Philips TV Matchline III 32pw9617/12

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Geht nicht an. Led blinkt.

Im Unterforum Reparatur - Fernsehgeräte - Beschreibung: Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Fernsehgeräte        Reparatur - Fernsehgeräte : Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
TV Philips Matchline III 32pw9617/12 --- Geht nicht an. Led blinkt.
Suche nach Philips Matchline

    










BID = 880653

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29
 

  


Geräteart : Röhrenfernseher
Defekt : Geht nicht an. Led blinkt.
Hersteller : Philips
Gerätetyp : Matchline III 32pw9617/12
Chassis : Smg3.2e AA
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo an alle Experten und Bastler da draußen.

Ich hoffe, dass ich die richtige Nummer in das Chassis Feld eingetragen habe.

Wie bereits erwähnt handelt es sich um einen Philips Röhrenfernseher Matchline III.
Model Bezeichnung ist 32PW9617/12
Product-code lautet AG330306 119247 und ich vermute die Chassis bezeichnung ist Smg3.2e AA.
Dies sind zumindest die einzigen Nummern, die ich auf dem Typenschild gefunden habe.

So nun zu der Fehlerbeschreibung.

Das Gerät hat sich ohne merkliche Vorankündigung nicht mehr einschalten lassen. Mir ist zumindest im Vorfeld nichts aufgefallen.
Also, wenn man den Netzschalter betätigt hört man ein Relais schalten, daraufhin wird kurz Spannung, hört sich für mich nach Hochspannung an, aufgebaut. Dann hört man das Relais abschalten.
Danach blinkt die Front Led monoton 3 mal, dann eine kurze Pause, dann wieder drei mal usw., bin mir jedoch nicht mehr zu 100% sicher, ob ich den blink Code noch richtig in Erinnerung habe, da das Gerät seit geraumer Zeit in der Ecke stand, weil ich einfach nicht dazu gekommen war mich darum zu kümmern.

Meine Fragen sind:
1. Kennt sich jemand mit diesem Modell aus? Gibt es evtl. standart Fehler die dieses Verhalten erklären könnten?
2. Hat jemand einen Schaltplan?
3. Wie sieht es mit Ersatzteilen aus? Verfügbar? Wenn ja, wie teuer?

So, danke schonmal im Vorraus für alle evtl. kommenden Antworten!


_________________
Was kommt kurz vorm Schluss? Kurzschluss :)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 880945

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29

 

  

Hallo nochmal trotz das bislang noch keiner Geantwortet hat, möchte ich trotzdem hinzufügen das ich das Fehlerbild nochmal überprüft habe und nun mitteilen muss das es sich um eineen monotonen blink code handelt der einfach nur durchblinkt. Ausserdem kann ich mittlerweile das REalis nicht mehr schalten hören.

Habe nach langer Suche nun scheinbar endlich den richitgen Schaltplan gefunden und versucht in diesen Service mode zu gelangen, aber das gerät lässt sich einfach nicht einschalten.

Kann mir niemand einen Rat geben? Wäre echt dankbar für jede Art von Hilfe.

Ps: Gibt es hier keine editier Funktion oder hab ich Tomaten auf den Augen?

_________________
Was kommt kurz vorm Schluss? Kurzschluss :)

Erklärung von Abkürzungen








BID = 880972

Manolito

Stammposter

Beiträge: 425
Wohnort: anywhere


Zitat :
Ich hoffe, dass ich die richtige Nummer in das Chassis Feld eingetragen habe.

Nur fast richtig; das Chassis ist ein MG3.2E-AA. Das Service Manual gibt´s hier oder hier.

Das Fehlerbild deutet auf einen def. "Hori-Bu" (Horizontal-End-Transistor) BU2520D (Pos.-Nr. 7421) hin; den Transistor hat mglw. ein def. Hochspannungs-Kondensator 220pF/2kV (Pos.-Nr. 2418), der parallel zur CE-Strecke des BU2520D geschaltet ist, gekillt. Der Fehler ist vielfach dokumentiert u.a. hier ("Philips Matchline 32PW9617/12 gaat niet aan.").

Gruß - Mano

Erklärung von Abkürzungen

BID = 881231

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29

Hallo Mano, danke für deinen Tip bzw. deine Hilfestellung.
Werde die besagten Teile in den kommenden Tagen austauschen und Bericht erstatten.

Danke nochmal.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 882763

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29


Zitat :


Das Fehlerbild deutet auf einen def. "Hori-Bu" (Horizontal-End-Transistor) BU2520D (Pos.-Nr. 7421) hin; den Transistor hat mglw. ein def. Hochspannungs-Kondensator 220pF/2kV (Pos.-Nr. 2418), der parallel zur CE-Strecke des BU2520D geschaltet ist, gekillt.



