Siemens 9 Allesschneider -> Brotscheidemaschine

Reparaturtipps zum Fehler: Motor dreht sich nicht mehr

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren




[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]

Suchen


Serverzeit: 15 7 2024  12:54:37      TV   VCR Aufnahme   TFT   CRT-Monitor   Netzteile   LED-FAQ   Osziloskop-Schirmbilder            


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat


Autor
Sonstige 9 Siemens Allesschneider -> Brotscheidemaschine --- Motor dreht sich nicht mehr
Suche nach Siemens Allesschneider Motor dreht sich nicht mehr

    







BID = 863305

kronos001

Gerade angekommen


Beiträge: 4
 

  


Geräteart : Sonstiges
Defekt : Motor dreht sich nicht mehr
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : Allesschneider -> Brotscheidemaschine
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Phasenprüfer
______________________

Guten Tag alle zusammen,

noch bin ich ganz frisch hier im Forum und hoffe alles richtig zu machen. Über die Suche habe ich nichts Verwandes gefunden und nähere Details zum Gerät habe ich leider nicht, da ich nur die Motoreinheit bei mir habe.

Das Gerät selbst ist eine 25 Jahre alte Brotscheidemaschine meiner Eltern, die bisher treue Dienste geleistet hat. Ich hoffe sie als kleines zusätszliches Weihnachtsgeschenk reparieren zu können.

Genug des Prologs hier die Fakten:
1. Der Motor
Ich habe den Motor komplett abgeklemmt und mit einem Labornetzteil betreiben können => er dreht sich.
Also: er klempt nicht; die Kohlen sind in Ordnung
Da er bei Gleichstrom betreibbar ist und auch noch über Löschkondensatoren verfügt schätze ich es handelt sich um einen Universalmotor.

2. Die Ansteuerung
Sie erfolgt über 230V. Auf der Platine befinden sich vier Dioden zum Gleichrichten, ein Widerstand den ich mit 1MOhm unausgebaut gemessen habe und einem funktionierten Kondensator. Den Kondensator habe ich in einem Labor bei uns auf der Arbeit nachmessen können.

3. Das Problem
Wenn ich den Motor abgeklemmt habe sehe ich mit dem Oszilloskop einen periodischen, gleichgerichteten, aber nicht geglätteten Sinus.
Wenn ich den Motor jedoch angeklemmt habe ist die Spannung komplett zusammengebrochen. Der Motor hat aber keinen Kurzschluss (ca. 100 Ohm an den Klemmen) und er funktioniert ja (siehe 1.).

Desweiteren liegt das eben beschriebe Signal auch an, wenn den Schalter aus ist.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, vielleicht übersehe ich ja etwas, da ich noch nie mit Haushaltsgeräten zu tun hatte.

Vielen Dank

kronos001

BID = 863323

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

 

  


Zitat :
eine 25 Jahre alte Brotscheidemaschine
Was ist das?

BID = 863376

Verlöter

Schreibmaschine



Beiträge: 1658
Wohnort: Frankfurt am Main

Es wird wohl irgendwo eine Unterbrechung geben. Vielleicht eine kalte Lötestelle oder eine Diode ist defekt.
Bezüglich des Universalmotors stimme ich zu, wenn man auch nicht von einem Kurzschluß sprechen kann wenn er 100 Ohm Widerstand aufweist. Im Wort Kuzrschluß steckt ja schon drin dass es sich sozusagen um eine Brücke handelt, also ein niederohmige, nicht gewollte Verbindung.
Du solltest jetzt mal ohne angelegte Spannung die Schaltung durchklingeln.
Wenn Du nicht weiterkommst stell mal ein Bild ein.

BID = 863385

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Ich frage mich, was ein 1Megohm Widerstand hier soll?
Ein Foto wäre nicht schlecht.
Was soll denn der Widerstand laut Farbringen wirklich für einen Wert haben?

Gruß
Peter

BID = 863389

kronos001

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Zunächst einmal vielen Dank für das schnelle Feedback!

@perl: Eben ein Allesschneider, bei uns in der Region kennen wir das einfach nur als Brotschneidemaschine, da dies der Hauptverwendungszweck ist.

@Verlöter: Ich schrieb ja das ein Kurzschluss nicht in Frage kommt. Ich kann mir den kompletten Spannungsabfall, sobald der Motor angeschlossen ist nur nicht erklären.
Die Dioden habe ich zwar nicht rausgelötet um sie zu durchleuchten, allerdings hatten Sie im Sperr- als auch in Durchlassbereich die gleichen Ergenisse bei den Messungen.
Ausserdem ist ja das Signal wenn ich den Motor abklemme perfekt gleichgerichtet, also beide Sinushalbwellen sind auf der gleichen Seite der Achse.

@Otiffany: Nach dem was ich erkennen kann (brau, schwarz, grün, gold), sollte er wohl auch 1 MOhm haben.

