Hoover SONS Staubsauger

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 13 4 2024  09:23:09      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


Autor
Sonstige SONS Hoover Staubsauger

    







BID = 599011

wackaman

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Gladbeck
Zur Homepage von wackaman
 

  


Geräteart : Sonstiges
Hersteller : Hoover
Gerätetyp : Staubsauger
S - Nummer : 39000486
Typenschild Zeile 1 : TAV1620 011
Typenschild Zeile 2 : 0836 0141
Kenntnis : Minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer, Duspol
______________________

Hallo Leute.

Hab da ein Problem mit meinem neuen Staubsauger:

Hoover Xarion Amigo

Hat immer funktioniert, nur neuerdings fliegt beim Einschalten, aber auch nicht immer, die Sicherung raus.

Leider ist die ganze Wohnung, bis auf Herd, Bad und Heizung, an einer einzigen Sicherung angeschlossen.
Also sämtliche Steckdosen und Lampen,

Die Sicherung hat 16 Ampere.

An der Sicherung liegt es doch glaub ich nicht.

Denn:
1500 Watt / 220 Volt = 6,18 Ampere

Der Staubsauger läuft kurz (aber ganz kurz)an dann knallt die Sicherung raus.

Vor einigen Tagen hatte ich den Staubsauger mal verliehen, an meine Nachbarn die ausgezogen sind.
Gestern dann wollte ich saugen und bemerkte, dass es total verdreckt war.
Also habe ich ihn gestern abend, so weit es ging, zerlegt.
Aber ich bekam nur die oberen Verkleidungen ab, die unteren und unteren seitlichen bekam ich nicht ab.
Fand aber auch keine Verschraubungen mehr.

Also erst mal alle Filter gereinigt, etc.
Dabei viel mir auf, dass im Saugkanal auch Dreck und wohl aufgesaugte Plastikteile waren. Habs dann mal mit meinem Vorwerk Tiger ausgesaugt.

Kann es sein, dass in den Motor selber, Dreck gelangt ist, der den Motor praktisch bremmst und so die Leistungsaufnahme in die Höhe schießt was die Sicherung mit Ausfall quittiert?

Wenn ja, wie bekomm ich das gesäubert?
Hat den schon mal wer zerlegt?

Vielen Dank,
Euer Wackaman


[ Diese Nachricht wurde geändert von: wackaman am 30 Mär 2009 15:38 ]

BID = 599111

Maxx24

Schriftsteller



Beiträge: 804
Wohnort: Österreich

 

  

Sers,

Erstmal zu deiner Leistungsrechnung.
Das kannst du nur bei ohmschen Lasten so rechnen. (Heizungen,Glühlampen).
Der Staubsauger hat einen Univeralmotor drin und ist eine induktive Last.
Da brauchst du für die Stromberechnung den cos phi. (Phasenverschiebungswinkel)

Er hat auch den 7-10fachen Anlaufstrom, von der angegebenen Leistung.

Als erstes würde ich mal die Leistungselektronik und den Entstörkondensator anschauen!



Lg
Maxx24

BID = 599112

wackaman

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Gladbeck
Zur Homepage von wackaman

Das mit dem Anlaufstrom habe ich auch bereits in Verdacht.

Nur, wie bereits geschildert, ist an die Elektronik kein rankommen, da ich das Gerät nicht weiter zerlegen kann.

Es fehlt also ein Hinweis zur Zerlegeprozedur.

BID = 599146

wackaman

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Gladbeck
Zur Homepage von wackaman

So ein Mist aber auch.

Sorry für die Ausdrucksweise.

Bin dem "Fehler" auf die Spur gekommen.

Erklärungsversuch:

Nachbarwohnung 1: Staubsauger geht
Nachbarwohnung 2: Staubsauger geht

Bei mir nicht.
Beide anderen Wohnungen haben neue Sicherungskästen mit neuen Sicherungen.
Meine hingegen, sinde bestimmt aus den 70ern.

Was kann ich nun machen, außer Umziehen.
Den "Trick" mit 10 Meter Verlänegrungskabel / Kabeltrommel, habe auch schon getestet. Bringt aber nichts.

Hat wer einen Tipp parat?

BID = 599157

Knallpott

Gelegenheitsposter



Beiträge: 65
Wohnort: Hinterwald


Zitat :
neue Sicherungskästen mit neuen Sicherungen.

oder von dort Strom holen:

Zitat :
Erklärungsversuch:
Nachbarwohnung 1: Staubsauger geht
Nachbarwohnung 2: Staubsauger geht


Gruß

_________________
Der Korkenzieher baut geschwind in den Korken ein Gewind!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Knallpott am 31 Mär 2009 13:45 ]

BID = 599158

wackaman

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Gladbeck
Zur Homepage von wackaman

Ist jetzt nicht Dein ernst, oder?

