun also: Aufmachen und verifizieren!


Also zusammengefasst:
- Das Netzteil ist OK
- das Backlight kaputt und deshalb das alte Netzteil kaputt
- ich hab nun Angst vor einer Blockbatterie

Danke im Vorraus.

Bye,
marrr

Erklärung von Abkürzungen

BID = 370651

mblau

Aus Forum ausgetreten

Hallo,

locker bleiben...


mfG.
MS

PS: Schraub auf dat Ding und mach evtl. ein paar Fotos, und wie gesagt, bleib cool....



_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 370913

marrr

Neu hier



Beiträge: 29

Hallo nochmal,

habe das Teil mal auseinandergenommen und weiss nu schon mal wie ein TFT von innen aussieht.


Es liegt Spannung (sowohl 5V als auch 12V) am Inverterboard an. Auch bei Vertauschen der Lampen leuchtet nichts.
D.h. es wird wohl etwas vor dem sychron aufgebauten Teil des Inverterboards kaputt sein.
Leider habe ich bisher keinen Post o.ä. gefunden, der mir hier dann weitere Hinweise gibt.

Gibt es etwas was man zuerst überprüfen könnte?
Ich würde nun erst mal die größeren Teile überprüfen und nachlöten. Am SMD Zeug auf der Rückseite kann ich wohl nicht viel machen.

Leider ist meine Ausrüstung auf ein Multimeter, einen Lötkolben und ein Haufen Elektroschrott beschränkt.


Bye,
Marcel






[ Diese Nachricht wurde geändert von: marrr am 19 Sep 2006 20:41 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 371215

mblau

Aus Forum ausgetreten

Hallo,
liegen die 5/12V vor oder hinter der Sicherung an?

mfG.
MS

_________________

Erklärung von Abkürzungen

BID = 371255

marrr

Neu hier



Beiträge: 29

Hallo!



Zitat :
liegen die 5/12V vor oder hinter der Sicherung an?


Die Sicherung war kaputt, also wohl nur davor.
Meine "Ersatzsicherung" (nicht ganz SMD Format...) hat dazu geführt, dass das Statuslichtchen im Gegensatz zu vorhin geblinkt hat, als kein Datenkabel eingesteckt war. Als der Monitor dann Daten bekam (nicht sicher, jedenfalls sah es danach aus) und die Beleuchtung angehen sollte ist die Sicherung wieder durchgebrannt.


Ich habe einfach mal wild ausgelötet und durch die Gegend gemessen. Dabei ist mir eigentlich so auf die Schnelle nur
das Bauteil Q9 aufgefallen (siehe Bild).

Es trägt die Aufschrift "A1P9Y" und hat 6 Beinchen, welche jedenfalls nach meinem Multimeter (niedrigster Bereich) alle miteinander direkt verbunden sind (siehe Bild für Details).

Kann mir bitte jemand sagen, welchen Zweck es erfüllen soll?


Danke,
marrr



Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180870855   Heute : 1530    Gestern : 7955    Online : 243        13.4.2024    9:14
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.0286900997162