Nordmende TV Spectra-Stereo 7000

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Fernsehgeräte - Beschreibung: Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Fernsehgeräte        Reparatur - Fernsehgeräte : Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Autor
TV Nordmende Spectra-Stereo 7000

    










BID = 24931

pilzesammler

Gerade angekommen


Beiträge: 4
 

  


Geräteart : Fernsehgerät
Hersteller : Nordmende
Gerätetyp : Spectra-Stereo 700
______________________

Hi,
ich habe auch ein Problem mit einem alten Nordmende.

Der Fernseher wird eingeschaltet, läuft anschließend wenige Minuten und schaltet sich nach kurzer Zeit wieder ab, um dasselbe Spiel von vorne zu beginnen.
Der Fehler ist beliebig reproduzierbar. Ein Bild wird während der Zeit des "Funktionierens" korrekt angezeigt.

Ich habe den Kasten aufgeschraubt, um mir mal ein Bild zu verschaffen.
Mir ist aufgefallen, daß irgendein Bauteil ein mittelmäßig lautes zischendes Geräusch von sich gibt. Meine erste Idee dazu war: Entweder ein durchgeschossener Kondensator oder vielleicht eine überhitzte Induktionsspule (Trafowicklung? Lackmus zischt ja bei Überhitzung auch ganz nett).

Hat Jemand eine Idee? Ich hab's nicht so dolle mit Elekronik'fach'kenntnissen.

Mich interessiert hauptsächlich, OB eine Reparatur möglich ist, woher ich Ersatzteile bekommen KÖNNTE und ob sich der Aufwand finanziell lohnt. Arbeitseinsatz muß nicht eingerechnet werden. Ich mach das kostenlos für 'nen Freund von mir.

Wenn Ihr ein Pic von der tönenden Platine braucht, gebt mir ein Zeichen

Vielen Dank im Voraus

Erklärung von Abkürzungen

BID = 24950

Blue Wolf

Schriftsteller



Beiträge: 551
Wohnort: Detmold / Lippe
Zur Homepage von Blue Wolf ICQ Status  

Kannst Du das Zischen nicht etwas näher lokalisieren? Wenn ansonsten das Bild O.K. ist, wird eine Rep. sehr warscheinlich machbar sein. Je älter ein TV, desto eher geben gerne mal die Kondensatoren ihren Geist auf. Wenn man die "Zischstelle" lokalisiert, könnte man evtl. den Fehler in diesem Bereich finden. Oder Widerstandswerte haben sich geändert und liefern im Netzteilbereich falsche Messwerte, wodurch andere Bauteile überlastet werden, oder... usw.

Ingo

 

  

Erklärung von Abkürzungen








BID = 24951

Dennis aus dem Wald

Stammposter



Beiträge: 202
Wohnort: Freiamt
ICQ Status  

hallo,
wenn ich davon ausgehe wenn das zischende teil der Zeilentrafo ist würde ich schwer darauf tippen das der defekt ist! könnte aber sein das er falsch angesteurt wird. Lässt sich nur mit Oszi richtig sicher stellen da du denk ich mal keines hast würde ich mal alle Kondensatoren rings um den hot prüfen oder wechseln!!!

_________________
Rechtschreibfehler dienen nur zur Ihrer unterhaltung!:-)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 24971

Billy Klein

Schriftsteller



Beiträge: 553
Wohnort: Hamburg

Hi Pilzesammler,
wenn du von hinten in das Gerät siehst auf der rechten Seite sitzt der Zeilentrafo. wenn du dir das ganze von unten ansiehst wirst du sehen, daß man den Trafo fast ohne zu löten rausziehen kann drumrum liegende Bauteile ebenfalls. Alles gut nachlöten dann wird der Fehler weg sein.
viel Spaß

_________________
Mit freunlichen Grüßen Thomas

Erklärung von Abkürzungen

BID = 24974

pilzesammler

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Hi,

vielen Dank erst einmal für Euer Interesse

Ich habe mich nochmal intensiver mit dem Problem befasst.
(Ich muß allerdings zugeben, daß ich ziemlichen Respekt vor Hochspannung habe... Meiner nebelhaften Erinnerung nach geht es um 17(?) kV (ca. Maß für Farb-TV ?) und mein Physik-Lehrer hat mir irgendwann mal erzählt, daß es da einen Richtwert für Funkenüberschläge gibt (10kV/cm ?)... naja, ich werde auf jeden Fall SEHR vorsichtig sein mit dem, was ich mache )

Nun hat sich zusätzlich zum obenbenannten Fehler (den ich als Zeuge persönlich mitbekommen habe, bevor ich hier gepostet habe. Also keine Fehlinformation!) herausgestellt, daß das Gerät nun (vielleicht mein Fehler?) beim Einschalten Funkenüberschläge produziert (Fotoskizze als Anlage beigefügt). Und zwar von dem mit Gummi ummantelten Bauteil (das mit den beiden rosaroten Kabeln) auf der linken Seite des Fotos zu dem Kondensator mit dem goldfarbenen Gehäuse (schwarzer Pfeil).

