Sharp Mikrowelle  R-240W

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Wackelkontakt Tür?

Im Unterforum Haushaltsgeräte sonstige - Beschreibung: Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte sonstige         Haushaltsgeräte sonstige : Geräte wie z.B. Microwelle, Mixer, Kaffeemaschine, Rasierer, Kaffeautomat

Autor
Mikrowelle Sharp R-240W --- Wackelkontakt Tür?
Suche nach Mikrowelle Sharp

Fehler gefunden    










BID = 968377

cpu

Gesprächig



Beiträge: 100
Wohnort: Altötting
Zur Homepage von cpu
 

  


Geräteart : Microwelle
Defekt : Wackelkontakt Tür?
Hersteller : Sharp
Gerätetyp : R-240W
S - Nummer : 100403278
FD - Nummer : nicht vorhanden
Typenschild Zeile 1 : IEC 60705
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter, Phasenprüfer
______________________

Manchmal funktionier die MW einwandfrei.

Oft schaltet sie sich beim Schliessen der Tür von selbst ein. Mehrfaches Öffnen und Schliessen bringt sie dann zum Erstummen. Dabei zeigt die Anzeige 00:00

Manchmal kann man sie einschalten, jedoch macht sie das Essen nicht warum und die Anzeige bleibt auf der eingestellten Zeit stehen (zählt nicht herunter).

Was kann da sein? Ich vermute einen Wackelkontakt bei den Tür-Schaltern. Mal schauen.

_________________

BID = 968387

derhammer

Urgestein



Beiträge: 10675
Wohnort: Hamm / NRW

 

  

An den Türschaltern nicht herumfummeln. Das sind sicherheitsrelevante Bauteile.






BID = 968424

cpu

Gesprächig



Beiträge: 100
Wohnort: Altötting
Zur Homepage von cpu

Ich habe die Schalter und die Kabel mit dem Ohmmeter-Piepser (sehr empfindlich auf intermittierende Unterbrechungen: hört man sofort) durchgemessen (und dabei bewegt bzw. geschaltet), konnte jedoch keinen Wackler feststellen.

Da die MW sich auch manchmal beim Schliessen der Tür einschaltet (ohne, dass eine Zeit programmiert wäre), denke ich nun nicht mehr, dass es an den Schaltern liegt, denn diese schalten die MW bestenfalls ab (beim Öffnen der Tür), siehe Schaltplan, der dankenswerter Weise im Gerät eingeklebt war. Gut auch, dass der Hochspannungs-C einen eingebauten Entladewiderstand (10 MOhm) hat, so konnte ich nachmessen, dass der C völlig entladen war, bevor ich am Gerät arbeitete.

Ich habe die Elektronikplatine ausgebaut (da ist ja fast nichts drauf: ein IC als controller oder display-Treiber, eine piggy-Platine mit einem kleinen Schaltnetzteil für die 5V und 12V Erzeugung, und einige Relais sowie ein paar Transistoren und passive Bauteile. Das war's!). Mangels anderer Ideen habe ich alles nachgelötet, was zugänglich war. Durch die starken Erschütterungen beim "kraftvollen" Schliessen der Tür könnte es schon sein, dass auf der Platine eine Verbindung wackelte.

Erste Tests zeigten keinen Fehler mehr, aber ob das Problem wirklich gelöst ist, kann erst ein Langzeittest zeigen, denn auch vor der Reparatur funktionierte die MW manchmal tagelang einwandfrei.




_________________

BID = 968426

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
denke ich nun nicht mehr, dass es an den Schaltern liegt, denn diese schalten die MW bestenfalls ab
Mit etwas Überlegung hättest du das auch vorher wissen können.

BID = 968441

cpu

Gesprächig



Beiträge: 100
Wohnort: Altötting
Zur Homepage von cpu

@perl: ja, hinterher ist man immer schlauer. Immerhin war es von Anfang an nicht auszuschliessen (und da hatte ich ja noch keinen Schaltplan), dass ein stark prellender "Latch Switch B" den uC durcheinander bringt.

