Grundig TV ST 1570 PIP/TOP atlanta

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Fernsehgeräte - Beschreibung: Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Suchen          Elektronik Forum Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren



Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Fernsehgeräte        Reparatur - Fernsehgeräte : Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Autor
TV Grundig ST 1570 PIP/TOP atlanta

Problem gelöst    










BID = 431370

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.
 

  


Geräteart : Fernsehgerät
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : ST 1570 PIP/TOP atlanta
Chassis : CUC 4511 ??
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo liebe Forengemeinde!

Habe hier bei Schwiegereltern ein Urgestein an FS vor mir stehen der nicht mehr ganz so will. Habe schon über die Suche versucht etwas ähnliches zu finden, aber bei dem analogen Anschluß wo die Nullen und Einsen im Gänsemarsch reinkugeln dauert ein Seitenaufbau 30s aufwärts bis zu 2m, also ist eine vernüftige Suche unmöglich. Steinigt mich nicht wenn so etwas schon behandelt wurde.

Der Fernseher hat eine horizontale Verzerrung durchs Bild wie das erste Foto zeigt. Dazu kommt ein Brummton der dem Ton überlagert ist. Der Streifen wander leicht auf oder ab, wenn er über den Bildrand hinaus geht setzt die Synchronisierung aus, bis er auf der anderen Seite wieder rein kommt. Schein also eine netzfrequente Störung zu sein. Normalerweise gibt sich der Fehler, wenn der FS länger an ist, manchmal kommt er auch später wieder. Irgenwie habe ich den Verdacht, daß da wieder mal ein Kondi defekt ist, aber da FS Geräte nicht mein Spezialgebiet sind, weiß ich nicht so recht wo. Hab zwar bei Schwiegereltern nicht so große Möglichkeiten, aber wäre über einen kleine Tip froh.
Ein Chassisfoto habe ich gemacht falls es hilft. Auf dem Chassis steht die Nummer 29701-... CUC4511 steht auf der Rückwand, Schaltplan habe leider nicht zur Hand.

Schöne Grüße
Selfman





_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 431408

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

 

  

Öhm, ich glaube ich habe mich da irgenwie geirrt!

Haben einen anderen Fernseher angeschlossen und der zeigte jetzt nach einigen Stunden den selben Fehler.

Könnte da der SAT-Receiver einen Fehler haben.

Eigenartig ist, daß der Fehler von selbst kommt und wieder verschwindet, als ob ein Gerät das stört zu und wieder abgeschalten wird. Im eigenen Haushalt sind wird noch auf kein störendes Gerät draufgekommen. Vielleicht betreibt auch irgend ein Nachbar einen Störsender (die STASI lebt!).

Schöne Grüße Selfman


_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

Erklärung von Abkürzungen








BID = 431412

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

Poppeldost!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: selfman am 22 Mai 2007 14:39 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 431414

yonossic

Achtung
Dieser user postet unter verschiedenen Namen


1) Wie ist der Sat Receiver an den TV angeschlossen? HF oder Scart?
2) Wenn das Netzteil des Sat Receivers - zweifellos ein Schaltnetzteil - einen Weg hat, kann es sein, dass ein geringer Einbruch der Netzspannung (je nach Tageszeit und Strombedarf der "Nachbarschaft") ausreicht um die Regelschleife des Netzteil zu beeinträchtigen. Also nichts mit bösem Nachbarn... Außer wenn du es als "böse", "volksverhetzend" und "STASI" bezeichnest, dass er sich - wie Millionen andere Bürger - zwischen 11 und 14 Uhr sein Mittagessen kocht.
3) Wenn 2) zutrifft, ist Mit- wenn nicht sogar Hauptkandidat hierfür ausnahmsweise mal der "große" primäre 320V Siebelko des Sat Rec NTs - wobei es dann sicher auch nicht schadet alle anderen "kleinen" Elkos des betreffenden NT zu ersetzen. - Aber dies genauer zu klären ist nicht Gegenstand dieser Reparaturanfrage bezüglich des TV.
4) Der hier vorgestellte TV ist sicher schon Jahre nicht geöffnet worden. Wenn er offen ist, dann ist es Zeit für eine Reinigung und Nachlöten der Leistungsbauteile (NT,VA,HA).
5) Der hier vorgestellte TV hat ebenfalls ein Schaltnetzteil. Auch hier kann ein Elkotausch der kleineren Elkos nicht unbedingt schaden.
6) Im Zweifelsfalle kann es auch nicht schaden den hier vorgestellten TV mal an einem über HF angeschlossenen VCR zu testen um letztlich alle Eventualitäten auszuschließen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: yonossic am 22 Mai 2007 15:01 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 431416

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
2) Wenn das Netzteil des Sat Receivers - zweifellos ein Schaltnetzteil - einen Weg hat, kann es sein, dass ein geringer Einbruch der Netzspannung (je nach Tageszeit und Strombedarf der "Nachbarschaft") ausreicht um die Regelschleife des Netzteil zu beeinträchtigen. Also nichts mit bösem Nachbarn... Außer wenn du es als "böse", "volksverhetzend" und "STASI" bezeichnest, dass er sich - wie Millionen andere Bürger - zwischen 11 und 14 Uhr sein Mittagessen kocht.
Die Netzspannung braucht nicht mal einzubrechen, sondern die Störstrahlung mancher Mikrowellenherde reicht für massive Störstreifen beim Sat-Empfang.

Wenn der Fehler beim warmwerden des Geräts verschwindet, deutet das allerdings auf Siebelkos hin, die am Ende ihrer Lebensdauer sind.


_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

Erklärung von Abkürzungen

BID = 431687

selfman

Schreibmaschine



Beiträge: 1681
Wohnort: Seekirchen a. W.

Hallo zusammen!

@yonossic

Na na, nicht gleich alles auf die Goldwaage legen. Schwiegervater arbeitet bei der Gauck Behörde, kleine Späßchen über die Vergangenheit machen wir fast täglich. Aber wie gesagt NUR Späßchen, niemand sagt etwas vom "bösen Nachbarn".

Mit dem Störsender meinte ich ja auch nur ein Elektrogerät, daß halt vielleicht dem Empfang stören könnte und das muß nicht die Microwelle sein. Von böser Absicht war sowiso keine Rede. Aber da der Streifen halbwegs mit der 50Hz Bildwechselfrequenz übereinstimmt aber nicht synchron ist war der Verdacht einer netzfrequenten Störung eben naheliegend.

Aber egal, die Zeichen verdichten den Verdacht auf den SAT-Reciever. Mit leichtem Klopfen auf den Hinterkopf läßt sich der Fehler beseitigen. Da wird da wohl mal eine Nachlötaktion fällig.

Hallo perl!

Dir begegnet man ja überall!
Bei den Kabeln die hier teilweise verlegt sind (ohne Aluschirmantel) wäre das gar nicht so ausgeschlossen, aber wie es aussieht ist er wohl im Netzteil des SAT Recievers zu suchen.

Vielen Dank Euch allen für die Ratschläge!
Schöne Grüße Selfman


_________________
Traue keinem Ding, das du nicht selber vermurkst hast.

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Herstellers oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 33 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 148153314   Heute : 10265    Gestern : 10933    Online : 209        24.8.2019    23:40
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.1062541008