Nachdem ich heute diese Ersatzteile erhalten habe, habe ich mich direkt an den Austausch begeben. Leider blieb das erhoffte Ergebnis aus. Das Gerät gibt immer noch kein Lebenszeichen von sich, auch das Fehlerbild hat sich nicht merklich verändert. Habe mehrfach von kalten Lötstellen gelesen, hätte da noch jemand einen Tip wo sich diese üblicherweise befinden?
Was könnte es sonst noch sein?
Gibt es dokumentierte Netzteil Fehler bei diesem Gerät?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 882786

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29

@ Mano

Ich wollte noch hinzufügen, dass ich nicht aus allen beiträgen in dem Niederländischen Forum schlau geworden bin. Und die Google übersetzungen waren sehr mangelhaft.
Habe einfach alle Spulen, die sich auf der Netzteil Platine befinden auf gut Glück nachgelötet.
Leider wieder kein Erfolg.
Nach wie vor beim betätigen des Netzschalters für ca 2 Sekunden eine Rot leuchtende LED danach sofort eine monoton Rot blinkende LED. Und wiederholt KEINE aufbauende Hochspannung, nach wie vor KEIN schaltendes Relais.
Und ich bin nach wie vor für jeden Tip dankbar.

Und danke nochmal für die bisherigen Tips und Hinweise.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 882820

Manolito

Stammposter

Beiträge: 425
Wohnort: anywhere

Hallo,

schade, dass der Austausch des Hori-BU´s nicht die erhoffte Wirkung hatte, aber einen Versuch war´s allemal wert.
- Deshalb hatte ich ja auch geschrieben: "Das Fehlerbild deutet auf einen def. "Hori-Bu" (Horizontal-End-Transistor) BU2520D (Pos.-Nr. 7421) hin."; es war keine Rede davon, dass das die alleinige Ursache sein muß. Deshalb sollte man vor dem Bauteile-Austausch generell prüfen, ob die ggf. auszutauschenden Bauteile auch wirklich defekt sind, was natürlich ein Minimum an Mess-Equipment voraussetzt. -

Das Gerät verfügt über diverse Schutzschaltungen, auch per µ-Proz., bzw. Software, die ein Starten des TV verhindern, wenn während der Start-Phase Störungen oder Defekte festgestellt werden. Diese Schutzfunktion lässt sich zwar deaktivieren, indem man das Gerät durch Kurzschließen der Pins an Stecker 0356 im service-mode startet, wie von User Rontronix im oben verlinkten Thread beschrieben. Davon würde ich aber abraten, weil das weitere Defekte nach sich ziehen kann.

Die Ursache der Fehl-Funktion vermute ich, nach wie vor, im Bereich der Zeilen-Endstufe, evtl. sogar in einem def. Zeilen-Trafo, zumal über den ZT auch diverse Hilfspannungen, u.a. die 13V zum Schalten des Relais 1007, das die Degauß-Spule aktiviert, generiert werden.

Ein def. ZT dürfte aber, auch für einen 100Hz-CRT-TV, der bei ebay für ca. 50,- EUR (voll-funktionsfähig) gehandelt wird, einen wirtschaftl. Totalschaden bedeuten.

Vielleicht hat ja ein anderes Forums-Mitglied noch einen guten Tipp für Dich.

Gruß - Mano

Erklärung von Abkürzungen

BID = 882896

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29

Hallo nochmal,

Ich hatte die ausgetauschten Teile gemessen, habe dabei aber einen Fehler begangen habe jetzt nochmal nachgemessen und festgestellt das der Kondensator keinen Defekt aufweist.
Bei der Messung des Transistors bin ich mir nicht sicher.
Wie auch immmer gibt es denn einen Weg auszuschliessen bzw. festzustellen ob es definitiv der Zeilentrafo ist?

Ich halte mir den Versuch mit dem Service Mode mal als letzte Option offen.
Können Sie mir sagen wo ich diesen Service Mode Jumper finde?
Denn als ich diesen versuchte zu lokalisieren, konnte ich die Nummer nirgends auf der Platine ausfindig machen.
In wie fern wäre der Service Mode überhaupt hilfreich?
Wenn ich es richtig verstehe werden dort ja Fehler-"Diagnosen" ausgegeben oder?
Wie aussagekräftig / präzise sind diese denn ?

Und noch eine Frage, in dem Niederländischen Forum wird etwas von einer Gebrochenen spule erwähnt, wenn ich das richtig verstanden habe, wissen Sie um welche Spule es sich dabei handelt? Bzw. würden sie einen Defekt im bereich des Schaltnetzteils ausschliessen?

Danke nochmal für die Hilfe.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 882899

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29

Hallo hab noch was vergessen.