Bisher keine Fehlfunktionen mehr, die Hoffnung steigt

_________________

BID = 968662

cpu

Gesprächig



Beiträge: 100
Wohnort: Altötting
Zur Homepage von cpu

Zu früh gefreut:

beim Schliessen der Tür (Vibrationen?) schaltete sich ein:
* Lampe (war schon an)
* Fan
* Drehteller

Keine Anzeige im Display. Vermutlich auch keine Heizfunktion, aber so lange liessen wir es nicht laufen.

Interessante Beobachtung: beim ganz langsamen Eindrücken des Tür-Öffners kommt es zu einer ganz ähnlichen Situation: Lampe, Fan und Drehteller gehen an!

Latch Switch A (ich denke, das ist der direkt am Türtaster) muss dabei geschlossen sein (sonst ginge der Fan nicht). Latch Switch B (ich denke, dass dieser zusammen mit dem Monitor Switch an einem gemeinsamen Plastikarm sitzt, der seinerseits die Türverriegelung oben und unten freigibt) muss aber wohl schon geöffnet haben, denn sonst wüsste der µC nicht, dass er das Main Relay anschalten muss (und ohne das würde die Lampe bei offener Tür nicht brennen).

Wenn also doch ein Wackelkontakt im Bereich des Latch Switch B vorliegen würde, dann könnte das die Fehlfunktion beim Schliessen der Tür erklären. Ich werde mir das nochmal genauer anschauen.


_________________


[ Diese Nachricht wurde geändert von: cpu am  2 Sep 2015 19:19 ]

BID = 969031

cpu

Gesprächig



Beiträge: 100
Wohnort: Altötting
Zur Homepage von cpu

So, jetzt habe ich die beiden baugleichen Schalter gegeneinander getauscht. Mal schauen, ob das was bringt.

Ich habe auch die Elkos mit einem ESR-Meter (Peak) gemessen und sie haben die richtigen Werte und kleines ESR.



_________________

BID = 969678

cpu

Gesprächig



Beiträge: 100
Wohnort: Altötting
Zur Homepage von cpu

Es ist eine Woche vergangen und die Mikrowelle hat keinerlei Fehler mehr gezeigt. Daher erkläre ich das Gerät als repariert und werde den Thread schliessen. Vielleicht ist er ja für Andere in ähnlicher Lage hilfreich.

Ich vermute folgendes Fehlerszenario:

der "Latch Switch B" wird kaum belastet, da er ja nur von einem kleinen Sense-Strom bei kleiner Spannung (5V) durchflossen wird. Da könnte es sein, dass der Kontakt-Selbstreinigungs-Effekt, der bei höheren Strömen und Spannungen auftritt, hier nicht stattfindet und die Kontakte im Lauf der Zeit oxidieren. Diese Oxidschicht kann zu Kontaktprellen bzw. zu einem unsauberen Kontaktverhalten führen, was dann den µC durcheinander bringt und woraufhin dieser das "Main Relay" versehentlich einschaltet.

Im Gegensatz dazu ist der "Latch Switch A" wesentlich stärker belastet und seine Kontakte sind sauber und schalten daher einwandfrei.

Nach Tauschen der baugleichen Schalter ist der Fehler behoben. Der prellende Schalter erzeugt in der Position "Latch Switch A" durch das Prellen keinen Fehler und durch den dort auftretenden höheren Strom wird er im Laufe der Zeit vermutlich sogar wieder gereinigt und erhält seine ursprüngliche Funktionalität zurück.

Sollte der nun in Position "Latch Switch B" befindliche Schalter in einigen Jahren ein ähnliches Fehlerbild zeigen wie jetzt, dann hilft vermutlich erneutes Tauschen wieder, da der Schalter in Position "Latch Switch A" bis dahin regeneriert ist.


_________________


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 47 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 153454730   Heute : 547    Gestern : 15106    Online : 376        13.8.2020    2:17
1 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 60.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.620326042175