1. Was hat der Sicherungskasten mit den Sicherungen zu tun?

2. Stärkere Sicherung hab ich mir auch schon überlegt, aber dann laufe ich doch Gefahr, die Kabel zu überlasten.

BID = 599159

Knallpott

Gelegenheitsposter



Beiträge: 65
Wohnort: Hinterwald

Botenmörder!!!

Wenn ich zitiere was Du selbst schreibst, sind es dann nicht mehr Deine Gedanken, die Du kritisierst?

_________________
Der Korkenzieher baut geschwind in den Korken ein Gewind!

BID = 599204

wackaman

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Gladbeck
Zur Homepage von wackaman

Was macht Ihr denn hier?

was sind das für Zitate,
Was für Kommentare.

Lest Euch doch mal Eure Antworten durch.

Ist ja grausig.
Was ist denn z.B. ein Botenmörder


[ Diese Nachricht wurde geändert von: wackaman am 31 Mär 2009 18:17 ]

BID = 599213

Maxx24

Schriftsteller



Beiträge: 804
Wohnort: Österreich

Streitet nicht herum!
Deine Sicherungen, oder LS-Automaten schaffen den Anlaufstrom deines Saugers nicht.
Da bringt auch eine Kabeltrommel nichts.

Wie genau ist denn der Schukokreis abgesichert ?
Mit Diazed-Sicherungen, oder schon mit Leitungsschutzschaltern ?
Bzw wie hoch? (Ampere)



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maxx24 am 31 Mär 2009 19:21 ]

BID = 599219

wackaman

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Gladbeck
Zur Homepage von wackaman

Ich streite nicht.
Bekomme nur Mails zu neuen Antworten und kann dann sowas wie die letzten Antworten lesen.
Auch doof.

Nein, die Wohnung selber ist ohne Leitungsschutz abgesichert.
Das hat nur das Bad, da ich das habe ab Sicherungskasten neu Verdrahlten lassen.
Die Restliche Wohnung Licht / Steckdosen hängen an einer 16 Ampere Sicherung.
Stinknormale / alte Klappschalter Sicherung.
Nenne ich jetzt mal so)

Typ S 151-H

BID = 599308

Maxx24

Schriftsteller



Beiträge: 804
Wohnort: Österreich

Das was du als Klappschalter-Sicherung bezeichnest, ist ein Leitungsschutzschalter (LSS).
Was hatt er denn für eine Abschaltcharakteristik?
B, C, D ?
Steht am LSS neben dem Abschaltstrom.


BID = 599351

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja. Und er schrieb es schon (wohl unbewußt, aber eben doch).

Der "S-151H" müßte ein H16A-LS sein.
Damit haben wir schon den üblen Töter!

Dieser LS ist durch einen neuen zu ersetzen. Ob das ein B16A sein darf oder vielleicht eher ein C13A, muß eine (ggf. meßtechnische) Überprüfung des Stromkreises vor Ort zeigen.

Daher nochmal den Eli kommen lassen!

Übrigens verwechselt der Fragesteller die Begriffe Fehlerstromschutz (FI-Schutzschalter, RCD) und Leitungsschutz (Leitungsschutzschalter, Sicherung).


_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 599366

wackaman

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: Gladbeck
Zur Homepage von wackaman

Danke für Eure Antworten.

Hab ich mir auch fast schon gedacht.
Beim Elektriker war auch schon.
Kostet ja grad mal 30 €
Also lass ichs machen.
Er bot mir an, einen FI nachzurüsten.
Beides zusammen dann ~ 100 €
Sinnvoll?

Übrigens sagte er, meine ganzen Überspannungsschutz Steckleisten sind / wären alle überflüssig, da sie nichts, aber auch garnichts bringen.

Stimmt das etwa?

Gruß, wackaman

BID = 599368

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 17430

Hallo Wackaman
Diesen Hausbrand LS auszuwechseln und einen zusätlichen FI einzubauen ist Lobenswert und der Gewinn an Sicherheit wiegt die 100 Eus mehr als auf.
Bei dieser Gelegenheit lass die gesammte Anlage mal Überprüfen,da kommen evl verborgene Fehler,die sich noch leicht beseitigen lassen,zum Vorschein.
Gruß Bernd

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am  1 Apr 2009 17:45 ]

BID = 599371

Lightyear

Inventar



Beiträge: 7911
Wohnort: Nürnberg

Der Form halber möchte ich noch hinzufügen, dass es sich bei der Wohnung hoffentlich um das Eigentum des wackaman handelt...
Sofern er zur Miete wohnt, benötigt er zwingend die (schriftliche) Zustimmung seines Vermieters bzw. des Eigentümers für Veränderungen an der elektrischen Anlage. Diese Zustimmung wird der Eigentümer sicherlich gerne geben, zumal wackaman ja die Kosten übernimmt, aber formal ist die Änderung eben erst nach dieser Zustimmung rechtlich in Ordnung.

_________________
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM!

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 24 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 180870931   Heute : 1606    Gestern : 7955    Online : 184        13.4.2024    9:23
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.031742811203