Zitat :

Trafo voeding kwam inderdaad voor.
Voeding zelf kwam ook voor, ic defect, fets defect enz enz.
Voeding kan je losnemen, relais doorverbinden en zeer goed te meten en te belasten.
Goede toestellen dus.
Daar vreemd geluid, kan ook de LOT lek zijn waardoor de lijntor defect is geraakt.
Meten is weten, kan ook nog DE bekende kleine c zijn en JA die zit hier ook in, kan geluseindtrap zijn, kan eeprom zijn(uitnemen en starten)
Kan de High end module zijn, (ontbreken spanning tgv spoel onderbroken)
Ga zo maar door, begin bij het begin en schakel de tv in SDM in.
Niet werken voeding los nemen en relais dus door en meten, belasting in sluiting enz enz enz


Wie bereits von mir erwähnt ist mein Niederländisches Sprachverständnis nicht das Beste und auch die Übersetzungen waren mehr schlecht als recht. In diesem Post werden ja gleich mehrere Möglichkeiten beschrieben. Hier wird ein c erwähnt und ein eeprom, den man ausbauen und dann den Tv starten soll, wenn ich das richtig interpretiere. Wo sitzen denn diese Teile bzw. was ist mit dem c gemeint?

Danke nochmals!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 882939

Manolito

Stammposter

Beiträge: 425
Wohnort: anywhere

Hallo,

kurz vorab: gem. den Netiquette-Regeln ist in Foren generell das "Du" als Anredeform gebräuchlich.

Der Stecker 0356 (3-Pin; "SERVICE PINS") findet sich im SM auf S.4 unter "Control/K7 TXT&Control" rechts neben µC 7003 (SAA5801H) und auf S.22 (Quadrant B5 "SERVICE PINS").


Zitat :
Wenn ich es richtig verstehe werden dort ja Fehler-"Diagnosen" ausgegeben oder?

Nein, das geschieht im Service-Menue, nicht im Service-Mode. Das Service-Menue kann bei (weitgehend) intaktem TV am Bildschirm aufgerufen werden.


Zitat :
Und noch eine Frage, in dem Niederländischen Forum wird etwas von einer Gebrochenen spule erwähnt, wenn ich das richtig verstanden habe, wissen Sie um welche Spule es sich dabei handelt? Bzw. würden sie einen Defekt im bereich des Schaltnetzteils ausschliessen?

Auch ein Defekt im SNT/SMPS lässt sich als Ursache der Fehlfunktion nicht ausschliessen. Mit dem o.g. Trafo dürfte der Übertrager 5202/5203 im Hauptnetzteil gemeint sein. Das Gerät scheint nach dem o.g. Thread generell an schlechten Lötstellen im SNT zu leiden, daher würde ich sowohl das Stdby- als auch das Haupt-Netzteil komplett nachlöten, insbesondere dort, wo erhöhte thermische (Leistungs-MOSFET, Dioden an Kühlkörpern etc.) und mechanische Belastungen (Übertrager "Trafos" etc.) auftreten. Ich weiß jetzt nicht, wie alt das Gerät ist; aber eine "Elko-Kur", bzw. ein Austausch sichtbar/messbar def. Elkos dürfte auch nicht schaden. Du kannst ja mal Bilder vom Netzteil hier hochladen, evtl. ist so eine Art "Fern-Diagnose" möglich.
[Die schnellste Möglichkeit, einen Defekt des SNT´s auszuschliessen, wäre naturgemäß der (vorübergehende) Einbau eines intakten Netzteils, das entweder als Ersatzteil z.B in der Bucht gekauft oder aus einem "für kleines Geld" z.B. ebenfalls bei .bay erstandenen noch intakten TV ausgebaut wurde. So ließe sich ein NT-Defekt sicher bestätigen/ausschliessen, das def. NT reparieren und ggf. ein (oder beide) TV anschl. wieder verscherbeln. Die Reparatur dieses recht aufwändigen NT´s setzt allerdings schon fundierte Rep.-Erfahrung voraus.]

Auch von def. Zeilentrafos und Überschlägen im ZT ist häufiger die Rede. Ein Nachlöten des ZT dürfte auch nicht von Nachteil sein. Eine einfache Methode, z.B. Leckagen oder Windungsschlüsse im ZT (im SM als LOT bez.) zu erkennen, gibt es nicht, es sei denn, es treten hörbare/sichtbare Überschläge auf. Ein Austausch des ZT (falls überhaupt noch verfügbar) würde, wie bereits geschrieben, aber ohnehin den Zeitwert des TV bei weitem übersteigen.


Zitat :
In wie fern wäre der Service Mode überhaupt hilfreich?