@all: Ich habe nun noch zwei Bilder hinzugefügt, hoffentlich bringen sie etwas zur Einordnung des Gerätes. Ich probiere meine Eltern noch zu erreichen, damit diese mir vielleicht noch ein paar Daten zum Gerät ablesen können





[ Diese Nachricht wurde geändert von: kronos001 am 19 Dez 2012 12:08 ]

BID = 863393

Rafikus

Inventar

Beiträge: 4111


Zitat :
Eben ein Allesschneider, bei uns in der Region kennen wir das einfach nur als Brotschneidemaschine, da dies der Hauptverwendungszweck ist.

Die Frage bezog sich eher auf die "Brotscheidemaschine".
Man sollte die Vorschau-Funktion schon mal benutzen, dann würde sowas auch auffallen. Genauso wie bei:
Zitat :
(brau, schwarz, grün, gold)

- da fehlt auch was.
Und hier:

Zitat :
Ich schrieb ja das ein Kurzschluss ...

fehlt auch noch was (das lasse ich mal als Ratespiel stehen.).

Was den Widerstand angeht, schau doch mal ob er nicht parallel zu dem Kondensator eingebaut ist?

Rafikus

BID = 863407

kronos001

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Entschuldigung für die Unachtsamkeiten. Ich habe durchaus die Vorschaufunktion benutzt. Da ich hier noch Neuling bin, habe ich leider noch ein paar Probleme mit den hochgeladenen Bildern gehabt und mich auf diese Verbesserung konzentriert.


Zitat :

Was den Widerstand angeht, schau doch mal ob er nicht parallel zu dem Kondensator eingebaut ist?


Der Widerstand ist tatsächlich parallel zum Kondensator geschalten.

Gruss kronos001


BID = 863409

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Offenbar ist der Kondensator der Übeltäter und der Widerstand ist der Entladewiderstand.
Wechsel den Kondensator und das Gerät funktioniert wieder!

Gruß
Peter

BID = 863703

kronos001

Gerade angekommen


Beiträge: 4

@Otiffany: Vielen Dank für den Vorschlag. Dadurch das ich mit dem Oszi keine Glättung sah, nahm ich dies eben auch an.

Wie ich bereits schrieb:

Zitat :
Den Kondensator habe ich in einem Labor bei uns auf der Arbeit nachmessen können.


Die hatten dort ein LC-Meter, was wohl durch einen Brückenabgleich indirekt die Kapazität bestimmen kann. Die Kapazität war dabei im richtigen Bereich.

Wenn das ein Entladewiderstand ist, dürfte doch eigentlich nur beim Ausschalten Strom über ihn fließen. Sehe ich das richtig?

Vielleicht gibt es ja im Schalter eine Kurzschluss, wodurch sowohl im ein- wie auch im ausgeschalteten Zustand, der Strom nur über den Entladewiderstand fließt und somit nicht geglättet wird.

Das könnte dann vielleicht auch


Zitat :

Desweiteren liegt das eben beschriebe Signal auch an, wenn den Schalter aus ist.


erklären.

Ich löte nun mal den Schalter aus.

Vielen Dank bis jetzt

kronos001

BID = 863705

Otiffany

Urgestein



Beiträge: 13751
Wohnort: 37081 Göttingen

Geglättet wird da "nix"!
Den Schalter kann man doch ganz einfach auf "zu" oder "offen" prüfen; ein Multimeter reicht da völlig aus!

Gruß
Peter

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Otiffany am 21 Dez 2012 12:19 ]

BID = 872096

Flusensieb2

Neu hier



Beiträge: 42
Wohnort: Höchst

Bitte, ebenso Allesschneider sollte man nicht dran denken, zu reparieren. Die Folgen könnten unabsehbar sein.

BID = 872229

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
Allesschneider sollte man nicht dran denken, zu reparieren. Die Folgen könnten unabsehbar sein.
Genau!
Wenn man einen Sack Kartoffeln in die Nähe bringt, dann springen sie manchmal vom Tisch und machen Pommes-Frites draus.


Zurück zum Thema:
Wenn der Motor i.O. ist, ebenso Kondensator (wirklich!, welchen Wert und welchen ESR haben die gemessen ?) sowie der Schalter, dann wird eine Diode des Brückengleichrichters defekt (offen) sein.
Das ergibt dann nur noch eine Einweggleichrichtung und falls der Kondensator in Serie geschaltet ist, fliesst dann kein Strom.

BID = 873621

Knopf*

Gerade angekommen


Beiträge: 9
Wohnort: Detmold


Zitat :

Zurück zum Thema:
Wenn der Motor i.O. ist, ebenso Kondensator (wirklich!, welchen Wert und welchen ESR haben die gemessen ?) sowie der Schalter, dann wird eine Diode des Brückengleichrichters defekt (offen) sein.
Das ergibt dann nur noch eine Einweggleichrichtung und falls der Kondensator in Serie geschaltet ist, fliesst dann kein Strom.



Ja diese Überlegung hatte ich auch.

Hört sich danach an, als würde eine Diode offen sein.





[ Diese Nachricht wurde geändert von: admin am  4 Jul 2014 14:08 ]


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!

Informationen zu Schlafdecken        Pfannenarten gut erklärt

Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 16 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 181664846   Heute : 1871    Gestern : 5151    Online : 86        15.7.2024    12:54
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30,00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,715399980545