McIntosh CD M7007

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Funktion defekt raucht

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
CD McIntosh MCD7007 --- Funktion defekt raucht
Suche nach McIntosh

    










BID = 1064116

Beroniso

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Heidelberg
 

  


Geräteart : CD-Player
Defekt : Funktion defekt raucht
Hersteller : McIntosh
Gerätetyp : MCD7007
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

mein geliebter schöner MCD7007 hat leider beim letzten einschalten anfangen zu rauchen, der "Böse"

Duchgekohlt sind zwei Widerstände, zumindest sehe ich derzeit nicht mehr diese befinden sich auf dem Audio Board, R18 und R19 beigefügt ein paar Fotos, auch von dem SM.

Meine Vermutung ist, dass auf dem Decoder mit PSU Board der Fehler steckt, da ja das Audio Board über J3 mit Spannungen versorgt wird oder sind es die Elkos auf dem Audio Board?!

Auf jeden Fall möchte ich bei der Gelegenheit die Elkos auf der PSU Platine tauschen, nur ist da auch ein mehrpoliger 6800uF Philips Elko, gegen was für einen würdet Ihr den tauschen?

Ein Messgerät und Löterfahrung sind vorhanden.

Kann mir bitte jemand etwas Hilfestellung geben, wie ich am besten vorgehe, bzw. den Fehler der Zerstörung finden kann?

Grüße
Günnie

PS. Bleibt gesund!



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064118

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

 

  

EDIT: Antwort gelöscht da unverlinktes Crossposting ! Egoismus wird von mir nicht unterstützt.

Viel Erfolg noch.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-185-16967.html


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 21 Mär 2020 20:48 ]

Erklärung von Abkürzungen








BID = 1064123

Mic4

Stammposter



Beiträge: 275
Wohnort: bei H

Da R18 und R19 überlastet sind, vermute ich einen Kurzschluss an der +14 V, -14 V
Zu prüfen sind Bauteile, die an der 14 V Versorgung hängen,
unter anderem zu prüfen ist IC3, IC7, IC28, IC68, IC18, IC58

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064124

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Beroniso hat mir gerade eine PM geschickt und sich entschuldigt. Die verlinkung im Hifi-Forum holt er nach. Daher hier dann meine Antwort von gerade:


Wenn die 2 Widerstände abrauchen liegt der Fehler auf dem Audioboard.
Darüber laufen die +/- 15V von J3 zur Versorgung der ganzen Operationsverstärker auf dem Audioboard, nach den 2 Widerständen als +/- 14V bezeichnet.
Da die ICs netterweise gesockelt sind, kannst du da recht gut messen bzw. einzelne ICs ziehen.
In Frage kämen theoretisch auch noch C18 und C19, ein Kurzschluß von 2 Elkos gleichzeitig ist aber eher unwahrscheinlich.
Ich tippe daher auf einen defekten Operationsverstärker.

Dein 6800µF Elko ist übrigens nicht mehrpolig sondern hat lediglich eine andere Bauform mit + in der Mitte und 3 Massepins. Da kannst du einen normalen Typen einbauen.
Tauschen solltest du auf alle Fälle die helblauen axialen Philips Elkos, die haben sich im allgemeinen nicht als hochwertig erwiesen. Die Platine scheint eh von Philips zu stammen.
Der Rest dürfte von Nichicon stammen und ist meist noch brauchbar. Nach 30 Jahren schaden neue aber definitiv nicht.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064126

Beroniso

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Heidelberg

Hallo,

vielen Dank schon mal für Eure Reaktionen und Tipps und sorry dass ich keinen Verweis auf den Thread im HiFi-Forum gemacht habe. Danke Mr.Ed das du das nachgeholt hast, leider finde ich gerade die editieren Funktion nicht und dann habe ich das Thema auch noch geschlossen

Nun gut, auf jeden Fall freut es mich dass es hier so viele Reaktionen auf eine Anfrage gibt, dafür nochmals Danke

Morgen Früh werde ich mal an den OPA‘s messen was die 14V machen. Wenn ich die Verbindung vom Decoder und PSU board abziehe, welche ich nachgemessen habe und mit 15V stimmen, raucht nichts und der CD Player läuft normal. Die Widerstände R18 u. 19 haben noch ihre 47 Ohm, fangen jedoch sobald die Spannung anliegt an zu rauchen. Ihr solltet also recht haben mit euren Vermutungen

Noch einen schönen Abend
Günni

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064128

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Einer der ICs wird einen Kurzschluss haben, den sollte man messen können, wenn man ihn rauszieht. Im eingebauten Zustand mißt du den natürlich an allen ICs da alle parallel auf den +/- 14V hängen.
Die Widerstände solltest du natürlich trotzdem erneuern.
Das größere IC dient der Lautstärkeregelung und hängt nicht direkt an den 14V sondern bekommt +/- 6V über Vorwiderstände und Z-Dioden. Das ist auch nicht mehr lieferbar, mal abgesehen von möglicherweise gefälschten oder aufgearbeiteten ICs aus China.
Die Operationsverstärker gibt es neu, wobei ich da dann auf Markenware (NXP, Texas, On) zurückgreifen würde. Neue Elkos von Nichicon oder Panasonic.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064135

Beroniso

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Heidelberg

Moin, ich habe jetzt mal alle IC`s rausgezogen und die +/-14Vdc gemessen. Überall liegen +14,5Vdc -14,7Vdc an.
Dann habe ich immer einen OP nach dem anderen, CD Player immer ausgeschaltet, vom Strom genommen, einen OP eingesteckt und Player wieder eingeschaltet und siehe da sobald IC7 (NE5534)eingesteckt ist, fängt es an zu rauchen. Der N5534 funktioniert jedoch bei IC3 somit dürfte er nicht defekt sein

Das ist doch sehr verwunderlich bzw. wie finde ich nun den defkten IC?