Ein Start des Gerätes im Service Mode würde, sofern nicht sofort einzelne für die Funktion abs. notwendige Bauteile "abrauchen", u.U. Messungen z.B. im Haupt-Netzteil und anderen Baugruppen ermöglichen. Das Haupt-NT geht ja derzeit aufgrund div. Schutzfunktionen garnicht in Betrieb, bzw. wird sofort wieder abgeschaltet, weil das Gerät gleich wieder in Stdby geht. Mglw. funktioniert das TV im Service Mode ja teilweise, wenn auch mit (Bild-)Störungen oder tw. Ausfällen. Das Risiko dadurch auftretender irreparabler Schäden ist aber sehr hoch, weswegen ich davon abraten würde.

Sinnvoller wäre es, die mögliche Fehler-Ursache weiter einzugrenzen, z.B. durch Entschlüsselung des Fehlercodes, den die blinkende LED signalisiert. Dazu kann ich im SM aber auch nichts finden. Evtl. führt hier eine noch intensivere Internet-Recherche zum Ziel.

Gruß - Mano

Erklärung von Abkürzungen

BID = 882958

Manolito

Stammposter

Beiträge: 425
Wohnort: anywhere

Addendum: Im Netzteil befinden sich auffällig viele Sicherungen und Sicherungs-Widerstände, die mit einem Ausrufezeichen im schwarzen Dreieck gekennzeichnet sind. Bei den meisten der Sicherungen dürfte es sich um Einbau-Sicherungen dieser Bauart handeln. Wurden diese schon geprüft?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 884955

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29

Hallo nach längerer Abstinenz habe ich nach vielen Messungen den Verdacht gehabt dass das Relais 1007 einen Defekt in seiner Spule hat.
Habe dieses dann ausgetauscht und der Fernseher lief einwandfrei, jedoch nur für eine Stunde.
Jetzt ist das Fehlerbild wieder das selbe wie am Anfang.

Ich habe alle Sicherungen, sofern ich keine übersehen habe überprüft und diese sind i.O..
Einen Defekt im Zeilentrafo schließe ich mittlerweile aus, da das Gerät ja einwandfrei lief, auch wenn es nur für eine Stunde war.
Ich hatte zuerst einen Thermaldefekt vermutet, aber auch im kalten Zustand lässt sich das Gerät nicht einschalten.

Habe wie bereits beschrieben auch das SNT nachgelötet.
Werde als nächstes alles augenscheinliche wie z.B. den ZT auf der "A1 Line Deflection" Platine nachlöten.
Habe festgestellt, dass, wenn ich das Kabel zwischen SNT und A1 (connector 0321) abstecke, sich das Fehlerbild wie folgt ein wenig verändert.
Die LED leuchtet dann gelb, nach drücken einer der Programmwahltasten, leuchtet die LED kurzzeitig grün, und dann blinkt die LED wieder Rot. Vielleicht sagt das ja jemandem etwas.

p.S.: Ich kann gerne Bilder vom SNT hochladen, jedoch muss ich sagen ist hier optisch kein Fehler festzustellen.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 884963

elmo_cgn

Schriftsteller



Beiträge: 535
Wohnort: Köln

Hallo,

Relais 1007 ist doch nur für die Entmagnetisierung zuständig, die Kiste müsste auch ohne das Relais laufen.
Prüfe Relais 1002 bzw. wenn einfacher ob beim Einschalten 230 Volt Wechselspannung am Gleichrichter 6008 anliegen.

Gruß,
Elmar

P.S.: großzüges Nachlöten kann natürlich auch nicht schaden, wenn die Kiste für eine Stunde funktionierte wird wohl eine kalte Lötstelle vorliegen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 884964

Istmirwurst

Neu hier



Beiträge: 29

Hallo elmo und danke für deine fixe Antwort.

jedoch habe ich gerade zu meinem entsetzen festgestellt, das ich die falsche Nummer gepostet habe.

Es war das relais 1002 das defekt war.

Habe vorhin vergessen zu erwähnen, wenn ich den Netzschalter betätige, schaltet das ersetzte Relais 1002, dann höre ich ein Ticken, das irgendwo von der SNT Platine zu kommen scheint, es hört sich in etwa an wie ein sehr leises Uhrwerk. Ich weiß nicht ob dies relevant ist oder nicht.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 884966

elmo_cgn

Schriftsteller



Beiträge: 535
Wohnort: Köln

Hallo,

das Ticken kommt vom Startversuch des Hauptnetzteils, wenn Du am HOT rumgelötet hast, prüfe den zuerst auf Schluß und baue den originalen wieder ein ( vorher mit dem Ohmmeter prüfen ).

Gruß,
Elmar

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 PHILIPS    Liste 2 PHILIPS    Liste 3 PHILIPS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 38 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 152558599   Heute : 2007    Gestern : 13465    Online : 274        5.6.2020    8:04
9 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 6,67 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
3,99732804298