Übrigens ist bei dem gerade beschriebenen Fehler beim Einschalten des Gerätes auf dem (schwarzen) Bildschirm ein weißer waagerechter Querstreifen zu sehen; also kein Bild mehr. Keine Ahnung, ob diese Info wichtig ist; es ist mir nur aufgefallen.

Das zischende Geräusch kann ich leider nur im Rahmen des Fotos (Gründe zu Beginn des Postings) lokalisieren, da ich mich nicht näher an das eingeschaltete Gerät herantraue

Tja... was tun, sprach Zeus?

Ein ähnliches Problem (Funkenschlag) mit einem Computermonitor habe ich vor ein paar Jahren mal mit einem dicken Stück Pappe gelöst. Der Monitor läuft auch seitdem täglich im Lastbetrieb... aber hier scheint mir die Angelegenheit ein wenig anders gelagert

Nun gut...
ich werde erstmal gespannt Eure Antworten abwarten und dann voller Elan Eure Tips seriell abarbeiten

Liebe Gruesse


Uploaded Image: Nordmende_Spectra_Stereo_7000_Skizze_Funkenüberschlag.jpg

Erklärung von Abkürzungen

BID = 24975

meister

Stammposter



Beiträge: 292
Wohnort: Gruß aus der Pfalz

Bei dem Teil auf dem Bild handelt es sich um den Diodensplittrafo.Wenn aus dem Teil die Funken fliegen ist er
kaputt. Kostet ca, 25-30 Euro.Der waagrechte Strich ist ein
Vertikalfehler.Ich bezweifle das sich die Rep. bei diesem
Geraet noch lohnt,da die Bildroehre auch nicht mehr die beste sein duerfte.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 24978

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Ich rate mal, daß die Zischerei durch die Sprühentladung verursacht wird, die vor dem Überschlag stattfindet.

Wenn dabei die Vertikalablenkung zusammenbricht ist das eine Folgeerscheinung des Überschlags.

Dagegen hilft entweder ein neuer DST oder, da der ja noch prinzipiell in Ordnung zu sein scheint und nur die Außenisolation defekt ist, man könnte versuchen das Leck in der Isolation abzudichten.
Vielleicht die betreffende Stelle mit selbstverschweißendem Isolierband großräumig und wasserdicht umwickeln.

Ich denke das wär einen Versuch wert.
Laß die Kiste vorher für ein paar Tage ausgeschaltet, die Hochspannung (17kV war bei Schwarzweiß, hier werden es 27kV sein) kann sich sehr lange halten !

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

Erklärung von Abkürzungen

BID = 24981

meister

Stammposter



Beiträge: 292
Wohnort: Gruß aus der Pfalz

Der Versuch mit Isolierband kann man machen.
Aber Vorsicht,ein paar Tage reichen nicht um das Rohr zu
entladen.Am besten Anodenkappe abziehen und den Anodenan-
schluss mit einer isolierten Leitung nach Masse kurzschliessen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 25059

Billy Klein

Schriftsteller



Beiträge: 553
Wohnort: Hamburg

Hi,
ich habe bei solchen defekten des DST gute erfahrungen mit UHU Plus gemacht.

_________________
Mit freunlichen Grüßen Thomas

Erklärung von Abkürzungen

BID = 25079

Dennis aus dem Wald

Stammposter



Beiträge: 202
Wohnort: Freiamt
ICQ Status  


Zitat :
Am besten Anodenkappe abziehen und den Anodenan-
schluss mit einer isolierten Leitung nach Masse kurzschliessen


ist vieleit etwas undeutlich ausgedrückt am besten zwei schraubenzieher nehmen einen an das Masseband an der Bildröhre halten und dann den einen an den anderen halte und unter die Gummigkappe oben in der mitte der Röhre schieben! danach ist die Röhre leer!! evt. ist das netzteil noch geladen dies sollte mit einem Wiederstand 100ohm etnladen werden! (am größten Kondensator)

_________________
Rechtschreibfehler dienen nur zur Ihrer unterhaltung!:-)

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 34 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 17 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 145447322   Heute : 14344    Gestern : 18620    Online : 334        18.3.2019    17:46
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.135218858719