Danke schon mal, ein Stück bin ich ja schon weiter...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Beroniso am 22 Mär 2020 12:57 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064143

Mic4

Stammposter



Beiträge: 275
Wohnort: bei H

Auf dem Foto 'Audio Board R18 R19' sehe ich, dass IC5 verkehrt herum im Sockel steckt.
Steckt es nach deiner Prüfung noch immer so, wie auf dem Bild zu sehen ist ?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064146

Beroniso

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Heidelberg

Oh nein verdammt...tatsächlich jetzt sehe ich das auf dem Foto auch...

So ist der evtl kaputt gegangen, leider weiß ich nicht welcher das jetzt ist, kann man die irgendwie ausmessen bzw. im ausgebauten Zusatnd testen?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064148

Mic4

Stammposter



Beiträge: 275
Wohnort: bei H

Ich würd' eine Widerstandsmessung von Pin 7 nach Pin 4 und von Pin7 nach Pin 6 machen. Die Messspitzen auch mal wechseln, also von Pin4 nach Pin7 und Pin6 nach Pin7.
Ich _vermute_, beim defekten IC wirst du da einen geringeren Widerstand messen, vielleicht sogar 0 Ohm.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064151

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen


Zitat :
Dann habe ich immer einen OP nach dem anderen, CD Player immer ausgeschaltet, vom Strom genommen, einen OP eingesteckt und Player wieder eingeschaltet und siehe da sobald IC7 (NE5534)eingesteckt ist, fängt es an zu rauchen.


Und ich schreibe extra noch Kurzschluss messen...

Aber mit deiner Methode kann man natürlich mehr Schaden anrichten. Man muß nichts rauchen lassen um einen Fehler zu suchen. Damit überlastest du ja auch jedesmal andere Teile.


Warum steckt das IC5 falschrum? Das passiert doch nicht von alleine!
Warum erwähnt man nicht, daß man den Fehler selbst verursacht hat, warum auch immer man da rumgefummelt hat?

NE5532 und NE5534 sind unterschiedliche ICs. Eines steckt offenbar falsch, ein anderes verursacht den Fehler.
Gibt es weitere Dinge die du evtl. verbastelt hast?



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064159

Beroniso

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Heidelberg


Zitat :
Mr.Ed hat am 22 Mär 2020 17:59 geschrieben :

...Und ich schreibe extra noch Kurzschluss messen...


Wenn du so freundlich wärst und mir das etwas genauer erklären könntest?





Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064160

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 34397
Wohnort: Recklinghausen

Man misst die 2 Spannungsschienen hinter den 2 Widerständen und nimmt dann ein IC nach dem anderen raus und guckt, ob der Kurzschluss weg geht.
Dazu muß das Gerät nicht eingeschaltet sein, man mißt nur den Widerstand.

In deinem Fall geht das noch einfacher, da die ICs gesockelt sind.
Da könnte man auch alle ziehen und an den entsprechenden Pins messen. In deinem Fall, je nach Typ, Pin7 bzw. 8 und Pin 4.
So hätte man die ICs überprüfen können, ohne es rauchen zu lassen.

Bleibt die Frage, warum das IC falschrum im Sockel war und zu hoffen, daß dadurch nicht deutlich mehr, auch auf anderen Boards, gestorben ist.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 22 Mär 2020 22:03 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064164

Mic4

Stammposter



Beiträge: 275
Wohnort: bei H


Zitat :

Ich würd' eine Widerstandsmessung von Pin 7 nach Pin 4 und von Pin7 nach Pin 6 machen. Die Messspitzen auch mal wechseln, also von Pin4 nach Pin7 und Pin6 nach Pin7.


Beim NE5532N liegt Vcc+ an Pin8, Vcc- an Pin4.
Also musst du bei diesen ICs die Widerstandsmessung von Pin8 zu Pin4 durchführen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1064165

Beroniso

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Heidelberg

Alles klar, Danke jetzt habe ich es verstanden

Vertauscht bzw. falsch eingesteckt muss ich den IC haben. Ein Bekannter hat mit vier OP275 gegeben als Ersatz für die NE5532, weil die wohl besser/neuer wären. Beim zurück bauen muss mir dann das Missgeschick passiert sein. Das ist schon etwas länger her und der Player stand verpackt wegen Umzug auf dem Schrank. Jetzt nach der Renovierung wollte ich ihn wieder in Betrieb nehmen. Mir war nicht mehr bewusst das ich nach dem Tausch nicht mehr gehört habe, sonst hätte ich da nochmal genauer hin gesehen
Ganz doofe Sache...ich könnt mich
Auf jeden Fall habe ich alle OPV‘s nun getauscht und der gute „alte“ Mac spielt wieder.
Vielen herzlichen Dank für Eure Unterstützung

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 41 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 161599563   Heute : 2470    Gestern : 16985    Online : 419        17.10.2021    9:16
10 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.384344100952